1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cut vs. Uncut: Die Damokles-Schere

Kontrollphantasien

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kontrollphantasien

    Autor: Muhaha 09.09.11 - 17:20

    Die Befürworter entsprechender Verbote und strikter Kontrollen verraten mit diesen Forderungen mehr über sich selbst, als ihnen lieb sein kann. Wer Verbote und Kontrollen fordert, der will Macht ausüben. Dem geht es letztendlich nicht um die Sache, da geht es um das Sichberauschen am ausgesprochenen Verbot, gleichgültig wie sinnvoll so ein verbot wäre, wie durchsetzungsfähig entsprechende Restriktionen wären.

    Aufklärung, Information und die frühe Herausbildung von Medienkompetenz sind leider nicht so attraktiv zur Bestätigung des eigenen Egos. Deswegen sind solche indirekten Lösungsansätze auch nie sonderlich populär im Volk und der auf Volkes Stimme lauschenden Politk.

  2. +1 !

    Autor: spanther 11.09.11 - 11:56

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Befürworter entsprechender Verbote und strikter Kontrollen verraten mit
    > diesen Forderungen mehr über sich selbst, als ihnen lieb sein kann. Wer
    > Verbote und Kontrollen fordert, der will Macht ausüben. Dem geht es
    > letztendlich nicht um die Sache, da geht es um das Sichberauschen am
    > ausgesprochenen Verbot, gleichgültig wie sinnvoll so ein verbot wäre, wie
    > durchsetzungsfähig entsprechende Restriktionen wären.
    >
    > Aufklärung, Information und die frühe Herausbildung von Medienkompetenz
    > sind leider nicht so attraktiv zur Bestätigung des eigenen Egos. Deswegen
    > sind solche indirekten Lösungsansätze auch nie sonderlich populär im Volk
    > und der auf Volkes Stimme lauschenden Politk.

    Meine vollste Zustimmung dazu! :)

    Medienkompetenz ist das Stichwort, NICHT Zensur! Zensur ist IMMER ein Ausdruck von "gescheiterter Medienkompetenz"! Und mit anständiger Medienkompetenz reguliert sich der Markt von selbst, da zu extremes dann einfach nicht von vielen gekauft wird und deswegen auch für Firmen stets unattraktiv bleiben wird! :)

    Es ist schließlich ein Massenmarkt, der bedient werden soll, also muss der Content auch Massentauglich sein, um seine Ausgaben wieder einfahren zu können! ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.11 11:58 durch spanther.

  3. Re: +1 !

    Autor: json 11.09.11 - 12:18

    Welche Zensur meinst du? Die Selbstzensur der Entwickler?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.11 12:34 durch json.

  4. Re: +1 !

    Autor: spanther 11.09.11 - 13:24

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Zensur meinst du? Die Selbstzensur der Entwickler?

    Selten so gelacht ;)

    Wären "die Entwickler" so versessen darauf, ihre Spiele zu zensieren, dann wären die Spiele auch im Rest der Welt zensiert! :P

    Da dem nicht so ist, spricht vieles gegen diese Quatsch These deinerseits. Da du dreisterweise vollkommen die Umstände ignorierst.

    Die Entwickler kennen nämlich die USK und sind dazu "genötigt", EXTRA für den deutschen Markt eine geschnittene andere Fassung anzufertigen! Sie müssen dies tun, da sie sonst damit rechnen können, von der USK eine Absage zu erhalten und dadurch die kompletten Rechte an Werbung für ihr Spiel zu verlieren etc. was sozusagen den Dolchstoß für das Spiel darstellt...

    Gäbe es diese ätzende USK und deren Zensoren nicht, wäre all der Mist gar nicht nötig und die Spiele würden genauso hier wie auch im Rest der Welt ungeschnitten sein!

    Schnitte werden immer nur von den Entwicklern vorab angebracht, wenn sie "NÖTIG" sind, um einer staatlichen Zensur zuvorzukommen!

  5. Re: +1 !

    Autor: Thiesi 11.09.11 - 16:40

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > json schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welche Zensur meinst du? Die Selbstzensur der Entwickler?
    >
    > Selten so gelacht ;)
    >
    > Wären "die Entwickler" so versessen darauf, ihre Spiele zu zensieren, dann
    > wären die Spiele auch im Rest der Welt zensiert! :P
    >
    [...]
    > Schnitte werden immer nur von den Entwicklern vorab angebracht, wenn sie
    > "NÖTIG" sind, um einer staatlichen Zensur zuvorzukommen!

    Für welchen Entwickler/Publisher arbeitest du?

    Bye, K&K,
    T-Zee

  6. Re: +1 !

    Autor: json 11.09.11 - 23:14

    ?? der staat zensiert überhaupt nichts.. wenn das Spiel nicht beworben werden darf ist das vollkommen in Ordnung! klar sie "müssen" das tun und indizierung ist der "dolchstoß".. selten so einen Quatsch gelesen!

    nochmal: der Staat zensiert überhaupt nichts, das machen die entwickler selbst!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_%28Informationskontrolle%29

    informier dich lieber nochmal darüber was Zensur bedeuted, bevor du dauernd falsche Worte in den Mund nimmst



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.11 23:18 durch json.

  7. Re: +1 !

    Autor: Thiesi 11.09.11 - 23:28

    Da hast du natürlich recht. Wenn ich dich mit einer Schusswaffe dazu zwinge, aus dem Fenster zu springen, dann habe ich dich ja auch nicht umgebr8, denn das hast du ja selbst getan. Deshalb bist du dann auch für deinen Tod verantwortlich & solltest - falls du den Sprung überlebst - wegen versuchten Mordes zur Rechenschaft gezogen werden.

    Bye, K&K,
    T-Zee

  8. Re: +1 !

    Autor: json 11.09.11 - 23:51

    es sollte einfach so formuliert werder, dass die Entwickler durch das deutsche Recht dazu "gezwungen" werden ihre Spiele zu zensieren! Aber dennoch nimmt der Staat selbst keine Zensur vor. Die Aussage ist einfach falsch und verharmlost wirkliche Zensur wie sie z.B. in China betrieben wird.

    Ich versteh auch nicht wie sich Erwachsene über so etwas aufregen können.. seid ihr alle zu doof euch das Zeug aus dem Ausland zu bestellen oder im Internet zu besorgen?

  9. Re: +1 !

    Autor: Thiesi 12.09.11 - 00:10

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es sollte einfach so formuliert werder, dass die Entwickler durch das
    > deutsche Recht dazu "gezwungen" werden ihre Spiele zu zensieren! Aber
    > dennoch nimmt der Staat selbst keine Zensur vor. Die Aussage ist einfach
    > falsch und verharmlost wirkliche Zensur wie sie z.B. in China betrieben
    > wird.

    Nö, das ist schon sehr passend formuliert, denn das Endergebnis ist nun mal das gleiche. Hier bei uns in Deutschland ist ,,man'' nur so schlau gewesen, ein System zu konzipieren, dass eine Zensur ermöglicht, bei der der schwarze Peter auf die Publisher abgeschoben werden kann, so dass sich der Staat nicht die Finger schmutzig machen muss.

    Aber wie gesagt: Tritt man mal einen Schritt zurück & schaut aufs große Ganze, dann stellt man schnell fest, dass die Unterschiede zu einer echten staatlichen Zensur eher marginal sind.

    > Ich versteh auch nicht wie sich Erwachsene über so etwas aufregen können..
    > seid ihr alle zu doof euch das Zeug aus dem Ausland zu bestellen oder im
    > Internet zu besorgen?

