Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Counter-Strike: Elitespielerinnen wollen…

Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: drmccoy 13.04.18 - 11:30

    Ich würde durchaus von mir behaupten, eine recht ausgepräge Online Gaming Karriere hinter mir zu haben und ich muss sagen, dass ich in der Regel eher das Gegenteil beobachtet habe. Sobald ein Spieler als Frau erkennbar ist, kommen die Orbitter, Witze-Erzähler und Verehrer/Beschützer aus ihren Löchern gekrochen.

    Dass eine Frau gezielt aufgrund ihres Geschlechts beleidigt wurde habe ich noch nie erlebt. Ist das heutzutage wirklich so schlimm, dass es SOWAS braucht? ^^

  2. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: Bashguy 13.04.18 - 11:33

    Kann man wohl nur als Frau tatsächlich beurteilen. Gibt wahrscheinlich beide Seiten.

    Als Mann kann ich definitiv sagen, dass es genug kleine Kiddies und toxische Spieler gibt, die einen beleidigen. Dabei ist es wahrscheinlich egal, welches Geschlecht man hat. Die konkreten Worte werden wahrscheinlich andere sein, aber ansonsten...

  3. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: FreierLukas 13.04.18 - 11:34

    Jeder beleidigt jeden wenn die Leute online tilten. Ich bin der Meinung da gibt es keinen Unterschied zwischen Mann und Frau (Gleichbeleidigung) aber Frauen beleidigen sich seltener selbst (weniger Testosteron). Wichtig zu bedenken ist dass beleidigende Worte eigetnlich niemandem wirklich weh tun und der Beleidigende dadurch Stress abbaut was gut ist. Würde das bestraft müsste der Stress anders abgebaut werden und das wäre dann vermutlich schlimmer. Ich kann jedem nur raten Worte einfach nicht persönlich zu nehmen. Als ob das Rap-Songs wären.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.18 11:35 durch FreierLukas.

  4. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: Eheran 13.04.18 - 11:35

    Ebenfalls noch nie erlebt, höchstens mit "positiven" Effekten wie irgendwelche Items als Geschenke usw.
    Ich habe seit 1999 (vorher nur Singleplayer) vielleicht 8'000h online gespielt, bei einigen Spielen regulär mit Frauen im Team.

    Pauschale Beleidigungen gibt es bei quasi allen Spielen, egal ob gegen oder ausgehend von M oder W.

  5. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: DooMMasteR 13.04.18 - 11:49

    KP aber ich sehe auch nur Beleidigungen generell, speziell auf Frauen mag da mal das ein oder andere Schimpfwort zugeschnitten sein, aber "Hure", "ich fick dich in den Arsch", "ich bringe deine Familie um", "du unterentwickelter Hurensohn" usw. sind üblich.
    Aber man entwickelt eigentlich eine ganz brauchbare Teflonschicht und damit ist das kein Problem mehr, Worte sind Worte.

    Immerhin geht es meist in den Spielen selbst eh darum, sich gegenseitig zu töten, auszunehmen usw. da sind so 2-3 Wörter auch nur die Möhren im Salat.

  6. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: ChoTimberwolf 13.04.18 - 11:54

    Also die weiblichen Spieler die ich kenne erzählen auch eher davon was sie alles an Geschenken bekommen haben etc das ist vielleicht auch eine Form der Belästigung aber allgemein ist es eher so das es geschlecht unabhängig beleidigt wird.

  7. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: gadthrawn 13.04.18 - 11:57

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frauen beleidigen sich seltener selbst (weniger Testosteron).

    Du hast noch keine Zickenkrieg erlebt, oder?

  8. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: Abdiel 13.04.18 - 12:02

    "Würde das bestraft müsste der Stress anders abgebaut werden und das wäre dann vermutlich schlimmer."

    Weshalb ist das dann ein Tatbestand in unserem Strafrecht? Eine reichlich bedenkliche Vorstellung, Worte könnten nicht verletzen und müssten als Ventil akzeptiert werden...

  9. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: krawatte 13.04.18 - 12:04

    Wie auch immer es tatsächlich ist, spielt ja gar keine Rolle. Hier wird mal wieder der Eindruck erweckt, dass die armen Frauen sich nicht selber helfen können. Warum muss man sich bei einem Online-Shooter überhaupt als Mann oder Frau zu erkennen geben?

  10. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: frostbitten king 13.04.18 - 12:18

    EBEN. Damit is es ned auf ein Geschlecht bezogen. Sorry, wenn Männer damit umgehen können (im Normalfall), dann sollen Frauen das gefälligst auch. Wenn hier mit zweierlei Maß gemessen wird, dann wäre das sexistisch und nicht die Tatsache dass im Internet grundsätzlich gepöbelt wird (und immer nur Frauen sich angegriffen fühlen). Ansonsten, wäre das die Sonderbehandlung für Frauen (die ua. ich auch kritisiere) und das hätte dann nix mehr mit Gleichberechtigung / Gleichstellung zu tun, sondern auf den kleinsten Gemeinsamen Nenner nivelieren damit der Durchschnitt / untere Durchschnitt nicht abgehängt wird -> Equal Outcome breeds mediocrity.

  11. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: Bashguy 13.04.18 - 12:44

    Im Sprach-Chat fällt es einfach auf, wenn eine Frau spricht (außer es spricht ein 12-jähriger).

    Wenn im höheren Elo-Bereich spielen will, muss man kommunikativ sein. Und damit meine ich nicht den Sprach-Chat...

  12. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: theonlyone 13.04.18 - 13:03

    Grundsätzlich gilt mal das sich keiner Beleidigen lassen muss.

    Wenn einer Tilten muss, dann schaltet der/die das Micro ab und tut in seinen 4 Wänden was er/sie will.
    Am besten ein Box-Sack da kann man drauf einschlagen wie man lustig ist oder man schreit sich sonst welche Wörter auf dem Hals, am besten in einem Schall-Isolierten Raum damit das keinen stört.

    Stumpfe und verblödete Beleidigungen kann man ganz gut ignorieren, aber ehrlich, wer mich so anspricht, mit dem will ich gar nichts zu tun haben, nirgendwo in meinem Leben.
    Gerade seine Wut nicht destruktiv zu entladen ist ein "Skill" den man lernen muss, am besten als kleines Kind und nicht erst als Erwachsener, aber alle mal besser als niemals.

    Wird man ständig irgendwie stupide beleidigt kann man das so lange ignorieren bis es einem auch auf den Geist geht.
    Und selbst psychologisch bekommt man einen Schaden, wenn man ständig beleidigt wird, egal wie man denkt das man das ignorieren kann, es zehrt eben in ganz kleinen Happen an deinem Selbstbild (gerade wenn Elemente im Leben von Menschen fehlen die das Selbstbild anderweitig wieder regenerieren, und da man das nicht weiß ob der Mensch so etwas hat oder nicht, sollte man es tunlichst unterlassen ; den im Zweifel produziert genau so etwas im Laufe von "Jahren" immer mehr labile Menschen die dann aus heiterem Himmel durchdrehen).

    ----

    Und all das hat mit dem Geschlecht erst einmal rein gar nichts zu tun, die Problematik der beleidigenden "Kiddies" gibt es immer und wenn da nicht sofort und zielgerichtet ein entsprechendes Feedback kommt, dann "lernt" so ein Kiddie eben das man das so machen kann und nach Jahren verfestigt sich das und erzeugt ganz gewaltige Asoziale Menschen mit denen Niemand etwas zu tun haben will.

  13. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: quineloe 13.04.18 - 13:34

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig zu
    > bedenken ist dass beleidigende Worte eigetnlich niemandem wirklich weh tun
    > und der Beleidigende dadurch Stress abbaut was gut ist

    Wenn du bei einer Freizeitaktivität wie Computerspielen Stress *aufbaust* und diesen dann zwingend mit Beleidigungen abbauen musst - die teilweise bei uns strafbar wären - dann such mal bitte ganz schnell einen Psychotherapeuten auf.

  14. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: |=H 13.04.18 - 14:24

    Das läuft dann aber meisten eben "hintenrum" und nicht frontal.

  15. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: |=H 13.04.18 - 14:28

    Ich zocke seit etwa 19 Jahren online und da ist es mir bisher auch nicht aufgefallen.
    Kann auch eher bestätigen, dass Frauen eher hofiert werden - was natürlich auch eine Art von Ungleichbehandlung ist, die man bemängeln könnte.
    Meine Frau zockt nicht so viel, sie hat online erst mit Destiny 2 angefangen, aktuell spielen Fortnite online. Da sind die Reaktionen im Voicechat auch nie negativ ihr gegenüber. Es wird höchstens mal gefragt, ob sie ein Junge ist.

  16. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: |=H 13.04.18 - 14:30

    Es gibt auch positiven Stress. Und natürlich ist ein knappes kompetatives Spiel auch mit Stress und Anspannung verbunden. Dazu kommt dann noch die Abhängigkeit vom Team, inbesondere bei MOBAs wie DotA.

  17. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: DWolf 13.04.18 - 14:33

    krawatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie auch immer es tatsächlich ist, spielt ja gar keine Rolle. Hier wird mal
    > wieder der Eindruck erweckt, dass die armen Frauen sich nicht selber helfen
    > können. Warum muss man sich bei einem Online-Shooter überhaupt als Mann
    > oder Frau zu erkennen geben?

    Musst du nicht, passiert halt über den VoiceChat oder ein TS ganz alleine.

    Aber zumindest aus eigener Erfahrung aus meinem TS kann ich sagen: Es ist uns vollkommen egal ob Mann, Frau, Trans oder sonst was. Bei uns muss halt einfach der Ton vertragen werden. Rücksicht weil sich jemand wie eine Schneeflocke aufführen und Sonderbehandlung möchte gibt's nicht. Jeder hat das Recht sich nen Spruch zu fangen.
    Wer das nicht abkann, kann gehen.
    Und wir haben Frauen die damit klarkommen und sich genauso verhalten.

    Richtig beleidigt wird aber niemand, aber das liegt vermutlich an unserem Schnitt von 28+ und der generell anderen Einstellung.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  18. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: krawatte 13.04.18 - 14:38

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > krawatte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie auch immer es tatsächlich ist, spielt ja gar keine Rolle. Hier wird
    > mal
    > > wieder der Eindruck erweckt, dass die armen Frauen sich nicht selber
    > helfen
    > > können. Warum muss man sich bei einem Online-Shooter überhaupt als Mann
    > > oder Frau zu erkennen geben?
    >
    > Musst du nicht, passiert halt über den VoiceChat oder ein TS ganz alleine.
    >
    > Aber zumindest aus eigener Erfahrung aus meinem TS kann ich sagen: Es ist
    > uns vollkommen egal ob Mann, Frau, Trans oder sonst was. Bei uns muss halt
    > einfach der Ton vertragen werden. Rücksicht weil sich jemand wie eine
    > Schneeflocke aufführen und Sonderbehandlung möchte gibt's nicht. Jeder hat
    > das Recht sich nen Spruch zu fangen.
    > Wer das nicht abkann, kann gehen.
    > Und wir haben Frauen die damit klarkommen und sich genauso verhalten.
    >
    > Richtig beleidigt wird aber niemand, aber das liegt vermutlich an unserem
    > Schnitt von 28+ und der generell anderen Einstellung.

    Denke auch, dass es eher ein Problem mit dem Alter ist. Minderjährige sollten shooter ja eigentlich nicht spielen dürfen... Habe aber selber CS 0.7 - 1.6 mit 13 Jahren gezockt, nur gabs damals kein in game voice. Da war "roger wilco" sogar noch populärer als teamspeak ^^

    Vielleicht könnte man beim Matchmaking in Zukunft auch auf das Alter rücksicht nehmen. Ü30 zB. ^^

  19. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: Tet 13.04.18 - 14:47

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EBEN. Damit is es ned auf ein Geschlecht bezogen. Sorry, wenn Männer damit
    > umgehen können (im Normalfall), dann sollen Frauen das gefälligst auch.

    Ich glaube nicht, dass Männer immer damit umgehen können. Nur wird diesen anders als Frauen nicht zugestanden, unter so etwas zu leiden. Dementsprechend halte ich die Idee von "Bully-Hunters" auch nicht unbedingt für schlecht. Schlecht wird sie alleine dadurch, dass es eben nicht gegen "Bullies" im Allgemeinen geht, sondern ausschließlich gegen welche, die Frauen missfallen.

  20. Re: Werden Frauen tatsächlich so stark belästigt...?

    Autor: Aki-San 13.04.18 - 14:57

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Würde das bestraft müsste der Stress anders abgebaut werden und das wäre
    > dann vermutlich schlimmer."
    >
    > Weshalb ist das dann ein Tatbestand in unserem Strafrecht? Eine reichlich
    > bedenkliche Vorstellung, Worte könnten nicht verletzen und müssten als
    > Ventil akzeptiert werden...

    Was in vielen Fälle aber nicht unbedingt das sinnvollste Strafrecht ist, vorallem im Internet hat man Möglichkeiten, dies es in der Realität nicht in solcher Form gibt -> Muten oder Ignorieren. Das zweite funktioniert auch im realen Leben. Kommt ne Beleidung, einfach nicht drauf eingehen und weitergehen. Fertig. Internet hat sogar noch das weiße X auf rotem Grund in nahezu jeder Anwendung. ;)

    Meiner Meinung nach, sollte es hier wie mit dem Abschließen des Autos / der Versicherung bei Einbruch gehandhabt werden. Wer zu doof ist sein Auto abzuschließen, hat eben Pech wenn etwas daraus geklaut wird. -> Also wer nicht muten kann, hat auch keinen Anspruch sich beleidigt zu fühlen, denn es gehören ja schließlich immer zwei zu einer Beleidigung. ;)


    Zurück zum Thema, ich kann auch aus meiner Erfahrung dies nicht bestätigen. Beleidigt wird immer und Frauen eher weniger als Männer, da dort eher dieses "oh geil ne Frau - ich muss mich jetzt mal direkt ranmachen" vorkommt, und zwar nicht immer im sexuell schlimmen Sinne, sondern meist mit "oh hey, wie heist du denn..?".. und weiteren peinlichen Anmachen. :D

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  4. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab 69,99€ statt...
  2. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  3. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  4. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
      Mobilfunk
      Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

      Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

    2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
      Software
      15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

      In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

    3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
      Wübben-Stiftung
      Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

      Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


    1. 18:36

    2. 18:09

    3. 16:01

    4. 16:00

    5. 15:20

    6. 15:00

    7. 14:09

    8. 13:40