Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Peter Molyneux' Zauberwürfel…

die antwort

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die antwort

    Autor: mimimi 06.11.12 - 11:02

    Drin liegt ein Zettel und auf dem steht:

    "Sie haben ihre Lebenszeit sinnlos mit Herumdrücken auf einem Bildschirm verschwendet."

    Zur Belohnung darf man jetzt einen Würfel mit mehreren Milliarden Kacheln "wegklöppeln".

  2. Re: die antwort

    Autor: Orakle 06.11.12 - 11:02

    Nein, falsch.

    Auf dem Zettel steht : "42"

    :D

  3. Re: die antwort

    Autor: Vollstrecker 06.11.12 - 11:14

    Richtig und um herauszufinden was das bedeutet wird Curiosity 2 entwickelt.

  4. Re: die antwort

    Autor: peh.guevara 06.11.12 - 11:16

    Die Antwort ist ... Ein Kickstarterprojekt

    Dies lautet wie folgt:
    - Wer mind. 2 Dollar zahlt bekommt die Antwort was im Würfel war.
    - Wenn mind. 2 Mio. zusammen kommen wird die Antwort veröffentlicht sonst erfährt niemand was im Würfel war.
    - Die Antwort die an alle geschickt wird: Im Würfel war dieses Kickstarterprojekt, danke für das ganze Geld.

    Der Clou:
    - Der Gewinner des Würfels bekommt 2 Mio.
    - Die neugierigen haben was gelernt
    - Den Betreiber hats nichts gekostet außer die App ;)

  5. Re: die antwort

    Autor: NERO 06.11.12 - 11:17

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig und um herauszufinden was das bedeutet wird Curiosity 2 entwickelt.


    genau: es kommt nur: Curiosity 2 coming soon...

    Ich persönlich frage mich ja, ob der liebe Peter hier nicht sein letztes bisschen Respekt verlieren wird - je nach dem was drin ist.

  6. Re: die antwort

    Autor: Raistlin 06.11.12 - 11:30

    Was kann den Lebensverändernt sein?

    - du hast deine Zeit verschwendet, lass dir das eine lehre sein.
    - der Asteroid der die Dinosaurier getötet hat war in echt ein Ufo und wir sind alle Aliens!
    - man gewinnt 1 mio. Euro
    - im Video sieht man etwas das man niemals sehen wollte. (Peters Ar*** oder sowas)

  7. Re: die antwort

    Autor: Binary 06.11.12 - 11:40

    Wir entschuldigen uns für die Strapazen.

  8. Re: die antwort

    Autor: h1j4ck3r 06.11.12 - 11:46

    Cool wäre die entschlüsselte nachricht aller 4 tafeln des cryptos
    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Kryptos_(Skulptur)

    Oder die lösung des p-np-problems oder sowas

  9. Re: die antwort

    Autor: ra-hoch3 06.11.12 - 11:48

    Die absichtliche aufgebaute Erwartungshaltung ist nötig für den Hype, den sie für das "Spielprinzip" benötigen, kann aber nie Mals gehalten werden.
    Welche Antwort kann so trivial sein, dass man sie in einem Spiel verschenkt, aber trotzdem so bedeutend, dass sie die Erwartung und Mühe der Spieler befriedigt? Keine!

    Also gibt es gar keine Antwort. Sie werden so tun als hätte ein User gewonnen und würde die Antwort für sich behalten. Sollte es jemals raus kommen, dann werden sie etwas von sozoligischem Versuch an unserer Gesellschaft faseln.

  10. Re: die antwort

    Autor: ichbinhierzumflamen 06.11.12 - 11:54

    es ist doch ganz klar was sich hierdrin versteckt, eine belohnung für den, der es findet natürlich, obs nun materiell ist, wer weiss ;) ;)

  11. Re: die antwort

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.11.12 - 12:05

    Ich sage, es wird ein Patent auf Mobilfunk verschenkt :-)

  12. Re: die antwort

    Autor: VirtualInsanity 06.11.12 - 12:07

    Vielleicht ist die Ankündigung eines neuen Spiels die Belohnung. Wäre natürlich der perfekte Hype für sowas.

  13. Re: die antwort

    Autor: borstel 06.11.12 - 12:20

    Nein ein Ticket für die Arche im Himalaja ... und die Erkenntnis, dass die Welt am 21.12.2012 doch untergehen wird und man hat noch die Möglichkeit, diese Botschaft mit anderen des sozialen Netzes zu teilen ...

  14. Re: die antwort

    Autor: borstel 06.11.12 - 12:29

    ... ich korrigiere, ein gefriergetrockenter Apfel

  15. Re: die antwort

    Autor: oXe 06.11.12 - 12:31

    Es liegt ein Zettel drin, auf dem steht: Chuck Norris war zuerst da.

  16. Re: die antwort

    Autor: tunnelblick 06.11.12 - 12:36

    p-np? unwahrscheinlich. eventuell eine übersetzung des voynich-skripts?

  17. Re: die antwort

    Autor: ichbinhierzumflamen 06.11.12 - 12:37

    Neee da liegt son Zettel drin wo drauf steht das all eure Witze dadrüber nicht witzig sind :)

  18. Re: die antwort

    Autor: Anonymer Nutzer 06.11.12 - 12:39

    Völlig egal, was drin steht, er hat zumindest ein Ziel erreicht: das drüber spekuliert wird. Allein das ist schon ein Verdienst, bei so einer sinnlosen App :)

  19. Re: die antwort

    Autor: tunnelblick 06.11.12 - 12:45

    wieso ist sie denn sinnlos?

  20. Re: die antwort

    Autor: the_spacewürm 06.11.12 - 13:13

    http://www.youtube.com/user/ZEFRECORDZ

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  2. Papierfabrik Louisenthal GmbH, Gmund am Tegernsee
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 9,99€
  3. 19,99€ - Release 19.10.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story
    Fifa 18 im Test
    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

    Konami hat mit PES 2018 spielerisch vorgelegt, Electronic Arts zieht jetzt mit Fifa 18 nach - und verspricht ebenfalls tiefgreifende Neuerungen. Erfahrene Kicker wissen aber natürlich schon, dass die Veränderungen einmal mehr im Detail zu finden sind.

  2. Trekstor: Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro
    Trekstor
    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

    Für wenig Geld sollen Trekstors 11- und 13-Zoll-Notebooks C11 und C13 eine volle Windows-Erfahrung bieten. Beide Modelle haben einen Touchscreen und ein 360-Grad-Scharnier. Dafür müssen Abstriche bei der Hardware und dem Massenspeicher gemacht werden.

  3. Apple: 4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV
    Apple
    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

    Apple bietet mittlerweile bei iTunes Filme in 4K an - abspielen kann sie aber niemand. Auf PCs und Macs läuft das Material nämlich nicht: Nutzer benötigen dafür das neue Apple TV 4K, das am 22. September 2017 in den Handel kommt.


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01