1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DeLorean 10300 aufgebaut: Mit Lego…

Ist das noch Lego?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Ist das noch Lego?

    Autor: MalEbenSo 10.04.22 - 10:55

    Kann jemand den Reiz hinter spezialisierten Lego-Modellen erläutern?

    Für den Käufer. Den Reiz der Verkäuferseite verstehe ich: ¤.

    Wenn ich ein möglichst getreues Modell haben will, dann braucht das entsprechende Spezialteile, also ein Modellauto.

    Wenn ich Lego spiele, dann baue ich aus universellen Grundbausteinen mit Einfallsreichtum mein Modell, das dann halt nicht sooo getreu ist.

    Aber hier wird mit Spezialbausteinen ein halbwegs getreues Modell gebaut. Das ist weder Fisch noch Fleisch. Ganz sicher hat es nichts mit dem kreativen Reiz des eigentlichen Legospiels zu tun.

  2. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: dirk_diggler 10.04.22 - 11:18

    MalEbenSo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann jemand den Reiz hinter spezialisierten Lego-Modellen erläutern?

    Das ist halt eine kombination von zwei schönen kindheits\jugend Erinnerungen für menschen die nicht jeden euro umdrehren müssen. Damit soll ja gar nichts anderes gebastelt werden. es steht halt als deko rum und man soll gerade erkennen das es zwar lego ist, aber trotzdem soll es Original aussehen. Oder es kommt gleich nur die Packung unausgepackt ins regal

  3. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: demon driver 10.04.22 - 11:20

    dirk_diggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MalEbenSo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann jemand den Reiz hinter spezialisierten Lego-Modellen erläutern?
    >
    > Das ist halt eine kombination von zwei schönen kindheits\jugend
    > Erinnerungen

    M.a.W. "Nostalgie"?

    > für menschen die nicht jeden euro umdrehren müssen. Damit soll
    > ja gar nichts anderes gebastelt werden. es steht halt als deko rum und man
    > soll gerade erkennen das es zwar lego ist, aber trotzdem soll es Original
    > aussehen. Oder es kommt gleich nur die Packung unausgepackt ins regal

    Was mit Lego Zusammengebautes sieht prinzipbedingt *nie* original aus, sondern immer nur wie eine viel zu grobe Nachbildung.

  4. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: dirk_diggler 10.04.22 - 11:32

    demon driver schrieb:
    > Was mit Lego Zusammengebautes sieht prinzipbedingt *nie* original aus,
    > sondern immer nur wie eine viel zu grobe Nachbildung.

    Und genau das soll so sein hauptsache man erkennt direkt was es ist und am besten sind dann für den zusammenbau noch ein paar liebevolle details versteckt.

    Was anderes, es gibt ja auch lego Starwars computer spiele. Macht ja eigentlich keinen sinn die Figuren als Lego Computeranimation nachzubauen. Aber genau darin liegt sicher auch der charme der spiele.
    Es ist Lego, aber Trotzdem sind die Modelle aus den Filmen direkt zu erkennen.

  5. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: demon driver 10.04.22 - 12:26

    dirk_diggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > > Was mit Lego Zusammengebautes sieht prinzipbedingt *nie* original aus,
    > > sondern immer nur wie eine viel zu grobe Nachbildung.
    >
    > Und genau das soll so sein hauptsache man erkennt direkt was es ist und am
    > besten sind dann für den zusammenbau noch ein paar liebevolle details
    > versteckt.

    So weit, so klar – man verwendet für die Konstruktion eines Modells eine ungeeignete Technik und freut sich nachher, dass man trotzdem was erkennt. Aber warum? Für mich erhöht sich bei Lego, an sich zur Förderung von technischer Kreativität erfunden, lediglich das Unverständnis gegenüber dem Modelle-Bauen, das mir an sich ja schon nur als etwas Geisttötendes zum Zeittotschlagen erscheint.

    > Was anderes, es gibt ja auch lego Starwars computer spiele. Macht ja
    > eigentlich keinen sinn die Figuren als Lego Computeranimation nachzubauen.
    > Aber genau darin liegt sicher auch der charme der spiele.
    > Es ist Lego, aber Trotzdem sind die Modelle aus den Filmen direkt zu
    > erkennen.

    Wird mir auf Ewigkeit rätselhaft bleiben, was daran irgendeinen "Charme" ausmachen soll.

  6. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: crack_monkey 10.04.22 - 12:59

    Was soll diese Haltung? Willst du es krampfhaft nicht verstehen oder ist es einfach nur dein persönlicher Unmut den du in die Welt tragen willst? Wer nicht versteht was Lego aktuell macht, soll sich lieber davon fern halten und fertig. Das Lego von früher war schon immer aufbauen nach Anleitung und eventuell Ideen geben durch weitere Abbildung in verschiedenen aufbauten, fertig. Im Bereich der Kindermodelle wie City usw. ist das unverändert geblieben. Technic kam mit den A und B Modellen später dazu und war da schon eher an Jugendliche gerichtet.
    Jetzt geht man mit der Zeit und versucht die damaligen Kinder die heute Erwachsen sind ebenfalls wieder zu Lego zu bekommen. Klar gibt es MOCer und andere Erwachsene die selber diverse Sachen noch mit Lego bauen. Aber es gibt auch viele die zwar Lego aber nicht so die Affinität zum selber erbauen hatten. Die versucht man nun mit sowas einzufangen und das scheint ja sehr gut zu klappen. Ich bin z.b. ein Uraltes Lego Kind, ein Nerd und ein Vater, entsprechend sieht es bei mir aus. Ich sammle Lego, Baue mit meinem Sohn viel an Lego selbst, aber ich kaufe mir auch gerne die Creator Autos oder solche Modelle wie dieses hier, nur zum hinstellen. Denn für mich ist es ab und an einfach Erholung, stumpf so ein Modell über Stunden aufzubauen. Du versuchst dich ausgesprochen schlau darzustellen, kommst dann aber mit so einer kurzsichtigen Unverständnis um die Ecke das sich das irgendwie beißt. Also entweder willst du einfach nur provozieren oder du hast stumpf ein persönliches Problem mit Lego. Was macht den "Charme" für Leute aus Bilder aus Bügelperlen zu machen? Warum Nähen manche Menschen Bilder usw.? Scheint denen wohl Spaß zu machen. Genauso wie dir wohl irgendwas Spaß machen wird was vielen anderen keinen Spaß macht. Aber warum muss man sowas in Frage stellen? Warum muss man sowas anzweifeln, weil dir selbst die Einstellung dazu fehlt? Ich verstehe immer solche Leute nicht "Kann ich überhaupt nicht verstehen warum DU das so toll findest", manchmal wünschte ich ihr würdet die Gedanken für euch behalten, weil das darüber lamentieren für niemanden einen Mehrwert bringt, außer das ihr euch irgendwie damit besser hinstellen wollt. Leben und Leben lassen außer du bist dazu gewillt bei so einer Diskussion auch mal Einsicht zu zeigen und Akzeptanz, aber bei eurer Fraktion ist das meist nicht drin, das erhaben sein ist wichtiger als der Diskus.

  7. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: Anonymouse 10.04.22 - 13:31

    +1

  8. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: demon driver 10.04.22 - 13:33

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll diese Haltung? Willst du es krampfhaft nicht verstehen oder ist es
    > einfach nur dein persönlicher Unmut den du in die Welt tragen willst?

    Danke, dass du gleich mit persönlichen Angriffen anfängst! Da weiß man, woran man ist.

    > Wer nicht versteht was Lego aktuell macht, soll sich lieber davon fern halten
    > und fertig.

    Ich verstehe sehr gut, was Lego aktuell macht, nämlich möglichst viel Geld mit möglichst wenig Produkt zu verdienen.

    > Das Lego von früher war schon immer aufbauen nach Anleitung [...]

    Falsch. Zu meiner Kindheit war Anleitung, wenn es überhaupt mal eine gab, die Ausnahme, nicht die Regel.

    > Autos oder solche Modelle wie dieses hier, nur zum hinstellen.

    Modellbau eben. Nur mir schlechterem Ergebnis als bei "richtigem" Modellbau, was schon zweifelhaft genug wäre, wenn man denn älter als 12 oder 13 ist.

