1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Destructive Creations: Hatred nicht in…
  6. Thema

GTA5

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 14:07

    Und? Beides ist virtuelles Töten. Warum ist das eine "besser" als das andere? Und wie ist dieses "besser" definiert und von wem?

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  2. Re: GTA5

    Autor: Prypjat 02.06.15 - 14:23

    Mir ging es nicht um die Haarspalterei, sondern um die Richtigstellung der Fakten.
    Grundsätzlich finde ich jede Diskussion um Gewalt in Spielen als Hinderlich.
    Ich als Spieler muss selbst entscheiden, ob ich das Spiel konsumieren möchte oder nicht.
    Das tue ich bei Filmen genauso.
    Dennoch kann ich nicht verleugnen, dass es immer noch Grenzen geben sollte.
    Hatred hat diese Grenze für mein Empfinden nicht überschritten. Töten aus der Iso Perspektive, mit Finishing Moves, in schlechter Grafik und Provozierenden Hintergrund. Mehr ist es nicht und wird nur durch die Medien und Moralaposteln zu mehr gemacht.

    Wie damals die Flughafen Szene in COD MW2.

  3. Re: GTA5

    Autor: der_wahre_hannes 02.06.15 - 14:29

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > david_rieger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > elgooG schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Es ist tatsächlich nur ein völlig stumpfsinniges Spiel, dass ein
    > > > > einzelnes Prinzip immer und immer wieder wiederholt. Nicht einmal
    > die
    > > > > Schauplätze unterscheiden sich richtig.
    > > >
    > > > Also wie bei Pong, Tic-Tac-Toe, Pac-Man, Tetris, Stein-Schere-Papier,
    > > > Flappy Bird und Schach.
    > >
    > > Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich.
    >
    > Mehr kommt nicht? Großes Diskussions-Tennis nenne ich das. Ganz großes.

    Was soll ich da denn noch großartig schreiben? Deine Vergleiche sind so weit hergeholt, da erübrigt sich jede weitere Diskussion.

  4. Re: GTA5

    Autor: der_wahre_hannes 02.06.15 - 14:30

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Beides ist virtuelles Töten. Warum ist das eine "besser" als das
    > andere?

    Weil ich bei dem einen eine Wahl habe, beim anderen nicht.

    > Und wie ist dieses "besser" definiert und von wem?

    Das muss natürlich jeder für sich selbst ausmachen. Es ist aber quatsch, Hatred und GTA V auf eine Stufe stellen zu wollen. Da kann ich auch gleich sagen Scarface und Gesichter des Todes wären im Prinzip das gleiche, weil beide Gewalt zum Inhalt haben.

  5. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 14:35

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil ich bei dem einen eine Wahl habe, beim anderen nicht.

    Natürlich hast Du eine Wahl: Du musst es nämlich nicht spielen :)

    > Das muss natürlich jeder für sich selbst ausmachen. Es ist aber quatsch,
    > Hatred und GTA V auf eine Stufe stellen zu wollen. Da kann ich auch gleich
    > sagen Scarface und Gesichter des Todes wären im Prinzip das gleiche, weil
    > beide Gewalt zum Inhalt haben.

    Moment! Ich habe nicht gesagt, dass ich beide auf "eine Stufe" stellen will. Ich sage nur, dass es unerheblich und evtl. sogar kontraproduktiv ist gewalthaltige Elemente zwanghaft mit irgendeinem Kontext zu versehen, um es damit ertragbar oder angemessen zu machen. Nochmal: Einzig sinnvoll ist eine ausgeprägte Medienkompetenz. Dann kann das Spiel noch so gewalthaltig und widerlich sein.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  6. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 14:37

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ging es nicht um die Haarspalterei, sondern um die Richtigstellung der
    > Fakten.
    > Grundsätzlich finde ich jede Diskussion um Gewalt in Spielen als
    > Hinderlich.
    > Ich als Spieler muss selbst entscheiden, ob ich das Spiel konsumieren
    > möchte oder nicht.
    > Das tue ich bei Filmen genauso.

    Bis hierhin bin ich bei Dir :)

    > Dennoch kann ich nicht verleugnen, dass es immer noch Grenzen geben
    > sollte.

    Hier nicht mehr :P
    Warum soll es Grenzen geben?

