1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen…

Ich bin so heiß auf das Game

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin so heiß auf das Game

    Autor: Schattenwerk 25.06.20 - 20:02

    Ganz ehrlich: So wirklich interessiert mich 2020 kein Game. Selbst The Last of us 2 juckte mich nicht wirklich, unabhängig davon ob es ein gutes Spiel ist oder nicht.

    Aber auf Cyberpunk 2077 bin ich heiß. Das Setting und der Entwickler sorgen dafür, dass ich im Hype-Train ganz vorne sitze. Und sobald Cyberpunk dann raus ist, wird eine neue Grafikkarte geholt. Weil wenn, dann will ich es auch mit Raytracing zocken. Macht in der Stimmung schon einiges her und gerade bei diesem Setting stelle ich es mir mega gut vor.

    Also wirds teuer. Mit neuer GPU muss vermutlich auch eine neue CPU her, neues Board somit auch, usw.

    Und das nur für ein Spiel. Ich freue mich sehr.

  2. Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: grutzt 25.06.20 - 20:47

    Ich hab diesen Aufrüst-Unsinn nie verstanden. Wenn ich PC zum Zocken aufrüsten will, kaufe ich 'nen neuen.

  3. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: theFiend 25.06.20 - 20:54

    Manch einer gibt halt gerne nur so viel Geld wie notwendig aus ;)

  4. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: Schattenwerk 25.06.20 - 20:57

    Wieso soll ich neu kaufen:

    - SSD
    - Netzteil
    - Gehäuse
    - RAM
    - Kühlung

    Alleine das "Kleinvieh" macht bei mind. 100 Euro pro Position geschätzt nicht gerade wenig aus. Vor allem wenn die Komponenten noch fehlerfrei laufen?

    Ich hab diese Ressourcen-Verschwendung nie verstanden.

  5. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: AciidAciid 25.06.20 - 21:01

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso soll ich neu kaufen:
    >
    > - SSD
    > - Netzteil
    > - Gehäuse
    > - RAM
    > - Kühlung
    >
    > Alleine das "Kleinvieh" macht bei mind. 100 Euro pro Position geschätzt
    > nicht gerade wenig aus. Vor allem wenn die Komponenten noch fehlerfrei
    > laufen?
    >
    > Ich hab diese Ressourcen-Verschwendung nie verstanden.

    Wenn ich mein Pc aufgerüstet habe, habe ich die alten Teile immer verkauft. So hab ich das cash wieder ein wenig reinbekommen und jemand anderes nutzt die teile weiter. Wo ist das "Ressourcen Verschwendung"?

  6. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: theFiend 25.06.20 - 21:27

    AciidAciid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich mein Pc aufgerüstet habe, habe ich die alten Teile immer verkauft.
    > So hab ich das cash wieder ein wenig reinbekommen und jemand anderes nutzt
    > die teile weiter. Wo ist das "Ressourcen Verschwendung"?

    Es ging um Aufrüsten vs ganzen PC neu kaufen... lest doch mal n bissi mehr mit bitte ;)

  7. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: recluce 26.06.20 - 06:00

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso soll ich neu kaufen:
    >
    > - SSD
    > - Netzteil
    > - Gehäuse
    > - RAM
    > - Kühlung
    >
    > Alleine das "Kleinvieh" macht bei mind. 100 Euro pro Position geschätzt
    > nicht gerade wenig aus. Vor allem wenn die Komponenten noch fehlerfrei
    > laufen?
    >
    > Ich hab diese Ressourcen-Verschwendung nie verstanden.

    Völlig richtig, nur sind die Positionen noch wesentlich teurer, wenn man Erstklassiges verbaut hat. RAM kannst Du allerdings in der Regel vergessen - wenn Du nicht im Halbjahres-Takt aufrüstest. Entweder gibt es einen Generationenwechsel oder das alte RAM ist für die neue CPU einfach ein Bremsklotz.

    Ich habe dieses Jahr sowohl den Rechner meines Sohnes wie auch meinen aufgerüstet. Selbst bei einer Kiste von 2012 gab es keinen guten Grund Gehäuse, Netzteil (80 Plus Platinum mit 10 Jahren Garantie) und Peripherie (eh schon nach und nach getauscht, wie z.B. GPU) zu tauschen.

  8. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: LSBorg 26.06.20 - 07:15

    Ich überlege für das Spiel einfach mal Nvidia Now zu buchen. Da kann ich mir dann günstig anschauen, ob es sich wirklich lohnen würde aufzurüsten.

    Aber alles tauschen, nur weil die Graka nicht mehr schnell genug ist. Das lohnt nur, wenn der Rest genauso lahm ist, dass eine neue Karte quasi nicht bringt, weil der Rest sie bremst. Und wenn ich mir meine CPU anschaue, dann langweilt die sich bei Spielen meistens.

  9. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: Dwalinn 26.06.20 - 07:54

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso soll ich neu kaufen:
    >
    > - SSD
    > - Netzteil
    > - Gehäuse
    > - RAM
    > - Kühlung
    >
    > Alleine das "Kleinvieh" macht bei mind. 100 Euro pro Position geschätzt
    > nicht gerade wenig aus. Vor allem wenn die Komponenten noch fehlerfrei
    > laufen?
    >
    > Ich hab diese Ressourcen-Verschwendung nie verstanden.

