Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Community: Adam Orth und der Kampf gegen…

Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: dabbes 07.11.13 - 10:24

    ja der Mob ist dumm und hässlich, damit muss man, wenn man in der Öffentlichkeit steht, nunmal fertig werden.
    Und wenn man dazu auch noch öffentlich etwas postet, dann erst recht.

    Der Mann hat wohl andere Persönlichkeits-probleme /-störungen, sonst wäre die Sache an ihm abgeprallt oder hätten nicht mit so extremen Konsequenzen geendet.

    Aber etwas postivis hat es (so makaber es auch ist): er kann jetzt ein Buch über das Thema schreiben, welches sich an Führungskräfte in Unternehmen richtet.
    Ein Extra Kapital "Wie ich in 6 Monaten 25 Kilo verlor" ist da auch noch machbar.

    Es sollte die Chance jetzt nutzen, die Aufmerksamkeit hat er.

  2. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: che2355 07.11.13 - 10:43

    Sorry aber ich hab kein Mitleid.

    Wenn sich jemand so sehr von Meinungen im Netz beeinflussen lässt, dann tut mir höchstens der Anhang(Familie) leid.

    Klar wenn ich mich hier z.B an ner Diskussion beteilige ist das was anderes. Aber einfach "nur" ( keine Goldwaage bitte) einen Shitstorm "auszuhalten" finde ich nicht schwer. Einfach nicht lesen oder ignorieren.... -.-

  3. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Muhaha 07.11.13 - 10:49

    che2355 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Klar wenn ich mich hier z.B an ner Diskussion beteilige ist das was
    > anderes. Aber einfach "nur" ( keine Goldwaage bitte) einen Shitstorm
    > "auszuhalten" finde ich nicht schwer. Einfach nicht lesen oder
    > ignorieren.... -.-

    Einfach ist das nicht. Wirklich nicht. Vor allem, weil man sich nie sicher sein kann, ob nicht doch irgendein so ein Depp plötzlich vor der Tür steht. Aber man kann sich daran gewöhnen und man kann sich darauf einstellen. Man kann den Umgang mit solchen Shitstorm trainieren. Ich habe früher in einem Call-Center gearbeitet, wo die Mitarbeiter teilweise Schulung darin bekamen, wie man mit psychotischen, durchgeknallten Irren umgeht, die plötzlich anfangen Mitarbeiter zu stalken.

    Nein, es ist nicht so einfach wie "mal nicht in ein Forum schauen". Aber es ist möglich und man kann es lernen.

    Aber anstatt Verantwortung für seine Handlung zu übernehmen und zu sagen "Ja, ich hier wirklich Mist erzählt und ich kann nachvollziehen, dass gerade bei einem sehr emotionalen Thema wie Spiele die Leute auch sehr emotional reagieren." wird wieder mit dem Finger auf andere gezeigt. Der Typ ist lernresistent

  4. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: dumdideidum 07.11.13 - 10:55

    Das ist auch mein Gedanke. So wie sich der Text ließt, hat er alles andere als etwas daraus gelernt. Er sucht die Schuld bei der Meute, nicht bei sich selbst.

    Das er eine breite Masse seiner Kunden beschimpft hat und sich über die Bedürfnis aller seiner Kunden stellt, lässt er völlig außer acht. Betrachtet man seine Äußerungen so lässt sie den Schluss zu, dass er wohl zurecht seinen Job verloren hat und den neuen nicht bekommen.

    Ich schließe mich an. Kein Mitleid. Den Shitstorm hat er als Person des öffentlichen Lebens selbst zuzuschreiben. Kann er damit nicht umgehen, sollte er seinen Twitteraccount löschen und/oder kritische Äußerung unterlassen oder sorgsamer formulieren.