    Das ist nicht der Punkt. Die Frage ist doch schlicht & einfach, warum ich als Erwachsener das tun muss. Warum kann ich nicht einfach ein ungeschnittenes & meinetwegen auch stark gewalthaltiges Spiel, wenn ich eben darauf stehe, ganz normal hier kaufen? Warum muss ich 30 US-Dollar Versandgebühren zahlen, zwei Wochen auf mein Spiel warten, dann ggfs. noch einen halben Tag für eine nette Reise zum Zoll einplanen & schließlich sogar riskieren, dass der Zoll meine Ware beschlagnahmt, wenn sie denn eben genau dieses wird, im Optimalfall erst nach dem Versand aus Amiland, aber vor dem Eintreffen hier in Deutschland?

    Ich hätte z. B. gerne einen deutschen Vertragspartner bei den Spielen, die ich kaufe, alleine schon, um die mir nach deutschem Recht zustehenden Gewährleistungsansprüche geltend machen zu können. Auch das Rücktrittsrecht bei Fernabsatzverträgen ist ganz nett. & dann natürlich ganz pragmatisch: Ich würde ein absolutes Hammerspiel, auf das ich Monate, vielleicht länger gewartet habe, gerne unmittelbar nach der Veröffentlichung spielen, nicht erst dann, wenn's wirklich jeder andere schon durch hat.

    Nenn mir doch mal bitte einen einzigen vernünftigen Grund, warum ich mit den o. g. Einschränkungen leben muss, obwohl ich längst volljährig bin. Ich habe überhaupt nichts gegen Jugendschutz. Aber die Bevormundung, die bei uns unter dem Deckmantel eben dieses Jugendschutzes stattfindet, hat mit diesem nun mal rein gar nichts zu tun.

    Bye, K&K,
    T-Zee



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.11 00:11 durch Thiesi.

  10. Re: +1 !

    Autor: json 12.09.11 - 07:51

    ich geb den Publishern die Schuld, weil die Geldgeilen Säcke den maximalen Gewinn an den Konsolenkiddys abschöpfen wollen. Ich hab mich noch nirgends anders über ein Spiel informiert als im Internet.
    Wenn du für Jugendschutz bist, musst du auch die Indizierung extrem gewalttätger Titel unterstützen. Ich will ja auch nicht das Pornos im Supermarkt ausliegen dürfen.

    Naja ich bin raus, deine Forulierungen find ich extrem daneben.
    "Hier bei uns in Deutschland ist ,,man'' nur so schlau gewesen, ein System zu konzipieren, dass eine Zensur ermöglicht, bei der der schwarze Peter auf die Publisher abgeschoben werden kann, so dass sich der Staat nicht die Finger schmutzig machen muss. "

    jaja die bösen Mächte in Deutschland die dir deine Spiele zensieren wollten..

  11. Re: +1 !

    Autor: spanther 12.09.11 - 08:44

    Thiesi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für welchen Entwickler/Publisher arbeitest du?

    Für gar keinen? xD

    Es ist einfach so! Denk mal logisch nach! :)

    Warum sollten die Publisher/Entwickler sich denn ungezwungen die Mehrkosten antun, nur um noch eine "gesonderte" geschnittene Fassung herauszubringen, wenn sie es nicht "müssen", weil sie sonst Angst haben, dass die USK das Spiel einkassiert? O.o

    Die Publisher haben die Erfahrung mit dem deutschen Markt und kennen die USK. Sie wissen also schon ungefähr, was wohl nicht durchgehen wird! Damit das Spiel dann auch auf dem deutschen Markt sofort erscheinen kann ohne Terminverzögerungen, damit keine Verluste eingefahren werden, wird dann genau das alles geschnitten, eben damit die USK sehr warscheinlich sofortig eine Freigabe ausstellt! :)

    Es geht hier immer nur um Profit und die USK behindert diesen, wenn man sie nicht umgeht! Das schafft man nur, indem man die Spiele inhaltstechnisch USK konform anpasst! :)

    Ansonsten muss man im nachhinein noch Anpassungen und Schnitte vornehmen und alles verzögert sich!

  12. Re: +1 !

    Autor: spanther 12.09.11 - 08:48

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ?? der staat zensiert überhaupt nichts.. wenn das Spiel nicht beworben
    > werden darf ist das vollkommen in Ordnung! klar sie "müssen" das tun und
    > indizierung ist der "dolchstoß".. selten so einen Quatsch gelesen!

    Quatsch ist das, was du hier gerade behauptest! O.o

    Jedes Spiel, das NICHT beworben werden darf, fährt massive Umsatzeinbußen ein! Verbreite keinen Quatsch! -.-

    > nochmal: der Staat zensiert überhaupt nichts, das machen die entwickler
    > selbst!

    Achso natürlich, die machen das ja gerne! Kostet ja auch nichts "zusätzlich" und hat ja voll den Sinn, die Spieler damit zu verärgern! Wie konnte ich bloß so blind sein und nicht erkennen, dass die Publisher und Entwickler gerne Geld aus dem Fenster schmeißen für Extrafassungen! Die USK kassiert ja auch gar nichts ein, nein natürlich nicht! ...

    > de.wikipedia.org
    >
    > informier dich lieber nochmal darüber was Zensur bedeuted, bevor du dauernd
    > falsche Worte in den Mund nimmst

    Zensur ist in diesem Sinne das Resultat aus der Angst heraus, etwas falsches zu zeigen, was dann direkt einkassiert wird!

  13. Re: +1 !

    Autor: spanther 12.09.11 - 08:54

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es sollte einfach so formuliert werder, dass die Entwickler durch das
    > deutsche Recht dazu "gezwungen" werden ihre Spiele zu zensieren! Aber
    > dennoch nimmt der Staat selbst keine Zensur vor. Die Aussage ist einfach
    > falsch und verharmlost wirkliche Zensur wie sie z.B. in China betrieben
    > wird.

    Wenn der Staat "zwingt", dann IST das Zensur! Ob der Staat nun wie in China die Leute "zwingt", einen Proxy zu verwenden, worüber vieles blockiert wird, oder ob Deutschland jetzt "zwingt", Inhalte aus Spielen zu schneiden, da gibt es keinen wirklichen logischen Unterschied!

    > Ich versteh auch nicht wie sich Erwachsene über so etwas aufregen können..
    > seid ihr alle zu doof euch das Zeug aus dem Ausland zu bestellen oder im
    > Internet zu besorgen?

    Nur weil du unfähig bist, zu erkennen dass dies alles Mehraufwand bedeutet, wenn man Spiele immer in Fremdsprachen kaufen muss (wenn man sie ungeschnitten will), man sie nicht direkt im eigenen Laden kaufen kann, sondern auf Importe warten muss und im Falle von Steam in Deutschland nicht mal aktivieren kann, also Schikanen und Hürden überwinden muss wie die Organisierung eines VPN's, das auch wieder Mehrkosten bedeutet, sollen wir doof sein?

    Schau mal in den Spiegel, Troll!

    Viele würden wohl eine ungeschnittene deutschsprachige Fassung einer Englischen vorziehen.

  14. Re: +1 !

    Autor: spanther 12.09.11 - 09:02

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich geb den Publishern die Schuld, weil die Geldgeilen Säcke den maximalen
    > Gewinn an den Konsolenkiddys abschöpfen wollen. Ich hab mich noch nirgends
    > anders über ein Spiel informiert als im Internet.

    Nur wenn du über ein Spiel bescheit weißt! Wenn aber keine Werbung dafür erscheint, dann kennst du es nicht, wenn du nicht aus Zufall darüber stolperst!

    > Wenn du für Jugendschutz bist, musst du auch die Indizierung extrem
    > gewalttätger Titel unterstützen. Ich will ja auch nicht das Pornos im
    > Supermarkt ausliegen dürfen.

    Nicht frei ausliegend, nein. Aber einem "ab 18" Bereich spricht nichts entgegen! Und nein, das ist Schwachsinn! Nur weil man für Jugendschutz ist, muss man noch lange nicht für "Indizierungen" sein!

