Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creation Club: Nur größere Bezahlinhalte…

Chaotische Aussagen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chaotische Aussagen

    Autor: Bouncy 19.06.17 - 21:18

    "nur umfangreichere Inhalte, keine kleinen Extras" vs.
    "Über den Creation Club soll es nach Angaben von Bethesda unter anderem Waffen, Ausrüstungen"

    Wer würfelt da planlos durcheinander, (wieder) Peter S oder Bethesda? Beides kann ja wohl so nicht im Raum stehen, kleinere Extras als Ausrüstungen gibt es schließlich kaum...

  2. Re: Chaotische Aussagen

    Autor: M.Kessel 19.06.17 - 23:35

    Die sind einfach neidisch, das bei CS-GO einfache, dumme Texturen für 50 Euro über den Tisch gehen ....

    Das wollen die auch.

    So ist das im Klartext zu verstehen.

  3. Re: Chaotische Aussagen

    Autor: ManMashine 19.06.17 - 23:53

    Dann sollten die sich mal lieber NUR auf Skins konzentrieren und es von mir aus Konsolen exklusiv machen. Ansonnsten kann ich denen nur raten alle weiteren Versuche zu unterlassen und lieber mal überlegen wie man mit innovativen Spielen und Konzepten trumpfen kann und keine Spiele- und Fankultur zerstören durch rigorose Kommerzgier. Mods sind Fan kreationen für Fans die ihr gekauftes Libelingsspiel damit länger spielen und auch länger beliebt halten.

    Man darf nicht vergessen dass genau SOLCHE sachen Spiele wie Half Life oder Unreal Tournament überhaupt erst so lange in den Verkaufscharts gehalten hat.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. QualityMinds GmbH, München, Nürnberg, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Vaihingen
  3. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 48,00€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 7,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt im Rotlichtviertel
    E-Ticket Deutschland bei der BVG
    Bewegungspunkt im Rotlichtviertel

    Ursprünglich behauptete der VBB einmal, dass Bewegungsprofile beim E-Ticket technisch unmöglich wären. 2015 wurden die BVG und andere dann erwischt, wie sie die Voraussetzungen schafften und schalteten ab. Zwei Jahre später gibt es Profile mit höherer Präzision. Schuld soll ein Dienstleister sein, dessen Arbeit die BVG nicht richtig prüfte.

  2. Star Wars: The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht
    Star Wars
    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

    Electronic Arts hat die erste umfangreiche Erweiterung für Star Wars Battlefront 2 veröffentlicht. Das rund 10 GByte große Update enthält ein weiteres Kapitel für die Kampagne, die Heldenfiguren Finn und Captain Phasma sowie einen Planeten aus Die Letzten Jedi.

  3. Airport mit 802.11n und neuere: Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab
    Airport mit 802.11n und neuere
    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

    Neue Geräte für die anscheinend aufgegebene Netzwerksparte von Apple kommen nicht mehr auf den Markt, doch Sicherheitsupdates werden weiter angeboten. Für einige Geräte gibt es nach über zehn Jahren noch ein Update gegen die Krack-Angriffe. Derartig langer Support für Sicherheit ist selbst bei Firmen-APs nicht die Regel.


  1. 14:05

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:07

  6. 12:04

  7. 11:38

  8. 11:11