    Kommt ja immer darauf an von wo man aufrüstet. RAM muss ja häufig mitgewechselt werden (meist limitiert ja eher der GPU und wenn man dann alle 6 Jahre nur CPU/MB wechselt gibt es meist schon die nächste DDR Generation. Bei der Kühlung kann es ja auch Probleme geben beim MB wechsel.

    Ich persönlich verkaufe dann eher die ganze Kiste (SSD lass ich dann nur eine Platte drinn). Schade ist es dann eigentlich nur ums Netzteil da ich beim Gehäuse ohnehin nach 6-7 Jahre gerne mal was neues habe.

    Wobei ich glaube fast ich bin mal etwas dekadent und stell mir meine Hardware in den Hobby-Keller wenn sie ausgedient hat.

  10. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: most 26.06.20 - 08:01

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Kommt ja immer darauf an von wo man aufrüstet.

    Auf jeden Fall. Gibt ja Leute, die 3k ¤ für eine Höllenmaschine ausgeben, die sie dann 6 Jahre und mehr komplett unangetastet lassen. Da taugt dann allenfalls das Gehäuse noch, weil selbst das Netzteil mit den Anforderungen der nächsten Grafikkarte nicht zurecht kommt.

    Ich rüste kontinuierlich auf. Nur Board, CPU und RAM werden auf einen Schlag getauscht, alles andere je nach Bedarf.
    Die alten Teile kommen sofort zu Ebay, da läppert sich was zusammen über die Jahre.

  11. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: Dwalinn 26.06.20 - 08:40

    Ach beim Netzteil muss man sich keine Sorgen mehr machen. Ich bin damals von einer GTX 770 (230 Watt TDP) auf eine GTX 1080Ti (250 Watt TDP) gewechselt... mehr Strom habe ich nur verbraucht weil der CPU im Anschlag mit Übertaktung laufen musste.

    Beim Netzteil sollte man nicht sparen. Ruhig 600-650 Watt nehmen, selbst bei geringer Last hat man mit Gold Zertifizierung kaum Verlust. (wobei das ja schon Overkill ist selbst 550 Watt Netzteile haben ja meist Luft nach oben).

  12. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: Niriel 26.06.20 - 09:20

    Das Problem stellt sich bei mir auch. Meine aktuelle Hardware ist teilweise 15 Jahre alt.
    DDR2 RAM, das Board kann max. 8 GB Speicher handeln und solche Späße :)

    Deswegen hatte ich mit Stadia geliebtäugelt, aber der fehlende Modsupport macht mir das Ganze schon ein bisschen madig, der Rest passt bei mir - oder zumindest zu meinem Spielverhalten.

    Ich spüre keine nennenswerten Lags. 4K Hardware habe ich auch nicht, also reicht bei mir das kostenlose Basisabo.

  13. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: theFiend 26.06.20 - 09:21

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auf jeden Fall. Gibt ja Leute, die 3k ¤ für eine Höllenmaschine ausgeben,
    > die sie dann 6 Jahre und mehr komplett unangetastet lassen. Da taugt dann
    > allenfalls das Gehäuse noch, weil selbst das Netzteil mit den Anforderungen
    > der nächsten Grafikkarte nicht zurecht kommt.

    Naja ganz ehrlich... mein Prozessor samt Board und RAM ist 5 Jahre alt und taugt derzeit noch immer für jedes aktuelle Spiel. Netzteil kannste im Regelfall weiterverwenden, weil die ganze Hardware inzwischen eher wieder energieeffizienter wird als das hier die Anforderungen steigen, einen Grund meine 1070 zu aktualisieren hatte ich auch noch nicht.

    Im Kern kann man sagen das man als PC spieler die Leistung einer aktuellen Konsole einmal toppen muss, um über jahre hinaus kein Updatezwang mehr zu haben. Dazwischen einmal die Graka ersetzen und man liegt schnell über der Leistung einer Konsole.

    Und selbst bei reinen PC spielen gibt es eben nur sehr wenige die dann wirklcih mal über die Konsolenleistung rausgehen.

    Das Geld für einen möglicherweise teureren Upgrade beim PC erspart man sich dann mit den günstigeren Spielen, wenn man nicht bei jedem Spiel zu Release kauft ;)

  14. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: Kakiss 26.06.20 - 10:20

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab diesen Aufrüst-Unsinn nie verstanden. Wenn ich PC zum Zocken
    > aufrüsten will, kaufe ich 'nen neuen.


    Naja, wenn man von vorne rein etwas gut Geld investiert und sich über die Technik informiert, hat man das garnicht nötig.
    Ich hatte meinen alten PC 2009 gekauft und der hat echt ewig gehalten.
    Doom 2016 konnte ich noch ohne Probleme zocken, mit ner neuen Graka hätte der sicherlich noch etwas gehoben, hab dann aber 2018 einen neuen gekauft.
    Der wird dann irgendwann ne neue Graka bekommen, da neuen Technologien Einzug halten (Raytracing).
    Da warte ich aber noch 2 Jahre, bis das ausgereift ist.

