1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Computerspielpreis: Chaos…

Pädagogisch wichtig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pädagogisch wichtig

    Autor: Factum 25.04.13 - 07:47

    kein inhalt..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.13 07:48 durch Factum.

  2. Re: Pädagogisch wichtig

    Autor: fehlermelder 25.04.13 - 09:13

    Ja, die Veranstaltung hat keinen Inhalt. Es ist ein politische Profilierungsprojekt, das daran scheitert, dass es eben politisch ist.
    Bloß alles meiden, was ein paar Ecken und Kanten hat. Es soll bitte alles schön bunt und kindgerecht sein, weil ja nur Kinder Spiele spielen. Und was hat das ganze gekostet? Dafür hätte sich das Gremium beim Vorstand im Garten beraten und anschließend Gratiskopien des Gewinners auf den Schulhöfen verteilen können. Aber wie gesagt, es geht nur um Politik.

  3. Re: Pädagogisch wichtig

    Autor: tangonuevo 25.04.13 - 14:05

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die Veranstaltung hat keinen Inhalt. Es ist ein politische
    > Profilierungsprojekt, das daran scheitert, dass es eben politisch ist.

    Komisch. Da haben sie letztes Jahr Crysis gewählt und du sagst, die Veranstaltung wäre rein politisch!? Den Krach gab es von ausserhalb, von Politikern, die sich danach eingemischt haben.

    Dieses Jahr weiss man es nicht, zwar wurde gegen den Shooter entschieden, aber Deponia ist ein tolles Spiel, das den Preis durchaus verdient hat. Schau dir einfach mal die Kritiken bei den Spielezeitschriften an, die Jury ist da gleicher Meinung mit den "Experten"

  4. Re: Pädagogisch wichtig

    Autor: Wakarimasen 25.04.13 - 16:57

    Der Punkt ist einfach das keine kritischen themen angesprochen werden sollen. Niemand sieht gerne die Presse gegen sich nur weil ein paar intollerante idioten sich über ein bisschen Blut aufregen.. es geht hier verdammt noch mal um den Inhalt was das Spiel vermittelt. Klar ich würde auch protestieren wenn ein hirnloser shooter wie CoD MW3 gewinnt, hier ist ja wirklich der einzige sinn warum man spielt, andere Spieler zu töten dafür ist der Multiplayer da es spielt ja eh keiner die langweilige kampagne die ist mittlerweile in solchen spielen eh mehr tradition als Schwerpunkt.

    Wenn es um tiefgehende Inhalte geht, die eben auch mal etwas härter sein können da sieht die Politik rot spielen ja nur kinder ich glaube wenn nicht ein von anfang an ein Großer teil der Spieler Erwachsene wären hätte es hier niemals ein Spiel für 12+ gegeben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, Braunschweig
  2. Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal (Pfalz)
  3. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de