Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Counter-Strike: E-Sportler protestieren…

Wird das jetzt zum Fußball?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: maxmoon 23.12.16 - 17:16

    Eigentlich habe ich Fußball genau wegen solchen und noch krasseren Gründen verachtet und habe es immer geliebt eSports zu schauen. Doch je populärer etwas wird, desto korrupter wird es und desto mehr Egomanen erzeugt man, die sich alles in die eigene Tasche stecken.

  2. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: nf1n1ty 23.12.16 - 18:47

    maxmoon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich habe ich Fußball genau wegen solchen und noch krasseren Gründen
    > verachtet und habe es immer geliebt eSports zu schauen. Doch je populärer
    > etwas wird, desto korrupter wird es und desto mehr Egomanen erzeugt man,
    > die sich alles in die eigene Tasche stecken.

    Das ist der Preis, den man zahlen muss, wenn man immer und immer größere Events und Sensationen präsentieren möchte, womit dann wiederum die Zuschauerzahl steigen soll, womit wiederum die Sonsorenverträge dicker werden sollen und damit wiederum noch mehr in die Events gesteckt werden kann.

    Und an jedem dieser Vergrößerungsschritte schneidet sich auch jemand mehr vom Kuchen ab oder es kommen mehr dazu, die was davon abhaben wollen.
    Ist halt ein Geschäft.

    Du solltest, wenn dir sowas nicht zusagt, am besten alle großen Streams meiden und nur noch kleine Turniere unterstützen - bis die dann auch groß sind. :D

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  3. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: maxmoon 23.12.16 - 19:23

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Du solltest, wenn dir sowas nicht zusagt, am besten alle großen Streams
    > meiden und nur noch kleine Turniere unterstützen - bis die dann auch groß
    > sind. :D

    So mache ich es eigentlich mit allen Dingen auf der Welt. Wenn etwas zu groß wird, suche ich mir etwas anderes. Ist jedoch manchmal sehr schwierig. Bei der eSports Alternative hat man halt Twitch bei denen man viele kleine Events finden kann. Doch die Plattform ist vollgespammt mit "Möchtegern Let's Playern", die nicht mal das Spiel beherrschen, aber so krass, dass man schon Augenkrebs vom Zusehen bekommt.

  4. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: My1 23.12.16 - 19:47

    naja wenn jemand bspw Pokemon SM let's playen das geht am anfang ja nur Blind, da kann man nicht alles wissen

    Asperger inside(tm)

  5. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: maxmoon 23.12.16 - 22:41

    Keine Ahnung was Pokemon SM ist, doch ich glaube, wenn jemand ein Spiel beherrscht, dann ist es immer faszinierend und man will mehr sehen. Wenn jedoch jemand davor sitzt wie ein Ochse vorm Berg, dann ist das einfach nur unerträglich und man möchte seine Zeit dafür nicht verlieren.

  6. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: My1 23.12.16 - 22:50

    Pokemon Sonne und Mond.
    die sind erst 23. Nov rausgekommen

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: Moe479 24.12.16 - 00:42

    ich habe die leichte vermutung das viele davon ganicht so blöd sind wie sie sich anstelen, nur wöhre es sonst wohl relativ gewöhnlich ...

    z.b. astroneer hast du derzeit mit finden von 1x gemisch, 6x harz, 4 kupfer, 2 alluminium und den forschungen für den treibstoffkondensator und die handelsplattform in sachen ressourcengewinnung abgeschlossen ... warum dafür irgendwer 5+ folgen vorführung verplämpert, den halben planeten umpflügen, ist nicht anders zu erklären, als dass sie es genau so wollen.

  8. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: maxmoon 24.12.16 - 11:13

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum dafür irgendwer 5+ folgen vorführung verplämpert, den halben planeten
    > umpflügen, ist nicht anders zu erklären, als dass sie es genau so wollen.

    Eigentlich ist es in solchen Fällen mehr als offensichtlich, dass die das Spiel einfach nicht beherrschen. Und so Leute starten auch selten ein Spiel von neuem. Der Spielstand der als erstes benutzt wurde, wird so lange gespielt, bis das Spiel durch ist. Die meisten YouTuber/Streamer sind auf Profit getrieben. Da wird eher eine sinnlose private Geschichte erzählt (die vielleicht nicht mal stimmt), als sich auf das Spiel konzentriert, die nur Fanboys toll finden. Und dann spenden die Leute Geld, weil sie die Person ja so offen und toll finden.

    Die meisten YouTuber/Streamer haben keine Ahnung von Computerspielen und interessieren sich auch nicht dafür.

  9. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: Dwalinn 27.12.16 - 12:20

    Du verwechselst "die meisten" mit "ein paar".

  10. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: maxmoon 27.12.16 - 13:32

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verwechselst "die meisten" mit "ein paar".

    Boah, sicher nicht! Weit davon entfernt! Zeig mir nur eine Hand voll von YouTube Channels die gut und nicht monetarisiert sind? Wäre schon erstaunt, wenn du einen findest.

  11. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: Dwalinn 28.12.16 - 14:30

    Hatte mich konkretisieren sollen.
    Mir ging es nur um den letzten Satz

    >Die meisten YouTuber/Streamer haben keine Ahnung von Computerspielen und interessieren sich auch nicht dafür.

    Okay YouTuber ist jetzt weit gefasst, aber wer Lets Plays macht der interessiert sich normalerweise auch dafür. Klar gibt es ausnahmen die das nur wegen der Kohle machen... (da wo der Ausschnitt mehr Platz einnimmt als das Spiel). Aber ich bin mir ziemlich sicher das die in der Minderheit sind.

  12. Re: Wird das jetzt zum Fußball?

    Autor: maxmoon 28.12.16 - 19:10

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte mich konkretisieren sollen.
    > Mir ging es nur um den letzten Satz
    >
    > >Die meisten YouTuber/Streamer haben keine Ahnung von Computerspielen und
    > interessieren sich auch nicht dafür.
    >
    > Okay YouTuber ist jetzt weit gefasst, aber wer Lets Plays macht der
    > interessiert sich normalerweise auch dafür. Klar gibt es ausnahmen die das
    > nur wegen der Kohle machen... (da wo der Ausschnitt mehr Platz einnimmt als
    > das Spiel). Aber ich bin mir ziemlich sicher das die in der Minderheit
    > sind.

    Zu sagen das nur weibliche Lets Player es nur wegen der Kohle machen ist weitaus diskriminierend. Männer können dir keine Brüste ins Gesicht strecken, doch wenden diese psychologische Methoden an, damit du mehr spendest oder mehr Videos von denen anschaust. Das kann jeder lernen der ein bisschen was von Wirtschaft versteht. Es ist auch nicht die Minderheit die es nicht wegen der Kohle macht (egal ob Mann oder Frau). Ganz im Gegenteil! Aber wie gesagt, nenne nur 5 gute Channels die es nicht wegen Kohle machen. Nach deiner Theorie müssten die bei millionen von Channels leicht zu finden sein, oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  4. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
      Microsoft
      Absatz von Windows erholt sich

      Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

    2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
      FTC
      Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

      Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

    3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
      TAL-Preis
      Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

      Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


    1. 23:15

    2. 22:30

    3. 18:55

    4. 18:16

    5. 16:52

    6. 16:15

    7. 15:58

    8. 15:44