1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns…
  6. T…

Es hielt einen früher schon mehr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: TrollNo1 19.02.20 - 10:23

    Was hört sich nicht nach Spaß an? Dass wir Neulingen die Dungeons erklären oder der langsame aber stetige Spielerschwund?

    Letzteres ist natürlich schade. Ersteres verstehe ich dann nicht. Wir nehmen die Leute an die Hand und erklären ihnen, wie sie die Gruppe vor dem Wipe bewahren können.

    Es gibt genug Situationen, in denen jeder Spieler das Richtige tun muss, sonst ist die Gruppe einfach direkt tot. Und da stört es, wenn jemand am Anfang sagt, er weiß, was zu tun ist und dann direkt der erste Wipe kommt. Ist ja nicht schlimm, wenn man keine Ahnung hat, wir erklären alles. Und wenn ich mit Randoms unterwegs bin erklärt da auch fast jedes Mal jemand was für nen neuen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: jimbokork 19.02.20 - 10:42

    Nennt sich Handicap für den führenden, man kann ja mal versuchen bis zu Zielgeraden zweiter zu bleiben. Es ist schon ärgerlich wenn einem ein eigentlich besserer Fahrer vor einem seine Ideallinie zeigt ... ;-)

  3. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Michael H. 19.02.20 - 10:59

    Untrolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er spricht vom typischen wow Progress und vergisst dabei, dass die Leute
    > hier seit Jahren den sich immer wiederholenden Abwasch spielen.

    Leider kommen auch immer weniger Spiele mit Tiefe.
    Ich wünsche mir halt ein Spiel, wo man entsprechend der Möglichkeiten frei ist.

    Quasi ein MMORPG, wo man wirklich individuell sein kann. Das man als Einzelgänger, aber auch als Gruppe bestreiten kann. Bei dem man die Welt einfach erkunden kann, ohne einer festen Linie folgen zu müssen, diese aber auch verfolgen kann.
    Wo man nicht aufs stumpfe Grinden beschränkt ist, sondern wo man sich auch anders entwickeln kann.

    Klassenlos... vor allem Klassen/Rassenunabhängig... warum muss ein Paladin immer ein männlicher Mensch sein, warum sind Waldläufer/Bogenschützen fast immer Elfen und warum ist die Magierin oder Assassinenklasse oft nur weiblich verfügbar. Schrecklich sowas.

    Das bestimmte Werte besser sind als bei anderen Rassen ist ja ok. Ich mein, ein Tiermensch/Katzenmensch, darf ruhig schneller sein oder das Volk der Barbaren stärker, dafür weniger Intelligent oder so. Aber ich finde anders schränkt das alles viel zu sehr ein. Ein Spiel wo kaum ein Spieler wie ein zweiter aussieht wäre was für mich.

    Das man dann einfach die Welt erkunden will, gut/böse sein will, der beste Schmied werden will usw...

    Aber aktuell hat man entweder die Wahl zwischen du hast x verschiedene Klassen mit teils festen Geschlechtern und insgesamt je 5 Gesichts und Haartypen die alle identisch groß sind oder wenn weiblich xxl boobies haben und Ingame reiht sich ein grinding quest ala kille 5 davon, 10 davon, sammle 5 davon und 5 davon an das andere mit einer linearen Storyline bis hin zum Endgame wo dann alle versuchen die selbe Rüstung sonst was zu erhalten. Und die Welt zwar schön anzuschauen ist, aber absolut nichts bietet. Keine versteckten Höhlen, Häuser sonst was zu erkunden. Riesige Städte in denen man 5 Shops und n Portal, vllt noch n paar Gildenhäuser anquatschen kann...

    Oder von Games mit mehr Freiheiten, die dann aber auf dedizierten 32 oder 64 Slot Servern laufen, bei denen man bei jedem Server neu anfängt, weils n blödes Sandbox spiel ist, bei dem die spielbaren Charaktere auch alle identisch aussehen und als hätte ihnen jemand die Fresse mit nem LKW eingeschlagen.

    Worauf ich gespannt bin, ist New World von Amazon Games. Das ist einer der wenigen Titel von denen ich ein wenig erwarte, obwohl sie noch nicht erschienen sind..

  4. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: John2k 19.02.20 - 11:08

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hört sich nicht nach Spaß an? Dass wir Neulingen die Dungeons erklären
    > oder der langsame aber stetige Spielerschwund?
    >
    > Letzteres ist natürlich schade. Ersteres verstehe ich dann nicht. Wir
    > nehmen die Leute an die Hand und erklären ihnen, wie sie die Gruppe vor dem
    > Wipe bewahren können.
    >
    > Es gibt genug Situationen, in denen jeder Spieler das Richtige tun muss,
    > sonst ist die Gruppe einfach direkt tot. Und da stört es, wenn jemand am
    > Anfang sagt, er weiß, was zu tun ist und dann direkt der erste Wipe kommt.
    > Ist ja nicht schlimm, wenn man keine Ahnung hat, wir erklären alles. Und
    > wenn ich mit Randoms unterwegs bin erklärt da auch fast jedes Mal jemand
    > was für nen neuen.