    Wobei die Kritik, auf dem Land zu wohnen in jeder Hinsicht unangebracht ist. Das muss ich schon jedem selbst überlassen und ganz ehrlich, die meisten werden sich sagen, wenn Ihr Vögel always on wollt, kauf ich einfach eure Konsole nicht. Wer letztlich den Schaden hat, ist doch hier völlig offensichtlich. Er sollte mal bei Sony nachfragen, die kennen sich ebenfalls gut damit aus :D

  5. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: che2355 07.11.13 - 11:04

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > che2355 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Einfach ist das nicht. Wirklich nicht. Vor allem, weil man sich nie sicher
    > sein kann, ob nicht doch irgendein so ein Depp plötzlich vor der Tür steht.
    > Aber man kann sich daran gewöhnen und man kann sich darauf einstellen. Man
    > kann den Umgang mit solchen Shitstorm trainieren. Ich habe früher in einem
    > Call-Center gearbeitet, wo die Mitarbeiter teilweise Schulung darin
    > bekamen, wie man mit psychotischen, durchgeknallten Irren umgeht, die
    > plötzlich anfangen Mitarbeiter zu stalken.
    >
    > Nein, es ist nicht so einfach wie "mal nicht in ein Forum schauen". Aber es
    > ist möglich und man kann es lernen.
    >
    > Aber anstatt Verantwortung für seine Handlung zu übernehmen und zu sagen
    > "Ja, ich hier wirklich Mist erzählt und ich kann nachvollziehen, dass
    > gerade bei einem sehr emotionalen Thema wie Spiele die Leute auch sehr
    > emotional reagieren." wird wieder mit dem Finger auf andere gezeigt. Der
    > Typ ist lernresistent

    Ich habe auch die Call-Center-Erfahrung (um glück seit ein paar Jahren da raus!) und kann das mit den Schulungen bestätigen.

    dumdidum schrieb:
    > Wobei die Kritik, auf dem Land zu wohnen in jeder Hinsicht unangebracht
    > ist. Das muss ich schon jedem selbst überlassen und ganz ehrlich, die
    > meisten werden sich sagen, wenn Ihr Vögel always on wollt, kauf ich einfach
    > eure Konsole nicht. Wer letztlich den Schaden hat, ist doch hier völlig
    > offensichtlich. Er sollte mal bei Sony nachfragen, die kennen sich
    > ebenfalls gut damit aus :D

    Das mit dem "auf dem Lande" verstehe ich auch nicht so ganz.. Klar ist da die Anbindung anders, dafür ist vielleicht die persönliche Lebensqualität besser. Prozentual (kA wieviel Prozent) gesehen sind auf dem Land auch eher weniger potientielle Kunden als in ner Millionenstadt (mit guter Anbindung ans Netz) .. Daher finde ich diesen Fingerzeig auch blöd.

  6. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Terra 07.11.13 - 11:04

    Aus meiner Sicht ist der gute Mann „selbst daran schuld“, so seltsam es sich auch anhören mag. Ich gestehe hier ein, dass ich seit besagter News bei Golem im April nichts mehr von der ganzen Geschichte gehört habe und somit meine Meinungsbildung nur von den zwei Berichten und meiner eigenen Meinung abhängt.


    In seiner damaligen Position als Kreativchef darf man so etwas einfach nicht sagen. Und wenn man doch der Meinung sein sollte es der ganzen Welt kundtun zu müssen sollte man tunlichst darauf achten wie man es sagt. Gewählt hat er den schlechtesten weg auf einer denkbar ungünstigen Plattform zu einem Zeitpunkt der ungünstiger schlecht hätte sein können mit einer Mundart die man von Pubertären Kindern erwarten würde.

    Jeder in ähnlicher Position mit dieser Aussage (auf die gleiche Art) wäre genauso beschimpft worden. Genauso ist es in jedem beliebigen Forum; beleidige ich andere Teilnehmer direkt oder indirekt muss ich damit rechnen auch eins auf den Deckel zu bekommen weshalb ich seiner Verwunderung nicht ganz folgen kann. Je nach Zielgruppen Größe eben mehr oder weniger heftig - sprich in einem kleinem Forum von nur wenigen. Bei einer von zwei im Focus stehenden weltweit erwarteten und Vermarkteten Spiele Plattformen, die jeweils aktuell Informationen über "Systemfeatures" an die Öffentlichkeit geben, wohl von ein paar mehr.


    Weiter: Ja im Internet ist man etwas anonym. Dies bringt aber nicht nur „Toxicity“ (Ich mag diesen Begriff an dieser Stelle nicht), vielmehr bringt die Anonymität die Leute auf eine Ebene, egal wo sie Gesellschaftlich stehen. Weiterhin ermöglicht sie die freie Meinungsäußerung so das auch Dinge, die gesagt werden müssen, gesagt werden wobei sie in einem Persönlichen Gespräch vermutlich ehr zurückhaltend verschwiegen werden.
    Auch ist nicht bewiesen dass er seine neue Arbeitsstelle die er „so gut wie sicher“ geglaubt hat wegen seiner Aussagen auf Twitter nicht bekommen hat. Täglich bekommen Tausende eine sicher geglaubte stelle nicht. Sollte seine neue Anstellung allerdings wieder mit Kundenkontakt in der Spielebranche zu tun gehabt haben kann ich seinen Ex-Neuen Arbeitgeber aber verstehen. Ich würde auch keinen Projektleiter mehr einstellen der bei eindeutigen Kundenbeschwerden das Problem totreden möchte und dabei auch noch „patzig“ oder frech wird – eindeutig unprofessionell.

    Ich denke das eigentliche Problem mit dem Internet, sofern es den überhaupt ein Problem ist, ist das ich durch das Internet Hunderttausende gleichzeitig erreichen kann. Eben mit der Gefahr dass diesen nicht gefällt was ich zu sagen habe – entsprechend sollte ich meine Worte wählen. Ohne das Internet konnte ich nur wenige Menschen auf einmal erreichen und im schlimmsten Fall eben gegen mich aufwiegeln.



    Gruß
    Terra

    PS: Noch in Sachen eigener Meinung: Ich sehe nicht wo Always on die Zukunft ist. Weder mit dem Computer, Tablett, Fernseher, Recorder, Kühlschrank(!?), etc. bin ich immer Online noch will ich dies. Darüber bin ich meisten sogar sehr froh da man einfach auch einmal seine Ruhe haben kann ohne das Freunde gleich sehen wo man ist oder was man macht. Man kann (offline) einfach in Ruhe seinen Feierabend verbringen ohne „gezwungen“ zu sein mit anderen ständig etwas machen zu müssen. Gab es nicht erst kürzlich eine Studie (ja ja ich weiß…) die behauptete dass Smartphones durch ständige Erreichbarkeit und dauerhaften Kontakt Beziehungen zerstören oder schädigen können? Ich liebe meine Freundin wirklich von ganzem Herzen, aber ich bin auch, sagen wir mal „nicht unglücklich“, wenn Sie und Ich unsere eigenen Dinger durchziehen, selbstständig bleiben ohne ständig alles zusammen machen zu müssen.

  7. Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: teenriot 07.11.13 - 11:13

    Er hat einen Fehler gemacht.
    Als Strafe wurde sein gesamtes Leben negativ beeinflusst,
    hat er psychisch, finanziell & auch körperlich gelitten und vor allem ist
    seine gesamte Familie in Mitleidenschaft gezogen worden.

    Und das soll eine angemessene Strafe sein?
    Hat er jemanden ermordet, überfahren oder sonst was?

    Am dämlichsten ist die Aussage hier von jemanden, das er psychisch gestört ist und deswegen kein Mitleid verdient. Hallo? Dann doch wohl erst recht.

    Wir alle haben schon mal Fehler gemacht.
    Ihr wollt echt den ersten Stein werfen?

    Ich kann hier nur noch den Kopf schütteln.
    Dieser Mensch ist aus Fleisch und Blut und hat keine Verbrechen begangen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.13 11:19 durch teenriot.

  8. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: fool 07.11.13 - 11:17

    Mitleid, naja, eher nicht, aber wenn es nur um Kritik ginge die er einfach nicht verträgt, dann wäre die Sache auch deutlich einfacher. Selbst wenn man den verlorenen neuen Job noch mit einbezieht: Das ist eben auch eine Form der Kritik, wenn ich mich öffentlich unbeliebt mache in einem für meinen Arbeitgeber relevanten Feld dann werd ich auch nicht mehr lang einen Job haben...

    Aber er hat eben nicht nur Kritik bekommen, sondern auch Morddrohungen, musste die Konten ändern, usw. Das ging also schon etwas über Kritik hinaus und das darf man dann meiner Meinung nach ruhig anprangern - unabhängig von Mitleid ist das einfach keine Art, auf sowas zu reagieren.

  9. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: che2355 07.11.13 - 11:34

    Vielleicht überreagierst du auch wie der shitstorm? oder der shitstorm reagiert über?

    Da kann ich dir schon beipflichten. Es geht um ne Konsole...ein Spielzeug.. er hat keinen umgebracht das ist schon richtig.

    Man muss aber auch damit rechnen das wenn man öffentlichwirksam so etwas sagt, das etwas zurückkommt. Das er unbedingt gleich gefeuert werden und bedroht werden sollte finde ich natürlich auch völlig übertrieben. Da beides aber problemlos ist weil so ziemlich jeder irgendwie im Netz aufzuspüren ist, dann sollte man ihn entweder nicht sprechen lassen oder schulen ( ja es gibt schulungen für sowas ;) ) ...

  10. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: che2355 07.11.13 - 11:35

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mitleid, naja, eher nicht, aber wenn es nur um Kritik ginge die er einfach
    > nicht verträgt, dann wäre die Sache auch deutlich einfacher. Selbst wenn
    > man den verlorenen neuen Job noch mit einbezieht: Das ist eben auch eine
    > Form der Kritik, wenn ich mich öffentlich unbeliebt mache in einem für
    > meinen Arbeitgeber relevanten Feld dann werd ich auch nicht mehr lang einen
    > Job haben...
    >
    > Aber er hat eben nicht nur Kritik bekommen, sondern auch Morddrohungen,
    > musste die Konten ändern, usw. Das ging also schon etwas über Kritik hinaus
    > und das darf man dann meiner Meinung nach ruhig anprangern - unabhängig von
    > Mitleid ist das einfach keine Art, auf sowas zu reagieren.

    zum letzten Absatz : Genau so denke ich darüber auch ( viellecht kam es in vorrangegangenen Posts anders rüber. )

  11. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: SIDESTRE4M 07.11.13 - 11:42

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat einen Fehler gemacht.
    > Als Strafe wurde sein gesamtes Leben negativ beeinflusst,
    > hat er psychisch, finanziell & auch körperlich gelitten und vor allem ist
    > seine gesamte Familie in Mitleidenschaft gezogen worden.
    >
    > Und das soll eine angemessene Strafe sein?
    > Hat er jemanden ermordet, überfahren oder sonst was?
    >
    > Am dämlichsten ist die Aussage hier von jemanden, das er psychisch gestört
    > ist und deswegen kein Mitleid verdient. Hallo? Dann doch wohl erst recht.
    >
    > Wir alle haben schon mal Fehler gemacht.
    > Ihr wollt echt den ersten Stein werfen?
    >
    > Ich kann hier nur noch den Kopf schütteln.
    > Dieser Mensch ist aus Fleisch und Blut und hat keine Verbrechen begangen.

    Kann hier nur zustimmen.

    Wie schnell hat man mal was dummes gesagt und es vielleicht nicht direkt gerafft?
    Er hat scheiße gebaut, aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen. Dass er nen Job nicht bekommen hat, ok, damit muss man rechnen, wenn man so in der Öffentlichkeit auftrat.
    Aber dass er den Wohnort wechseln musste (ich vermute, er oder seine Familie wurden bedroht oder nicht in Ruhe gelassen) und permanent diesem überemotionalen Hass ausgesetzt ist, entbehrt jeder Verhältnismäßigkeit.

    Erinnert ihr euch noch an Bürgermeister Sauerland? Keine Ahnung wer wirklich die Schuld an dem Loveparade-Dilemma hatte und auch wenn er evtl. die Verantwortung zu tragen hat: Seine Familie wurde daraufhin bedroht und das ist auch nicht richtig.

    Die meisten Leute, die so wettern, hätten niemals den Mut, sich irgendwo hinzustellen und zu sagen: Ja, ich habe Mist gebaut und trage die Verantwortung. Ich erlebe das jeden Tag im Beruf.
    Bevor man jemanden so abgrundtief hasst, sollte man sich selbst die Frage stellen, wie viel besser man eigentlich selbst ist.

  12. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: Fuchs 07.11.13 - 11:46

    Terra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus meiner Sicht ist der gute Mann „selbst daran schuld“, so
    > seltsam es sich auch anhören mag.

    Keine Sorge, das hört sich nicht seltsam an. Nur asozial.

    Gruss
    Fuchs

  13. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: DJ_Ben 07.11.13 - 12:05

    Grundsätzlich stimme ich auch zu.

    Imho hätte aber eine öffentliche Entschuldigung von ihm den ganzen Shitstorm etwas beruhigt... Zumindest habe ich in dieser Richtung nichts von ihm mitbekommen.

    1.21 GIGAWATTS!

  14. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: Aureus 07.11.13 - 12:06

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann hier nur noch den Kopf schütteln.
    > Dieser Mensch ist aus Fleisch und Blut und hat keine Verbrechen begangen.

    In diesem Punkt magst du Recht haben und auch wenn hier eine (anonyme) Meute scheinbar überreagiert, muss man hinterfragen warum so etwas möglich ist. Adam Orth ist doch nur ein "Spielekonsolenbastler", könnte man meinen. Harmlos irgendwie.

    Man sollte heutzutage auch ein wenig Fantasie mitbringen, wie und in welche Richtung sich die Gesellschaft verändert und vor allem WER maßgeblich an diesen Veränderungen beteiligt ist. Es ist eine Tatsache, dass die Politik eine immer geringere Rolle in gesellschaftspolitischen Fragen einnimmt, weil die nationale Politik bereits schwer im Nachteil gegenüber multinationalen Konzernen ist. Die meisten Menschen betrachten die Vorgänge auch nur sehr oberflächlich: Demnach ist Google nur ein Suchdienst, Facebook lässt mich Nachrichten an meine Freunde schicken und dank Microsoft kann ich einen Brief auf meinem Computer schreiben.

    Bereits der heutige Grad der digitalen Vernetzung hat ein Ausmaß erreicht, für das es es praktisch nur mehr eine theoretische rechtliche Grundlage gibt. Ich bin davon überzeugt, dass wir alle gar keine Vorstellung haben, welche Auswirkung diese digitale Vernetzung in den nächsten Jahrzehnten auf unser Leben haben wird. Das Beispiel Adam Orth zeigt, dass man heutzutage keinen Abzug mehr drücken muss um eine Existenz zu vernichten, das ist aber nicht wirklich etwas Neues, oder? Das Beispiel Adam Orth zeigt aber auch, dass man sich in Zukunft fragen wird, wo die Anfänge waren und wer die Konstrukteure eines zukünftigen Wahnsinns waren?

    Derjenige, der eine Bombe baut, trägt mindestens soviel Schuld wie jener, der sie abwirft.

  15. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: teenriot 07.11.13 - 12:07

    che2355 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht überreagierst du auch wie der shitstorm? oder der shitstorm
    > reagiert über?
    >
    > Da kann ich dir schon beipflichten. Es geht um ne Konsole...ein Spielzeug..
    > er hat keinen umgebracht das ist schon richtig.
    >
    > Man muss aber auch damit rechnen das wenn man öffentlichwirksam so etwas
    > sagt, das etwas zurückkommt. Das er unbedingt gleich gefeuert werden und
    > bedroht werden sollte finde ich natürlich auch völlig übertrieben. Da
    > beides aber problemlos ist weil so ziemlich jeder irgendwie im Netz
    > aufzuspüren ist, dann sollte man ihn entweder nicht sprechen lassen oder
    > schulen ( ja es gibt schulungen für sowas ;) ) ...

    Und wenn ein Mädel einen kurzen Rock trägt muss sie damit rechnen....
    Sry, das ist bullshit hoch Fantastilliarde.

  16. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: cepe 07.11.13 - 12:13

    Wieso sollten wir auch nur Ansatzweise mit Ihm Mitleid haben?

    Kein Bischen.

    In so einem Job verdient man richtig gut Geld.

    Nur haben es einige noch nicht begriffen, dass so ein Job auch erfordert, mit einer gewissen Intelligenz zu reagieren.

    Bei so einer extremen Dummheit wie der an den Tag gelegt hat, muss man auch mit sowas rechnen bzw. so einen Job einfach sein lassen.

  17. Re: Sorry, ich hab nur bedingt Mitleid

    Autor: ThreeL 07.11.13 - 12:16

    Zu behauptet er hätte damit rechnen müssen ist einfach nur unmenschlich und asozial. Man kann es doch nicht ernsthaft ok finden, wenn jemand wegen einer enorm unpassenden Aussage in diesem Maße Einschnitte in seinem Leben hinnehmen muss!
    ich bin fassungslos, dass es scheinbar so viele Leute gibt die das nicht fragwürdig finden sondern völlig in Ordnung. berufliche Konsequenzen hat er deswegen natürlich zu tragen - aber den Rest?

  18. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: che2355 07.11.13 - 12:16

    Wenn du es so verstanden hast.. dann .. ist es wirklich Bullshit :D

    Ich meinte das darin natürlich auch eine gewisse Brisanz liegt oder nicht?
    Wenn du das anders sieht ist das für mich vollkommen okay.

    Also solch ein Statement... sei es nun Online-Pflicht oder um dein Beispiel aufzugreifen: Minirock...kann natürlich auch sagen wir mal "böse Reaktionen " fördern... Natürlich kann man das alles überdramatisieren und ich will auch keine Hasstirade oder sonst etwas damit rechtfertigen.

    Eventuell schreiben wir da auch einander vorbei.

    Natürlich ist es z.B was anderes nen Menschen brutal zu ermorden als von Online-Pflicht und Bewohner auf dem Lande zu sprechen.

  19. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: che2355 07.11.13 - 12:19

    +(sowasvon)1 !

    Mehr gibts imho nicht hinzuzufügen!

  20. Re: Ihr tickt doch nicht mehr richtig

    Autor: teenriot 07.11.13 - 12:19

    che2355 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eventuell schreiben wir da auch einander vorbei.

    Mag sein.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Berghof Automation GmbH, Eningen
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. ThoughtWorks Deutschland, Hamburg, Berlin, Köln, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

  1. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler

    Salzlaugen aus Perchloraten würden selbst auf dem Mars flüssiges Wasser ermöglichen. Messungen, nach denen solches Wasser auf dem Planeten tatsächlich existiert, wurden jetzt aber als falsch erkannt.

  2. Codemasters: F1 2018 erhält Direct3D 12 als Beta
    Codemasters
    F1 2018 erhält Direct3D 12 als Beta

    Die Rennsimulation F1 2018 unterstützt per Beta-Branch die Grafikschnittstelle Direct3D 12. Entwickler Codemasters möchte so austesten, ob und wo das API für Spieler von Vorteil ist. Die ersten Resultate sind zumindest bei AMDs Radeon-Grafikkarten positiv.

  3. Crew Dragon: SpaceX-Raumfähre fliegt im Januar ins All
    Crew Dragon
    SpaceX-Raumfähre fliegt im Januar ins All

    Es kann losgehen: Im Januar wird die Raumkapsel von SpaceX erstmals unbemannt ins All starten, die von Boeing folgt im März. Nach bemannten Tests im Sommer sollen die beiden US-Raumfahrtunternehmen in der zweiten Hälfte 2019 mit den regulären Flügen zur ISS beginnen.


  1. 11:29

  2. 11:20

  3. 11:10

  4. 11:00

  5. 10:36

  6. 10:21

  7. 09:59

  8. 09:02