1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberbike: Radeln am Heimtrainer mit der…

Qualität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität

    Autor: ME_Fire 13.10.09 - 15:43

    Die Idee an sich ist nicht schlecht, wenn ich allerdings schaue was ein anständiger Fahrradergometer kostet, bezweifle ich dass das irgendwas gescheites ist.

    Ausserdem müsste man meiner Meinung nach auch einfach radeln können ohne die Wii einzuschalten. Ich fahr meist auf meinem Wohnzimmerfahrrad während ich fensehe oder auf der Playstation game.

  2. Re: Qualität

    Autor: Picco 13.10.09 - 15:51

    gebe ich dir recht. Der sattel an meinem Fahrrad hat mehr gekostet und wenn ich bedenke das man da stunden drauf verbringen soll dann schadet man seinem Körper wohl eher als das man ihm was gutes tut...!

  3. Re: Qualität

    Autor: Wiindowsuser 13.10.09 - 16:04

    Ich habe da eine ähnliche Einschätzung. Wenn man schaut, was anständige Fitnessgeräte (im weitesten Sinne) kosten, kann so ein Plastikapparat für 150€ einfach nix sein. Zum Testen wäre das sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Aber für den regelmäßigen Hausgebrauch, sollten die lieber eine Art Adapter entwickeln, der sich mit einem vorhanden Heimtrainer verbinden lässt. "Motion Plus" ist in seiner Erkennung ja schon so gut, dass es wahrscheinlich ausreichen würde, einen Controller an einem Schuh zu befestigen.

    Ich bin eigentlich ziemlich überzeugt von Nintendos Produkten (ohne jetzt unbedingt Fan zu sein). Aber was die Dritthersteller da teilweise fabrizieren, ist in meinen Augen schon fast gemeingefährlich. Leute, macht Euch nicht kaputt mit sonem Mist und kauft euch anständige Fitnessgeräte.. oder noch besser: Geht ins Studio mit profesioneller Betreuung :) Sicher erstmal teurer, aber ein kaputter Rücken durch falschen Einsatz einer Spielkonsole ist dann noch schmerzhafter.

  4. Re: Qualität

    Autor: Wiindowsuser 13.10.09 - 16:04

    Ich habe da eine ähnliche Einschätzung. Wenn man schaut, was anständige Fitnessgeräte (im weitesten Sinne) kosten, kann so ein Plastikapparat für 150€ einfach nix sein. Zum Testen wäre das sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Aber für den regelmäßigen Hausgebrauch, sollten die lieber eine Art Adapter entwickeln, der sich mit einem vorhanden Heimtrainer verbinden lässt. "Motion Plus" ist in seiner Erkennung ja schon so gut, dass es wahrscheinlich ausreichen würde, einen Controller an einem Schuh zu befestigen.

    Ich bin eigentlich ziemlich überzeugt von Nintendos Produkten (ohne jetzt unbedingt Fan zu sein). Aber was die Dritthersteller da teilweise fabrizieren, ist in meinen Augen schon fast gemeingefährlich. Leute, macht Euch nicht kaputt mit sonem Mist und kauft euch anständige Fitnessgeräte.. oder noch besser: Geht ins Studio mit profesioneller Betreuung :) Sicher erstmal teurer, aber ein kaputter Rücken durch falschen Einsatz einer Spielkonsole ist dann noch schmerzhafter.

  5. Re: Qualität

    Autor: trymon 13.10.09 - 16:22

    Ich befürchte auch, dieses Gerät ist schädlicher als es nützlich ist. Bei dem Preis kann es nicht gesund sein, vor allem der Sattel nicht. Der Vergleich zwischen diesem Gerät und einem ordentlichen Fahrradsattel passt da schon. Ist bei mir nicht anders.

    Beim Betrachten der Bilder ist mir aufgefallen, dass die Frau ihr linkes Bein noch sehr angewinkelt hat, obwohl das Pedal ganz unten ist. Wenn ich nun davon ausgehe, dass die gute nicht extrem groß ist und der Sitz wohl auf der höchsten Position ist, wird dieses Gerät noch ungesünder. Auf einem echten Fahrrad wäre es jedenfalls die Hölle für die Knie so fahren zu müssen.

  6. Re: Qualität

    Autor: Rosch 13.10.09 - 16:34

    Stimmt. Das kann nichts wirklich etwas sein für 150,-€.
    Wenn ich schon sehe, wie die auf dem Teil hängt, im Werbebild, dannn läßt das kaputte Knie nicht lang warten auf sich.

    Ich fände ein Zubehörteil, was man irgendwie am vorhandenen Rollentrainer anbringt, praktischer.
    So kann man wenigstens auf dem eigenen Rad sitzen.

    Oder alternativ eben einen Homtrainer mit Wii Anschluß, aber in hochwertiger Ausführung.

  7. Re: Qualität

    Autor: ME_Fire 13.10.09 - 16:37

    Auf die Werbebilder würde ich mal nicht allzu stark schauen. Nur dass das Model nicht weiss wie man den Sattel richtig einstellt muss nicht heissen dass es nicht möglich ist den Sattel richtig einzustellen.

  8. Re: Qualität

    Autor: mats 13.10.09 - 17:48

    ME_Fire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem müsste man meiner Meinung nach auch einfach radeln können ohne
    > die Wii einzuschalten. Ich fahr meist auf meinem Wohnzimmerfahrrad während
    > ich fensehe oder auf der Playstation game.

    oder eine Schnittstelle zu GTA IV, dann kann ich endlich die Verfolgungsjagten mit dem Velo machen :-)

  9. Re: Qualität

    Autor: oooooop 13.10.09 - 18:07

    marktluecke. mach dich rannn!!

    gleichzeitig bitte fuers laufband und das rudergerät.

    ach wo wir gerade dabei sind. bitte support fuer alle elektronischen pumpmaschinen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC, Berlin
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming Void Pro Headset für 49,99€, Transcend JetFlash 32 GB USB-Stick...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 47,99€, Sid Meier's Civilization 6 für 16,99€, The Outer...
  3. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  4. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Next-Gen: Playstation 5 und Xbox Series X zwischen Leak und Fake
    Next-Gen
    Playstation 5 und Xbox Series X zwischen Leak und Fake

    Seit Wochen gibt es keine neuen Informationen zur Playstation 5 und der Xbox Series X, die Community hat trotzdem genug zu diskutieren: über neue Benutzeroberflächen, Hardwarecontroller, Bandbreiten und Anschlüsse - sowie über eine allzu gut sichtbare Seriennummer.

  2. Halbleiterfertigung: ASML will 2020 gleich 35 EUV-Systeme ausliefern
    Halbleiterfertigung
    ASML will 2020 gleich 35 EUV-Systeme ausliefern

    Der Einsatz von extrem ultravioletter Belichtung zur Fertigung von Chips für PC-Hardware und Smartphones nimmt rasant zu: Ausrüster ASML plant mit 35 Systemen - in den Jahren zuvor waren es nur 26 sowie 18 der extrem teuren Maschinen. Die Hälfte des Umsatzes stammt von ihnen.

  3. Code-Hoster: Github will Einstieg in Open-Source-Projekt vereinfachen
    Code-Hoster
    Github will Einstieg in Open-Source-Projekt vereinfachen

    Mit Hilfe von Machine Learning will Github seinen Nutzern künftig einfache erste Beitragsmöglichkeiten zu Open-Source-Projekten vorschlagen. Das ist das erste Deep-Learning-Produkt von Github.


  1. 11:34

  2. 11:11

  3. 10:52

  4. 10:37

  5. 10:32

  6. 10:18

  7. 09:54

  8. 09:41