    Ich mochte nie Raids. War mir alles zu straff organisiert. Klar wenn man durch will und die besten Gegenstände brauchte, muss man es machen.
    Ich spiele aber nur, um zu entspannen. Wenn es mir zu stressig wird, lass ich es :-)

  5. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Muhaha 19.02.20 - 11:13

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das problem ist ein ganz anderes und zwar dass die neue Spielerschaft mehr
    > und mehr lernfaul wird. Die sind von ihren Mobilegames eben "casual
    > gameplay" und "immediate success" gewöhnt und wollen sich mit sowas nicht
    > auseinandersetzen.

    Es gibt so gut wie keine Überschneidungen zwischen Leuten, die Zeit mit Mobile Games totschlagen und Leuten, die sich vor den Rechner oder die Konsole setzen, um sog. Core Games zu zocken. Das ist ein bequemes, durch nichts belegtes Vorurteil. Niemand fängt plötzlich an WoW zu zocken, wenn man davor nur Match-Three und Clash of Clans auf dem Smartphone gezockt hat.

    Wer sind diese Leute also?

    Leute, die früher viel Zeit in diese Spiele gesteckt haben, aber älter geworden sind und wegen Beruf/Familie einfach nicht mehr die Zeit für das ganze Drumherum haben. Die wollen in den wenigen Stunden Freizeit schnell vorankommen und nicht monatelang auf Level X herumgurken.

  6. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Kahmu 19.02.20 - 11:31

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da es meist nur noch "Instanzenfinder" gibt und es nicht mehr wie früher
    > > "Anfänger sucht Gruppe für Ini" im Chat ist das schon schwerer. Als
    > > Erfahrener könnte man auch einfach seine Erfahrung weiter geben. Aber
    > das
    > > ist genau das was ich meine. Früher "okay, wer braucht Hilfe?", heute
    > "Ey!
    > > Brems mich nicht aus Noob!"
    >
    > Das sind Leute, die den ganzen Tag Arbeiten und dann am Feierabend
    > vielleicht noch 2h Zeit haben mal ne Runde zu spielen und die wollen auch
    > weiter kommen.
    > Aus diesem Grund gibt es petabyte an tutorials und lernmaterial von
    > erfahrenen Spielern im Internet, Videos, Wikis, alles was man wissen muss
    > und sollte.
    > Wenn jeder seine Rolle im spiel kennt, braucht er keine hilfe von seinen
    > Mitspielern.
    > Das problem ist ein ganz anderes und zwar dass die neue Spielerschaft mehr
    > und mehr lernfaul wird. Die sind von ihren Mobilegames eben "casual
    > gameplay" und "immediate success" gewöhnt und wollen sich mit sowas nicht
    > auseinandersetzen.
    > Ich habe noch nie erlebt, dass lernfähigen Spielern jegliche Form von Hilfe
    > verwährt worden ist.

    "am Feierabend vielleicht noch 2h Zeit haben mal ne Runde zu spielen"
    vs.
    "petabyte an tutorials und lernmaterial....alles was man wissen muss und sollte."

    Den Widerspruch bemerkst du selber, oder? ;)

  7. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Nickson91 19.02.20 - 11:48

    OhgieWahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Exana pox"
    > (damit das hier nicht toxisch wird)


    Exura Vita (Kräftiger Schluck Kaffee)

  8. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: TrollNo1 19.02.20 - 11:52

    Ja, dann musst du eben Einzelspielerspiele spielen. Aber wer ein MMO spielt und dann meint, er will alleine sein, der macht irgendwas falsch ;) Bei Fifa will ja auch keiner Autorennen fahren

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Kahmu 19.02.20 - 11:58

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, dann musst du eben Einzelspielerspiele spielen. Aber wer ein MMO spielt
    > und dann meint, er will alleine sein, der macht irgendwas falsch ;) Bei
    > Fifa will ja auch keiner Autorennen fahren

    Dafür gibt's ja dann Rocket League ;)

  10. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: John2k 19.02.20 - 12:19

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, dann musst du eben Einzelspielerspiele spielen. Aber wer ein MMO spielt
    > und dann meint, er will alleine sein, der macht irgendwas falsch ;) Bei
    > Fifa will ja auch keiner Autorennen fahren

    Ach WoW war schon cool, damals zu release. Hatte da nie einen Zwang verspürt in die Instanzen zu gehen. Hatte meine Buddys, mit denen ich online gespielt und geschrieben hatte. Man traf sich, hat sich an einen Berghang gelegt und ein wenig gechillt, beim in die Sterne Schauen oder am Lagerfeuer.
    War ein schönes Gefühl mit dem Greif durch die Landschaft zu fliegen.

