Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Details zur EA-Entlassungswelle: C&C 4…

Also wird CnC4

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also wird CnC4

    Autor: ewf 11.11.09 - 19:24

    noch verbuggter als die Vorgänger? Auch wenn das fast nicht mehr möglich ist.

    Nehmt doch bulgarische Studienabbrecher (durchgefallene, exmatrikulierte) als Coder! Da kann man siche roch mehr sparen.

    Oder noch besser. Mach eine Fake-App mit Startscreen die gar nicht erst läuft udn vertröstet den Käufer mit 1000 Updates, die aber ebenfalls nie laufen. Das ist doch der Königsweg um mit Dreck Kohle abzuschöpfen udn man muss kaum Leute anstellen dafür.

  2. Re: Also wird CnC4

    Autor: Mr. Moo 11.11.09 - 19:32

    Dass es C&C noch gibt, wundert mich ehrlich gesagt. Scheint immer das gleiche Geschäft zu sein - mal abgesehen von der technischen Entwicklung (Grafik, Gameplay, Online, etc.)

  3. Re: Also wird CnC4

    Autor: Technikfreak 12.11.09 - 01:24

    Mr. Moo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass es C&C noch gibt, wundert mich ehrlich gesagt.

    Wie das Teil auch immer heisst, es ist schon lange nicht mehr
    dasselbe Game.

  4. Re: Also wird CnC4

    Autor: MirF 12.11.09 - 08:51

    Also über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, aber definitiv gehört C&C zu den Klassikern unter den Echtzeit-Strategie-Spielen. Ich spiele das Game bereits seit dem ersten Teil und bin jedesmal auf's neue begeistert, was sich die Entwickler wieder alles haben einfallen lassen... sicherlich gab es Teile, bei denen der Langzeit-Spielspaß ausblieb. Aber alles in Allem ist es C&C definitiv wert, weiterentwickelt zu werden und ich freue mich schon auf den neuen Teil und werde das Team durch den Kauf unterstützen ! In diesem Sinne...

  5. Re: Also wird CnC4

    Autor: Zitr0ne 12.11.09 - 10:51

    ewf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > noch verbuggter als die Vorgänger? Auch wenn das fast nicht mehr möglich
    > ist.

    So, was würdest du machen wenn dein Geschäftsunternehmen nicht mehr halten kann und die User (bzw. Gamers) auf Topseller wie Need for Speed - Komplett Reiehe nicht verzichten wollen?
    Willst DU gleich Insolvenz anmelden und zugucken wie dein Unternehmen den Bach runtergeht?
    Man merkt schon die deutsche Wirtschaft wird aufgrund von solchen Leuten untergehen, nur meckern und unkonservative Meldungen von sich geben.......
    Gute Nacht Deutschland

    > Das ist doch der Königsweg um mit Dreck Kohle abzuschöpfen.
    Und noch ein unsinniger Spruch der hier nicht reinpasst.....

    b2t
    Eigentlich schade das EVENTUELL die Entwicklung von c&c eingestellt wird. Command Conquers war schon seit Alarmstufe Rot ein absolute Topgame unter der Strategie...
    Battleforge spiele ich immer noch und bin voll zufrieden damit. Die Abwechslung ist den Entwickler richtig gut gelungen mit der SpielkartenIdee.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 4,31€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55