Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Command & Conquer kostenlos

Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: 0o9i8u7z 15.02.10 - 10:49

    Na, wer erinnert sich noch? C&C4 benötigt zwangsweise (selbst für den SinglePlayer-Modus!) eine dauernd bestehende Internetverbindung, um spielbar zu sein...

  2. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: CCD 15.02.10 - 10:55

    Ja und? Es gibt C&C 3 GRATIS! Ich für meinen Teil, freue mich darüber.

  3. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: derKlaus 15.02.10 - 11:00

    Ist schon komisch: Jeder will immer und überall online sein, aber die 'Reaktionären' Singleplayer-einzelkämpfer rümpfen die Nase, sobald jemand sowas nutzt um seine Interessen zu verteidigen.

    soll kein Angriff oder Flame sein. Ist mir nur aufgefallen.

  4. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: Lalaaaa 15.02.10 - 11:00

    Es gibt halt Leute, die können sich über gar nichts freuen. Arme Kreaturen.

  5. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: loolig 15.02.10 - 11:03

    Tja vielleicht will jeder online sein aber niemand überwacht werden..

  6. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: MarekP. 15.02.10 - 11:04

    Und es gibt leute die sich mir Marketing auskennen..

  7. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: Jakelandiar 15.02.10 - 11:04

    0o9i8u7z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, wer erinnert sich noch? C&C4 benötigt zwangsweise (selbst für den
    > SinglePlayer-Modus!) eine dauernd bestehende Internetverbindung, um
    > spielbar zu sein...

    Und? Wo liegt nun dein Problem? Haben deine Eltern ne Internetsperre eingerichtet so das du nur 2 Stunden am Tag ins Internet kommst und somit auch nicht länger den 4ten Teil spielen könntest?

    Hast mein beileid darüber.

  8. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: Lars154 15.02.10 - 11:11

    Und es gibt Leute, die nicht erkennen, wann sie auf der Verliererstraße sind.


    Es gibt ein nettes Spiel kostenlos. Alles was man dem andichten will kann in der Gerüchteküche bleiben. Ein Klassiker (meine CD ist arg verkratzt) kostenlos... das nimmt man gerne. Niemand wird gezwungen deswegen Produkte von EA zu erwerben oder besser zu finden, das liegt noch immer - sofern man im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist - bei jedem selbst.

  9. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: derKlaus 15.02.10 - 11:21

    das denke ich auch, lustigerweise sind das aber meist genau die leute die Ihre Bilder vom letzten Saufgelage ohne nachzudenken bei Facebook online stellen.

    Und wer glaubt, online zu sein ohne einen gewissen Grad der Überwachung sollte mal wieder in die Realität zurückkehren.

  10. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: CDU Wähler 15.02.10 - 11:32

    Denke ich auch, ein geiwsses Maß an Überwachung ist ja auch wichtig. Wenn man dadurch Raubkopien verhindern kannn sehe ich darin kein Problem. Das Internet ist schließlich kein rechtsfreier Raum.

  11. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: 0o9i8u7z 15.02.10 - 11:32

    So geil, was hier alles versucht wird, mir anzudichten xD

    Nein, ich bin weder bei Facebook noch bei sonst irgendeinem Dienst unterwegs - meinen Realnamen habe ich außer fürs Online-Banking nie im Internet benutzt, ich bin ausgelernter Fachinformatiker für Systemintegration, nutze Firefox (mit anderer Browserkennung) und u.a. die AddOns NoScript, Ghostery, und BetterPrivacy, habe mein eigenes System mit Archlinux seit ca. anderthalb Jahren zusammengekratzt... Und hätte gerne in der Zeit, in der ich pro Woche etwa 6 Stunden mit dem Zug fahre, eine kleine Beschäftigung, was dank Onlinezwang nicht möglich ist. Thats all...

    OK, ich habe das Thema verfehlt, zufrieden? Ja, ich freue mich auch über die kostenlose Beigabe. Es fällt dennoch auf, dass die negativen Meldungen über C&C4 (eben die Zwangs-Onlineverbindung) schon recht früh veröffentlicht wurden. Knapp ein Jahr später, bei dem diese negative Meldung im Hinterkopf geraten ist, wird nun "positives" Marketing vertrieben. Muss ich noch weiter ausholen? Mir gefällt zudem die Idee nicht, was EA mit damit machen kann: Nachladen von persönlicher Werbung? Was passiert, wenn die Server nicht mehr supportet werden?

    Ich hätte im Threadtitel besser den Zusatz "[OT]" für OffTopic hinzufügen sollen...

  12. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: Berthold 15.02.10 - 11:42

    0o9i8u7z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was passiert, wenn die Server nicht mehr supportet werden?

    Als ob es das Problem nicht gibt, seit es das Maus-/Fido-Netz gibt. Irgendwann ist einmal Schluss. Das hab ich damals auch traurig feststellen müssen. Aber es geht halt immer mal weiter.

  13. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: artg 15.02.10 - 11:45

    In diesem Fall ist es ein komplett nutzloser DRM Zwang, sowas gehört boykottiert.

  14. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: derKlaus 15.02.10 - 12:06

    Ich wollte Dich in keinster Weise angreifen und auch nichts andichten. Ich kann den Grund ja auch verstehen, jedoch finde ich es einfach übertrieben, jedes Mal aufs neue bei jeder Meldung zu dem Thema Command & Conquer 4 darauf herumzureiten.

    Ja, es ist definitiv Werbung, wenn man einen der Vorgänger für lau ins Volk bläst.

    Auch die Beschäftigung für Zugfahrten aknn ich sogar nachvollziehen, auch wenn es bei mir keine 6 Stunden sind. Alternativen gibts ja genug zu C&C4, die keinen Zwang diesbezüglich haben.

    Und klar: Personalisierte Werbung ist immer ein Thema, das hast Du aber auch auf Webseiten mit Trackingcookies usw. ausse du pfropfst den Browser mit Addons voll. Und dass Server irgendwann mal abgeschaltet werden ist auch immer im Raum. Ich denke jedoch, daß viele Hersteller in diesem Falle einen Patch anbieten, die das Programm dann von dieser Abfrage befreit. Da gabs doch einige Fälle, mir fällt grad bloss spontan keiner ein.

    wie gesagt, das war in keinster Weise als persönlicher Angriff gemeint.

  15. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: spanther 15.02.10 - 12:11

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Wo liegt nun dein Problem? Haben deine Eltern ne Internetsperre
    > eingerichtet so das du nur 2 Stunden am Tag ins Internet kommst und somit
    > auch nicht länger den 4ten Teil spielen könntest?
    >
    > Hast mein beileid darüber.

    Hast du schon mal davon gehört, das nicht immer und überall in jeder Situation Internet zur Verfügung steht?

  16. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: bla 15.02.10 - 12:12

    0o9i8u7z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So geil, was hier alles versucht wird, mir anzudichten xD
    >
    > Nein, ich bin weder bei Facebook noch bei sonst irgendeinem Dienst
    > unterwegs - meinen Realnamen habe ich außer fürs Online-Banking nie im
    > Internet benutzt,

    und schon hat ihn jeder der ihn haben will...tja entweder nutzt das internet und seine dienst oder man nutzt sie nicht und behält seine schein anonymität

  17. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: tomek 15.02.10 - 12:16

    0o9i8u7z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Und hätte gerne in
    > der Zeit, in der ich pro Woche etwa 6 Stunden mit dem Zug fahre, eine
    > kleine Beschäftigung, was dank Onlinezwang nicht möglich ist. Thats all...
    Dann solltest du wohl eher Peggle spielen. C&C4 ist halt kein Casual-Game.

    > Was passiert, wenn die Server nicht mehr supportet werden?
    Dann stellen die meisten Hersteller i.d.R. entsprechende Patches zur Verfügung.

    Ich persönlich halte nicht viel vom illegalen Kopieren. Und wenn sich die Hersteller (mit welchen Mitteln auch immer) dagegen wehren, dann sollte man sich eher bei den Raubkopierern bedanken als gegen die Hersteller zu wettern.

  18. Cracken !

    Autor: Cracker 15.02.10 - 12:19

    Man was soll das Theather ? einfach in Google nach einem Crack für das Game suchen und schon kann man es problemlos offline spielen !

  19. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: AndyMt 15.02.10 - 12:19

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jakelandiar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und? Wo liegt nun dein Problem? Haben deine Eltern ne Internetsperre
    > > eingerichtet so das du nur 2 Stunden am Tag ins Internet kommst und
    > somit
    > > auch nicht länger den 4ten Teil spielen könntest?
    > >
    > > Hast mein beileid darüber.
    >
    > Hast du schon mal davon gehört, das nicht immer und überall in jeder
    > Situation Internet zur Verfügung steht?
    Doch, von sowas hab ich Gerüchte weise gehört. Ist mir aber schon seit Jahren nicht mehr passiert. Von daher glaub ich kaum noch dran ;-)...

    Die werden sich Gedanken darüber gemacht haben, ermittelt, wieviele Kunden sie potenziell verlieren und entschieden haben, dass die weissen Flecken auf der DSL-Landkarte von Deutschlang weltweit gesehen keine Bedeutung für sie haben.

  20. Re: Soll wohl vom Internetzwang ablenken...

    Autor: IceRa 15.02.10 - 12:20

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0o9i8u7z schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So geil, was hier alles versucht wird, mir anzudichten xD
    > >
    > > Nein, ich bin weder bei Facebook noch bei sonst irgendeinem Dienst
    > > unterwegs - meinen Realnamen habe ich außer fürs Online-Banking nie im
    > > Internet benutzt,
    >
    > und schon hat ihn jeder der ihn haben will...tja entweder nutzt das
    > internet und seine dienst oder man nutzt sie nicht und behält seine schein
    > anonymität

    Was soll diese unqualifizierte Schwarz-Weiss-Malerei?
    Naja, Du hast es nicht so mit Fachwissen, gell? Merke: Computer-Blöd vermittelt KEIN Fachwissen.


    Gruss, Ice

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. KSA Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  4. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Streamingdienst: Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+
    Streamingdienst
    Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+

    Von Schneewittchen über Tron bis Star Wars: Drei Stunden lang zeigt Disney Szenen aus praktisch allen Filmen und Serien, die zum Start von Disney+ verfügbar sein werden. Einiges davon haben Zuschauer hierzulande wohl noch nicht gesehen.

  2. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.

  3. 16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.


  1. 10:32

  2. 10:16

  3. 09:00

  4. 08:28

  5. 16:54

  6. 16:41

  7. 16:04

  8. 15:45