Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Community: Adam Orth und der Kampf gegen…
  6. Thema

Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: teenriot 07.11.13 - 12:23

    Aureus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann hier nur noch den Kopf schütteln.
    > > Dieser Mensch ist aus Fleisch und Blut und hat keine Verbrechen
    > begangen.
    >
    > In diesem Punkt magst du Recht haben und auch wenn hier eine (anonyme)
    > Meute scheinbar überreagiert, muss man hinterfragen warum so etwas möglich
    > ist. Adam Orth ist doch nur ein "Spielekonsolenbastler", könnte man meinen.
    > Harmlos irgendwie.
    >
    > Man sollte heutzutage auch ein wenig Fantasie mitbringen, wie und in welche
    > Richtung sich die Gesellschaft verändert und vor allem WER maßgeblich an
    > diesen Veränderungen beteiligt ist. Es ist eine Tatsache, dass die Politik
    > eine immer geringere Rolle in gesellschaftspolitischen Fragen einnimmt,
    > weil die nationale Politik bereits schwer im Nachteil gegenüber
    > multinationalen Konzernen ist. Die meisten Menschen betrachten die Vorgänge
    > auch nur sehr oberflächlich: Demnach ist Google nur ein Suchdienst,
    > Facebook lässt mich Nachrichten an meine Freunde schicken und dank
    > Microsoft kann ich einen Brief auf meinem Computer schreiben.
    >
    > Bereits der heutige Grad der digitalen Vernetzung hat ein Ausmaß erreicht,
    > für das es es praktisch nur mehr eine theoretische rechtliche Grundlage
    > gibt. Ich bin davon überzeugt, dass wir alle gar keine Vorstellung haben,
    > welche Auswirkung diese digitale Vernetzung in den nächsten Jahrzehnten auf
    > unser Leben haben wird. Das Beispiel Adam Orth zeigt, dass man heutzutage
    > keinen Abzug mehr drücken muss um eine Existenz zu vernichten, das ist aber
    > nicht wirklich etwas Neues, oder? Das Beispiel Adam Orth zeigt aber auch,
    > dass man sich in Zukunft fragen wird, wo die Anfänge waren und wer die
    > Konstrukteure eines zukünftigen Wahnsinns waren?
    >
    > Derjenige, der eine Bombe baut, trägt mindestens soviel Schuld wie jener,
    > der sie abwirft.

    Guter Beitrag..
    Nach Sprache, Schrift, Buchdruck, Massenmedien stehen wir ganz am Anfang der fünften informellen Revolution und haben keine Ahnung von dem was kommt.
    Jeder dieser Revolutionen zuvor hat alles verändert und war erst im Nachhinein begreifbar. Gutenberg hat keine Ahnung das er die Grundlagen für die Aufklärung legte, die die moderne Welt geprägt hat, nur das man sich zwischendurch die Köpfe bis zum geht nicht mehr eingeschlagen hat.

  2. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Terra 07.11.13 - 12:24

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Terra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aus meiner Sicht ist der gute Mann „selbst daran schuld“, so
    > > seltsam es sich auch anhören mag.
    >
    > Keine Sorge, das hört sich nicht seltsam an. Nur asozial.
    >
    > Gruss
    > Fuchs


    Hallo Fuch,

    nun klär mich doch bitte auf in wie vern meine Aussage asozial ist. Natürlich ist er Schuld an seiner Aussage, er hat sie ja schließlich getätigt. Überfalle ich eine Bank (oder Beleidige ich einfach nur jemanden) bin ich ja schließlich auch selbt schuld daran wenn es konsequenzen nach sich zieht.


    Was du mir vielleicht in den Mund legen willst, was ich aber nicht zulasse, ist wohl eher das er an angeblichen Morddrohungen ect. selber schuld ist.


    Gruß
    Terra

  3. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Fuchs 07.11.13 - 12:40

    Terra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nun klär mich doch bitte auf in wie vern meine Aussage asozial ist.

    Die Aussage, dass A.O. selbst Schuld ist, ist asozial, weil du damit die Rollen von Opfer und Täter vertauschst.

    > Natürlich ist er Schuld an seiner Aussage, er hat sie ja schließlich
    > getätigt. Überfalle ich eine Bank (oder Beleidige ich einfach nur jemanden)
    > bin ich ja schließlich auch selbt schuld daran wenn es konsequenzen nach
    > sich zieht.

    Achso, dann bin ich also Schuld, wenn mich jemand zusammenschlägt, weil ihm eine Äusserung von mir nicht passt? Wie gesagt: Asozial.

    Gruss
    Fuchs



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.13 12:40 durch Fuchs.

  4. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: wmayer 07.11.13 - 12:41

    Du meinst doch die Reaktionen wäre sein Schuld. Dazu gehören dann aber alle Reaktionen, auch die total übertriebenen, wie eben Morddrohungen etc. Die kannst du doch nicht einfach ausklammern.

  5. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Astorek 07.11.13 - 12:46

    Terra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nun klär mich doch bitte auf in wie vern meine Aussage asozial ist.

    Weil es um die Verhältnismäßigkeit geht! Du willst doch nicht ernsthaft sagen, wegen einer patzigen Aussage um AlwaysOn und Provinzen sei es gerechtfertigt, dass der Mann gestalkt wird, Morddrohungen bekommt, sein Privatleben öffentlich seziert wird und sich um die Sicherheit seiner Familie sorgen machen muss.

    Ich glaube, dir ist nicht bekannt, wie stark der Mann unter den vermutlich monatelangen Anfeindungen gelitten hat. Es gibt eben nicht nur körperliche Gewalt, und nicht jeder kann derart psychisches Trommelfeuer gleich stark aushalten... Und da finde ich es auch einfach nur asozial, hier schulterzuckend danebenzustehen und "selbst schuld" zu rufen...

  6. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: zerocoolz 07.11.13 - 12:49

    Ich finde diese Grundsatzfrage sooo krass. ^^
    Jeder, der es nicht sieht, tut mir leid.

    Hier geht es jetzt doch um folgende Frage:

    Wie viel Schuld an einem Unrecht trägt eine Person, die etwas provozierendes aber legales tut, das dem Täter vermeindlich den Kopf stieß - und erst Recht, wenn abzusehen war, dass es vermeindlich jemanden den Kopf stößt.

    Rechtlich gesehen: Ganz klar. Keine Schuld für die Person, dem Unrecht angetan wurde. Das Opfer hat absolut nichts unrechtliches getan und hätten sich alle an die Regeln gehalten, hätte das System funktioniert.

    Moralisch: Das kann jemand anderes ausführen - sonst werde ich sicherlich gesteinigt ^^

    Sozialpädagogisch(?): Wenn es statistisch/erfahrungsgemäß abzusehen war, dass eine üble Reaktion aus einer speziellen Sache folgt - wäre sie u.U. abwendbar gewesen. Jemand der dann aus Trotz und rechthaberischem Getue und mit provokantem Durchsetzungsvermögen versucht auf eine Provokation mit fraglichem situativem Ausgang besteht - hat meiner Meinung nach Mitschuld.
    Beispiel: Ein Kollege und ein Fremder keifen sich an. Beide sind auf 180 und schaffen es in einer ruhigen Sekunde die Blicke voneinander abzuwenden. Ich rufe dem Fremden hinterher "Ja, los verzieh dich, Feigling." - Was folgt? ^^
    Um hierbei etwas auszuschließen -> es gibt undurchsichtige Situationen bei denen man eine Provokation zu spät oder erst hinterher erkennt. Hierzu sagt man "dumm gelaufen", "hinterher ist man immer klüger" oder "schwein gehabt" (denn nicht immer verläuft alles unglücklich).

    Meinungen gehen auseinander aber das Gesetz/deutsche Recht muss ein Richter interpretieren.

    Ich übergebe an den nächsten, der mich zerreißt.

    Edit: Ich finde er hätte es besser wissen sollen. Trotzdem können er und seine Familie einem nur Leid tun. Hätte er das abschätzen können, wäre er wohl still gewesen oder hätte bessere Worte gewählt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.13 12:50 durch zerocoolz.

  7. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Aerouge 07.11.13 - 12:53

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, dann bin ich also Schuld, wenn mich jemand zusammenschlägt, weil ihm
    > eine Äusserung von mir nicht passt? Wie gesagt: Asozial.
    >

    Hmmm wenn du beispielsweise jemand (oder dessen Mutter) zutiefst beleidigst, dann "ja" bist du Schuld das jemand dich zusammenschlägt, weil ihm deine Äußerung nicht gefällt.

    Assoziales Verhalten ruft assoziales Verhalten hervor.

  8. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Fuchs 07.11.13 - 12:58

    Aerouge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmmm wenn du beispielsweise jemand (oder dessen Mutter) zutiefst
    > beleidigst, dann "ja" bist du Schuld das jemand dich zusammenschlägt, weil
    > ihm deine Äußerung nicht gefällt.
    >
    > Assoziales Verhalten ruft assoziales Verhalten hervor.