    > Naja ich bin raus, deine Forulierungen find ich extrem daneben.

    Ahaha der war gut xD
    Schön getrollt ;)

    > "Hier bei uns in Deutschland ist ,,man'' nur so schlau gewesen, ein System
    > zu konzipieren, dass eine Zensur ermöglicht, bei der der schwarze Peter auf
    > die Publisher abgeschoben werden kann, so dass sich der Staat nicht die
    > Finger schmutzig machen muss. "
    >
    > jaja die bösen Mächte in Deutschland die dir deine Spiele zensieren
    > wollten..

    Tja, komischerweise kann fast der ganze Rest der Welt unzensierte Spiele direkt aus dem Markt genießen, warum bloß? Ach, warum sollten wir das überhaupt hinterfragen, ist ja viel einfacher wenn man sich hinter dem "die machen das schon richtig" Denkmuster verkriecht und sofort eingräbt, wenn Gegenwind kommt...

  15. Re: +1 !

    Autor: Muhaha 12.09.11 - 10:00

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mit anständiger
    > Medienkompetenz reguliert sich der Markt von selbst, da zu extremes dann
    > einfach nicht von vielen gekauft wird und deswegen auch für Firmen stets
    > unattraktiv bleiben wird! :)

    Nein. Mit entsprechend vorhandener Medienkompetenz weiß man solche Spiele nur entsprechend einzuordnen und muss sich keine Sorgen mehr darüber machen, ob hier nicht eventuell jemand gefährdet werden könnte. Natürlich wird es solche Spiele weiterhin geben, weil es immer Leute gibt, die daran Gefallen finden. Es gibt mit genügend Medienkompetenz eben nur keine Hysterie mehr, die zustimmungsgeile Politiker für ihre Zwecke entfachen/mißbrauchen können.

  16. Re: +1 !

    Autor: spanther 12.09.11 - 10:12

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Mit entsprechend vorhandener Medienkompetenz weiß man solche Spiele
    > nur entsprechend einzuordnen und muss sich keine Sorgen mehr darüber
    > machen, ob hier nicht eventuell jemand gefährdet werden könnte. Natürlich
    > wird es solche Spiele weiterhin geben, weil es immer Leute gibt, die daran
    > Gefallen finden. Es gibt mit genügend Medienkompetenz eben nur keine
    > Hysterie mehr, die zustimmungsgeile Politiker für ihre Zwecke
    > entfachen/mißbrauchen können.

    Doch, denn der Markt hat ein Interesse "die Mehrheit" zu bedienen, um lukrativ zu sein! Spiele aufwendig zu programmieren, für "Randgruppen" von Leuten, die es extra brutal mögen, ist "nicht" lukrativ! ;)

    Wie ich schon sagte, der Markt würde sich selbst regulieren! Medienkompetenz ist allerdings sehr wichtig! :)

    Und ja, diese Hysterie ist schrecklich, da stimme ich dir zu...

  17. Re: +1 !

    Autor: morecomp 12.09.11 - 10:33

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ?? der staat zensiert überhaupt nichts.. wenn das Spiel nicht beworben
    > werden darf ist das vollkommen in Ordnung! klar sie "müssen" das tun und
    > indizierung ist der "dolchstoß".. selten so einen Quatsch gelesen!
    >
    > nochmal: der Staat zensiert überhaupt nichts, das machen die entwickler
    > selbst!
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > informier dich lieber nochmal darüber was Zensur bedeuted, bevor du dauernd
    > falsche Worte in den Mund nimmst

    Richtig, der Staat zensiert nicht, dazu hat er nämlich Stellen geschaffen, die es in seinem Interesse tun. Du lebst doch in einer Traumwelt wenn du meinst, unser Staat hat hier nicht seine Finger drinnen :)

    Darum entscheiden alle vom Staat geschaffenen Stellen wie er will, weil sonst eben einfach neue geschaffen werden, die dann so entscheiden wie er will... ich könnte kotzen wenn ich unverbindlich und freiwillig in diesem Zusammenhang höre. Das ist eine Zensur undercover eben.

