Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deus Ex Mankind Divided im Test: Der…

wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Unix_Linux 19.08.16 - 15:51

    ich stehe auf games mit guter story, packender handlung, und glaubwürigen charateren.

    es ist mir jedoch einfach zu oft passiert, dass ich einen test gelesen habe und der aussage eines testers getraut habe, dass die handlung doch packend, glaubwürdig oder spannend sei.

    und beim spielen wurde ich dann fast immer enttäuscht. zuletzt bei der skyrim TC enderal und beim MS spiel quantum break. beide wurden mit: "toller handlung, packender story etc. beschrieben. bei mir kam aber irgendwie nichts rüber.

    ich weiss nicht woher diese Diskrepanz kommt.

    deswegen bin ich jetzt auch bei mankind divided eher skeptisch.

    bei mir jedenfalls, kann irgendwie kaum ein spiel eine echte spannung oder eine tatsächliche begeisterung für die story erwecken, wie z.b. bei einem film.

    was habt ihr für erfahrungen gemacht diesbezüglich ? erfüllen spiele eure erwartungshaltung zu einer handlung und story ?

  2. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Chantalle47 19.08.16 - 15:57

    Fangen wir doch mal damit an welche Spiele bei dir Story-technisch ankommen?

    Vielleicht bist du nur unfassbar anspruchsvoll und findest alles blöd?

    Also alktuellere SP Spiele die ich richtig gut fand waren Dishonored und DeusEx - Human Revolution.

  3. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Unix_Linux 19.08.16 - 16:28

    vielleicht ist es auch mein fehler, dass ich oft vergleiche zu filmen ziehe.

    meistens finde ich die storys von spielen ok, aber es passiert mir praktisch nie, dass ich wie z.b. in einem film in den bann gezogen werde und absolut in die story versinken kann.

    deswegen bin ich immer so verwirrt wenn tester und reviewer adjektive benutzen wie: spannend, packend, unfassbar glaubwürdig usw.

    das was geschrieben wird, spiegelt irgend wie nicht das wider, was man erwartet. zumindest geht es mir so.

    oft ist es so, dass ein bombastisches intro anfängt, und man freut sich wie ein kleiner junge auf das spiel. und schon kurze zeit später flaut das ganze ab, und plätschert so da vor sich hin, und es bleibt praktisch nur noch die spielmechanik übrig. beispiele: farcry 3, metro 2033, metal gear 5.

    es gibt kaum spiele, wo ich wirklich sagen würde, dass es von der story, spannung, inszenierung her mit filmen mithalten kann. so auf anhieb fällt mir nur max payne 3 ein.

    vielleicht sollte man echte kino-film Regisseure an spiele ranlassen. das könnte vielleicht das level anheben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.16 16:29 durch Unix_Linux.

  4. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: motzerator 19.08.16 - 16:43

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------
    > oft ist es so, dass ein bombastisches intro anfängt, und man
    > freut sich wie ein kleiner junge auf das spiel. und schon kurze
    > zeit später flaut das ganze ab, und plätschert so da vor sich hin,
    > und es bleibt praktisch nur noch die spielmechanik übrig.
    > beispiele: farcry 3, metro 2033, metal gear 5.

    Ich habe davon Metro 2033 gespielt und fand die Story dieses
    Spiels ziemlich faszinierend, wenn auch an einigen Stellen ein
    wenig zu psychedelisch.

    Metro 2033 ist ein lineares Spiel und daher sehr gut dafür
    geeignet, eine Story zu erzählen.

    Aber natürlich ist da auch eine Spielmechanik und diese ist
    auch klar im Vordergrund, es ist ein Videospiel und kein Film.

    Das entscheidende bei einem Spiel ist meiner bescheidenen
    Meinung nach das Gameplay, die Story rundet das ganze halt
    ab und sorgt für die Atmosphäre drum herum.

    Wobei ich eine Story vor allem in linearen Spielen mag, in
    einem Open World Game hingegen möchte ich lieber eine
    glaubwürdige Umgebung als eine Hauptstory haben, damit
    ich tun und lassen kann, was ich will.

    > es gibt kaum spiele, wo ich wirklich sagen würde, dass
    > es von der story, spannung, inszenierung her mit filmen
    > mithalten kann.