    Stellst du sowas dann ins Wohnzimmer, dass Besucher das sehen, oder eher nicht?

    > Denn für
    > mich ist es ab und an einfach Erholung, stumpf so ein Modell über Stunden
    > aufzubauen.

    Also Zeit totschlagen, wie ich sagte. Kann man machen, wenn man zuviel davon hat, kann man dann aber auch billiger haben.

    > Du versuchst dich ausgesprochen schlau darzustellen [...]

    Erklär mal, was exakt an meinem klar zum Ausdruck gebrachten Nichtverstehen eine "Darstellung" sein soll, und dann auch noch eine als "ausgesprochen schlau".

    > Spaß machen [...]

    Ist mir schon klar, dass das keiner machen würde, wenn's nicht irgendwie "Spaß machen" würde. Das verschiebt aber die Fragestellung doch nur dahin, wie sowas Spaß machen kann. Erstens die Tätigkeit an sich, und dann zweitens auch noch die Betrachtung des ästhetisch höchst zweifelhaften Produkts all der "stumpfsinnigen" Arbeit.

    > warum muss man sowas in Frage stellen? [...]

    Weil es einen interessiert, warum Menschen Dinge tun?

    > [weitere aufgeregten, persönlichen Angriffe gelöscht]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.22 13:35 durch demon driver.

  9. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: dirk_diggler 10.04.22 - 13:49

    Am Ende ist die Diskussion doch überflüssig. Wenn du hier hin schreibst was dir Spaß macht und was du zur endspannung machst. Dann kann dir jeder zweite erklären warum das eine überflüssige zeitverschwendung ist.
    Und er wird damit recht haben der Spaß des einen ist die zeitverschwendung des anderen. Erklären kann und muss man da eigentlich nix.

  10. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: demon driver 10.04.22 - 14:17

    dirk_diggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende ist die Diskussion doch überflüssig. Wenn du hier hin schreibst was
    > dir Spaß macht und was du zur endspannung machst. Dann kann dir jeder
    > zweite erklären warum das eine überflüssige zeitverschwendung ist.
    > Und er wird damit recht haben der Spaß des einen ist die zeitverschwendung
    > des anderen. Erklären kann und muss man da eigentlich nix. [Hervorhebung d.d.]

    Du findest also, deine "überflüssige Zeitverschwendung" ist etwas, wobei du in Ruhe gelassen werden willst und was niemand in Frage stellen soll, aber meine "überflüssige" Diskussion soll, eben weil sie "überflüssig" ist unterbleiben? Auch wieder interessant.

    Zumal du dich ja selbst recht eifrig an der "Diskussion" beteiligst.

    Mir geht es aber gar nicht um "überflüssig" oder "Zeitverschwendung".

    Menschen haben sich schon immer dafür interessiert, warum Menschen Dinge tun, "macht Spaß" reicht da nicht als Erklärung, und es ist richtig und wichtig und wird auch nicht aufhören. Ganze Wissenschaften beschäftigen sich damit. Und gerade bei einem "stumpfsinnigen" Bauen von Modellen unter "sklavischem" Befolgen strikter Bauanweisungen, wobei dann auch noch bloß eine objektiv schlechte Nachbildung des jeweiligen Originals herauskommt, erscheint mir die Frage doch hochinteressant. Und ich bin fast sicher, dass die Antworten etwas über den Menschen und über seine spezifische, hiesige Kultur aussagen könnten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.22 14:18 durch demon driver.

  11. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: dirk_diggler 10.04.22 - 16:31

    so hart hab ich gar nicht gemeint. Mit Überflüssig meinte ich eher das es nicht immer allgemeingültige Antworten gibt, nicht das die Diskusion als ganzes überflüssig ist.
    Wir können vielleicht allgemeingülig sagen das diese Paprika rot ist. Wir können aber nicht allgemeingülig sagen das diese Paprika lecker ist.
    Das gehört halt alles zum persönlichen Geschmack. Und hier gibt es kein richtig oder falsch. Du magst vielleicht paprika, ich nicht. Du kannst mir erklären warum du Paprika magst ich kann dir erklären warum ich das nicht tue. Beide haben wir recht, beide haben wir unrecht. Ihrgendwann gibt es dann den Punkt an denen die Diskusion zu keinem weiteren Ergebnis führt. Hier sind wir meiner Meihnung nach angekommen.
    Natürlich kann man da Wissenschaftlich dran gehen. Da kommt dann eben bei raus das xx Pozent der Menschen Paprika mögen. Genauso wird sich Lego gedanken gemacht haben ob es einen Markt dafür gibt Plastikbausteine in Form eines aus einen Film bekannten Autos für 150¤ zu verkaufen. Du gehörst offensichtlich nicht dazu.
    Aber allgemeingültige aussagen wie das schmeckt oder das macht spaß wirst du nicht bekommen. Muss auch nicht, es reicht eben wenn es genug Menschen gibt die sagen mir macht das spaß ich gebe dafür Geld aus.