    Wenn sich du oder irgendjemand aus deiner Sippe durch eine Aussage von mir beleidigt fühlt, erwächst dir, weder moralisch noch juristisch ein Recht daraus mich zusammenzuschlagen. Mag für einen Asi komisch klingen, ist aber so.

  9. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: zerocoolz 07.11.13 - 13:03

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aerouge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmmm wenn du beispielsweise jemand (oder dessen Mutter) zutiefst
    > > beleidigst, dann "ja" bist du Schuld das jemand dich zusammenschlägt,
    > weil
    > > ihm deine Äußerung nicht gefällt.
    > >
    > > Assoziales Verhalten ruft assoziales Verhalten hervor.
    >
    > Wenn sich du oder irgendjemand aus deiner Sippe durch eine Aussage von mir
    > beleidigt fühlt, erwächst dir, weder moralisch noch juristisch ein Recht
    > daraus mich zusammenzuschlagen. Mag für einen Asi komisch klingen, ist aber
    > so.

    Mag komisch klingen, aber er hätte nicht einmal das Recht dich zurück zu beleidigen.
    Und je nachdem wie Flink du bist oder wie quer du dich stellst könnte es sogar sein, dass er Probleme haben wird dich wegen Beleidigung anzuzeigen und mit der Anzeige (mangels Zeugen) durchzukommen.
    Trotzdem möglich, dass er den Drang nach Vergeltung/Gerechtigkeit verspürt.
    Was würde ein nicht-assozialer Mensch, an seiner Stelle, dann richtigweise tun (AUSSER sich der Resignation hinzugeben) ?

  10. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Fuchs 07.11.13 - 13:13

    zerocoolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was würde ein nicht-assozialer Mensch, an seiner Stelle, dann richtigweise
    > tun (AUSSER sich der Resignation hinzugeben) ?

    Ignorieren, kommentieren, relativieren oder in einem besonders schweren Fall (bspw. Ehrverletzung) anzeigen.

  11. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: teenriot 07.11.13 - 13:14

    Terra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuchs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Terra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aus meiner Sicht ist der gute Mann „selbst daran schuld“,
    > so
    > > > seltsam es sich auch anhören mag.
    > >
    > > Keine Sorge, das hört sich nicht seltsam an. Nur asozial.
    > >
    > > Gruss
    > > Fuchs
    >
    > Hallo Fuch,
    >
    > nun klär mich doch bitte auf in wie vern meine Aussage asozial ist.
    > Natürlich ist er Schuld an seiner Aussage, er hat sie ja schließlich
    > getätigt. Überfalle ich eine Bank (oder Beleidige ich einfach nur jemanden)
    > bin ich ja schließlich auch selbt schuld daran wenn es konsequenzen nach
    > sich zieht.

    Blödsinn labern ist das gleiche wie ein Kapitalverbrechen?
    Und Verbrechen werden mit Selbstjustiz geahndet?

    Ich glaube du hast dir gerade ein Ei gelegt
    und dich zum Opfer gemacht, wenn alle so denken würden wie du.

  12. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: GodsBoss 07.11.13 - 13:32

    > Einfach ist das nicht. Wirklich nicht. Vor allem, weil man sich nie sicher
    > sein kann, ob nicht doch irgendein so ein Depp plötzlich vor der Tür steht.
    > Aber man kann sich daran gewöhnen und man kann sich darauf einstellen. Man
    > kann den Umgang mit solchen Shitstorm trainieren. Ich habe früher in einem
    > Call-Center gearbeitet, wo die Mitarbeiter teilweise Schulung darin
    > bekamen, wie man mit psychotischen, durchgeknallten Irren umgeht, die
    > plötzlich anfangen Mitarbeiter zu stalken.

    Es handelt sich um Gamer, da gilt: Studie: Vier von fünf Killerspiele-Spielern zu fett für Amoklauf

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: Aureus 07.11.13 - 13:53

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach Sprache, Schrift, Buchdruck, Massenmedien stehen wir ganz am Anfang
    > der fünften informellen Revolution und haben keine Ahnung von dem was
    > kommt.