    > Hatred hat diese Grenze für mein Empfinden nicht überschritten. Töten aus
    > der Iso Perspektive, mit Finishing Moves, in schlechter Grafik und
    > Provozierenden Hintergrund. Mehr ist es nicht und wird nur durch die Medien
    > und Moralaposteln zu mehr gemacht.
    > Wie damals die Flughafen Szene in COD MW2.

    Hier bin ich wieder bei Dir :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  7. Re: GTA5

    Autor: Prypjat 02.06.15 - 14:57

    Warum es Grenzen geben sollte?

    Möchtest Du in Zukunft Spiele sehen, in denen Schwangeren das Baby beim Lebendigen Leibe aus den Bauch geschnitten wird?

    Sollte es wirklich keinerlei Grenzen geben?
    Selbst bei Filmen werden immer noch Grenzen gezogen oder es wird so geschickt gefilmt, dass man eher mit seiner Vorstellungskraft arbeiten muss.

    Vielleicht bin ich auch zu Weich für diese Welt.

  8. Re: GTA5

    Autor: genussge 02.06.15 - 15:24

    Zumindest kann man mit Surgeon Simulator in den Innereien fleißig rumwühlen. Aber Schwangere gibt es da (glaube ich) nicht (offiziell).

  9. Re: GTA5

    Autor: TC 02.06.15 - 15:46

    man kann GTA5 komplett nur mit Taser bewaffnet durchspielen

  10. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 15:56

    Und das Spiel hat sogar eine Einstufung ab 12 ;)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  11. Re: GTA5

    Autor: Clown 02.06.15 - 16:18

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möchtest Du in Zukunft Spiele sehen, in denen Schwangeren das Baby beim
    > Lebendigen Leibe aus den Bauch geschnitten wird?

    Wer garantiert denn, dass ein solches Spiel auf dem Markt kommt, nur weil keine Grenzen existieren? Das ist doch reine Spekulation, mal abgesehen davon, dass außerhalb der Landesgrenzen keine echten "Grenzen" für solche Spiele existieren. Demnach wäre es ohnehin schon sehr wahrscheinlich, dass ein solches Spiel bereits existiert oder wenigstens in der Mache ist und schon im Netz kursiert.
    Und letztlich wäre es dann, falls es tatsächlich so kommen sollte, ähnlich wie bei Hatred jetzt: Zum einen wird sich lautstark darüber öffentlich empört und zum anderen ist das Spiel von ausreichend schlechter Qualität um allein deshalb keine breite Zustimmung zu erreichen (ungeachtet des weltweit schärfsten Jugendschutzes und einer sehr wahrscheinlichen Indizierung oder "ab 18"-Einstufung). Mit anderen Worten: Ein Verbot würde dann sehr wenig bis gar nichts am Verbreitungsgrad ändern und damit sinnlos sein.

    > Sollte es wirklich keinerlei Grenzen geben?
    > Selbst bei Filmen werden immer noch Grenzen gezogen oder es wird so
    > geschickt gefilmt, dass man eher mit seiner Vorstellungskraft arbeiten
    > muss.

    Das sehe ich grundsätzlich anders:
    Zum einen sehe ich keine wie auch immer geartete Grenze in Filmen. Ganz im Gegenteil. Hier wird allerdings gerne (und zwar berechtigerweise!) mit der "Das ist Kunst"-Keule geschwungen und damit die Daseinsberechtigungsfrage umgangen. Fragwürdig, dass das für Spiele nicht gelten soll.
    Zum anderen bin ich der Meinung, dass explizite Darstellung deutlich weniger "spannend" ist als eine Darstellung, die zusätzlich auf die Vorstellungskraft aufbaut. Da ist deutlich mehr Horror etc pp drin!

    > Vielleicht bin ich auch zu Weich für diese Welt.

    Glaube ich nicht. Ich sehe eher eine gewisse Engstirnigkeit, die allerdings weit verbreitet ist in der Bevölkerung. Wie alt bist Du? Könnte auch schon ein Generationenkonflikt sein ;)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  12. Re: GTA5

    Autor: EdRoxter 18.06.15 - 12:24

    Auch Postal ist maßlos überzeichnet und ironisiert. Auch das würde ich nicht als Amoklauf-Simulation bezeichnen, Hatred hingegen offenkundig schon.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Henke-Sass, Wolf GmbH, Tuttlingen
  2. Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin
  3. Stadt Biberach an der Riß, Biberach an der Riß
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira
    2. Sicherheitslücke 28 Antivirenprogramme konnten sich selbst zerstören