Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Destiny: 500 Millionen US-Dollar Umsatz…

Destiny: 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"

Activision feiert, dass Destiny der "größte Start einer neuen Videospielmarke in der Geschichte" mit 500 Millionen US-Dollar Umsatz gelungen sei. Bei den Spielern fallen die Urteile unterschiedlich aus - ganz große Euphorie ist kaum zu finden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Also war der Hype... (Seiten: 1 2 ) 23

    seby | 11.09.14 10:24 12.09.14 13:25

  2. "Kritiken von professionellen Testern und von Magazinen gibt es bislang nicht. " (Seiten: 1 2 ) 23

    Yes!Yes!Yes! | 11.09.14 10:31 12.09.14 11:50

  3. "ganz große Euphorie ist kaum zu finden" 13

    Welfi_1988 | 11.09.14 11:18 12.09.14 11:16

  4. Fühle mich an Watchdogs erinnert 18

    GeroflterCopter | 11.09.14 10:57 12.09.14 11:02

  5. Hat der Fachhandel eigentlich ein Retourenrecht? 9

    motzerator | 11.09.14 11:42 12.09.14 08:38

  6. Die Beta hat geholfen... 3

    Clown | 11.09.14 15:25 11.09.14 16:10

  7. hab das Spiel bis heute nicht verstanden.... 13

    janpi3 | 11.09.14 10:25 11.09.14 15:45

  8. Defiance? 8

    Jakelandiar | 11.09.14 12:20 11.09.14 15:27

  9. Destiny - die Serie ? 1

    onkel hotte | 11.09.14 11:46 11.09.14 11:46

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Südwestrundfunk, Stuttgart
  3. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  4. MorphoSys AG, Planegg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

  1. Quartalsbericht: Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden
    Quartalsbericht
    Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden

    Das neue Microsoft ist ein höchst erfolgreiches Cloud-Unternehmen. Allein in drei Monaten werden fast neun Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet.

  2. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Darunter ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  3. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.


  1. 22:45

  2. 19:19

  3. 16:53

  4. 16:44

  5. 16:41

  6. 16:05

  7. 15:29

  8. 15:18