Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dark Souls: Erster Kampf bei PC-Version…

Petition für Steam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Petition für Steam

    Autor: Endwickler 12.04.12 - 12:17

    Na super, wenn jetzt schon Einschränkungen von Spielern gefordert werden.

  2. Re: Petition für Steam

    Autor: Foat 12.04.12 - 12:23

    Irgendeine Plattform für die Online-Feautures wird benötigt und meiner Meinung nach ist hier Steam im Moment die beste und Spieler-freundlichste.
    Auf jedenfall ziehe ich Steam den anderen Plattformen wie Origin und Windows Live vor.

  3. Re: Petition für Steam

    Autor: jocoes 12.04.12 - 13:36

    Steam ist ne Seuche, nur GfWL ist ein viel größerer Schwachsinn

  4. Re: Petition für Steam

    Autor: 7hyrael 12.04.12 - 13:40

    Was an Steam ist nochmal genau der schlechte part?
    Dieses gebashe gegen Steam kommt meist von genau den leuten die es vor 10 Jahren mal irgendwann ausprobiert haben und keine ahnung haben was fürn schmarn sie grade faseln.

    Steam bietet im gegensatz zu GFWL echte Mehrwerte und ich bin Froh um jedes spiel das Steam nutzt. Lieber mit Steam und das so ausführlich wie möglich, als DRM Frei wenns nach mir geht.

  5. Re: Petition für Steam

    Autor: dopemanone 12.04.12 - 14:17

    +1

  6. Re: Petition für Steam

    Autor: AdmiralAckbar 12.04.12 - 14:34

    jocoes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam ist ne Seuche, nur GfWL ist ein viel größerer Schwachsinn


    sagst du das als Troll oder meinst du das ernst.
    Ich habe mich vor 3 Jahren nicht an Steam getraut, doch als ich versehentlich ein Spiel was steam benötigte gekauft hab kamm ich nicht dran vorbei.

    In der zwischen zeit finde ich es toll, recht günstig spiele zu kaufen und diese auf allen meine Rechnern zu installieren, ohne CD-Zwang.
    Offline Modus funktioniert auch wenn entsprechend alle installiere spiele online gestartet wurden sind.
    Die Qualität der Übertragung hat sich im Gegensatz zum Vorjahr stark verbessert, und meine Spielfortschritt brauch ich auch nicht mehr zu sichern.

    Mit einen importierten Steam-Installation-keys kann ich auch Uncut spielen, diese kann man sogar für noch günstigere preise auftreiben.

    Die Actionwochenende sind Toll (Games Kostenlos anspielen)
    und es gibt immer wieder gute Rabatte wo selten ein Onlineshop mit kommt (wenn es Angebote gibt...)

    Probleme mit den Account oder den Guard... Neee

    Ich rate bloß davon ab wenn man Steam auf englisch verwendet es deutsch zu stellen!

    Ich könnte jetzt noch ausgedehnt erwähnen das die Community-Features die Spielerfahrung, besonders bei MP, verbessern aber ich denke hier sollte erstmals reichen

    MFG Mit freundlichen Grüßen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.12 14:37 durch AdmiralAckbar.

  7. Re: Petition für Steam

    Autor: Gen-Ethik 12.04.12 - 14:41

    Bei Steam ist nicht alles Gold, was glänzt, aber im Vergleich zu GfWl ist es Platin.

  8. Re: Petition für Steam

    Autor: AdmiralAckbar 12.04.12 - 14:49

    Gen-Ethik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Steam ist nicht alles Gold, was glänzt, aber im Vergleich zu GfWl ist
    > es Platin.


    außer das man offline keine spiele installieren kann würde mir strickt nichts einfallen.

    Und soweit ich mich umgehört habe wurden nur Konten gesperrt wo es Probleme bei der Kreditkarten-Zahlung gab, diese wurden auch entsperrt als sich geklärt hatte das es sich um ein Missverständnis und nicht um betrug handelte.

    (Bei der Zahlung mehrmals den Relod-Botten schnell hintereinander gedrückt da sich keine neue Seite aufbaut, steam betrachtete es als hack versuch...)

    Bis heute konnte ich mir kein GfWl Konto erstellen obwohl ich es mehrmals versucht habe. Irgendwie haben die das einzige chapta welches sich nicht lösen/erkennen/eingeben lässt- bei Falscheingabe darf man ALLES nochmal Ausfüllen, seitdem achte ich darauf das meine MP-Games kein Windows zwang haben... Schade um BIOSHOCK 2

    Ok die Datensammlerei ist noch so ein Schneidepunkt, aber was wollen die oder andere Menschen mit den Daten so viel böses machen, man muss ja nicht den Chef bei steam einladen oder so...

    MFG Mit freundlichen Grüßen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.12 14:53 durch AdmiralAckbar.

  9. Re: Petition für Steam

    Autor: 7hyrael 12.04.12 - 15:04

    ich kann mich noch an die zeit erinnern als viele glaubten unbedingt alle müssten x-fire installieren, weil man damit alle spiele verwalten könne bzgl servern und freundeslisten. inzwischen hat auch das steam wunderbar integriert für meine zwecke und ein weiterer faktor wegen dem steam/valve bei mir nen stein im Brett haben ist der Vertriebskanal für indie-games wo man gelegentlich wahre Perlen entdecken kann.