    Ja, das ist ein ganz wichtiger Punkt. Ich würde aber meinen, dass wir uns bereits mitten in dieser fünften informellen Revolution befinden. Wir übersehen dies, weil diese "Revolution" unter ganz anderen Vorzeichen und auf einer ganz anderen Ebene gestartet stattfindet. Ein ganz wesentlicher Punkt ist, dass klassische demokratische Mehrheiten überhaupt keine Rolle mehr spielen. Es reicht eine Idee und das notwendige Kapital, die Nachfrage wird erst mit dem Angebot künstlich geschaffen, womit auch die Regeln des klassischen Marketings (Bedürfnisbefriedigung durch Feststellung der Nachfrage) außer Kraft gesetzt werden. Wenn eine bestimmte "Marktkraft" gegeben ist, wird diese mit zusätzlichen Emotionen (=Ideologie) ausgestattet. Ein bekanntes und frühes Beispiel eines solchen Produkts: Red Bull. Jeder fragte sich anfangs, wozu man einen überteuerten Energywas?-Drink konsumieren soll, und heute? Oder man betrachte den fast religiösen Wahn, wenn sich an und für sich mündige Bürger darum prügeln ein neuerschienenes iPhone oder Nexus käuflich (!) zu ergattern. Dies mag banal erscheinen, aber im Hintergrund werden wir alle stillklammheimlich "aufgerüstet". Und wenn Adam Orth verlangt hat, dass alle gefälligst endlich highspeedonline sein sollen, dann hat er sich zwar verplappert, aber hat dabei einem Plan gefolgt, den er wahrscheinlich selber noch nicht kapiert.

    Zukünftig interessant wird sein, wie wir mit internationalen Mächten in Form von multinationalen Konzernen umgehen, die bereits heute gesellschaftspolitsche Aspekte des Alltags besetzen (Google, Facebook, Microsoft, etc.), dabei aber keine politische Legitimation vom Volk ausgehend besitzen. Der springende Punkt ist: Jemanden, den ich nicht gewählt habe, kann ich auch nicht abwählen, trotzdem ist er da und wird über mich entscheiden können. Maßlose Übertreibung und Schwarzmalerei? Man wird sehen ...

  14. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Terra 07.11.13 - 14:01

    Noch einmal an Fuchs und co.

    Kann es sein das ihr die Beiträge nicht komplett lest die andere User schreiben?
    Mir scheint es jedenfalls so.



    Ich wiederhole (mich):
    Wenn ich etwas mache bin in an den folgen schuld. Nehme ich dem Tisch ein Bein weg und er fällt um ist es nun nicht meine Schuld, sondern die der meiner Freundin? Oder die der Frau Merkel? Oder wer hat das dumme Ding überhaupt gekauft?

    Wie ich bereits auf Fuchs ersten Beitrag Antwortete:
    Natürlich hat er gesagt das "Always on (bla..bal..) ist" und er kann und muss mit der Reaktion rechnen dass seine Meinung anderen nicht gefällt und diese ihm das auch sagen! Nichts anderes habe ich Geschrieben. Auch antwortete Fuchs bereits dass ich nicht behauptet habe er sei schuld das er Morddrohungen etc. erhät oder das ein winiziger Bruchteil der Bevölkerung durch seine Meinung scheinbar den Verstand verloren hat. Diese Worte lasse ich mir auch nicht in den Mund legen.

    Weiterhin haben (nur um irgendwelche Zahlen zu nennen) vermutlich 10Mio. Menschen von Seiner Aussage etwas gehört und vielleicht 5k haben sich, aus welchen gründen auch immer, entschlossen einen "Shitstorm" zu Führen (Womit zu rechnen war). Ihr glaub doch nicht allen ernstes das AO dazu auch noch 10Mio/5k Morddrohungen erhalten hat? Lächerlich!
    Was nichts an der Aussage ändert das bereits eine Mord/Gewalddroung traurig ist.


    Ich hege das starke Gefühl das einige hier nur lesen möchten was sie wollen und nicht was andere Tatsächlich geschrieben haben. Ich habe weder behauptet das Morddrohungen eine Reaktion sind mit der "zu rechnen ist" noch sonst irgendetwas.


    Gruß
    Terra

  15. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: teenriot 07.11.13 - 14:05

    Was regst du dich auf?
    Du spürst doch nur die Folgen deines Verhaltens...

  16. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Terra 07.11.13 - 14:17

    Mir gefällt nur nicht das versucht wird mir meine Aussage im Mude umzudrehen. Nicht mehr, nicht weniger.


    Aber da das ja scheinbar der ein oder andere dennoch nicht sein lassen möchte, ziehe ich nun los und Hetze gegen Juden, Roma und co. Sollte das dann jemandem nicht gefallen oder mir jemand Gewalt androhen mache ich einfach einen auf Unschuldsengel. Sounds great!


    Ich sagte, dass wenn auf seine Äußerungen ein Shitsorm folgt er selbst schuld sei. Denn damit war in dieser Situation definitiv zu rechnen. Nicht mehr und nicht weniger.



    Gruß
    Terra

  17. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: wmayer 07.11.13 - 14:21

    Das ist wie bei jeder anderen Wahl. Es entscheidet nicht nur deine Stimme.
    Ich habe die Regierung die es geben wird auch nicht gewählt und kann sie auch allein nicht abwählen. Das geht nur gemeinsam.

    Genauso ist es mit den Konzernen. Wenn man dort nicht kauft, deren Angebote nicht nutzt, werden diese genauso "abgewählt". Allerdings reichen da nicht ein paar Personen.

  18. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: teenriot 07.11.13 - 14:39

    Terra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber da das ja scheinbar der ein oder andere dennoch nicht sein lassen
    > möchte, ziehe ich nun los und Hetze gegen Juden, Roma und co. Sollte das
    > dann jemandem nicht gefallen oder mir jemand Gewalt androhen mache ich
    > einfach einen auf Unschuldsengel. Sounds great!

    Der nächste Schwachsinnsvergleich.
    Was hat das mit dem Fall zu tun um den es geht?
    Was wirfst du Orth vor außer das er eine deiner Meinung nach falsche Meinung geäußert hat?
    Im übrigen genießt auch ein Volksverhetzer das Recht auf körperliche Unversehrtheit.
    Du hast nicht mal in Ansätzen kapiert was ein Rechtsstaat ist.

    > Ich sagte, dass wenn auf seine Äußerungen ein Shitsorm folgt er selbst
    > schuld sei. Denn damit war in dieser Situation definitiv zu rechnen. Nicht
    > mehr und nicht weniger.

    Du sagst mehr, auch in diesem Beitrag wieder.

  19. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Terra 07.11.13 - 14:46

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du sagst mehr, auch in diesem Beitrag wieder.

    Gut dan zeige bitte auf was ich wo nun genau anderes Behautet habe.

  20. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: red creep 07.11.13 - 15:19

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja der Mob ist dumm und hässlich, damit muss man, wenn man in der
    > Öffentlichkeit steht, nunmal fertig werden.
    > Und wenn man dazu auch noch öffentlich etwas postet, dann erst recht.
    >
    > Der Mann hat wohl andere Persönlichkeits-probleme /-störungen, sonst wäre
    > die Sache an ihm abgeprallt oder hätten nicht mit so extremen Konsequenzen
    > geendet.

    Nicht jeder kann sowas einfach abprallen lassen, das ist völlig normal und definitv keine Persönlichkeitsstörung. Der Mann hat einfach nicht damit gerechnet, dass er so eine Hass-Welle auslösen würde. Er hat das Internet unterschätzt. Er hat es nicht kommen sehen und wurde dann von der Heftigkeit erschlagen.
    Es ist ganz normal, dass man bei soviel Widerspruch anfängt an sich zu zweifeln. Wer das nicht tut bekommt schnell Probleme, da unsere Gesellschaft auf Normen aufbaut.
    Eigentlich hat er die Sache ja ganz gut Überstanden. Der Umzug wäre vielleicht nicht nötig gewesen, je nach Verhältnis zu den Kollegen auch die Kündigung nicht. Aber da haben wir ja keinen Einblick.

    Er hat garantiert daraus gelernt und wird jetzt vorsichtiger mit Äußerungen, insbesondere im Internet sein. Was er getan hat war unklug. Das hat er auf die harte Tour gelernt.

    > Aber etwas postivis hat es (so makaber es auch ist): er kann jetzt ein Buch
    > über das Thema schreiben, welches sich an Führungskräfte in Unternehmen
    > richtet.
    > Ein Extra Kapital "Wie ich in 6 Monaten 25 Kilo verlor" ist da auch noch
    > machbar.
    >
    > Es sollte die Chance jetzt nutzen, die Aufmerksamkeit hat er.

    So, wie er mir Vorkommt ist er eigentlich niemand, der gerne in der Öffentlichkeit steht. Diese Geschichte wollte er jetzt loswerden, weil die Situation für ihn so extrem war. Ich vermute wir werden in Zukunft nicht mehr viel von ihm hören.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
  3. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)
  4. Deloitte, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
    Amazon
    Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

  2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
    Smart Plug
    Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

    Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

  3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
    Echo Plus und Echo Dot
    Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

    Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


  1. 22:26

  2. 21:22

  3. 21:16

  4. 20:12

  5. 20:09

  6. 19:11

  7. 18:50

  8. 18:06