1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Counter-Strike: Valve stoppt…

Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

    Autor: Mahatma Pech 30.10.19 - 13:08

    Was ist nur aus CS geworden...
    Zum Glück hat ja Valve Steam erfunden und mich damit erfolgreich vor derartigem Sondermüll geschützt. :)

  2. Re: Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 30.10.19 - 13:36

    Mahatma Pech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist nur aus CS geworden...
    > Zum Glück hat ja Valve Steam erfunden und mich damit erfolgreich vor
    > derartigem Sondermüll geschützt. :)

    Haben nur anderen Skin/Textur sonst exakt die selebe Waffe. Nur für Messer gibt es paar unterschiedliche Modelle.

    Es gibt ggf. ein paar wenige skins die eingesetzt auf einer bestimmten Map an einer bestimmten Stelle eine kleinen Vorteil bieten (da schwer zu sehen). Hingegen Valves ursprüngliche Annahme die Spieler wollen möglichst realistische Skins (sie hatten viel Zeit und Geld darin investiert) bevorzugen die Spieler eher unrealistische Designs in markanten auffälligen Farben und Muster.
    D.h. teuere skins haben i.d.R. eher spielerische Nachteile als Vorteile.

  3. Re: Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

    Autor: plastikschaufel 30.10.19 - 13:46

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mahatma Pech schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist nur aus CS geworden...
    > > Zum Glück hat ja Valve Steam erfunden und mich damit erfolgreich vor
    > > derartigem Sondermüll geschützt. :)
    >
    > Haben nur anderen Skin/Textur sonst exakt die selebe Waffe. Nur für Messer
    > gibt es paar unterschiedliche Modelle.
    >
    > Es gibt ggf. ein paar wenige skins die eingesetzt auf einer bestimmten Map
    > an einer bestimmten Stelle eine kleinen Vorteil bieten (da schwer zu
    > sehen). Hingegen Valves ursprüngliche Annahme die Spieler wollen möglichst
    > realistische Skins (sie hatten viel Zeit und Geld darin investiert)
    > bevorzugen die Spieler eher unrealistische Designs in markanten auffälligen
    > Farben und Muster.
    > D.h. teuere skins haben i.d.R. eher spielerische Nachteile als Vorteile.

    Die krasse Geldgier dahinter ist aber immer wieder offensichtlich. Meistens werden total krass aussehende Skins für die beliebtesten Waffen in möglichst hoher Seltenheit in die Kisten gepackt, damit die Leute auch möglichst viel Geld dafür ausgeben.

  4. Re: Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

    Autor: Funki_Monk 30.10.19 - 15:23

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mahatma Pech schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was ist nur aus CS geworden...
    > > > Zum Glück hat ja Valve Steam erfunden und mich damit erfolgreich vor
    > > > derartigem Sondermüll geschützt. :)
    > >
    > > Haben nur anderen Skin/Textur sonst exakt die selebe Waffe. Nur für
    > Messer
    > > gibt es paar unterschiedliche Modelle.
    > >
    > > Es gibt ggf. ein paar wenige skins die eingesetzt auf einer bestimmten
    > Map
    > > an einer bestimmten Stelle eine kleinen Vorteil bieten (da schwer zu
    > > sehen). Hingegen Valves ursprüngliche Annahme die Spieler wollen
    > möglichst
    > > realistische Skins (sie hatten viel Zeit und Geld darin investiert)
    > > bevorzugen die Spieler eher unrealistische Designs in markanten
    > auffälligen
    > > Farben und Muster.
    > > D.h. teuere skins haben i.d.R. eher spielerische Nachteile als Vorteile.
    >
    > Die krasse Geldgier dahinter ist aber immer wieder offensichtlich. Meistens
    > werden total krass aussehende Skins für die beliebtesten Waffen in
    > möglichst hoher Seltenheit in die Kisten gepackt, damit die Leute auch
    > möglichst viel Geld dafür ausgeben.

    Aber ist doch nur logisch die gut aussehenden Skins seltener zu machen als den Einheitsbrei? Es zwingt dich ja niemand die Kiste zu öffnen...

    Wenn man einen Skin unbedingt haben will kann man sich diesen doch auch einfach auf dem Marktplatz kaufen.
    Ist natürlich teurer als eine Kiste+Schlüssel, aber man hat den Skin eben 100%ig.

    Da die Skins rein kosmetisch sind, verstehe ich auch das Problem nicht wirklich.

  5. Re: Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

    Autor: g0r3 30.10.19 - 15:42

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die krasse Geldgier dahinter ist aber immer wieder offensichtlich. Meistens
    > werden total krass aussehende Skins für die beliebtesten Waffen in
    > möglichst hoher Seltenheit in die Kisten gepackt, damit die Leute auch
    > möglichst viel Geld dafür ausgeben.