    Es ist ja auch ein anderes Medium. Ein Film kann sich ganz
    auf die Geschichte konzentrieren. Der Zuschauer ist dabei
    völlig passiv. Das ist so, als würde man bei einem Spiel die
    Level weglassen und nur die Zwischenszenen zeigen.

    > vielleicht sollte man echte kino-film Regisseure an spiele
    > ranlassen. das könnte vielleicht das level anheben.

    Das halte ich für unrealistisch, denn darunter würde wohl
    das Gameplay zu sehr leiden.

  5. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: NaruHina 19.08.16 - 17:19

    Wenn du was ähnliches wie nen Film haben willst solltest du nach eben solchen Spielen Ausschau halten.

    Z.b. the Walking Dead

  6. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: WesleyBlanko 19.08.16 - 17:45

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht ist es auch mein fehler, dass ich oft vergleiche zu filmen
    > ziehe.

    Ist kein Fehler, Spiele haben da oft noch Defizite!
    >
    > meistens finde ich die storys von spielen ok, aber es passiert mir
    > praktisch nie, dass ich wie z.b. in einem film in den bann gezogen werde
    > und absolut in die story versinken kann.
    >
    Es gint doch genügend "Story Driven" Games wie Max Payne, FF7, Firewatch, Walking Dead etc. Meist ist schon im Vornherein klar wie viel Wert auf eine gute Story gelegt wird. Spontan fällt mir da sogar die Elder Scrolls Reihe ein, mit ihren fantastischen Geschichten jenseits der Mainquest.

    Oder Urgesteine wie Mass Effect oder Silent Hill 2.

    > deswegen bin ich immer so verwirrt wenn tester und reviewer adjektive
    > benutzen wie: spannend, packend, unfassbar glaubwürdig usw.
    >
    > das was geschrieben wird, spiegelt irgend wie nicht das wider, was man
    > erwartet. zumindest geht es mir so.
    >
    Selbst bei vielen Filmen ist die Diskrepanz meist groß. "The Big Kahuna" ist zB. für mich ein Meilenstein der Filmgeschichte ;)

    > oft ist es so, dass ein bombastisches intro anfängt, und man freut sich wie
    > ein kleiner junge auf das spiel. und schon kurze zeit später flaut das
    > ganze ab, und plätschert so da vor sich hin, und es bleibt praktisch nur
    > noch die spielmechanik übrig. beispiele: farcry 3, metro 2033, metal gear
    > 5.
    >
    Far Cry 3 hat mich gerade die Story letztlich positiv überrascht.

    > es gibt kaum spiele, wo ich wirklich sagen würde, dass es von der story,
    > spannung, inszenierung her mit filmen mithalten kann. so auf anhieb fällt
    > mir nur max payne 3 ein.
    >
    -> CoD? ;)

    > vielleicht sollte man echte kino-film Regisseure an spiele ranlassen. das
    > könnte vielleicht das level anheben.

    Da stimme ich meinem Vorredner absolut zu ^^

  7. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Johnny Cache 19.08.16 - 19:43

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt kaum spiele, wo ich wirklich sagen würde, dass es von der story,
    > spannung, inszenierung her mit filmen mithalten kann. so auf anhieb fällt
    > mir nur max payne 3 ein.
    >
    > vielleicht sollte man echte kino-film Regisseure an spiele ranlassen. das
    > könnte vielleicht das level anheben.

    Lustigerweise geht es mir genau andersrum. Wenn ich als bloßer Zuschauer einen Film ansehe habe ich praktisch immer eine sehr große Distanz zum Inhalt, welcher mich deswegen auch nur sehr selten mitzureißen vermag.
    Wenn ich aber das ganze aus der eigenen Perspektive erlebe bin ich viel mehr drin als in jedem Spiel.

    Absolutes Highlight was Story angeht ist in letzter Zeit ganz klar "Life ist Strange" gewesen, welches mir so richtig unter die Haut gegangen ist, obwohl die Hauptfigur so gar nicht das ist womit ich mich sonst identifiziern könnte.

  8. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: McAfee Antitroll Solution 19.08.16 - 20:01

    WesleyBlanko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gint doch genügend "Story Driven" Games wie Max Payne, FF7, Firewatch,
    > Walking Dead etc. Meist ist schon im Vornherein klar wie viel Wert auf eine
    > gute Story gelegt wird. Spontan fällt mir da sogar die Elder Scrolls Reihe
    > ein, mit ihren fantastischen Geschichten jenseits der Mainquest.
    >
    > Oder Urgesteine wie Mass Effect oder Silent Hill 2.

