Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Danger Zone: Counter-Strike wird Free-to…

Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: Keksmonster226 06.12.18 - 23:44

    ...?

  2. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 06.12.18 - 23:49

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...?
    "Der Zugriff auf Prime ist auch kostenlos möglich, indem man sich bis auf Level 21 hochkämpft"
    Ich hab dieses Jahr schon resetet. Im shop wird mit noch das upgrade angezeigt. Im Spiel sagt es mir ich wurde schon geupgradet.

  3. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: neocron 06.12.18 - 23:58

    Ich verstehe die Frage nicht ganz. Was soll mit denen sein?
    Die behalten ihr Counterstrike!?

  4. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 07.12.18 - 00:07

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe die Frage nicht ganz. Was soll mit denen sein?
    > Die behalten ihr Counterstrike!?
    Er fragte ob die prime haben oder erst lvl 21 müssen

  5. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: Keksmonster226 07.12.18 - 00:41

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe die Frage nicht ganz. Was soll mit denen sein?
    > > Die behalten ihr Counterstrike!?
    > Er fragte ob die prime haben oder erst lvl 21 müssen


    This

  6. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: Mr.Highping 07.12.18 - 07:42

    Man erhält automatisch Prime wenn man das Spiel bereits gekauft hatte.

  7. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: eishern 07.12.18 - 08:22

    Was ist denn dieses Prime? Ich habe ewig kein CS:GO mehr gespielt, und dann auch nur gelegentlich.

  8. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: Vollstrecker 07.12.18 - 08:23

    Beim Kauf einer Lootbox brauchst du keine Versandkosten bezahlen :D

  9. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: Schattenwerk 07.12.18 - 08:29

    Nein, tat er nicht. Er fragte nur stumpf: "Was ist mit denen die mal bezahlt haben?"

  10. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: Schattenwerk 07.12.18 - 08:30

    Übe das trollen doch noch ein bisschen. Das war nun echt plump.

    Und wenn du es wirklich nicht weißt: Lies den verdammten Artikel.

  11. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: ibsi 07.12.18 - 09:03

    Letzter Absatz im Artikel (mir geht es so wie Dir ;) ):

    > Zusätzlich gibt es für rund 13 Euro auf Steam ein sogenanntes Prime Status Upgrade, mit dem Spieler wahlweise nur mit anderen Prime-Spielern zusammen antreten, dazu kommen kosmetische Extras. Der Zugriff auf Prime ist auch kostenlos möglich, indem Spieler sich bis auf Level 21 hochkämpfen.

  12. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: Gallantus 07.12.18 - 09:18

    eishern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn dieses Prime? Ich habe ewig kein CS:GO mehr gespielt, und dann
    > auch nur gelegentlich.


    Über prime sollte man mit weniger cheatern zusammen geschmissen werden, da man seine Handy Nummer verifizieren musste und so sich im Sale nicht einfach 30 Accounts kaufen konnte (außer man hatte 30 Handy Nummern).

    Jetzt kann man sich zwar keine 30 kostenfreien Accounts mehr erstellen aber sie sich kaufen. Ich habe fasst die Vermutung, das Valve möchte das gecheatet wird, man gebannt wird (wenn man cheatet) bevor man level 21 erreicht, so dass sich die cheater dann doch eher jede Woche einen neuen Account kaufen um Prime direkt zu erhalten.

  13. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: Keksmonster226 07.12.18 - 11:12

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letzter Absatz im Artikel (mir geht es so wie Dir ;) ):
    >
    > > Zusätzlich gibt es für rund 13 Euro auf Steam ein sogenanntes Prime
    > Status Upgrade, mit dem Spieler wahlweise nur mit anderen Prime-Spielern
    > zusammen antreten, dazu kommen kosmetische Extras. Der Zugriff auf Prime
    > ist auch kostenlos möglich, indem Spieler sich bis auf Level 21
    > hochkämpfen.


    Der Absatz erklärt aber nicht, was mit Leuten ist, die da Spiel damals gekauft haben und nicht 21 sind..

  14. Re: Was ist mit denen die mal bezahlt haben?

    Autor: ML82 08.12.18 - 01:55

    die können doch wie bisher weiter ihr einstmals lizensiertes cs daddeln, oder nicht?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aktion Mensch e.V., Bonn
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  4. Cassini AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

  1. Geoblocking: Etwas mehr grenzüberschreitendes Fernsehen
    Geoblocking
    Etwas mehr grenzüberschreitendes Fernsehen

    Die EU hat sich auf vereinfachte Regeln für das grenzüberschreitende Bereitstellen von Fernseh- und Radioinhalten geeinigt. Eine Reihe von Ausnahmen begrenzen den Vorteil für Verbraucher aber.

  2. Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  3. Asus: Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert
    Asus
    Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert

    Der Asus-CEO Jerry Shen verlässt nach 25 Jahren das Unternehmen. Gleichzeitig wird der Konzern viel Geld in seine Smartphone-Sparte stecken und diese umstrukturieren. Das werde erst einmal negative Zahlen zur Folge haben, soll sich aber letztlich lohnen.


  1. 15:19

  2. 15:04

  3. 14:35

  4. 14:23

  5. 13:34

  6. 13:30

  7. 12:00

  8. 11:55