    Die Gier dies Käufers nach den dem Skin muss jedoch mindestens so groß sein wie die von Valve nach Geld. Sonst würde er es nicht kaufen.

    Immer wieder faszinierend, wie sich Leute darüber aufregen, wie andere Leute ihr Geld ausgeben. Sollen Sie meinetwegen doch Haus und Hof für Skins auf den Kopf hauen, solange es nur um Kosmetik geht.

  6. Re: Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

    Autor: ZeldaFreak 30.10.19 - 15:55

    Diese Lootboxen haben spielerisch nur einen geringen Einfluss. Die Waffen Skins beeinflussen das Spiel höchstens mit auffälligen Skins, wobei dies nur minimal ist. Eine grelle Waffe kann leichter gesehen werden, was eher ein Nachteil ist, außer wenn jemand aus dem eigenen Team die Waffe aufheben soll und mit in die Nächste Runde nehmen soll. Dieser Einfluss ist aber gegen 0.

    Die Messer haben einen Einfluss, abseits von der Farbe und Form. Da gibt es kleine Unterschiede in den Zeiten. Einen echten Vor oder Nachteil gibt es auch da weniger. Bei einer sog. Messerrunde kann dies entscheidend sein, aber Messerrunden gibt es im offiziellem Spiel nicht.

    Kosmetik ist für Lootboxen wirklich kein Problem. Die haben sogar einen Vorteil. Die Items die man am Ende einer Runde gedroppt bekommt, kann man auf dem Steam Markt verkaufen. Meist bekommt man dafür nur 1Cent. Wenn eine neue Lootbox kommt, dann ist dessen Wert am Anfang höher, bis die irgendwann bei 3Cent Kaufpreis (Steam will Gebühren) angelangt sind. Da kann man ohne Geld ausgeben, Skins bekommen oder wenn einem Skins egal sind, sich ein Spiel kaufen.

    Es muss aber jeder selber Wissen. Solange es nur Skins sind, braucht man sich nicht darüber aufzuregen. Mit einem Skin spielt man nicht besser. Das Spiel hat auch schon immer relativ wenig gekostet (ist ja jetzt f2p) und man kann viel Zeit mit dem Spiel verbringen und das für wenig Geld.

  7. Re: Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

    Autor: violator 30.10.19 - 16:07

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer wieder faszinierend, wie sich Leute darüber aufregen, wie andere
    > Leute ihr Geld ausgeben.

    Nur dass es in anderen Bereichen sogar Gesetze zur Regulierung gibt, aber hier interessiert das keinen Politiker. Ist halt kein "echtes" Glücksspiel.

  8. Re: Lootbox-Müll in 'nem Team-Shooter...

    Autor: Lixht 30.10.19 - 16:13

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Messer haben einen Einfluss, abseits von der Farbe und Form. Da gibt es
    > kleine Unterschiede in den Zeiten. Einen echten Vor oder Nachteil gibt es
    > auch da weniger. Bei einer sog. Messerrunde kann dies entscheidend sein,
    > aber Messerrunden gibt es im offiziellem Spiel nicht.

    Nein, skins oder andere Messmodelle haben keinen Einfluss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,12€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  3. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  4. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

  1. European Processor Initiative: Supercomputer-Chip entsteht mit 6 nm EUV
    European Processor Initiative
    Supercomputer-Chip entsteht mit 6 nm EUV

    Die European Processor Initiative (EPI) arbeitet an einem Prototyp für den geplanten Exascale-Supercomputer. Das Design umfasst ARM-Kerne und RISC-V-basierte Vector-Beschleuniger, überdies nutzt es HBM2-Stapelspeicher und die moderne 6-nm-EUV-Halbleiterfertigung von TSMC.

  2. Sentry Mode: Ist Teslas Wächtermodus illegal?
    Sentry Mode
    Ist Teslas Wächtermodus illegal?

    Die US-Firma Tesla sieht den Wächtermodus seiner Fahrzeuge als Schutz vor Dieben und Vandalismus an. Die Frage ist jedoch, ob die damit verbundene Umgebungsüberwachung hierzulande mit dem Datenschutz vereinbar ist.

  3. Hack-and-Slash: Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram
    Hack-and-Slash
    Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram

    Diablo-Miterfinder Max Schaefer kehrt zurück zu seinen Wurzeln: Das Hack-and-Slash Torchlight 3 soll auf Windows-PCs klassisches Sammeln und Kämpfen bieten. Zuvor war der Titel als persistente Free-to-Play-Welt angekündigt worden.


  1. 12:58

  2. 12:00

  3. 11:50

  4. 11:38

  5. 11:23

  6. 10:49

  7. 10:32

  8. 09:52