    Hat aber auch Zeit gefressen ohne Ende. Deswegen spiele ich auch keine MMOS mehr.

  11. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Gtifighter 19.02.20 - 12:27

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gtifighter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das problem ist ein ganz anderes und zwar dass die neue Spielerschaft
    > mehr
    > > und mehr lernfaul wird. Die sind von ihren Mobilegames eben "casual
    > > gameplay" und "immediate success" gewöhnt und wollen sich mit sowas
    > nicht
    > > auseinandersetzen.
    >
    > Es gibt so gut wie keine Überschneidungen zwischen Leuten, die Zeit mit
    > Mobile Games totschlagen und Leuten, die sich vor den Rechner oder die
    > Konsole setzen, um sog. Core Games zu zocken. Das ist ein bequemes, durch
    > nichts belegtes Vorurteil. Niemand fängt plötzlich an WoW zu zocken, wenn
    > man davor nur Match-Three und Clash of Clans auf dem Smartphone gezockt
    > hat.
    >
    Ähm... Ich habe über Clash of Clans nen Kollegen kennengelernt der mich zum WoW spielen gebracht hat...
    > Wer sind diese Leute also?
    >
    Leute die mal was anderes ausprobieren wollen.
    > Leute, die früher viel Zeit in diese Spiele gesteckt haben, aber älter
    > geworden sind und wegen Beruf/Familie einfach nicht mehr die Zeit für das
    > ganze Drumherum haben. Die wollen in den wenigen Stunden Freizeit schnell
    > vorankommen und nicht monatelang auf Level X herumgurken.
    das stimmt. Oder zumindest nicht einen Spielabschnitt 100 mal wiederholen weil einige wenige es nicht gebacken kriegen, die Wiki-seite zu öffnen und sich dort schlau zu machen.

  12. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 12:35

    Evtl. hätte man nach dem zweiten Mal Wipe auch einfach denjenigen mal briefen können was er falsch gemacht und was anders gemacht wird.
    Generell gilt: Tank tot? Healer ist schuld - Healer tot? Tank ist schuld - DPS ist tot? DPS ist schuld

    Ich denke übrigens auch, dass einige Mobilgamer gut wechseln können. Gibt da einige Mechaniken an die sie schon gewohnt sind (bei F2P games) und Wiederholungen gibt es auch oft genug.

  13. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: ufo70 19.02.20 - 12:38

    Diese „was erreichen wollen“-Spezies war mir schon immer suspekt. Das ging dann soweit, dass man sich in Gilden bewerben sollte oder sich einkaufen musste und feste „Arbeitszeiten“ einhalten musste. Jeder wie er mag, aber das hat für mich nichts mehr mit Spielspaß zu tun.

    Wir haben Neulingen gerne unter die Arme gegriffen und es zahlte sich in Form langer Ingame-Freundschaften aus, wo die Gilden nicht wie Unterhosen gewechselt wurden.

  14. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 12:55

    Oh ja, an solche Posts erinnere ich mich "Suchen SPieler mit mindestens X Stunden pro Woche, Bewerbungsformular findet ihr unter..." 0_o Ich spiele ein Spiel und will keinen Job annehmen. Ich wollte auch immer wieder was erreichen (Bin Tage rumgerannt und habe Buffs gesammelt, um mir mit Lvl 110 eine Lvl ich glaube 207 Waffe in meinen Fixer zu quetschen), aber eben selbst gesteckte Ziele und die waren nicht mal immer Sinnvoll (Ort X erreichen, wegen der AUssicht zum Beispiel)

  15. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Garius 19.02.20 - 13:17

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Setze meinen Jungen gerne mal an alte Single Player Spiele, wenn er mit
    > > "die Spiele sind heute so schwer" kommt. ;)
    >
    > Früher die Spiele, sie waren nicht schwer. Sie waren einfach nur unfair
    > designt.
    Sind sie jetzt auch. Nur andersrum.

  16. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: TrollNo1 19.02.20 - 13:19

    Oh, ich kann aus eigener Erfahrung sagen, es gibt in allen Klassen so Spezis, da können die besten Tanks oder Heiler nix machen. Und wer ne Onehit Mechanik frisst, geht halt drauf.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  17. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 13:22

    Darum ja auch DPS tot -> DPS ist schuld ;)
    Wer meint zu Kampfbeginn seine Peak Dmg Skills raus zu hauen frisst den Gegenschlag, bevor der Tank was an Aggro aufbauen kann. Bei AO war daher auch immer die Abwandlung "Shade tot -> Shade ist schuld", weil das die Klasse mit starken DMG Spikes war, aber auch eine Glasscannon.

