1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Counter-Strike & Co: Valve Anti-Cheat…

gut, dass ich Linux nutze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gut, dass ich Linux nutze

    Autor: phre4k 19.02.14 - 10:37

    ... Steam unter Linux funktioniert zwar noch nicht 100%ig (sagen wir, es ist noch mindestens ein Jahr Entwicklungszeit nötig), aber immerhin kann ich unter Linux die Rechte so einstellen, dass das Ding eben keinen Zugriff auf den DNS-Verlauf hat.

    Mal mit Wireshark und Co. beobachten, was das Ding so macht. Läuft aber eh unter nem eigenen User.

  2. Re: gut, dass ich Linux nutze

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.14 - 15:02

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Steam unter Linux funktioniert zwar noch nicht 100%ig

    Keine Probleme mit Steam auf Linux!
    Schon vor dem Release lief es sehr gut.

    Getestet unter Gentoo, Fedora, Debian und Arch :)

  3. Re: gut, dass ich Linux nutze

    Autor: Crass Spektakel 20.02.14 - 07:13

    Unter uns Pastorentöchtern, unter MacOx, Linux, Wine und besonders exotischen Windows-Versionen (Server Enterprise oder Win98+KernelEx mit gepatchter XP-Kennung) werden 95% von VAC garnicht verwendet und trotzdem kommt man regulär auf VAC Server. Ich denke mal diese 8% der User sind schlicht den Aufwand nicht wert.

  4. Re: gut, dass ich Linux nutze

    Autor: MrBrown 20.02.14 - 14:25

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Steam unter Linux funktioniert zwar noch nicht 100%ig (sagen wir, es
    > ist noch mindestens ein Jahr Entwicklungszeit nötig), aber immerhin kann
    > ich unter Linux die Rechte so einstellen, dass das Ding eben keinen Zugriff
    > auf den DNS-Verlauf hat.

    Spielst Du überhaupt Multiplayer? Auf VAC-enabled Servern? Gibt es VAC überhaupt schon für Linux?

  5. Re: gut, dass ich Linux nutze

    Autor: Crass Spektakel 21.02.14 - 00:53

    MrBrown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielst Du überhaupt Multiplayer? Auf VAC-enabled Servern? Gibt es VAC
    > überhaupt schon für Linux?

    VAC für Linux gibt es länger als Steam für Linux, kein Scherz. Es macht aber eher wenig, winkt eigentlich nur jeden durch der fragt ohne ernsthafte Tests zu machen. Noch weniger macht VAC unter WINE, das testet nichtmal ob das Binary original ist.

  6. Re: gut, dass ich Linux nutze

    Autor: MrBrown 21.02.14 - 17:56

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VAC für Linux gibt es länger als Steam für Linux, kein Scherz. Es macht
    > aber eher wenig, winkt eigentlich nur jeden durch der fragt ohne ernsthafte
    > Tests zu machen. Noch weniger macht VAC unter WINE, das testet nichtmal ob
    > das Binary original ist.

    OK jetzt steh ich etwas auf dem Schlauch. Es gab also schon vor Steam für Linux ein VAC für Linux? Und damit meinst du nicht einfach VAC unter WINE? Wie geht das denn? Also was soll ein VAC denn bitte machen, wenn du weder ein natives Linux-Steam noch ein WINE-Steam hast?

    Und VAC unter WINE testet gar nichts, aber meldet dem Server immer das alles toll ist, ohne wenn und aber, und der Server glaubt's einfach? Also ist das einzige, was uns vor einer Flut von Linux-Cheatern schützt die Tatsache, dass die meisten Cheater vermutlich zu blöd sind um Linux zu installieren? Himmel hilf...

  7. Re: gut, dass ich Linux nutze

    Autor: Crass Spektakel 23.02.14 - 01:04

    MrBrown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK jetzt steh ich etwas auf dem Schlauch. Es gab also schon vor Steam für
    > Linux ein VAC für Linux? Und damit meinst du nicht einfach VAC unter WINE?
    > Wie geht das denn? Also was soll ein VAC denn bitte machen, wenn du weder
    > ein natives Linux-Steam noch ein WINE-Steam hast?

    VAC für die alten dedicated Server, VAC für WINE hatte eine Linux-Komponente, im Prinzip brauchst Du ein rudimentäres VAC für so ziemlich alles was zum Einsatz kommen könnte. Würdest Du z.B. TF2 unter QNX mittels WINE oder ELF-Libraries zocken dann würde es dafür keine VAC-Komponente geben und Du würdest von VAC-Server gekickt.

    > Und VAC unter WINE testet gar nichts, aber meldet dem Server immer das
    > alles toll ist, ohne wenn und aber, und der Server glaubt's einfach? Also
    > ist das einzige, was uns vor einer Flut von Linux-Cheatern schützt die
    > Tatsache, dass die meisten Cheater vermutlich zu blöd sind um Linux zu
    > installieren? Himmel hilf...

    Exakt. Das kann sich jederzeit ändern sollte Linux oder WINE in der Bedeutung gewinnen, dann gibt es ein Update welches automatisch heruntergeladen wird und ohne das Du nicht auf VAC-Server kommst. Allerdings gibt es meines Wissens nach immer noch keinen einzigen DAU-geeigneten Cheat für Linux, das stellt imho kein Problem dar.

    Valve geht immer nur gegen KONKRETE Cheats vor, nicht gegen "könnte hätte würde". Einzig Screenshots und mitgeschnittene Demos gehen immer, sind aber eigentlich kein Teil von VAC.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.14 01:06 durch Crass Spektakel.

  8. Re: gut, dass ich Linux nutze

    Autor: MrBrown 25.02.14 - 14:38

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VAC für die alten dedicated Server, VAC für WINE hatte eine
    > Linux-Komponente, im Prinzip brauchst Du ein rudimentäres VAC für so
    > ziemlich alles was zum Einsatz kommen könnte. Würdest Du z.B. TF2 unter QNX
    > mittels WINE oder ELF-Libraries zocken dann würde es dafür keine
    > VAC-Komponente geben und Du würdest von VAC-Server gekickt.

    Ich habe bisher nur von clientseitigem VAC geredet. Dass der Server irgendwie auch VAC unterstützen muss ist klar - aber serverseitig ist VAC ja eher langweilig, das ist ja reine Verwaltung sozusagen, und natürlich haben die Linux-Server der Source-Engine schon immer VAC unterstützt. Aber das hat ja *nichts* damit zu tun, ob auch die Spiele-Clients unter Linux auf Cheats geprüft werden von VAC.

    Ich hatte dich so verstanden, dass es schon vor "Steam für Linux" ein natives VAC für Linux gab, das auf dem Client nach Cheats sucht. Das ist dann wohl nicht so, oder?

    > Valve geht immer nur gegen KONKRETE Cheats vor, nicht gegen "könnte hätte
    > würde".

    Ja, ist ja auch sinnvoll, es ist und bleibt ein Katz- und Mausspiel, da hat mein keine Zeit übrig für "könnte hätte würde". Und warum sollte man ihnen schon jetzt die Mechanismen auf dem Silbertablett präsentieren, mit denen man sie potentiell aufspüren will? Das wäre ja dumm.

  9. Re: gut, dass ich Linux nutze (VAC Enabled)

    Autor: HmPAPIqeVTDB 16.03.14 - 18:35

    Hallo Zusammen,

    hier glenzt ja jeder mit Halbwissen! Also VAC durchsucht seinen Eigenen Speicherbereich, hierzu braucht es keine Rootrechte oder sonder Berechtigungen! Über Wireshark werdet Ihr auch nichts über VAC herausfinden, da die Kommunikation End-Zu-End Verschlüsselt abläuft! VAC hat auch schon cheats detektiert, die es für Linux gibt! Einfache Speicher Manipulation werden auch schon von VAC detectiert und das VAC unter Windows 2003 oder Windows XP nicht alles ausführt ist quatsch! Unter Windows XP habe ich sogar VAC Module gesehen, die eigentlich nur unter Windows 7 und höher sinn machen! Also das VAC nichts macht ist also faktisch blödsinn!!! Man braucht keine VAC Modifikation für ein Betriebssystem, da VAC ab Version 3 ausschließlich im Speicher läuft! VAC2 legt Beispielsweise im Steam eine DLL ab die bekannte Sachen prüft, Cheat-Engine etc. diese Version wird so gut wie garnicht mehr aktualisiert! Es kommt hin und wieder mal vor, aber selten! Der Rest geht über das Dynamische VAC3, welches Module nachlädt. Meistens ist VAC nach ca. 20 Minuten auf einem VAC Secured Server mit allen Modulen durch. Die Module werden in einer Zufälligen reihenfolge nachgeladen! Ist aber auch egal! Kein Cheat Provider hat meines Wissens ein Tripwire implementiert, was eine Detektion bei einem unbekannten Modul erschweren würde da VAC3 als noch nicht geknackt gilt, dies sehe ich leider anders. Die Vollständige VAC Implementierung wurde 1:1 nachgebildet und kann bekannte Module die man aus dem Speicher spoolen kann ausführen.

    Windows Server Betriebssystem haben genauso VAC Enabled als auch Linux Versionen von Steam!

    Einfach keinen Schwachsinn absondern, wenn man keine Ahnung hat!

    Woher ich das weiß, fragt ihr euch vielleicht? Ich bin Cheat Entwickler!

  10. Re: gut, dass ich Linux nutze (VAC Enabled)

    Autor: MrBrown 17.03.14 - 13:12

    HmPAPIqeVTDB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher ich das weiß, fragt ihr euch vielleicht? Ich bin Cheat Entwickler!

    Mit anderen Worten: Du bist jemand, dem es nützt, wenn falsche Informationen gestreut werden und Leute in die Irre geführt werden. Warum sollte man *DIR* also auch nur ein Wort glauben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SOLIBRI DACH GmbH, Hamburg
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. ERGO Group AG', Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Besuch bei Justwatch: Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz
      Besuch bei Justwatch
      Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

      Wer mehrere Videostreaming-Dienste abonniert hat, für den ist eine zentrale Suchmaschine hilfreich. Justwatch wird in Berlin entwickelt - und hat der Konkurrenz einiges voraus.

    2. Solar Roof: Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft
      Solar Roof
      Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft

      Es wird nicht besser in der kriselnden Beziehung zwischen Tesla und Panasonic: Wegen ausbleibenden Erfolgs haben die beiden angekündigt, die gemeinsame Fertigung von Solarzellen einzustellen.

    3. Mobility: Tier übernimmt Elektroroller von Coup
      Mobility
      Tier übernimmt Elektroroller von Coup

      Nach dem Aus von Coup hat sich ein Käufer für dessen rund 5.000 Elektroroller gefunden: Das Tretroller-Startup Tier wird die Fahrzeuge übernehmen. Ab Mai 2020 sollen die Tier-Elektroroller dann wieder auf Berlins Straßen zum Ausleihen bereitstehen.


    1. 12:01

    2. 11:56

    3. 11:50

    4. 11:38

    5. 11:29

    6. 11:15

    7. 11:00

    8. 11:00