Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Command & Conquer: Remaster entstehen…

Aber nicht die Erntemaschinen!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: Cavaron 01.02.19 - 12:57

    "Das Verhalten der Einheiten in den geplanten Neuauflagen von C&C und Alarmstufe Rot könnte vom ursprünglichen Quellcode kontrolliert werden."

    Bitte nicht den Quellcode für die betrunkenen, suizidgefährdeten Erntemaschinenfahrer übernehmen! Die haben sich gefühlt grundsätzlich für Umwege durch die gegnerische Basis entschieden...

  2. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: Herr Unterfahren 01.02.19 - 13:01

    Ein C+C mit intelligenten Erntern wäre kein richtiges C+C mehr.

  3. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: SliderBOR 01.02.19 - 13:07

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein C+C mit intelligenten Erntern wäre kein richtiges C+C mehr.


    Sehr geil! YMMD! :-D
    Kann mich noch gut dran erinnern...

  4. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: glasen77 01.02.19 - 13:53

    Die "KI" der Sammler war genau so einfach gestrickt wie die generelle KI:

    https://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/ArtificialStupidity/CommandAndConquer

  5. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: quineloe 01.02.19 - 14:20

    Immer der gleiche Käse.

    Der Sammler ist zum nächsten Tiberium gefahren. Wenn das nun mal beim Feind lag, dann ist der da hingefahren. Was die Wegfindung angeht, der Sammler hat exakt die gleiche benutzt wie alle anderen Einheiten auch. Ist der Weg versperrt, dann fährt er einen alternativen Weg ab.

    Und klingt für mich so, als würden sie diesen Mist beibeahlten.

  6. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: lestard 01.02.19 - 14:23

    Wo bleibt denn da der Spaß? Es war doch ein wichtiger Teil der Spielmechanik: Wie bekommt man den Gegner bekämpt und behält gleichzeitig seine eigenen Sammler unter Kontrolle.
    Mit funktionierenden Sammlern wärs doch zu einfach.

  7. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: most 01.02.19 - 14:47

    glasen77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "KI" der Sammler war genau so einfach gestrickt wie die generelle KI:
    >
    > tvtropes.org

    In Red Alert gab es eine Ingame Technologie, da konnte man das Angriffsziel der feindlichen Einheiten anzeigen lassen.

    War eine ziemlich traurige Enthüllung und hat mir doch die Illusion eines intelligenten Gegners genommen.

    Natürlich wusste man, dass die KI sehr dumm ist und cheatet, aber wenn man das auf dem Schirm angezeigt bekommt, ist das noch mal eine andere Sache.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.19 14:48 durch most.

  8. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: patwoz 01.02.19 - 15:50

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Red Alert gab es eine Ingame Technologie, da konnte man das Angriffsziel
    > der feindlichen Einheiten anzeigen lassen.
    >
    > War eine ziemlich traurige Enthüllung und hat mir doch die Illusion eines
    > intelligenten Gegners genommen.
    >
    > Natürlich wusste man, dass die KI sehr dumm ist und cheatet, aber wenn man
    > das auf dem Schirm angezeigt bekommt, ist das noch mal eine andere Sache.

    Wie soll denn bitte sonst eine KI funktionieren? Wenn man deine Gedanken lesen könnte und diese auf einer Anzeige darstellen würde, dann wäre es doch exakt das gleiche.

  9. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: most 01.02.19 - 16:11

    patwoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Red Alert gab es eine Ingame Technologie, da konnte man das
    > Angriffsziel
    > > der feindlichen Einheiten anzeigen lassen.
    > >
    > > War eine ziemlich traurige Enthüllung und hat mir doch die Illusion
    > eines
    > > intelligenten Gegners genommen.
    > >
    > > Natürlich wusste man, dass die KI sehr dumm ist und cheatet, aber wenn
    > man
    > > das auf dem Schirm angezeigt bekommt, ist das noch mal eine andere
    > Sache.
    >
    > Wie soll denn bitte sonst eine KI funktionieren? Wenn man deine Gedanken
    > lesen könnte und diese auf einer Anzeige darstellen würde, dann wäre es
    > doch exakt das gleiche.

    Nein, denn man konnte erkennen, dass alle Einheiten auf ein einziges Gebäude geschickt wurden und man konnte sehen, dass Gebäude wohl unterschiedliche Wertungen haben. Der Bauhof war Primärziel, wenn man den abgebaut/verloren hat, dann ging es zur nächstgelegenen Raffinerie. (oder so ähnlich) Man konnte mit dieser Information die Kontrolle über die KI übernehmen und deren Angriffsrouten aktiv gestalten und sie komplett ins Messer laufen lassen. (ging ohne diese Visualisierung natürlich auch,)

  10. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: patwoz 01.02.19 - 16:40

    Ich verstehe worauf du hinaus willst. Natürlich wäre es besser gewesen, wenn die Gegner durch ihr Fehlverhalten auch mal lernen würden (Deep Learning).

