1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Details zu den zufallsgenerierten Levels…
  6. Thema

Zu faul zum Leveldesignen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zu Faul zum mitdenken?

    Autor: GodsBoss 25.07.09 - 14:26

    Ich weiß nicht, wie es bei Diablo 3 sein wird, aber bei Diablo 2 waren zwar die Dungeons und Areale selbst zufallsgeneriert, aber die Reihenfolge der Gebiete bzw. die Verbindungen untereinander waren eindeutig. So war das Startgebiet (außerhalb des Lagers) immer mit einer Höhle versehen (für den ersten Quest) und es gab nur einen Weg zum nächsten Gebiet. Dort führte ein Weg zum Friedhof (für einen weiteren Quest) und einer zum nächsten Gebiet. Ich glaube, es gab auch noch einen dritten Weg zu einer Höhle.

    Welcher Weg innerhalb eines Gebietes wohin führte, musste man aber erst herausfinden. Es war nur die grobe Richtung vorgegeben.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  2. Re: Zu faul zum Leveldesignen?

    Autor: dumbo 27.07.09 - 10:43

    an BG1 und 2 kommt eh nix ran außer vlt noch Never Winter Nights 1 die 2 war furchtbar... alles auf schicke Grafik getrimmt mit nervigen Dialoge, einer Story die einem keinen Handlungspielraum läßt und verdammt wenig Inhalt, komische Items,.... Back topic ich fand es für Diablo 2 als Hack'n Slay Game nicht schlecht, dass sich die Level im Aufbau immer wieder etwas veränderten.

    grüße

  3. Re: Zu faul zum Leveldesignen?

    Autor: Nolan ra Sinjaria 27.07.09 - 17:03

    Naja ich fand die Wiederspielbarkeit von Titan Quest wegen eben dieser wunderschön gestalteten aber imm gleichen Areale nicht so toll

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  4. Re: Zu Faul zum mitdenken?

    Autor: The Howler 28.07.09 - 15:28

    Das find ich gut ^^ "Und dann kommt das PvP".. jepp, das stimmt...
    Und dann kam eine Ama mit Buri oder WF, Shaftstopper, Vampiregaze,... haut zwischen 2 und 4 gelenkte Pfeile raus und BAM, Ende Gelände ^^
    Das war so ziemlich die Zusammenfassung von PvP in D2...
    Chancen hatte da höchstens noch eine "ADHS"-Sorc auf Speed (Harlekins, Occulus,...), die auf der einen Maustaste den Teleport hatte und auf der anderen Donner, und es lang genug geschafft hat den Pfeilen mit Teleports auszuweichen, bis die Ama durch den Donner genug DMG bekommen, und alle ihre Potions leergetrunken hatte ^^

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.09 15:31 durch The Howler.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring, Köln
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 27,99€
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bestandsdatenauskunft: Experten fordern besseren Schutz von Nutzungsdaten
Bestandsdatenauskunft
Experten fordern besseren Schutz von Nutzungsdaten

Der Bundestag muss nach einem Gerichtsurteil die Bestandsdatenauskunft neu regeln. Doch Experten beklagen ein "absurdes Komplexitätsniveau".
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verwaltung und KI Deutschland verschläft laut BDI-Präsident Digitalisierung
  2. Elektronische Beweise Europaparlament fordert Vetorecht bei Datenabfrage
  3. Datenschutz Google und Apple verbieten Tracking mit X-Mode-Code

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer