1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daybreak Games: Planetside Arena will…

Widerliche publisher

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Widerliche publisher

    Autor: Pornstar 14.12.18 - 11:12

    Schön planetside 2 Spieler gemolken, teilweise das Spiel die letzten Jahre tot gepacht und dann drei Wochen gebraucht um zu fixen, das die Hälfte der Spieler sich nicht mit den Servern verbinden kann.

    Insgeheim dann ab dem planetside Arena gearbeitet, Entwickler von planetside 2 abgezogen und alle Verbesserungen wofür wir durch eine Mitgliedschaft in planetside bezahlt haben finanziert.
    Ich bin fassungslos. Nicht nur das das Spiel vielleicht ein paar hundert neue Spieler spielen werden, weil nicht f2p sondern auch, weil Veteranen das Spiel nicht unterstützen werden (2000 aktive planetside Spieler)
    Das game wird 30-40% rating auf steam haben, nicht mal das können sie richtig. Die hätten im epic store release sollen und die Bewertungsfunktion deaktivieren.

  2. Re: Widerliche publisher

    Autor: dabbes 14.12.18 - 12:01

    Verstehe ich nicht, in meinem 5 Jahren Planetside habe ich genau 0 Euro bezahlt.

    Für deine bezahlte Mitgliedschaft hast du genau das bekommen, was dir versprochen wurde. Auch wenn du jetzt fassungslos bist.

  3. Re: Widerliche publisher

    Autor: FlashBFE 14.12.18 - 13:02

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ich nicht, in meinem 5 Jahren Planetside habe ich genau 0 Euro
    > bezahlt.

    Sehe ich auch so. PS2 war eines der Spiele mit dem besten Preisleistungsverhältnis überhaupt. Ich habe mir nach einem Jahr noch das Starterpaket für 10¤ gekauft, damit die Entwickler überhaupt was an mir verdienen, aber nötig wäre das auch nicht gewesen. Ich bin aber vor ein paar Jahren schon ausgestiegen. Den aktuellen Zustand kenne ich also nicht.

  4. Re: Widerliche publisher

    Autor: Gtifighter 19.12.18 - 13:47

    FlashBFE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verstehe ich nicht, in meinem 5 Jahren Planetside habe ich genau 0 Euro
    > > bezahlt.
    >
    > Sehe ich auch so. PS2 war eines der Spiele mit dem besten
    > Preisleistungsverhältnis überhaupt. Ich habe mir nach einem Jahr noch das
    > Starterpaket für 10¤ gekauft, damit die Entwickler überhaupt was an mir
    > verdienen, aber nötig wäre das auch nicht gewesen. Ich bin aber vor ein
    > paar Jahren schon ausgestiegen. Den aktuellen Zustand kenne ich also nicht.

    Der Zustand, ich würde ihn als eingependelt beschreiben. Es gibt nicht mehr so viele Spieler wie früher aber dennoch zu bestimmten Zeiten noch große Schlachten. Über die letzten paar patches wurden die ein oder anderen Fehler oder bugs behoben und die ein oder anderen Fahrzeugeigenschaften modifiziert und das jetzt angekündigte Update wird mit abstand das größte der letzten 2 Jahre sein weil zum einen ein neuer Kontinent dazu kommt schön mit vielen kleinen Inseln und so. Dazu soll dann noch die Grafikengine auf DX11 umgestellt werden (ich freue mich sehr, leute mit angsameren PC's vermutlich eher weniger) und es soll eine 4. Fraktion hinzugefügt werden also soll in zukunft nicht mehr VS vs TR vs NC sondern VS vs TR vs. NC vs. NS das könnte dem Spiel nochmal eine ganze Ecke an Komplexität verleihen ich bin vorallem gespannt auf die neuen ESF und Hauptpanzer der Nanite Systems.
    Allgemein entwickelt sich das Spiel momentan (endlich) wieder in die richtige Richtung und ich würde es sehr sehr sehr begrüßen wenn dann bald auch mal wieder über das auf PS2 basierende Spiel PS Arena noch mehr neue begeisterte Spieler auf PS2 umsteigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. TeamBank AG, Nürnberg
  3. Der_Kontaktbeschaffer, Freiburg im Breisgau
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  2. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  3. 759€ (Bestpreis)
  4. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme