Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Peter Molyneux' Zauberwürfel…

Curiosity: Peter Molyneux' Zauberwürfel ist erhältlich

Etwas Aufsehenerregendes ist in dem Würfel - aber was? Das müssen Spieler in Curiosity: What's inside the Cube von Peter Molyneux selbst herausfinden, indem sie eine Kachel nach der anderen abtragen. Die Version für iOS ist jetzt verfügbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hab's geknackt! 5

    eyemiru | 08.11.12 09:22 03.12.12 17:50

  2. Mal ein bisschen rumgerechnet ... 13

    Anonymer Nutzer | 08.11.12 15:34 03.12.12 17:46

  3. Fehler bei Würfelanzahl 1

    Molloy | 19.11.12 18:11 19.11.12 18:11

  4. @Golem 1

    HerrMannelig | 14.11.12 00:40 14.11.12 00:40

  5. Nur einer? Wie soll das gehen? 6

    homilolto | 06.11.12 17:56 09.11.12 20:19

  6. Erster Erfolg: gescripteter Autoclicker 1

    xviper | 09.11.12 20:14 09.11.12 20:14

  7. die antwort (Seiten: 1 2 ) 30

    mimimi | 06.11.12 11:02 08.11.12 16:37

  8. Wichtige Regeln nicht erwähnt! (Seiten: 1 2 ) 24

    debattierer | 06.11.12 11:26 08.11.12 16:14

  9. peter kloeppel has taken the lead 1

    %username% | 08.11.12 15:06 08.11.12 15:06

  10. Ob die "Spieler" auch eine Fliessbandtätigkeit ausüben würden? 4

    chromax | 07.11.12 20:38 08.11.12 14:31

  11. Verschwende Deine Zeit ... 1

    fleibrei | 08.11.12 13:43 08.11.12 13:43

  12. Das kann doch nicht ernst gemeint sein 2

    Granini | 07.11.12 15:29 08.11.12 09:19

  13. Millionen arbeiten daran einer gewinnt ... 5

    Z101 | 06.11.12 14:49 07.11.12 20:30

  14. deutsche Community 4

    Shago | 07.11.12 16:13 07.11.12 20:15

  15. Im Inneren des Würfels... 7

    urkel | 06.11.12 20:10 07.11.12 15:22

  16. Da sieht man Mal, wie Apple die Apps testet 8

    Lord Gamma | 06.11.12 15:15 07.11.12 15:17

  17. Android-App 15

    sokke90 | 06.11.12 12:42 07.11.12 13:43

  18. Wieso nur als "APP" 5

    SuperAggy | 06.11.12 17:54 07.11.12 10:13

  19. Ready Player One 6

    radde | 06.11.12 11:54 07.11.12 07:15

  20. Facebookgruppe 1

    Ciga | 06.11.12 22:28 06.11.12 22:28

  21. Kacheln entfernen 3

    BLi8819 | 06.11.12 14:34 06.11.12 15:45

  22. Im innersten des Würfels... 2

    Osiris | 06.11.12 15:24 06.11.12 15:41

  23. Re: Der Typ wird dermaßen überbewertet

    jpsh | 06.11.12 15:10 Das Thema wurde verschoben.

  24. lebensverändernd und so spektakulär 3

    capprice | 06.11.12 11:50 06.11.12 15:07

  25. Drawball 3

    DekenFrost | 06.11.12 14:16 06.11.12 14:52

  26. Der Typ wird dermaßen überbewertet 1

    HerrMannelig | 06.11.12 14:44 06.11.12 14:44

  27. Das Hacken beginnt 17

    Raistlin | 06.11.12 10:52 06.11.12 13:54

  28. spannend genug für die Fernsehnachrichten 2

    Trolltreter | 06.11.12 11:38 06.11.12 11:49

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,49€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15