    Oder Bioshock 1 und Infinite :) Spec Ops: The Line war auch fantastisch.

  9. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Vaako 19.08.16 - 20:01

    Eine Gesunde Skepsis sollte man sich behalten was auch immer in den Reviews steht am besten schauste dir ein paar Lets plays an bevor du es dir holst. Gameplay ist meist viel wichtiger als Story, wenn du ne coole Story willst schau dir Game of Thrones oder Herr der Ringe an.

  10. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Subotai 19.08.16 - 23:19

    Das ist auch schwer.

    Generell kann ich dir da sagen: Lass die Finger von Bethesda. Nette Welt, keine wirklich packende Handlung. Jedes Mal. Einzige Ausnahme bildet da noch "Cthulhu - Dark Corners of the Earth"

    Bioshock Infinite hat mir getaugt, allerdings nicht vom Gameplay. Zu konsolenlastig. Brothers - A Tale of Two Sons war kurz, aber mitreißend, vor allem, weil die Welt abwechslungsreich war. Und eben Klassiker wie Planescape: Torment oder Grim Fandango.

  11. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: SirFartALot 20.08.16 - 03:34

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du was ähnliches wie nen Film haben willst solltest du nach eben
    > solchen Spielen Ausschau halten.
    >
    > Z.b. the Walking Dead

    Wollte ich auch schon vorschlagen. Wobei mich der 2. Teil bis jetzt noch nicht so gepackt hat.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)

  12. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: sikcd 20.08.16 - 08:46

    also wenn du ein Film ähnliches Game suchst: Until Dawn.

    Die Hauptstory von Witcher 3 hat mich auch sehr mitgerissen.

  13. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: eXXogene 20.08.16 - 09:31

    Auch wenn das mal wieder ein typischer Nörgeltheead von Unix Linux ist habe ich ein paar Vorschläge was gespielt werden kann

    Heavy Rain
    Beyond two souls
    Until dawnt
    Life is Strange
    Walking Dead Season 1

    Das Problem ist nur das sich eine Dichte Handlung und vom Spieler selbstbestimmtes Gameplay Quasi ausschließen.

    Alle von mir genannten Spiele sind mit QTE verseuchte interaktive Filme.

    Von einem Open World Spiel kann mann nicht erwarten das eine vergleichbar Dichte Handlung wie until dawn mitbringt.

    Der TE sollte Games nicht mit Filmen vergleichen weil Spiele halt Spiele und Filme eben Filme sind.

  14. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Cane 20.08.16 - 12:46

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > und beim spielen wurde ich dann fast immer enttäuscht. zuletzt bei der
    > skyrim TC enderal und beim MS spiel quantum break. beide wurden mit:
    > "toller handlung, packender story etc. beschrieben. bei mir kam aber
    > irgendwie nichts rüber.

    Weil du gerade Enderal ansprichst: Da kommts schon sehr stark auf den eigenen Geschmack und die Erwartungshaltung an. Ich habs vor kurzem durch gespielt und fand es auf einer "absoluten" Skala (vor allem in Relation dazu, was heute technisch möglich sein sollte) auch nur mittelmäßig.

    Wenn man sich allerdings anguckt, dass die Jungs das in ihrer Freizeit gebaut haben und kostenlos zur Verfügung gestellt haben, wenn man weiß wie viel Herzblut da von einem nur etwa 8-köpfigen Team reingesteckt wurde (große Tripple A Titel haben gerne mal 300 Mitwirkende ...), und wenn man sich der Limitierungen die sich dadurch ergeben bewusst wird, dann ist die Story, das Writing allgemein, die Vollvertonung und alles an dem Spiel einfach nur überragend. Enderal kann zwar bei einigen Tripple A Projekten nicht ganz mithalten, aber alleine dass es in der selben Liga spielt ist schon ein krasser Ritterschlag.

    Die Story hatte ihre Schwächen, ohne Frage. (teilweise etwas unglaubwürdige Handlungen, sehr lineare Erzählweise, etc) Aber die sind ausnahmslos alle dem mangelnden Budget geschuldet.

    Rückblickend hat mich das Spiel wirklich absolut begeistert, und die Story als solche war definitiv eine der besten, die ich je gespielt habe. Aber ich steh generell auch auf unkonventielle Ideen. Gibt ja doch genügend Leute, die schon alles Scheiße finden wenns nicht 3 Sex-Szenen hat und man am Ende auf jeden Fall als Weltenretter in die Geschichte eingeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.16 12:51 durch Cane.

  15. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Unix_Linux 20.08.16 - 13:07

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn das mal wieder ein typischer Nörgeltheead von Unix Linux ist habe
    > ich ein paar Vorschläge was gespielt werden kann
    >
    > Heavy Rain
    > Beyond two souls
    > Until dawnt
    > Life is Strange
    > Walking Dead Season 1
    >
    > Das Problem ist nur das sich eine Dichte Handlung und vom Spieler
    > selbstbestimmtes Gameplay Quasi ausschließen.
    >
    > Alle von mir genannten Spiele sind mit QTE verseuchte interaktive Filme.
    >
    > Von einem Open World Spiel kann mann nicht erwarten das eine vergleichbar
    > Dichte Handlung wie until dawn mitbringt.
    >
    > Der TE sollte Games nicht mit Filmen vergleichen weil Spiele halt Spiele
    > und Filme eben Filme sind.

    jetzt musst du mir mal zeigen wo ich nörgle ? ich habe lediglich versucht zu reflektieren, wieso man oft so eine diskrepanz zwischen, dem hat was tester so in ihren reviews schreiben und dem was man selber für eine experience am ende hat.

    dazu habe ich eine frage gestellt, ob es euch auch so ergeht.

    übrigens alle spiele, die du genannt hat, ausser beyond two souls, kenne ich. habe sie auch gespielt. und leider trifft bei den games auch genau das zu, was ich bereits geschrieben habe.

    oft fängt es mit einem bombastischen intro an, und man freut sich wie ein kleiner junge, nur um nach spätestens einer stunde zu merken, dass danach die luft raus ist.

    wenn ein tester schreibt, packende story, dann will ich so etwas erleben wie z.b. in dem film braveheart oder minority report etc..

    aber oft kommen die spiele halt in der dramatik oder erzählweise nicht mal ansatzweise an filme heran.

    deswegen wundert es mich immer wieder, wieso tester angeblich eine "mitreisende, packende, tiefgreifende story" erleben und wenn man es dann selber spielt, kommt ein abklatsch dessen rüber, was man von filmen gewohnt ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.16 13:09 durch Unix_Linux.

  16. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: Vaako 20.08.16 - 13:27

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wenn ein tester schreibt, packende story, dann will ich so etwas erleben
    > wie z.b. in dem film braveheart oder minority report etc..
    >
    > aber oft kommen die spiele halt in der dramatik oder erzählweise nicht mal
    > ansatzweise an filme heran.
    >
    > deswegen wundert es mich immer wieder, wieso tester angeblich eine
    > "mitreisende, packende, tiefgreifende story" erleben und wenn man es dann
    > selber spielt, kommt ein abklatsch dessen rüber, was man von filmen gewohnt
    > ist.

    Das liegt wohl daran das Tester Spiele mit anderen Spielen vergleichen und nicht Vergleiche mit Filmen anstellen. Die Tester gehen ja auch davon aus das der jenige der das Review ließt sich dieser Sache bewusst ist weil das gesunder Menschenverstand heutzutage vorraussetzt. Ich kauf mir doch auch nicht ein Opel und beschwer mich nacher wieso der nicht abgeht wie ein Formel 1 Wagen.

  17. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: storm009 21.08.16 - 11:20

    Mir geht es ähnlich und wenn ich lese, dass FarCry3 eine packende Story haben soll, wird mir schlecht. Aber ich denke das hängt auch stark von dem eigenen Alter und den Erfahrungen ab.
    Außerdem können Filme und Spiele nicht miteinander verglichen werden. Filme müssen die Spannung gerade einmal 2 Stunden aufrecht erhalten. Spiele hingegen werden kritisiert, wenn sie nicht >10 Stunden Inhalte bieten und werden dementprechend gerne gestreckt.