    Hast du zufällig ein Video mit der Visualisierung? Ich finde dazu nichts im Netz.

  11. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: most 01.02.19 - 17:04

    Ja, aber (Deep) Learing kann man von CC ebenso gut erwarten wie Fahrradfahren von einem Goldfisch ;)

    Es war wohl der "Psychic Radar" von RA2 Yuri's Revenge. Gameplayvideos davon habe ich auf die schnelle nicht gefunden

  12. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: cry88 01.02.19 - 19:38

    Na ja, ist jetzt nicht unbedingt das schlechteste Konzept. Ich hab auch ne prio Liste, die ich abarbeite bei nem Angriff. Die KI kann sie halt nicht anpassen, aber welche Gegner KI ist schon lernfähig?

  13. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: Muhaha 02.02.19 - 12:52

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo bleibt denn da der Spaß? Es war doch ein wichtiger Teil der
    > Spielmechanik: Wie bekommt man den Gegner bekämpt und behält gleichzeitig
    > seine eigenen Sammler unter Kontrolle.
    > Mit funktionierenden Sammlern wärs doch zu einfach.

    Ich frage mich die ganze Zeit, wieso man ums Verrecken Tiberiumvorkommen abgrasen will, die in der Nähe des Gegners liegen? Und wenn, warum dann nicht einfach mit Sandsäcken entsprechende Fahrgassen für Sammler und Gegner bauen? Denn Sandsäcke wurden nicht angegeriffen :)

  14. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: Janquar 04.02.19 - 08:35

    Es kam ja auf die Karte an und wie die Tiberiumfelder platziert waren. Das wird hier alles hochstilisiert und war nicht wirklich so dramatisch. Wie schon oben erwähnt, ist die KI einfach zum nächst gelegenem Tiberium gefahren. Wenn das zwischen Freund und Feind liegt, ist das doch vollkommen in Ordnung.

    Fahrzeuge haben Sandsäcke doch einfach überrollt oder erinnere ich mich falsch?

  15. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: Dampfplauderer 04.02.19 - 09:10

    Das wäre ja wie ein CIV mit KI!

  16. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: Garius 04.02.19 - 09:28

    Doch!!! Das ist Kult! Ich will mich wieder kaputtlachen, wenn die Dinger auf einer Stelle festkleben und sich wie wild im Kreis drehen.

  17. Re: Aber nicht die Erntemaschinen!!!

    Autor: Garius 04.02.19 - 09:36

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > patwoz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > most schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In Red Alert gab es eine Ingame Technologie, da konnte man das
    > > Angriffsziel
    > > > der feindlichen Einheiten anzeigen lassen.
    > > >
    > > > War eine ziemlich traurige Enthüllung und hat mir doch die Illusion
    > > eines
    > > > intelligenten Gegners genommen.
    > > >
    > > > Natürlich wusste man, dass die KI sehr dumm ist und cheatet, aber wenn
    > > man
    > > > das auf dem Schirm angezeigt bekommt, ist das noch mal eine andere
    > > Sache.
    > >
    > > Wie soll denn bitte sonst eine KI funktionieren? Wenn man deine Gedanken
    > > lesen könnte und diese auf einer Anzeige darstellen würde, dann wäre es
    > > doch exakt das gleiche.
    >
    > Nein, denn man konnte erkennen, dass alle Einheiten auf ein einziges
    > Gebäude geschickt wurden und man konnte sehen, dass Gebäude wohl
    > unterschiedliche Wertungen haben. Der Bauhof war Primärziel, wenn man den
    > abgebaut/verloren hat, dann ging es zur nächstgelegenen Raffinerie. (oder
    > so ähnlich) Man konnte mit dieser Information die Kontrolle über die KI
    > übernehmen und deren Angriffsrouten aktiv gestalten und sie komplett ins
    > Messer laufen lassen. (ging ohne diese Visualisierung natürlich auch,)
    Eben. Das hat man auch ohne rausgefunden. Primärziel: Bauhof, Sekundärziel: Fahrzeugfabrik, Tertiärziel: Kaserne. Quasi das als erstes, womit man sich wieder aufpeppeln könnte. Aber so hat doch auch so ziemlich jeder Spieler agiert o.O? Klar hast du auch Mal Kraftwerke oder Superwaffen angegriffen. Aber das Hauptziel war, dass der Gegner handlungsunfähig wird. Alles andere hätte auch wenig Sinn ergeben, da die KI keinerlei Bauvoraussetzungen hatte. Der hat zwar die Forschungsanlage gebaut, hat die aber zum Bau der fortgeschrittenen Einheiten nicht benötigt. Und wenn du ihn in die Enge getrieben hattest, hat er dir das auch gezeigt :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.19 09:37 durch Garius.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  2. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  3. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  4. Rational AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11