1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coin Master: Umstrittene Glücksspiel-App…

Wundert mich nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wundert mich nicht...

    Autor: Fushimi 06.03.20 - 15:21

    Nicht, dass ich das gutheißen würde. Aber solange sich der Gesetzgeber weigert, gegen Spiele mit Lootbox-Mechanismen vorzugehen, wird auch hier nicht viel passieren.

    Denn hey, immerhin sind hier immer die Eltern schuld. Nicht derjenige, der die Versuchung anbietet hat Sorge zu tragen... nur die Eltern, die die Versuchung nicht unterbinden.

    Dass viele Eltern keinen Plan davon haben, wie Apps und co überhaupt funktionieren und ihre Kinder ihnen meilenweit überlegen sind, was das Wissen betrifft, wird von der Gesellschaft halt gekonnt ignoriert.

  2. Re: Wundert mich nicht...

    Autor: unbuntu 06.03.20 - 15:30

    Glücksspiel ist der Politik scheinbar eh egal, im TV gibts ja gerade ne regelrechte Werbeschwemme für Onlinecasinos. Die Regelungen werden da eher gelockert als angehoben...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: Wundert mich nicht...

    Autor: bulli007 06.03.20 - 15:35

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glücksspiel ist der Politik scheinbar eh egal, im TV gibts ja gerade ne
    > regelrechte Werbeschwemme für Onlinecasinos. Die Regelungen werden da eher
    > gelockert als angehoben...

    Aber du weißt doch....das gilt nur für Personen in Schleswig-Holstein...alle anderen müssen wegschauen!

  4. Re: Wundert mich nicht...

    Autor: kriD reD 06.03.20 - 15:49

    Das liegt einfach daran, dass Schleswig-Holstein aus dem Länderverbund bezüglich Glücksspiele - m. E. richtigerweise - ausgestiegen ist. Online-Glücksspiel ist praktisch nicht zu unterbinden. Aber man kann wenigstens legale und damit regulierbare Angebote schaffen und über entsprechende Steuern sogar noch was sinnvolles finanzieren.

  5. Re: Wundert mich nicht...

    Autor: Sportstudent 06.03.20 - 16:32

    Ist eben eine Lobby gelenkte Politik. Und ja, Lobbyarbeit ist wichtig aber nicht, wenn diese ausschließlich wirtschaftlichen Motiven folgt.

  6. Re: Wundert mich nicht...

    Autor: Tuxgamer12 06.03.20 - 17:19

    Fushimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn hey, immerhin sind hier immer die Eltern schuld. Nicht derjenige, der
    > die Versuchung anbietet hat Sorge zu tragen... nur die Eltern, die die
    > Versuchung nicht unterbinden.
    >
    > Dass viele Eltern keinen Plan davon haben, wie Apps und co überhaupt
    > funktionieren und ihre Kinder ihnen meilenweit überlegen sind, was das
    > Wissen betrifft, wird von der Gesellschaft halt gekonnt ignoriert.

    Jain.

    Selbstverständlich sind Eltern immer irgendwo in der Verantwortung. Was hier jedoch betrieben wird, ist schon arglistige Täuschung.

    Selbstverständlich erwartet niemand, dass Eltern grundsätzlich alle Spiele intensiv selber testen. Dafür haben wir Mechanismen: Hier in Deutschland die USK. Und auf die kann man sich verlassen! Da wird jedes Spiel getestet und wenn da eine Altersfreigabe '0' auf der Verpackung steht, dann ist da nichts kritisches im Spiel.

    Tja, bis der digitale Vertrieb kam. Und auf einmal das 1:1 gleiche Logo "Freigegeben ab 0" im Google Play / Apple App Store erscheint.
    Nur dass hier auf einmal die Spiele nicht von der USK getestet sind. Sondern ziemlich willkürlich aus einem Multiple-Choice-Fragebogen generiert wird, den der Hersteller aufüllt (und mit dem es ein leichtes ist, dass der Hersteller die Freigabe bekommt, die er haben will. Das ecklige an der Geschichte ist nun mal, dass sich diese Spiele so verdammt gut als Kinder-Spiele tarnen).

    Hat die Aktion vom Böhmermann gebraucht, dass Coin Master (und die beiden im Artikel genannten Apps) die 16+ Freigabe bekommen haben. Sache von 5 Sekunden im Google Play Cone mit 1:1 gleichem Spielprinziep und immer noch Freigabe "ab 0 " zu finden.

    Wenn Eltern auf diese Frechheit hereinfallen, Sorry, aber da kann ich nicht einmal Vorwürfe machen.

  7. Wundert mich schon...

    Autor: Bouncy 08.03.20 - 15:17

    Fushimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn hey, immerhin sind hier immer die Eltern schuld. Nicht derjenige, der
    > die Versuchung anbietet hat Sorge zu tragen... nur die Eltern, die die
    > Versuchung nicht unterbinden.
    Und nicht vergessen alle Süßigkeitenhersteller generell zu verurteilen! Die sind alle böse, was fällt denen ein Versuchung zu erzeugen in einer Gesellschaft, in der man sich in der wehrlosen Opferrolle am besten gefällt. Opfer hier, Schrei nach Staat dort.
    > Dass viele Eltern keinen Plan davon haben, wie Apps und co überhaupt
    > funktionieren und ihre Kinder ihnen meilenweit überlegen sind, was das
    > Wissen betrifft, wird von der Gesellschaft halt gekonnt ignoriert.
    Ich hab auch keinen Plan von vielen Dingen. Aber da ich nicht ein abgesplitterter Stein sondern ein denkender Mensch bin, kann ich - und jetzt halt dich fest - lernen. Lernen, wie Dinge funktionieren, von denen ich keinen Plan hab.
    Und da ich davon ausgehe, dass ich kein weltweit einzigartiges Ausnahmetalent bin und prinzipiell jeder ein funktionierendes Gehirn hat: wer zu faul ist die Funktionsweise eines Kinderspielzeugs zu erlernen, ist definitiv nicht zum Elternsein geeignet!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.20 15:18 durch Bouncy.

  8. Re: Wundert mich schon...

    Autor: DickerKolben 09.03.20 - 09:25

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fushimi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn hey, immerhin sind hier immer die Eltern schuld. Nicht derjenige,
    > der
    > > die Versuchung anbietet hat Sorge zu tragen... nur die Eltern, die die
    > > Versuchung nicht unterbinden.
    > Und nicht vergessen alle Süßigkeitenhersteller generell zu verurteilen! Die
    > sind alle böse, was fällt denen ein Versuchung zu erzeugen in einer
    > Gesellschaft, in der man sich in der wehrlosen Opferrolle am besten
    > gefällt. Opfer hier, Schrei nach Staat dort.
    > > Dass viele Eltern keinen Plan davon haben, wie Apps und co überhaupt
    > > funktionieren und ihre Kinder ihnen meilenweit überlegen sind, was das
    > > Wissen betrifft, wird von der Gesellschaft halt gekonnt ignoriert.
    > Ich hab auch keinen Plan von vielen Dingen. Aber da ich nicht ein
    > abgesplitterter Stein sondern ein denkender Mensch bin, kann ich - und
    > jetzt halt dich fest - lernen. Lernen, wie Dinge funktionieren, von denen
    > ich keinen Plan hab.
    > Und da ich davon ausgehe, dass ich kein weltweit einzigartiges
    > Ausnahmetalent bin und prinzipiell jeder ein funktionierendes Gehirn hat:
    > wer zu faul ist die Funktionsweise eines Kinderspielzeugs zu erlernen, ist
    > definitiv nicht zum Elternsein geeignet!

    Interessant wo du da die Linie ziehst.
    In Zukunft dann bitte auch sämtliche Waffen für alle!
    Wer damit dann Leid verbreitet hat einfach nur kein funktionierendes Gehirn, am Zugriff auf das entsprechende Werkzeug, bzw an demjenigen, welcher dieses Zeug überhaupt erst Herstellt und "verkauft" liegt es selbstverständlich nicht.
    Warum sollte man auch jemanden in die Verantwortung nehmen, der doch lediglich dem noblen Ziel des Geld verdienens nachgeht?

  9. Re: Wundert mich schon...

    Autor: Bouncy 09.03.20 - 13:48

    DickerKolben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wo du da die Linie ziehst.
    > In Zukunft dann bitte auch sämtliche Waffen für alle!
    Die US and A haben sich - trotz so mancher hirnloser Zombies - damit auch nicht selbst ausgerottet, insofern würde ich auch das unterschreiben. Die Linie ziehe ich nämlich bei allem, was unter das Wörtchen "Eigenverantwortung" fällt. Und als Elternteil sollte man das Wörtchen nochmals dick und doppelt unterstreichen.
    Davon abgesehen sagt es schon viel über dein Gegenargument aus, wenn Kinderspielzeugapps mit Waffen gleichgezogen werden, um hier überhaupt noch irgendwas zu argumentieren...

  10. Re: Wundert mich schon...

    Autor: DickerKolben 10.03.20 - 10:11

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DickerKolben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessant wo du da die Linie ziehst.
    > > In Zukunft dann bitte auch sämtliche Waffen für alle!
    > Die US and A haben sich - trotz so mancher hirnloser Zombies - damit auch
    > nicht selbst ausgerottet, insofern würde ich auch das unterschreiben. Die
    > Linie ziehe ich nämlich bei allem, was unter das Wörtchen
    > "Eigenverantwortung" fällt. Und als Elternteil sollte man das Wörtchen
    > nochmals dick und doppelt unterstreichen.
    > Davon abgesehen sagt es schon viel über dein Gegenargument aus, wenn
    > Kinderspielzeugapps mit Waffen gleichgezogen werden, um hier überhaupt noch
    > irgendwas zu argumentieren...

    Ja deine Ignoranz/Einstellung kennt man tatsächlich nur aus verlorenen Teilen der USA.
    Knallt dann jemand dein Kind/einen dir lieben Menschen ab, weil er zur falschen Zeit am falschen Ort ist, wo jeder Hans mit beliebigen Waffen rumhantieren darf, bist du halt selber Schuld, auf dem Grabstein steht dann hoffentlich "Hätte nur mehr Eigenverantwortung übernehmen müssen."

    Glücksspiel Apps, getarnt als Kinderspielzeug, Slot Maschinen mit lustigen Kindermotiven in der netten bunten Blümchenwelt, bedient vom lustigen Kuschelhasen, gespielt wird mit Diamanten/Fantasiewährung, welche man harmloserweise mit echtem Geld kaufen muss, außer man wartet die nächsten 7 Tage auf die wöchentlichen Almosen dieser Apps.

    Um es dir nochmal zu verdeutlichen: Waffen mit dem Aussehen von Wasserpistolen, welche auch als solche (Wasserpistolen!) Verkauft und Beworben werden, knallt sich ein Kind damit die Birne weg ist es natürlich die Schuld der Eltern, nicht etwa derer die den Verbraucher gezielt täuschen und in die Irre führen, ganz gezielt auf kleine Menschen abzielen die nicht hinter die Fassade blicken können.

    Ich hoffe du erinnerst dich an deine Einstellung wenn du selber mal Kinder haben solltest, was ich allerdings bezweifel.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.20 10:26 durch DickerKolben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. VPV Versicherungen, Stuttgart, Köln
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  3. 10,99€
  4. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de