Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Destructive Creations: Valve entfernt…

Destructive Creations: Valve entfernt Gewaltspiel Hatred von Steam Greenlight

Normalerweise sind Behörden für das Sperren von Spielen zuständig. Im Falle von Hatred greift Valve auf eigene Initiative durch und entfernt das Actionspiel kurz nach der Veröffentlichung wieder von Steam Greenlight.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. All dieser politisch korrekte Müll geht mir auf die Nerven 5

    Klerrar | 16.12.14 22:46 17.12.14 16:36

  2. Hört sich nach Syndicate an. 8

    _2xs | 16.12.14 09:54 17.12.14 11:40

  3. Schade ... 15

    tibrob | 16.12.14 13:07 17.12.14 11:00

  4. Ein Witz... 13

    smaggma | 16.12.14 13:45 17.12.14 10:54

  5. Warum wollt ihr das spielen? 13

    The_Soap92 | 16.12.14 20:03 17.12.14 07:53

  6. Wiederaufnahme 1

    Lord Gamma | 17.12.14 07:53 17.12.14 07:53

  7. Hat wohl auch was mit dem Walt Disney Deal zu tun 1

    Barnaby Jones | 17.12.14 03:45 17.12.14 03:45

  8. Normalerweise sind Behörden für das Sperren von Spielen zuständig. 4

    narea | 16.12.14 15:27 17.12.14 03:32

  9. Aber Postal I und ² gibt's noch immer zu kaufen 8

    Anonymer Nutzer | 16.12.14 14:49 17.12.14 02:33

  10. Kunst- und Kulturfreiheit (Seiten: 1 2 ) 25

    reflaSh | 16.12.14 10:26 17.12.14 00:22

  11. Also kranke Leute zu töten ist gut.. 5

    Bujin | 16.12.14 16:10 16.12.14 23:30

  12. Ist doch schön, dass valve einem das Denken abnimmt! 8

    MrReset | 16.12.14 11:07 16.12.14 22:52

  13. Wollen die einen Verarschen? 3

    flasherle | 16.12.14 19:20 16.12.14 21:09

  14. @golem 1

    Komischer_Phreak | 16.12.14 16:58 16.12.14 16:58

  15. Danke für den Tipp! 5

    AntonZietz | 16.12.14 15:35 16.12.14 16:42

  16. 911 1

    ElMario | 16.12.14 15:58 16.12.14 15:58

  17. Nicht ungewöhnlich 6

    Lord Gamma | 16.12.14 10:47 16.12.14 14:51

  18. Hier wurde nichts gesperrt ... 3

    Muhaha | 16.12.14 09:56 16.12.14 10:07

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intellimouse Classic im Test: Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
Intellimouse Classic im Test
Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
  1. XMG Neo 15 Spielenotebook mit mechanischen Tasten konfigurieren
  2. Wacom Intuos im Test Die Schlankheitskur tut Wacoms Stift-Tablet gut
  3. Microsoft Surface Precision Mouse mit Bluetooth- und USB-Steuerung

Linux: Mit Ignoranz gegen die GPL
Linux
Mit Ignoranz gegen die GPL
  1. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Elektromobilität: Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
Elektromobilität
Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
  1. eWayBW Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw
  2. Elektromobilität Kia testet drahtloses Ladesystem für Elektroautos
  3. T-Rex Trike Elektroauto mit drei Rädern erhält Antrieb aus Elektromotorrad

  1. Seltene Erden: Wie wertvoller Schlamm fünf Kilometer tief im Meer entsteht
    Seltene Erden
    Wie wertvoller Schlamm fünf Kilometer tief im Meer entsteht

    Japanische Forscher haben ein großes Vorkommen seltener Erden am Boden des Pazifiks gefunden. Es soll den derzeitigen Weltbedarf für Jahrhunderte decken können, und es ist nicht das Einzige. Aber wie kommen die begehrten Rohstoffe dort hin?

  2. Ujet: Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern
    Ujet
    Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern

    Ujet hat Elektroroller vorgestellt, die wie ein Klapprad faltbar sind, um weniger Platz zu verbrauchen. Sie können mit Autoführerschein gefahren werden, kommen bis zu 150 km weit und sind mit GPS, LTE, WLAN und Bluetooth ausgerüstet.

  3. Deutsche Telekom: T-Mobile US und Sprint könnten nächste Woche fusionieren
    Deutsche Telekom
    T-Mobile US und Sprint könnten nächste Woche fusionieren

    Die Verhandlungen um ein Zusammengehen von T-Mobile US mit Sprint könnten schon kommende Woche abgeschlossen werden. Ausgehandelt werden die Stimmrechte über das kombinierte Unternehmen.


  1. 09:13

  2. 09:01

  3. 08:34

  4. 08:12

  5. 08:01

  6. 07:36

  7. 23:07

  8. 22:42