    Aber glaub ruhig weiter das dies unabhängige Stellen sind.

    Übrigens wisst ihr was mir aufgefallen ist, die Spiele sind im Ausland nicht nur ungeschnitten sondern auch noch billiger und außerdem gibts auch noch das Internet und da sind sie dann noch billiger aber mal Spaß beiseite, wer will der kriegt trotzdem was er will! Ich will das aber ganz normal im Laden kaufen! Oder auf Steam! Fuck Zensur! Wir sind ein freies Land (angeblich) aber das erinnert mich doch eher an irgendeine Bananenrepublik.

  18. Re: +1 !

    Autor: json 12.09.11 - 12:03

    kommt einfach nach Österreich wenns euch nicht passt.. oder wandert aus in den Rest der Welt.

    euch gehts einfach viel zu gut, peinlich!

  19. Re: +1 !

    Autor: spanther 12.09.11 - 12:07

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kommt einfach nach Österreich wenns euch nicht passt.. oder wandert aus in
    > den Rest der Welt.

    Man kann nicht einfach mal so weil man grad lust dazu hat frei irgendwo anders "hinwandern" -.-

    Man kann "zu besuch" in ein anderes Land gehen bzw. mal "als Urlaub", aber nicht für fest!

    Wenn man das will, dann braucht man schon Gründe und muss Voraussetzungen erfüllen...

    > euch gehts einfach viel zu gut, peinlich!

    Ja natürlich <.<

    Menschen, die sich über Zensur aufregen, denen gehts zu gut, aber sonst tut dir nichts weh? ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.11 12:10 durch spanther.

  20. Re: +1 !

    Autor: Maxiklin 12.09.11 - 12:52

    spanther schrieb:

    > Medienkompetenz ist das Stichwort, NICHT Zensur! Zensur ist IMMER ein
    > Ausdruck von "gescheiterter Medienkompetenz"! Und mit anständiger
    > Medienkompetenz reguliert sich der Markt von selbst, da zu extremes dann
    > einfach nicht von vielen gekauft wird und deswegen auch für Firmen stets
    > unattraktiv bleiben wird! :)

    Das ist Quatsch und SO allgemein ohnehin nicht richtig :) In kriegerischen Auseinandersetzungen ist beispielsweise Zensur wichtig und außerdem solltest du mal den Begriff Zensur nachschlagen, der hat nämlich mit der FSK nun rein garnichts am Hut :D

    Außerdem schau dich doch mal bitte in deinem bekanntenkreis um, die es mit der Medienkompetenz der erziehenden Eltern bestellt ist ? Ich kenne in meiner Generation (40+) kein einziges Elternteil, was damals irgendwas von dem verstand, was wir Jugendiche denn so in der Spielhalle um die Ecke oder am C64, Amiga 500 etc. im Kinderzimmer so taten und das sieht heutzutage auch nicht viel anders aus.

    Welches Elternteil kann/soll denn heute seinem Kind sowas beibringen, wenn es in keiner Schule und auch sonst nirgends Thema ist ? Wir bräuchten schon seit JAHRZEHNTEN in den Schulen Fächer wie Medien- und Finanzkompetenz. Wer lernt denn heute, wie er mit Geld umgehen sollte oder gar größere finanzwirtschaftliche Zusamenhänge ?

    >
    > Es ist schließlich ein Massenmarkt, der bedient werden soll, also muss der
    > Content auch Massentauglich sein, um seine Ausgaben wieder einfahren zu
    > können! ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. 7,49€ (Vergleichspreis 13,59€)
  3. (u. a. be quiet! System Power 9 CM 700 W für 59,90€ inkl. Versand, be quiet! Pure Power 11 400 W...
  4. 34,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
Early Access
Spielerisch wertvolle Baustellen

Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf