Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Community: "Wir leben im Zeitalter der…

Wer nichts wird, wird Influencer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nichts wird, wird Influencer

    Autor: /mecki78 21.08.18 - 13:14

    Man braucht dafür keine Schulbildung, kein Talent, keine Lebenserfahrung, kein außergewöhnliches Aussehen, kein unternehmerisches Geschick (dafür gibt es dann später ein Management) und nicht einmal halbwegs fundierte Deutschkenntnisse. Also ein Job für alle, die eigentlich gar nichts können. Also so wirklich nichts können. Quasi weniger als nichts. Man darf lediglich keine Angst vor öffentliche Auftritten haben oder sich sonst irgendwie in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

    Ich sage aber nicht, dass das ein schöner Job ist. Der kann auch echt stressen und einem manchmal so richtig auf die Nerven gehen. Ich sage auch nicht, dass man nicht auch dafür hart arbeiten muss; da kann jeder C Promi ein Lied von singen. Und wer jetzt denkt, das ist ja reine Geldcheffellei, der hat damit sogar recht, nur da bleibt gar nicht so viel bei den Influencern selber hängen, wie viele immer meinen, denn wie gesagt, früher oder später brauchen diese Leute ein Management, denn es geht hier darum sich selbe zu vermarkten und auch das will gelernt sein.

    Mit dem richtigen Management im Rücken steigt die Bekanntheit drastisch, die bringen einen auf die richtigen Events, die schließen die passenden Werbeverträge ab und schon explorieren die Einnahmen; die jetzt aber primär an eben genau dieses Management fließen, denn das ist kein Freundschaftsdienst von denen. Nur die Top 10 scheffeln vielleicht wirklich Kohle, für den Rest ist das auch hartes Brot. Wir denken immer nur, denen geht es doch super, weil in deren Videos und in Interviews und auf deren Fotoaccounts sind natürlich immer nur "heile Welt" Bilder zu sehen. Immer top gestyled, immer fröhlich und gut drauf, immer unterwegs in coolen Karren und auf coolen Events, immer in bester Gesellschaft ... aber das ist alles nur Teil des vermarkteten Produktes. Sprich, auch wenn die gerade beschissen drauf sind müssen sie heile Welt spielen, weil nur so bleiben sie populär und nur so verkauft deren Management dann Produkte.

    /Mecki

  2. Re: Wer nichts wird, wird Influencer

    Autor: Lanski 23.08.18 - 11:45

    Und du stellst dir das tatsächlich so einfach vor?

  3. Re: Wer nichts wird, wird Influencer

    Autor: /mecki78 23.08.18 - 11:51

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und du stellst dir das tatsächlich so einfach vor?

    Und du hast tatsächlich meine Post gar nicht gelesen, oder?
    Weil dort steht das genaue Gegenteil davon, dass das "einfach" wäre.

    /Mecki

  4. Re: Wer nichts wird, wird Influencer

    Autor: Lanski 23.08.18 - 13:17

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lanski schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und du stellst dir das tatsächlich so einfach vor?
    >
    > Und du hast tatsächlich meine Post gar nicht gelesen, oder?
    > Weil dort steht das genaue Gegenteil davon, dass das "einfach" wäre.


    Ich hab dann jetzt auch mal die andere Hälfte gelesen ...
    Davor wars leicht falsch zu verstehen. :D

    Also bei der Überschrift und nem Satz wie :"Also ein Job für alle, die eigentlich gar nichts können. Also so wirklich nichts können. Quasi weniger als nichts." ... klingt das schon als würdest du meinen "den scheiss kann jeder, das is nix besonderes"

    Man mag in der Überschrift oder in den ersten Absätzen lesen worums geht um zu entscheiden, ob man weiter liest oder nicht. Auch in Kommentaren, die länger sind als 5 Zeilen.
    Also ärger dich nicht, dass ich nicht alles gelesen habe - schreib nächstes Mal irgendwas, und wenns nur n Hinweis ist weiter an den Anfang. :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. Cluno GmbH, München
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  2. 169,90€ + Versand
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
    Echo Wall Clock im Test
    Ach du liebe Zeit, Amazon!

    Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
    2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
    3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
      Guillaume Faury
      Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

      Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

    2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
      CIA-Vorwürfe
      Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

      Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

    3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
      SpaceX
      Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

      Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


    1. 12:55

    2. 11:14

    3. 10:58

    4. 16:00

    5. 15:18

    6. 13:42

    7. 15:00

    8. 14:30