    Ich geh sogar soweit zu behaupten, dass der Service den Valve durch Steam anbietet so gut ist, dass spiele die diesen service nutzen verglichen mit denen die es nicht tun, besser laufen, bzw letztere sich noch öfter verkaufen würden als es der fall ist. Ich nutze es und bin froh dass ich es hab, dafür dass ich mich um nichts als das daddeln mehr kümmern muss... und deshalb geb ich auch gern mal nen paar euro im shop aus, ich hab inzwischen sicher über 50 Spiele im Account und es werden auch sicher noch mehr.
    Beim Gedanken 50 DVD-Hüllen im Schrank stehn zu haben wird mir fast schlecht. den platz kann ich sinnvoller nutzen, und die alten argumente wie "ich kann mein spiel nimmer verkaufen, scheiß steam!" mögen zwar irgendwo berechtigt sein, aber mal ehrlich... wie viele machen es denn bei PC-Spielen tatsächlich? und auf den Konsolen ists damit ja auch bald vorbei.

  10. Re: Petition für Steam

    Autor: Neonen 12.04.12 - 15:31

    Zu GfWL.. ich habs mir installiert, weil ich mal Microsoft Flight ausprobiern wollt.. jedesmal wenn ich das Spiel start, installiert er GfWL komplett neu.. ohne das alte aus der Reg oder die Shortcuts zu löschen, jetz hab ichs 9 mal bei Programmen angezeigt. :D

    Steam hat bis jetz keine Probleme gemacht, alle 48 Tage musst ja nur on kommen, wenn du noch kein Spiel gekauft hast über Steam. Und das man Hacker bei CoD nich immer reporten kann ist ja kein Problem von Steam. (erstes und letztes mal, dass ich CoD kaufe..)

  11. Re: Petition für Steam

    Autor: Scorcher24 12.04.12 - 19:00

    +1

  12. Re: Petition für Steam

    Autor: elgooG 12.04.12 - 21:51

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kann mich noch an die zeit erinnern als viele glaubten unbedingt alle
    > müssten x-fire installieren, weil man damit alle spiele verwalten könne
    > bzgl servern und freundeslisten. inzwischen hat auch das steam wunderbar
    > integriert für meine zwecke und ein weiterer faktor wegen dem steam/valve
    > bei mir nen stein im Brett haben ist der Vertriebskanal für indie-games wo
    > man gelegentlich wahre Perlen entdecken kann.
    >
    > Ich geh sogar soweit zu behaupten, dass der Service den Valve durch Steam
    > anbietet so gut ist, dass spiele die diesen service nutzen verglichen mit
    > denen die es nicht tun, besser laufen, bzw letztere sich noch öfter
    > verkaufen würden als es der fall ist. Ich nutze es und bin froh dass ich es
    > hab, dafür dass ich mich um nichts als das daddeln mehr kümmern muss... und
    > deshalb geb ich auch gern mal nen paar euro im shop aus, ich hab inzwischen
    > sicher über 50 Spiele im Account und es werden auch sicher noch mehr.
    > Beim Gedanken 50 DVD-Hüllen im Schrank stehn zu haben wird mir fast
    > schlecht. den platz kann ich sinnvoller nutzen, und die alten argumente wie
    > "ich kann mein spiel nimmer verkaufen, scheiß steam!" mögen zwar irgendwo
    > berechtigt sein, aber mal ehrlich... wie viele machen es denn bei
    > PC-Spielen tatsächlich? und auf den Konsolen ists damit ja auch bald
    > vorbei.

    Steam war damals in Zeiten von Half Life 2 wirklich wirklich übel um nicht zu sagen, der reinste Schrott. Was war ich vielleicht verärgert darüber und habe jahrelang darüber geschimpft obwohl ich es lange nicht benutzt hatte nachdem ich mit Half Life 2 durch war.

    Nachdem was in den Medien vor sich ging war ich sicher nicht die Einzige, die diese Erfahrung gemacht und ich denk auch heute halten viele diese Ablehnung noch genau deswegen aufrecht.

    Valve hat aber dazugelernt und heute nutze ich Steam sogar sehr gerne. Kein CD/DVD-Einlegen mehr, kein Suchen, keine Beschränkung auf einen PC, keine überfüllten Schränke mit Spielen die ich sowieso nie wieder zocke, ein einziges Forum über das man Hilfe suchen kann anstatt ein Account pro Hersteller, die zahlreichen Schnäppchenaktionen,,...

    Natürlich gibt es Schattenseiten, besonders wenn man ein Spiel gerade nicht laden kann "weil die Steam-Server überlastet" sind, die (sehr geringe aber vorhandene) Gefahr vor dem Aus, die Euro-Preise und noch so manches. Damit kann ich aber gut Leben, weil es sich in Grenzen hält.

    Seit ich allerdings hauptsächlich bei Steam einkaufe gebe ich nicht mehr als 15 Euro, oder in seltenen Ausnahmefällen 20 Euro aus. Neutitel lasse ich gerne links liegen, wenn es sowieso genug Schnäppchen vom Vorjahr gibt.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Wasserverband Peine, Peine
  3. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  4. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. (-83%) 2,50€
  3. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Orchestrierung: Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung
    Orchestrierung
    Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung

    Die Container-Orchestrierung Kubernetes stabilisiert in Version 1.16 die Custom Resources, die als Basis für API-Erweiterungen dienen. Ein Topology-Manager Kubelet verteilt Hardware-Ressourcen feingranularer und der Cluster-Overhead wird reduziert.

  2. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
    Handelskrieg
    Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

    Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

  3. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
    Machine Learning
    Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

    Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.


  1. 14:45

  2. 14:04

  3. 13:13

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 12:02

  7. 11:17

  8. 11:05