Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deus Ex The Fall angespielt: Mobiles…

Spiel um 6 ¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spiel um 6 ¤

    Autor: Elgareth 10.06.13 - 16:47

    Ich verstehe die Preispolitik nicht wirklich...
    auf der einen Seite haben wir ein Spiel, was ansehnlich aussieht, Sprachausgabe/Cinematics besitzt, und ne 7 Stunden Kampagne hat, und das Kostet dann 6¤ pro Stück,
    während ein ähnlich präsentiertes Spiel, mit ähnlicher Spielzeit auf Konsole mal eben 60¤ kostet?

    Kann mir doch keiner erzählen, dass ein Konsolenspiel plötzlich Zehnmal teurer zu produzieren wäre... und wenn jemand mit Subventionierung der zu günstig verkauften Konsolen kommt: Fürn PC kostet ein Spiel immerhin noch lockere 40-50¤, was auch ein vielfaches ist.
    Werden Mobile Games verramscht (mit kleinem Itemshop oder sonstwas), sind "echte" Games schlichtweg völlig überteuert, oder was genau kostet in der Entwicklung eines "echten" Games so exorbitant viel mehr?

  2. Re: Spiel um 6 ¤

    Autor: LH 17.06.13 - 11:07

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werden Mobile Games verramscht (mit kleinem Itemshop oder sonstwas), sind
    > "echte" Games schlichtweg völlig überteuert, oder was genau kostet in der
    > Entwicklung eines "echten" Games so exorbitant viel mehr?

    Dieses Spiel nutzt viele der teuren Assets aus Deus Ex 3 wie es scheint, womit schon einige hohe Kosten wegfallen.
    7 Stunden sind zudem recht kurz, Deus Ex 3 hatte eine leicht 3-mal so hohe Spielzeit, wenn man die Level wirklich untersuchte.
    3x höhere Spielzeit wären im Preis schon 18 EUR. Dazu kommt, das die Konsolenspiele tatsächlich physische Datenträger sind (noch), was Produktionskosten verursache. Dazu kommen Anteile für Einzelhandel, Publisher und co., die am Ende über den 30% der App-Stores liegen dürften.
    Rechnet man die höhren Entwicklungskosten dazu (bessere Texturen, aufwendigere Modelle, erst-erstellung der Assets, die hier wiederverwendet werden...) rücken wir langsam in die Regionen vor, über die du dich wunders.
    Nicht zu vergessen das Risiko. Niemand wusste, ob Deus Ex 3 ein Erfolg wird. Bei dem Mobilspiel ist das Risiko geringer, da es direkt an den Erfolg der Vorgängers ansetzt.
    Zudem gibt es bei den Mobilspielen keinen Gebrauchtmarkt, was in den regulären Verkaufsversionen ebenfalls bereits einkalkuliert ist.

    Natürlich gibt es überteuerte Spiele, wie viele er Sportfortsetzungen von EA.

    Und ja, viele Mobilspiele werden verramscht. Einige Firmen, wie Square Enix, versuchen sich diesem Trend zu wiedersetzen, dort kosten Mobilspiele leicht 10-15 EUR. Aber noch ist es ein Niedrigpreis-Markt, selbst auf iPhones.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27