Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Danger Zone: Counter-Strike wird Free-to…

yeaaaah, noch mehr cheater.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. yeaaaah, noch mehr cheater.

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 06.12.18 - 23:46

    macht spaß mit nem 10 Jahre alten steam account gegen ein Team zu spielen, die noch nicht mal ein jahr dabei sind. D.H. 100% gegen smurfs oder cheater spielen.

  2. Re: yeaaaah, noch mehr cheater.

    Autor: neocron 07.12.18 - 00:00

    Ich kann mich über Cheater kaum noch beschweren ehrlichgesagt .... das war vor einiger Zeit deutlich schlimmer.

  3. Re: yeaaaah, noch mehr cheater.

    Autor: 946ben 07.12.18 - 00:40

    Vor allem, wenn man sich ja jetzt prime kaufen kann. Das ist kompletter Blödsinn. Wenn man Prime spielte, hatte man zumindest ein bisschen weniger Hacker drin.

  4. Re: yeaaaah, noch mehr cheater.

    Autor: honna1612 07.12.18 - 03:20

    Tja das ist matematik. Wenn 5% cheaten, also von 20 leuten einer ist es unwahrscheinlicher als 50% in 3 spielen keinen cheater zu haben.

    Fun fact: da man selber kein cheater ist ist die cheaterchance für gegner 5/5 und fürs eigene team 4/5.
    Also gleicht sich das im schnitt nichtmal aus.

  5. Re: yeaaaah, noch mehr cheater.

    Autor: windermeer 07.12.18 - 08:38

    Kommt auf den Rank-Bereich an, in dem man spielt.
    Habe die Efahrung gemacht, dass man so im Bereich MG I und MG II auf die meisten Cheater trifft (zumindest die offensichtlichen).

  6. Re: yeaaaah, noch mehr cheater.

    Autor: Rolf2k22 07.12.18 - 23:14

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > macht spaß mit nem 10 Jahre alten steam account gegen ein Team zu spielen,
    > die noch nicht mal ein jahr dabei sind. D.H. 100% gegen smurfs oder cheater
    > spielen.

    "100% gegen smurfs oder cheater... "
    Ich hab 406h Spielzeit bin LEM mit 188 Siegen... Spiel seit März diesen Jahres ca~ und nein ich bin weder cheater noch smurf, arbeitslos oder sonst was...

    Nicht jeder der "gut" ist ist gleich smurf/cheater auch nicht wenn er erst seit kurzem spielt... Man muss auch immer im Hinterkopf behalten das go nicht das erste cs war und wie in meinem Fall es Leute gibt die tausende Std in anderen cs Versionen verbracht haben (ich in 1.6)... Klar gibt es Unterschiede, Rennrad oder Mountainbike gibt es auch Unterschiede ist beides dennoch Fahrrad fahren...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aktion Mensch e.V., Bonn
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  4. Cassini AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. (-79%) 4,25€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

  1. Asus: Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert
    Asus
    Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert

    Der Asus-CEO Jerry Shen verlässt nach 25 Jahren das Unternehmen. Gleichzeitig wird der Konzern viel Geld in seine Smartphone-Sparte stecken und diese umstrukturieren. Das werde erst einmal negative Zahlen zur Folge haben, soll sich aber letztlich lohnen.

  2. US-Kampagne: Vodafone sieht keine Sicherheitsprobleme mit Huawei
    US-Kampagne
    Vodafone sieht keine Sicherheitsprobleme mit Huawei

    Vodafone unterzieht seine Netzwerkausrüstung mit Sicherheitstests. Doch Technik von Huawei wird nicht im Kernnetzwerk eingesetzt.

  3. Gerichtshof der Europäischen Union: Deutscher Rundfunkbeitrag ist legal und zwangsvollstreckbar
    Gerichtshof der Europäischen Union
    Deutscher Rundfunkbeitrag ist legal und zwangsvollstreckbar

    Die Gegner des Rundfunkbeitrags haben vor dem Gerichtshof der Europäischen Union eine Niederlage erlitten. Die Zwangsgebühr sei rechtens und dürfe auch zwangseingetrieben werden.


  1. 14:35

  2. 14:23

  3. 13:34

  4. 13:30

  5. 12:00

  6. 11:55

  7. 11:40

  8. 10:55