    Eine packende Story hatten die Spiele Heavy Rain und Beyond Two Souls. Aber die fallen meiner Meinung nach aus dem typischen Spieleraster raus, genau so wie die Telltale Spiele.

    Witcher 3 hatte eine sehr gute Atmosphere und war ein sehr gutes Spiel aber die Story war mittelmäßig. Denen die wirklich der Meinung sind, dass die Story von Witcher 3 packend ist, kann ich den Film "Geralt von Riva - Der Hexer" empfehlen ;-)

    Letztendlich kenne ich keine Spiele, die eine fesselnde Atmosphere, Story und freies Gameplay haben. Zu meinen Lieblingsspielen gehören aber Final Fantasy 5-7, Gothic 1-2 und Vampires - The Masquerade.

  18. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: cpt.dirk 21.08.16 - 15:59

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > --------------------------------
    > > vielleicht sollte man echte kino-film Regisseure an spiele
    > > ranlassen. das könnte vielleicht das level anheben.
    >
    > Das halte ich für unrealistisch, denn darunter würde wohl
    > das Gameplay zu sehr leiden.

    Jedenfalls läuft das Game dann Gefahr, solch geradezu slapstickhaft grotesken Actionsequenzen zu erhalten, wie Tombraider, wo man minutenlang durch in bodenlose Abgründe stürzende Bergdörfer hechten muss und jede zweite Leiter mindestens 3 abbrechende Sprossen haben muss, um den Puls künstlich oben zu halten. Diese hollywoodmäßige Action- und Effekthascherei geht mindestens sehr zu Lasten der Story, bzw. der Glaubwürdigkeit.

  19. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: cpt.dirk 21.08.16 - 16:02

    Wie wäre es mit Dragon's Lair?
    Back to the roots: ein einziger interaktiver Film...

  20. Re: wenn tester sich über die handlung äussern bin ich immer besonders vorsichtig...

    Autor: cpt.dirk 21.08.16 - 16:14

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist auch schwer.
    >
    > Generell kann ich dir da sagen: Lass die Finger von Bethesda. Nette Welt,
    > keine wirklich packende Handlung. Jedes Mal. Einzige Ausnahme bildet da
    > noch "Cthulhu - Dark Corners of the Earth"

    Rage hatte eine wirklich gute Story zu bieten, wie ich finde, und das bei einem in Teilen Open-World-Konzept. Auch die Post-Apokalypse-Atmosphäre à la Mad Max hat mich überzeugt.

    Zumindest Doom3 (was noch ID war) hatte übrigens ebenfalls eine packende Story und ein sehr authentisches Feeling, durch die vielen kleinen Details und Hintergrundinformationen in verstreuten PDA's und Nachrichten.

    Gute Sprecher gab es übrigens in beiden Games - ein Aspekt, an dem schon so einige, im Grunde gute Titel gescheitert sind.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Neckarsulm
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. 39,99€
  4. (-78%) 7,77€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Tor-Netzwerk: Oberster Datenschützer kritisiert Darknet-Gesetzentwurf
    Tor-Netzwerk
    Oberster Datenschützer kritisiert Darknet-Gesetzentwurf

    Das Tor-Netzwerk ist nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber nicht pauschal mit dem Darknet gleichzusetzen. Er warnt vor Plänen von Bundesrat und Bundesregierung.

  2. Sony ZG9: Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    Sony ZG9
    Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft

    In den nächsten Wochen wird Sony eine neue Generation an Fernsehern an den Handel ausliefern. Die 85 und 98 Zoll großen Smart-TVs mit sehr hoher Auflösung werden allerdings einen fünfstelligen Betrag kosten und dank der Leistungsaufnahme im Kilowattbereich auch langfristig teuer.

  3. T-Online-Navigationshilfe: Telekom beendet DNS-Hijacking nach Strafanzeige
    T-Online-Navigationshilfe
    Telekom beendet DNS-Hijacking nach Strafanzeige

    Die Telekom beendet bei ihren Internetzugängen die Praxis, Anfragen nach nichtexistenten Domainnamen auf eine Navigationshilfe eines Drittanbieters weiterzuleiten. Der Hintergrund ist eine Strafanzeige eines Nutzers.


  1. 15:15

  2. 15:00

  3. 14:38

  4. 14:23

  5. 14:08

  6. 13:51

  7. 13:36

  8. 12:45