1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns…

Es hielt einen früher schon mehr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 09:24

    Ich habe über Jahre Anarchy Online gespielt. Noch heute juckt es mich doch mal wieder ein zu schauen. Es ging halt mehr um Zusammenarbeit, man nahm sich Zeit beim Farmen in der Gruppe, es wurden Gespräche geführt bei Wartezeiten und man tauschte sich aus.
    Heute sind viele MMORPGs im Grunde Single Player mit Multiplayer Instanzen (TSW zum Beispiel, auch wenn ich das gemocht habe). Dadurch verändert sich auch das ganze Spielverhalten. Man kommt in eine Instanz und bekommt ein "Habt ihr euch das YouTube Video zu der Instanz angesehen?!" und ein unzufriedenen Kommentar wenn nicht. Ich will Spielen, keine Videos schauen. Auch beliebt, statt sich zu arrangieren und koordinieren (ggf. mit Erklärung zur Ini), ein ziemlich direktes "Go! go! Go!!!" und ein hektisches Durchrennen. Wenn es dann doch einen WIpe gibt hauen die ersten genervt ab. Beim Heckler farmen gab es oft zwei bis drei Wipes, bis das Zusammenspiel gefunden war und die Gruppenzusammenstellung funktionierte.

  2. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Muhaha 19.02.20 - 09:30

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Heute sind viele MMORPGs im Grunde Single Player mit Multiplayer Instanzen
    > (TSW zum Beispiel, auch wenn ich das gemocht habe).

    Nope. Nur einige der ganz großen AAA-Titel sind so. Die überwiegende Mehrheit (!!!!) aller verfügbaren MMOs verfolgen weiterhin den von Dir bevorzugten Ansatz. Es besteht überhaupt kein Grund für Gejammer :)

  3. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Untrolla 19.02.20 - 09:39

    Er spricht vom typischen wow Progress und vergisst dabei, dass die Leute hier seit Jahren den sich immer wiederholenden Abwasch spielen.

    Und NEIN, da habe ich auch keine lust auf Spieler zu warten, die das Game erst erfühlen wollen. Wenn du in solchen Spielen üben willst, solltest du das nicht in Abhängigkeit zu Mitspielern tun.

  4. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: OhgieWahn 19.02.20 - 09:40

    "Exana pox"
    (damit das hier nicht toxisch wird)

  5. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: OhgieWahn 19.02.20 - 09:43

    Eine Gruppe ist immer nur so stark wie ihr schwächstes Mitglied.
    vrgl. Leeroy Jenkins

  6. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 09:43

    Und wie willst du die Zusammenarbeit üben, wenn der Rest des Spiels ein Single Player mit ganz anderer Dynamik ist? ;)

  7. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Gtifighter 19.02.20 - 09:50

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie willst du die Zusammenarbeit üben, wenn der Rest des Spiels ein
    > Single Player mit ganz anderer Dynamik ist? ;)

    mit einer eigenen kleinen gruppe von ähnlich ungeübten Spielern natürlich.

  8. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Garius 19.02.20 - 09:51

    Solche Leute gibt es immer noch. Du musst nur die richtige Gilde finden. Die meisten spielen selbstverständlich auf Effizienz ausgerichtet. Da will jeder aus der Truppe seine Waffe/Rüstung/Mount. Sprich, du musst da teilweise 20, 30 mal durch.

    Aber ich verstehe schon was du meinst. Wenn du eine neue Instanz mit Fremden betrittst und dann Leute abhauen weil es ihnen nicht schnell genug geht, kann das schon ganz schön demotivierend sein.

  9. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 09:52

    Naja, bin vor Jahren raus als es primär Theme Parks, Open World PvP Sandboxes und "Asia F2P MMORPGs" gab. Da war die Community irgendwie immer anders. AO, TSW, CoX, Rift, DC Universe, Ryzom (auch ein Spiel wo es mich immer wieder mal juckt), Vanguard (war leider extrem buggy), dann zwischendurch Vendetta Online (habe ich noch auf dem Tablet) und massig kleinere Betas und F2P Titel die bei mmorpg.com gelistet waren. Habe da einiges hinter mir und als ich mehr oder minder aufgehört habe nach Neuem zu schauen gab es halt WOW-Themeparks, Sandboxes mit open WOrld Pvp (war echt immer schade von "Klingt interessant" zu "oh, OWPvP" zu fallen) und P2W Titel.

    Hat sich das wieder geändert?

  10. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 09:54

    Da es meist nur noch "Instanzenfinder" gibt und es nicht mehr wie früher "Anfänger sucht Gruppe für Ini" im Chat ist das schon schwerer. Als Erfahrener könnte man auch einfach seine Erfahrung weiter geben. Aber das ist genau das was ich meine. Früher "okay, wer braucht Hilfe?", heute "Ey! Brems mich nicht aus Noob!"

  11. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Untrolla 19.02.20 - 09:54

    Üben im Sinne von „informiere dich vor dem RAID“, die Erwartung geht klar dazu über, dass du vor dem ersten Betreten einer Instanz weißt, was dich erwartet.

    Das Interesse der Com oder des jeweiligen leads liegt nicht darin, erst das zu spielende den Spielern zu erklären.

    Das war früher anders, ja. Allerdings blinkte es vor 10 Jahren auch noch nicht so massiv und man bekam nicht alle 4 Minuten ein Erfolgserlebnis, welches einen bei der Stange hält.
    Traurig aber irgendwie auch ein Spiegel der Qualität heutiger Titel.
    Jedes Jahr ein neues Battlefield und die zugehörige Kopie in Form von COD. schau mal auf Steam, wie viele survival Games und ww2 Shooter dort erscheinen. Regelmäßig.

  12. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 09:56

    Das schönste war im Grunde immer so im halb RPG bei AO durch die Shadowlands zu ziehen und die Gegend zu erkunden, auch wenn es da nicht so viel gab. Zu schauen wie tief man in Dungeons kommt (auch wenn da kein super Loot wartet, sondern eben halt nur um XP und Erkundung zu machen), wie der Turm in Elysium (wer AO kennt weiß was ich meinte).

    TSW wurde für mich übrigens da uninteressant (und ich habe einen neuen Charakter angefangen), als es nur noch um Inis ging. Ebenso Rift. Dailies und Inis, weil man am Max ist und alle Quests durch hat....

  13. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 09:57

    Setze meinen Jungen gerne mal an alte Single Player Spiele, wenn er mit "die Spiele sind heute so schwer" kommt. ;)

  14. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: TrollNo1 19.02.20 - 10:00

    Also bei uns wird immer gefragt, wer neu ist. Wir regen uns nur über die auf, die dann nicht laut HIER schreien und dann Wipes verursachen und dann irgendwann zugeben, dass sie keine Ahnung haben. Wir holen die Leute sogar auf den TS, um ihnen das haarklein zu erklären. Auch, was ihre Aufgabe ist. Einer von uns ist sogar so detailliert, dass er exakt die Skills ansagt, wann derjeinge was drücken soll. Nach maximal 2 Runs hats derjenige dann auch drauf.

    Vielleicht sind wir in TERA aber auch anders. Spiel läuft seit gut 8 Jahren. Es werden weniger Spieler, neuer Content kommt schleppend. Aber wer dabei ist, bleibt eher länger als kürzer ;)

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  15. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: Gtifighter 19.02.20 - 10:12

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es meist nur noch "Instanzenfinder" gibt und es nicht mehr wie früher
    > "Anfänger sucht Gruppe für Ini" im Chat ist das schon schwerer. Als
    > Erfahrener könnte man auch einfach seine Erfahrung weiter geben. Aber das
    > ist genau das was ich meine. Früher "okay, wer braucht Hilfe?", heute "Ey!
    > Brems mich nicht aus Noob!"

    Das sind Leute, die den ganzen Tag Arbeiten und dann am Feierabend vielleicht noch 2h Zeit haben mal ne Runde zu spielen und die wollen auch weiter kommen.
    Aus diesem Grund gibt es petabyte an tutorials und lernmaterial von erfahrenen Spielern im Internet, Videos, Wikis, alles was man wissen muss und sollte.
    Wenn jeder seine Rolle im spiel kennt, braucht er keine hilfe von seinen Mitspielern.
    Das problem ist ein ganz anderes und zwar dass die neue Spielerschaft mehr und mehr lernfaul wird. Die sind von ihren Mobilegames eben "casual gameplay" und "immediate success" gewöhnt und wollen sich mit sowas nicht auseinandersetzen.
    Ich habe noch nie erlebt, dass lernfähigen Spielern jegliche Form von Hilfe verwährt worden ist.

  16. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: John2k 19.02.20 - 10:17

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Setze meinen Jungen gerne mal an alte Single Player Spiele, wenn er mit
    > "die Spiele sind heute so schwer" kommt. ;)

    Früher die Spiele, sie waren nicht schwer. Sie waren einfach nur unfair designt.

  17. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: TrollNo1 19.02.20 - 10:19

    So wie Autorennen, wo uneinholbar führende Spieler auf einmal wieder aufgeholt wurden und die Gegner ständig wieder an einem klebten.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  18. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: John2k 19.02.20 - 10:19

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei uns wird immer gefragt, wer neu ist. Wir regen uns nur über die
    > auf, die dann nicht laut HIER schreien und dann Wipes verursachen und dann
    > irgendwann zugeben, dass sie keine Ahnung haben. Wir holen die Leute sogar
    > auf den TS, um ihnen das haarklein zu erklären. Auch, was ihre Aufgabe ist.
    > Einer von uns ist sogar so detailliert, dass er exakt die Skills ansagt,
    > wann derjeinge was drücken soll. Nach maximal 2 Runs hats derjenige dann
    > auch drauf.
    >
    > Vielleicht sind wir in TERA aber auch anders. Spiel läuft seit gut 8
    > Jahren. Es werden weniger Spieler, neuer Content kommt schleppend. Aber wer
    > dabei ist, bleibt eher länger als kürzer ;)


    Hört sich für mich nicht nach Spaß an, muss ich sagen. Hab damals gerne WoW gespielt als es neu war. Tolles Spielerlebnis damals gewesen. Einige Jahre später war es bereits so, wie hier beschrieben.

  19. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: BlindSeer 19.02.20 - 10:20

    Das stimmt für einige Sachen. Bei anderen fehlte einfach das Handholding und man musste wirklich aufpassen und lesen. Da kam oft die Frage "und nun?!", weil da kein leuchtender, blinkender Pfeild den Weg zum Ziel vorzeichnete. Meine Antwort "Was hat der/die/das denn gesagt?". Das Aufnehmen von Spielinformationen wird abtrainiert.

    Aber klar, viele Spiele waren Trial and Error. Wenn ich daran denke wie lang ich an Zorro gesessen habe und wie kurz das eigentlich ist... Die meiste Zeit war halt das Rausfinden was man tun muss.

  20. Re: Es hielt einen früher schon mehr

    Autor: John2k 19.02.20 - 10:21

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie Autorennen, wo uneinholbar führende Spieler auf einmal wieder
    > aufgeholt wurden und die Gegner ständig wieder an einem klebten.

    Haha, ja genau.
    Ich war nie wirklich gut in Rennspielen aber daran erinnere ich mich jetzt auch. Einen Fehler gemacht und schon war die Führung weg.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. HYDRO Systems KG, Biberach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Ohne DVD + Digitalausgaben + Werbefrei auf pcgames.de lesen + 10€ Amazon-Gutschein für 51€ pro...
  2. Heft + Digital + 15€ Amazon-Gutschein + buffed werbefrei für 75€ pro Jahr
  3. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus 8TB für 139€, Roccat Khan Pro für 63,99€ (inkl...
  4. 11,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten