1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dead Island 2 angespielt: Nur ein…

Warum immer USA?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum immer USA?

    Autor: Heretic 15.08.14 - 16:57

    Wieso kann so ein Shooter nicht mal in Deutschland spielen?
    Würde nur mal zu gern Zombies durch Heidelberg jagen.

    Wobei... Medizinstudenten sind vermutlich nicht ganz so gefährlich wie echt Kalifornische "Gangster-Zombies"..

    Aber wär doch mal was neues. Immer nur Amiland nervt so langsam ..

  2. Re: Warum immer USA?

    Autor: blubberlutsch 15.08.14 - 17:09

    Deutschland interessiert halt keinen die Bohne (ausser bei WW2). Und wenn das Spiel hier sowieso nicht erschein, wieso sollte die Zielgruppe dann die Handlung ausgerechnet hier haben wollen

  3. Re: Warum immer USA?

    Autor: Prypjat 15.08.14 - 20:27

    Weil die USA schon voller Zombies ist?
    Da ist es eben Glaubwürdiger.
    In Deutschland gäbe es wenn dann nur Nazi Zombies.

  4. Re: Warum immer USA?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 15.08.14 - 21:04

    In den USA sind Waffen stärker im Umlauf als bei uns. Das macht das Szenario einfacher.

    Bei einem Zombiespiel in Deutschland gäb es ständig Probleme Munition und Feuerwaffen zu finden. Also bleibt hauptsächlich der Nahkampf. Und gegen eine Runde ballern hat bestimmt niemand etwas.

    Unsere Häuser sind auch wesentlich standfester als die nordamerikanischen Äquivalente. Da wären Sachen wie "durch-die-Wand-brechen" weitaus schwieriger.

  5. Re: Warum immer USA?

    Autor: Icahc 15.08.14 - 21:06

    Tja...gebe es mehr deutsche Entwickler, würden wohl manche Games auch mal in Deutschland spielen.

    Ist doch genauso wie bei The Walking Dead. Was passiert im Rest der Welt?
    Man könnte da ein richtiges Zombie-Universum aufbauen. Mit Nebenablegern der Serie (z.b. The Walking Dead - Berlin Crisis). Aber auf sowas kommt ja keiner.^^

  6. Re: Warum immer USA?

    Autor: Heretic 16.08.14 - 01:56

    Ach, dabei gäbs doch so viele schöne Möglichkeiten in Deutschland. Und wenns ne alte Weltkriegs-Bunkeranlage ist (oder eben der Bundestag. Der ist ja schon verzombiet) Und Auswahl an verschiedenen Gegner hätten wir auch.

    Den Berliner-Punk-Zombie (haste mal nen stück fleisch?), den Klischee-Türken-HipHop-Zombie (ey alda, fress isch dein hirn) und natürlich der Sozialdemokratische-Zombie (wer nicht arbeitet, soll auch keine menschen fressen).

    Aber ja, ein Schauplatz in den USA ist wohl am glaubwürdigsten.
    Wenn irgendwo irgendwann die Apokalyspe startet dann da!

  7. Re: Warum immer USA?

    Autor: 3at 16.08.14 - 05:14

    Vergesst nicht das das töten von Zombies in Deutschland Politisch unkorrekt ist :-P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.14 05:15 durch 3at.

  8. Re: Warum immer USA?

    Autor: Moe479 16.08.14 - 08:05

    vergiss nicht, was für trubel es gegeben hat als jemand meinte sein schulgebäude in einer cs-karte darzustellen ... da wurde nicht naheliegend hineininterpretiert, dass er einfach nur gerne dort zur schule geht, warum sollte man sich sonst noch nach schulende, wenn man schule nicht leiden kann, dann auch noch virtuell an dem ort aufhalten? nein ... es wurde gleich vom schlimmsten aber auch statistisch unwarscheinlichstem fall ausgegangen, dass der jenige eine geistige störung hat und sich auf einen amoklauf vorbereitet ...

    überleg mal, man könnte nun virtuell vom dach eines warenhauses am alexanderplatz mit irgendetwas schiessen ... ein aufschrei der empörung aus allen ecken, zether und mordio würde geschrien - beim drittgrößten waffenexporteur der welt - das währe garantiert, dass diese sicher existente störung der selbstwahrnehmung sofort zu tage tritt.

  9. Re: Warum immer USA?

    Autor: Moe479 16.08.14 - 08:06

    nicht einmal nazi-soldaten darf man töten, nur anders gekennzeichnetete soldaten ... auf russische, amerikanische, englische, französische oder anderswo herkommende soldaten darf man bedenkenlos anlegen ... virtuell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.14 08:08 durch Moe479.

  10. Re: Warum immer USA?

    Autor: Nasenbaer 16.08.14 - 10:38

    Urghs!! Schon diese -Pseudo-Regional-Krimiserien wie bei CSI sind extrem schlecht. Es wird dabei gar nicht auf die regionalen Eigenheiten eingegangen, sondern man versucht allein mit dem Serientitel Zuschauer anzuziehen.

    Bring sie bitte nicht auf die Idee auch noch The Walking Dead auszuweiden wie eine Zombikuh. ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  2. finanzen.de, Berlin
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Deloitte, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09