  12. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: LordSiesta 10.04.22 - 16:31

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > warum muss man sowas in Frage stellen? [...]
    >
    > Weil es einen interessiert, warum Menschen Dinge tun?

    Also, ich als Außenstehender bin nicht der Meinung, dass du in deinen Beiträgen zum Modellbau Interesse zeigst. Stattdessen sehe ich nur Ablehnung, die sich mit »Modellbau ist fad, überzeuge mich vom Gegenteil« zusammenfassen lässt.

    Darüber hinaus ist deine Reaktion hier nicht gerade souverän:

    > crack_monkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was soll diese Haltung? Willst du es krampfhaft nicht verstehen oder ist
    > es
    > > einfach nur dein persönlicher Unmut den du in die Welt tragen willst?
    >
    > Danke, dass du gleich mit persönlichen Angriffen anfängst! Da weiß man,
    > woran man ist.

    Du greifst die persönliche Freizeitgestaltung anderer Leute an und bekommst die patzige Antwort, die zu erwarten ist. Dann wechselst du in die Defensive statt trotzdem auf crack_monkey zuzugehen. Was denkst du, wie das aussieht?

  13. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: Tommy_Hewitt 10.04.22 - 18:04

    Lasst die Diskussion mit dem. Er hat schon ein einem anderen Artikel zu LEGO solch eine Diskussion vom Zaun gerissen und erstmal alle unterschwellig beleidigt. Jegliche Erklärungsversuche, wieso man gerne solche Modelle baut, hat er als nichtig abgetan, weil er sie nicht verstehen wollte. Dann war er beleidigt, weil keiner sachlich eine Diskussion führen wollte mit ihm und war verwundert, wieso er auf persönlicher Ebene angegangen wurde....

  14. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: violator 10.04.22 - 18:26

    Lego ist ja eben nicht "Modellbau". Beim Modellbau versucht man einen möglichst exakten Nachbau in klein zu erschaffen und nicht "etwas das grob so aussieht".

  15. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: demon driver 10.04.22 - 20:00

    LordSiesta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > warum muss man sowas in Frage stellen? [...]
    > >
    > > Weil es einen interessiert, warum Menschen Dinge tun?
    >
    > Also, ich als Außenstehender

    Wieso meldest du dich dann? Damit auch du die Gelegenheit nutzen kannst, mich auf der persönlichen Ebene anzugreifen, während von dir selbst nicht mal auch nur eine einzige Silbe zum Thema kommt?

    Entschuldige vielmals, wenn ich darauf keinen feuchten Kehricht gebe...

    > bin nicht der Meinung, dass du in deinen
    > Beiträgen zum Modellbau Interesse zeigst. Stattdessen sehe ich nur
    > Ablehnung, die sich mit »Modellbau ist fad, überzeuge mich vom Gegenteil«
    > zusammenfassen lässt.

    Das ist deine Privatinterpretation, keine "Zusammenfassung".

    Zumal es gar nicht darum geht, ob ich das "fad" finde (und klassischer "Modellbau" ist das Diskutierte ja auch nicht), und ich mich da auch ganz sicher nicht "überzeugen" ließe. Wenn es darum ginge, würde ich mich hier gar nicht zu Wort melden.

    Im Übrigen halte ich meine kritische Haltung an der diskutierten Freizeitbeschäftigung noch für sehr moderat; radikalerer Kritik habe ich hier in diesem Forum tatsächlich selbst widersprochen.

    > Darüber hinaus ist deine Reaktion hier nicht gerade souverän [...]

    Ich schreibe hier nicht für einen "souveränen" Eindruck. Geschweige denn bei jedem, der dahergelaufen kommt. So what?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.22 20:13 durch demon driver.

  16. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: demon driver 10.04.22 - 20:08

    dirk_diggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so hart hab ich gar nicht gemeint. Mit Überflüssig meinte ich eher das es
    > nicht immer allgemeingültige Antworten gibt, nicht das die Diskusion als
    > ganzes überflüssig ist.

    Ok.

    > Wir können vielleicht allgemeingülig sagen das diese Paprika rot ist. Wir
    > können aber nicht allgemeingülig sagen das diese Paprika lecker ist.
    > Das gehört halt alles zum persönlichen Geschmack. Und hier gibt es kein
    > richtig oder falsch. Du magst vielleicht paprika, ich nicht. Du kannst mir
    > erklären warum du Paprika magst ich kann dir erklären warum ich das nicht
    > tue. Beide haben wir recht, beide haben wir unrecht. Ihrgendwann gibt es
    > dann den Punkt an denen die Diskusion zu keinem weiteren Ergebnis führt.
    > Hier sind wir meiner Meihnung nach angekommen.
    > Natürlich kann man da Wissenschaftlich dran gehen. Da kommt dann eben bei
    > raus das xx Pozent der Menschen Paprika mögen. [...]

    Das ist aber alles nicht die Frage, die sich mir stellt. Nicht ob, also "dass" sie es tun oder nicht, interessiert mich, sondern warum sie es tun, trotz allem, was sich darüber sagen lässt. Da geht es auch gar nicht um Recht oder Unrecht haben. Ich will (und kann) ja auch niemanden davon abhalten. Konflikte gibt es allenfalls dort, wo dazu, "was sich darüber sagen lässt", Dissens besteht.

  17. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: Artenis 10.04.22 - 21:29

    Ich glaube ich habe ein Déjà-vu.

    Wie bereits erwähnt gab es unter einen andere Lego Artikel fasst die gleiche Diskussion von jemanden der es nicht verstanden hat was andere Leute an Lego finden, ebenso mit den Bezug auf herkömmlichen Modellbau.

    Meiner Meinung wurde da alles gut erklärt und der TE wollte es nicht verstehen.
    Hoffe es ist nicht der selbe.

    Natürlich muss man die Faszination nicht verstehen aber wenn man jegliche Argumente des gegenüber wegdiskutiert und vornherein ablehnt, kann es ja zu keiner neuen Erkenntnis kommen.

    Vor allem wenn es um etwas wie Freizeitgestaltung geht oder um Vorlieben.


    Entweder ist dies alles nur getrolle oder Alternativ, wenn es nicht getrollt ist, in den Worten vom Held der Steine zu sagen „ manche müssen zurück gelassen werden, das ist hier der Fall“

    Es wurde auch in dieser Diskussion alles gesagt, warum es manchen Menschen gefällt.
    Wenn man daraus nicht ziehen kann sollte man sich wirklich überlegen woran dies leigt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.22 21:48 durch Artenis.

  18. F: Ist das noch Lego?

    Autor: forenuser 11.04.22 - 06:54

    A: Ja.

    Legomodelle wurden immer mit einer Anleitung ausgeliefert und man konnte, kann und wird aus Klemmbausteinen andere Dinge bauen können. Wenn man dies nicht möchte nicht ausreichend Phantasie vorhanden ist liegt dann nicht am Model.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  19. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: forenuser 11.04.22 - 07:06

    Diese Diskussion gab es doch erst doch erst bei der letzten Lego-Vorstellung bei golem...

    Du hat andere Interessen und Vorstellung wie man seine eigene Freizeit "sinnvoll" gestalten kann. Das ist völlig in Ordnung. Und andere Menschen haben andere Interessen und andere Vorstellung wie man die jeweils eigene Freizeit "sinnvoll" gestalten kann. Und das ist auch in Ordnung.

