Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberpunk 2077: "Psycho"-Jäger in der…

"AD Police" Setting

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "AD Police" Setting

    Autor: scdj 11.01.13 - 11:14

    Mich erinnert diese Spielbeschreibung samt Clip total an die Anime OVA "AD Police" und natürlich an die anderen in Relation stehenden Anime "Bubblegum Crisis" etc.

    Hoffentlich stellt sich nachher nicht wieder raus dass nur dieser Clip das einzig Qualitative des ganzen Projekts gewesen ist.....

  2. Re: "AD Police" Setting

    Autor: jackknife 13.01.13 - 09:56

    Cyberpunk 2077 ist ein recht altes Pen&Paper-Rollenspiel, welches ähnlich Shadowrun aufgebaut ist, aber nie dessen Bekanntheitsgrad erreichte. Welches jetzt älter ist müsste ich erstmal ergooglen, sind aber ziemlich parallel "groß" geworden. Nur hatte Shadowrun einen größeren Publisher der mehr Werbung geschaltet hat.

  3. Re: "AD Police" Setting

    Autor: El_Zorro_Loco 13.01.13 - 14:02

    Der Grafikstil im Trailer erinnert mich stark an Deus Ex 3 und das Setting spricht mich auch an. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.13 14:02 durch El_Zorro_Loco.

  4. Re: "AD Police" Setting

    Autor: DER GORF 15.01.13 - 23:02

    o_O ich kann mich noch an Zeiten erinnern als das ganze noch Cyberpunk 2020 hieß...

    Und Grundgütiger, gerade lese ich bei Wiki dass das DAVOR mal Cyberpunk 2013 hieß. (Ô_Ô)

    Ich komme mir alt vor, alt und grau und faltig... ´o`

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. hmp Heidenhain-Microprint GmbH, Berlin
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Terrorismusbekämpfung: Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten
    Terrorismusbekämpfung
    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

    Weil es keine ausreichenden Schutzmechanismen für besonders schützenswerte Daten gibt, hat der Europäische Gerichtshof (EUGH) das Abkommen über den Austausch von Fluggastdaten für nicht mit den Grundrechten vereinbar erklärt.

  2. Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
    Makeblock Airblock im Test
    Es regnet Drohnenmodule

    Mit einem Knall zerschellt die Airblock an Hindernissen. Dann prasseln die sieben Teile zu Boden. Die Drohne kann beliebig wieder zusammengebaut und selbst programmiert werden: als Hovercraft, Schnellboot oder Fluggerät. Der Kreativität sind nur einige Grenzen gesetzt.

  3. Tri Alpha Energy: Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung
    Tri Alpha Energy
    Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

    Weniger Energieverlust, höhere Plasmaenergie: Entwickler von Google haben zusammen mit dem Unternehmen Tri Alpha Energy einen Algorithmus für die Plasmaforschung geschaffen. Er soll die Kernfusion voranbringen.


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:32

  6. 11:00

  7. 10:30

  8. 10:18