Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Community: "Wir leben im Zeitalter der…

Win-Win-Win-Situation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Win-Win-Win-Situation

    Autor: Wolf_ 21.08.18 - 08:12

    "empfinde man das als Win-Win-Win-Situation, in der alle gewännen - Influencer, Entwicklerstudios und Spieler."

    falsch, der Verlierer ist hier der Spieler, dem etwas 'aufgeschwatzt' wurde das er gar nicht benötigt bzw dessen 'schmackhaftmachung' mehr versprach als das Ergebnis, dem Spieler wird dadurch das Geld aus der Tasche gezogen und verarmt auf lange Sicht.

    Influencer ist nur ein anderes Wort für Werbung und bei Werbung geht es nur darum Geld aus den Taschen der Menschen zu ziehen, indem ein künstliches Bedürfniss entwickelt wird wo in wirklichkeit gar keins ist, vorallem nicht bei Skins von Waffen.

    Ich könnte jetzt noch tiefer graben warum das Bedürfniss von schicken Waffen mit dem eigenen wohl sehr niedrigen Selbstwert zu tun hat, aber da würde ich zuweit abkommen.

  2. Re: Win-Win-Win-Situation

    Autor: richtchri 21.08.18 - 08:14

    Ein Hoch auf das professionelle Dummquatschen :>

  3. Re: Win-Win-Win-Situation

    Autor: frostbitten king 21.08.18 - 08:25

    Jep. Aktuellstes Beispiel was ich gelesen hab (auch wenns schon wieder älter ist) die Anita Sarkeesian hat sich bei der Entwicklung von Dishonored 2 aufgedrängt und das Entwicklerstudio was keine Eier in der Hose hatte, hat sie gewähren lassen. Und danach war sie auf twitter enttäuscht dass das schon ein guter Schritt war aber man hätte mehr tun können wenn als hauptcharakter nur eine Frau zur Auswahl stand. Aha, daher weht der Wind. Gleichberechtigung myass. Do not negotiate with terrorists. Sobald politik reinfließt, sollten alle Alarmglocken klingeln und ein generelles NOPE ausgesprochen werden. Sry Ich schweife ab.

  4. Re: Win-Win-Win-Situation

    Autor: FreiGeistler 21.08.18 - 18:27

    richtchri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Hoch auf das professionelle Dummquatschen :>

    Bezogen auf die Influenza?

  5. Re: Win-Win-Win-Situation

    Autor: Lanski 23.08.18 - 13:09

    Okay, einer von 100 sagt es wäre abzocke, dem schließen sich noch ein paar andere an, dann meinen Sie, sie wären die Mehrheit. Aber das auch nur, weil die anderen 90 gerade damit beschäftigt sind ihr Spiel zu spielen, Streams davon zu gucken und eventuell mit ihren tollen Waffenskins anzugeben.

    Waffenskins sind die Fubu-Klamotte in Games. Nix anderes. Braucht man natürlich nicht. ...
    Aber man braucht auch kein Riesen Fass aufmachen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn
  3. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.

  2. IMHO: Microsoft's Marketing Makes Me Mad
    IMHO
    Microsoft's Marketing Makes Me Mad

    Der Surface Laptop 3 mit 15 Zoll und das Surface Pro X sind tolle neue Geräte der Surface-Familie: Dennoch bewirbt sie Microsoft mit übertriebenen Aussagen zu den AMD- und Qualcomm-Chips und teils gar falschen Informationen zu Windows 10 on ARM. Das hat Redmond nicht nötig.

  3. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.


  1. 14:00

  2. 14:00

  3. 12:25

  4. 12:20

  5. 12:02

  6. 11:56

  7. 11:45

  8. 11:30