    Instakill durch SKills oder Positionierung sind ja auch keine Schuld vom Tank, wenn da wer "falsch tanzt" ;)

  18. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: TrollNo1 19.02.20 - 13:28

    Ich meinte, wie soll ich als Heiler nen Tank am Leben erhalten, der ständig alles frisst, oder eben sogar Onehits nimmt. Andersrum kann ich so gut tanken wie ich will, wenn durch sidedmg die DPS so viel Schaden bekommen, dass der Heiler Aggro zieht durch Heilaggro, irgendwann gehen die Aggroshouts oder ähnliches eben aus.

    Nen miesen Tank können wir meist kompensieren, alleine weil unsere Top DPS dann sowieso nach 3 Sekunden Daueraggro ziehen und gut genug sind, allem auszuweichen. Nen miesen Heiler können wir aber meist nicht kompensieren, die wenigsten Klassen haben bei uns genug Selbstheilung. Und es gibt einfach Bosse mit Phasen, in denen der Boss AOE Schaden macht, die Gruppe muss dann zusammenstehen, dass der Heiler all seine Skills rausjagt, um alle gegenzuheilen. Da ist man einfach gewipt ohne guten Heiler.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  19. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Gtifighter 19.02.20 - 13:34

    Kahmu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gtifighter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BlindSeer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da es meist nur noch "Instanzenfinder" gibt und es nicht mehr wie
    > früher
    > > > "Anfänger sucht Gruppe für Ini" im Chat ist das schon schwerer. Als
    > > > Erfahrener könnte man auch einfach seine Erfahrung weiter geben. Aber
    > > das
    > > > ist genau das was ich meine. Früher "okay, wer braucht Hilfe?", heute
    > > "Ey!
    > > > Brems mich nicht aus Noob!"
    > >
    > > Das sind Leute, die den ganzen Tag Arbeiten und dann am Feierabend
    > > vielleicht noch 2h Zeit haben mal ne Runde zu spielen und die wollen
    > auch
    > > weiter kommen.
    > > Aus diesem Grund gibt es petabyte an tutorials und lernmaterial von
    > > erfahrenen Spielern im Internet, Videos, Wikis, alles was man wissen
    > muss
    > > und sollte.
    > > Wenn jeder seine Rolle im spiel kennt, braucht er keine hilfe von seinen
    > > Mitspielern.
    > > Das problem ist ein ganz anderes und zwar dass die neue Spielerschaft
    > mehr
    > > und mehr lernfaul wird. Die sind von ihren Mobilegames eben "casual
    > > gameplay" und "immediate success" gewöhnt und wollen sich mit sowas
    > nicht
    > > auseinandersetzen.
    > > Ich habe noch nie erlebt, dass lernfähigen Spielern jegliche Form von
    > Hilfe
    > > verwährt worden ist.
    >
    > "am Feierabend vielleicht noch 2h Zeit haben mal ne Runde zu spielen"
    > vs.
    > "petabyte an tutorials und lernmaterial....alles was man wissen muss und
    > sollte."
    >
    > Den Widerspruch bemerkst du selber, oder? ;)

    Nö, dort wiederspricht sich gar nichts. Der erste Satz bezieht sich auf die berufstätigen Gelegenheitsspieler, der andere auf Community contributors und profis, die Guides und tutorials erstellen. Ergibt sich eigentlich aus dem zusammenhang, vorausgesetzt man kann lesen.

  20. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Muhaha 19.02.20 - 13:34

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ähm... Ich habe über Clash of Clans nen Kollegen kennengelernt der mich zum
    > WoW spielen gebracht hat...

    Die große Ausnahme, welche die Regel bestätigt :)

    Nein, es gibt entsprechende Marktforschungen dazu. Casual Gamer bleiben in der Regel Casual Gamer, während Core Gamer sich eher mit Casual Games beschäftigen als umgekehrt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Arbeitszeitmanagement / Projektleitung (w/m/d)
    Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz - medbo KU, Regensburg, Parsberg, Wöllershof
  2. Cloud Architekt / Architektin (m/w/d)
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  3. (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Oldenburg
  4. Trainee (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080 Ti: Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer
Geforce RTX 3080 Ti
Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer

Wenn sich Menschen um ein Exemplar der Geforce RTX 3080 Ti drängeln und schubsen, dann läuft etwas falsch. Nvidia, AMD und Co. müssen handeln.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Geforce RTX 3080 Ti im Test Nvidias Ti-tan mit halbem Speicher
  2. Lite Hash Rate Geforce RTX 3000 mit Mining-Drossel sind da
  3. Geforce RTX 3050 (Ti) Nvidia bringt kleinste Laptop-Raytracing-Grafik

Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
Kryptominer in Anti-Virensoftware
Norton 360 jetzt noch sinnloser

Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
  2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis