Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Computerspielpreis: Eklat um…

Es ergeht wie allen Preisen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ergeht wie allen Preisen...

    Autor: PeterK 17.04.14 - 12:31

    Sei es der deutsche Fernsehpreis, der Grimmepreis (jedenfalls heutzutage), der Echo, oder auch Schweizer oder Österreicher Preise in Film, Musik, Computerspiele, etc:

    Die Preise sind nur noch da, um untergehenden Branchen einmal im Jahr ein wenig Aufmerksamkeit zu generieren. So quasi um zu sagen "Hallo? Uns gibts auch noch!".

    Mit Würdigung von guten Leistungen hat das überhaupt nichts mehr zu tun. Vielmehr verkommt es zu einer Würdigung der am wenigsten Schlechten.
    Und in der Neuzeit ist leider noch ein weiterer Aspekt dazu gekommen, weshalb sich diese Preisverleihungen noch weiter vom Ursprungsgedanken entfernen:
    In den meisten Branchen fliessen ganz viele Fördergelder. Die Politiker müssen irgendwie diese Fördergelder rechtfertigen und das tun diese mit solchen Preisverleihungen. Im Sinne "seht her, welch tolles Zeugs durch unsere Förderungsgelder möglich wurden".

    Vielleicht sollte man diese ganze Preisverleihungsscheisse mal zurück buchstabieren und anstatt 20 Preise zu verleihen, bloss noch 2-3 Preise verleihen, sodass wirkliche Erfolgsgeschichten gewürdigt werden, anstatt ein Schaar beschissener Werke zu Krönen. Aber das kriegen ja die Politiker und Wirtschaftsbosse nicht hin, weil dass ein Eingeständnis wäre, dass die eigene Kulturschaffung nicht konkurrenzfähig ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.14 12:33 durch PeterK.

  2. Re: Es ergeht wie allen Preisen...

    Autor: .02 Cents 17.04.14 - 13:08

    PeterK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein Schaar beschissener Werke zu Krönen. Aber das kriegen ja die Politiker
    > und Wirtschaftsbosse nicht hin,

    Stefan Irgendwas von Kalypso Media aus Worms ... das ist schon eine recht weite Definition von "Wirtschaftsboss" ;)

    > weil dass ein Eingeständnis wäre, dass die
    > eigene Kulturschaffung nicht konkurrenzfähig ist.

    Es ist recht schwer, das Wort konkret zu greifen ... Dinge die in erster Linie für wirtschaftlichen Nutzen produziert werden (wie Computerspiele und sonstige "Medien", die über die Massenabsatz-Kanäle veröffenlicht / verbreitet werden) sind für mich bestenfalls so etwas wie Alltags Kultur. Die Konkurrenzfähigkeit bestimmt da nicht irgendeine Auszeichnung - das ist bestenfalls ein Vertriebsmittel - sondern der Umsatz am PoS ...

  3. Re: Es ergeht wie allen Preisen...

    Autor: TrudleR 17.04.14 - 13:12

    PeterK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Würdigung von guten Leistungen hat das überhaupt nichts mehr zu tun.
    > Vielmehr verkommt es zu einer Würdigung der am wenigsten Schlechten.

    Müssen die "am wenigsten Schlechtesten" denn keine gute Leistung bringen? Sonst würden sie doch zu den Schlechtesten gehören.

    Mir ist das ganze eh Wurst. Ich kaufe mir Spiele nicht aufgrund der Anzah Preise, die sie bekommen haben. :)

  4. Re: Es ergeht wie allen Preisen...

    Autor: Muhaha 17.04.14 - 13:35

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist recht schwer, das Wort konkret zu greifen ... Dinge die in erster
    > Linie für wirtschaftlichen Nutzen produziert werden (wie Computerspiele und
    > sonstige "Medien", die über die Massenabsatz-Kanäle veröffenlicht /
    > verbreitet werden) sind für mich bestenfalls so etwas wie Alltags Kultur.

    Ein Großteil dessen, was wir heute als "Kultur" bezeichnen, wurde damals unter rein kommerziellen Gesichtspunkten erschaffen. Sogar die "Mona Lisa" ist nichts weiter als eine simple Auftragsarbeit da Vincis, weil der gute Mann Geld gebraucht hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.14 13:36 durch Muhaha.

  5. Re: Es ergeht wie allen Preisen...

    Autor: tangonuevo 17.04.14 - 15:32

    PeterK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise sind nur noch da, um untergehenden Branchen einmal im Jahr ein
    > wenig Aufmerksamkeit zu generieren. So quasi um zu sagen "Hallo? Uns gibts
    > auch noch!".

    Seltsam. Ich hab eher das Gefühl der deutschen Spielebranche gings gerade recht gut. Neben dem etablierten Crytek (auch wenn sie jetzt mal nen Rohrkrepierer hingelegt haben) können einige kleine Firmen gerade wegen den neuen Vertriebswegen endlich ihre Produkte international anbieten statt erstmal nur für den zu kleinen deutschen Markt zu entwickeln. Daedalic oder king-art scheinen damit durchaus gut zu fahren und auch qualitativ hochwertige Produkte zu erstellen. Deutschland war für viele Leute in letzter Zeit sogar die Hochburg der Adventures (inzwischen gibt es auch international wieder eine Menge Adventures, aber z.b. an Deponia kommt m.E. noch immer keines ran).

    Ich habe da natürlich einen begrenzten Blick auf das gesamte Feld, kann durchaus sein, daß deutsche Browsergames z.b. alle nicht konkurrieren können, keine Ahnung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  2. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.

  3. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.


  1. 12:41

  2. 11:39

  3. 15:47

  4. 15:11

  5. 14:49

  6. 13:52

  7. 13:25

  8. 12:52