    Der Punkt ist, dass ausgerechnet Dir, der anderen hier eher phantasielos-sklavisches Abarbeiten einer Bauanleitung vorwirft, es selber an Phantasie fehlt um sich etwas Abstraktes wie "individuelle Freizeitgestaltung" vorzustellen. Oder das man nach Anleitung bauen kann aber nicht musss. Oder das man etwas (nach Anleitung) zusammen gebautes wieder zerlegen und daraus dann etwas anderes bauen kann.

    Das einzig sklavische hier ist deine schmale Zwangsvorstellung davon was verschiedenen Menschen interesieren könnte und wie sie ihre Freizeit gestalten.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  20. Re: Ist das noch Lego?

    Autor: Der schwarze Ritter 11.04.22 - 08:36

    Warum machen Menschen Puzzles? Die kann man auch nur sklavisch auf genau eine einzige Art zusammensetzen und doch machen Menschen das, auch ich gelegentlich mal ganz gerne. Unter 1000 Teilen fasse ich zwar keins mehr an, aber so bei 2000-3000 Teilen ist meine ideale Puzzlegröße. Ich hab mich das auch schon gefragt, warum mir das eigentlich Spaß macht bzw. warum es mir erst dann Spaß macht, wenn ich schon ein paar Minuten dran sitze, mich davor aber fast schon überwinden muss, "ein Puzzle zu starten". Es ist tatsächlich die Fokussierung auf die Tätigkeit und die Ruhe, die ich dabei entwickle. Bei der Arbeit oder beim Heimarbeiten bin ich zwar auch fokussiert, aber doch irgendwie dauernd gestresst, weil das Ergebnis möglichst gut sein MUSS. Wenn ich beim Puzzle mal was falsch hab, mei, dann ist das halt so und außer mir gab es keine Opfer. Das entspannt ungemein. Ich denke, so in der Art wird es auch bei Lego sein. Das habe ich früher sehr viel genutzt und meine Kiste müsste auch noch auf dem Dachboden sein, aber aufgrund der Preise habe ich das im Erwachsenenalter nicht mehr aufgegriffen. Vielleicht wäre aber mal so ein großes Set von einem anderen Anbieter ähnlich entspannend und entschleunigend - käme auf den Versuch an.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager (m/w/d) Information Security Management
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster
  3. Support Engineer (m/w/d) Kundensupport für die technische Konfiguration einer Software-Lösung
    easySoft. GmbH, Metzingen, Bretten (Home-Office möglich)
  4. Wissenschaftl. Mitarbeiter*in - Kommunikations-Infrastruktur- en für datengetriebene Techn. ... (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Industrie: Wie die Glasindustrie vom Erdgas abhängt
Industrie
Wie die Glasindustrie vom Erdgas abhängt

Die Glasindustrie nutzt bisher überwiegend fossile Energien. Strom und Wasserstoff könnten Alternativen sein, doch ein wichtiges Modellprojekt ist gerade gescheitert.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Brimstone Energy Startup will klimaneutralen Zement aus Silikaten herstellen
  2. Die fossilfreie Chemiefabrik Von elektrischen Crackern und grünen Olefinen
  3. Treibstoffe E-Fuels-Produktion in der Praxis

Infotainmentsystem: Warum Apple Carplay noch nicht die Autos übernimmt
Infotainmentsystem
Warum Apple Carplay noch nicht die Autos übernimmt

Das neue Carplay von Apple wird als Vorstufe für ein eigenes Auto-Betriebssystem gesehen. Doch noch evaluieren die Hersteller, wie sie die Funktionen integrieren können - und wollen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. iPad OS 16 Stage Manager läuft wegen Speichermanagement nur mit M1-Chip
  2. Smartphones EU will am 7. Juni einheitliche Ladekabel beschließen
  3. Greenwashing Apple soll klimafeindliche Gruppierungen unterstützen

Apple Newton Messagepad: Apples Handheld ohne Jobs-Garantie
Apple Newton Messagepad
Apples Handheld ohne Jobs-Garantie

Das Messagepad war Apples erstes Handheld - und hat einen schlechten Ruf. Unser Test zeigt allerdings, dass das PDA-Konzept seiner Zeit voraus war.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 16 kann Captchas umgehen
  2. Umweltschutz Apple verschickt reparierte iPhones in Umweltverpackung
  3. App Store Bundeskartellamt untersucht Apples Anti-Tracking