    Ram und CPU sehe ich als das geringere Problem heutzutage.

  15. Re: Ich bin so heiß auf das Game

    Autor: Kakiss 26.06.20 - 10:23

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich: So wirklich interessiert mich 2020 kein Game. Selbst The Last
    > of us 2 juckte mich nicht wirklich, unabhängig davon ob es ein gutes Spiel
    > ist oder nicht.
    >

    Jap, auf Doom Eternal war ich sehr gehyped, ist auch mein Spiel des Jahres.
    Aber als nächstes wäre dann Cyberpunk das Spiel, welches am meisten Interesse in mir weckt :)
    Gehyped bin ich nicht, aber sehr neugierig.

    Last of us lässt mich da seltsamer Weise auch seeeeehr kalt.

  16. Re: Ich bin so heiß auf das Game

    Autor: Cyrano_B 26.06.20 - 10:32

    Bin extrem gespannt auf die deutsche Synchro.
    Ich bin des Englischen mächtig, aber selbst bei Red Dead Redemption 2 konnte ich nicht ohne Untertiel spielen, das stört gewaltig. Das fand ich beim Witcher 3 so genial, man konnte völlig eintauchen in das Spiel ohne lästige Untertitel zu lesen :)

    https://www.youtube.com/watch?v=8jIH0JzOSrc

  17. Re: Ich bin so heiß auf das Game

    Autor: Dwalinn 26.06.20 - 10:45

    Bei CD legt man sicherlich Wert auf sowas.

  18. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: Schattenwerk 26.06.20 - 16:44

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Völlig richtig, nur sind die Positionen noch wesentlich teurer, wenn man
    > Erstklassiges verbaut hat. RAM kannst Du allerdings in der Regel vergessen
    > - wenn Du nicht im Halbjahres-Takt aufrüstest.

    Naja, ich habe vor drei Jahren DDR4 mit 3200er Taktung und CL16 gekauft. Diese würde ich natürlich in ein aktuelles DDR4 System übernehmen, da - wenn man sich Benchmarks - mal ansieht, der Unterschied zwischen DDR4 3200, 3600 oder höher so marginal ist, dass sich ein Aufpreis meiner Meinung nicht lohnt.

    Somit wüsste ich nicht, wieso ich den nun vergessen sollte :)

  19. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: Renegade3349 30.06.20 - 18:44

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Netzteil sollte man nicht sparen. Ruhig 600-650 Watt nehmen, selbst
    > bei geringer Last hat man mit Gold Zertifizierung kaum Verlust. (wobei das
    > ja schon Overkill ist selbst 550 Watt Netzteile haben ja meist Luft nach
    > oben).
    Die Zertifizierung bringt dir aber bei geringer Last nichts, da die erst bei 20% Last (in deinem Beispiel 120-130W) anfängt.
    Nutze für meinen 3900X mit 1080Ti auch ein 500W Netzteil was Lastspitzen bis 550W für eine Zeit aushält. Bisher habe ich die 500W nur in Benchmarks mit übertakten erreicht. Da ich ohne Benchmarks entweder nur die CPU auslaste oder GPU und etwa 50% CPU reicht mir das.

    Wobei das 500W Platin Netzteil teurer ist als die meisten größeren Netzteile, also gepsart habe ich da auch nicht. Aber mit 600W ist man momentan auf der sicheren Seite. Der Aufpreis von 500W auf 600W wären gerade mal 20¤ gewesen, aber das Netzteil habe ich aus meinem alten i5 System übernommen. Sosnt hätte ich die sicher auch ausgegeben.

  20. Re: Und die alte Festplatte ist so toll, oder wie?

    Autor: Gonzo333 01.07.20 - 14:54

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab diesen Aufrüst-Unsinn nie verstanden. Wenn ich PC zum Zocken
    > aufrüsten will, kaufe ich 'nen neuen.

    Das war früher mal so. CPUs halten mittlerweile recht lange Schritt. Grafikkarten "altern" bedeutend schneller als CPUs. Da kann man zu Rechnerlebzeiten schon 1-2x austauschen bevor man alles austauscht. Vorraussetzung ist natürlich, dass man sich beim Neukauf des Rechners was vernünftiges kauft und nicht so ein Aldi-Teil ;). Ebenso ist der Sprung von HD zu SSD schon ganz nett oder gleich zur m2-Karte.
    Früher habe ich quasi alle 2 Jahre die Kiste gewechselt. Der letzte hat 6 Jahre gereicht und wenn ich nciht spielen würde, sondern nur surfen etc. würde er immer noch locker reichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Hays AG, Mannheim
  4. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6 Zoll Full-HD-IPS Ryzen 5 für 548,53€, Asus ROG...
  2. (u. a. be quiet! Dark Rock Pro TR4 CPU-Kühler für 62,90€, be quiet! Dark Base Pro 900 rev.2 Big...
  3. 94,99€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Boxsets, Neuheiten, 10 Blu-rays für 50€, Hörspiele, Serien)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
    KI-Startup
    Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

    Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
    2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
    3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu