1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Computerspielpreis…

Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: h3nNi 10.04.19 - 10:48

    Sorry aber das Spiel ist leider nur schwaches Mittelmaß. Die Grafik sieht auf den ersten Blick zwar hübsch aus, aber auf dem zweiten Blick sieht man wie leblos diese ist. Dann die Rätsel, die unlogisch und schwach sind. Dazu kommt die Synchronisation, bei der die englische Fassung besser ist als die deutsche! Dem Hauptcharakter nimmt man in der deutschen Fassung absolut nicht seine amerikanische Herkunft ab, wohingegen man in der englischen Fassung das Denglisch der Nebencharaktere wieder passt.

    Da sieht man mal, was es in Deutschland braucht um einen Preis zu bekommen. Hübsche Grafik und ein paar prominente Synchronsprecher. Die deutsche Spielebranche hat, demnach zu urteilen, noch einen weiten Weg vor sich.

  2. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: mnementh 10.04.19 - 11:06

    h3nNi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry aber das Spiel ist leider nur schwaches Mittelmaß. Die Grafik sieht
    > auf den ersten Blick zwar hübsch aus, aber auf dem zweiten Blick sieht man
    > wie leblos diese ist. Dann die Rätsel, die unlogisch und schwach sind. Dazu
    > kommt die Synchronisation, bei der die englische Fassung besser ist als die
    > deutsche! Dem Hauptcharakter nimmt man in der deutschen Fassung absolut
    > nicht seine amerikanische Herkunft ab, wohingegen man in der englischen
    > Fassung das Denglisch der Nebencharaktere wieder passt.
    >
    > Da sieht man mal, was es in Deutschland braucht um einen Preis zu bekommen.
    > Hübsche Grafik und ein paar prominente Synchronsprecher. Die deutsche
    > Spielebranche hat, demnach zu urteilen, noch einen weiten Weg vor sich.
    Zustimmung. Der Punkt ist, dass Trüberbrook trotz seiner Mängel tatsächlich eher das beste Spiel des Jahres aus Deutschland ist. Das ist in der Tat erbärmlich.

    Ich weiß nicht ob sich zeitlich Anno 1800 für nächstes Jahr qualifiziert, das wäre dann mal ein größeres Projekt aus Deutschland.

    Aber man muss ja nur auf die Liste der größten deutschen Studios schauen:
    https://www.gameswirtschaft.de/wp-content/uploads/2017/07/Top-50-Games-Studios-Spielehersteller-Deutschland-Juli-2017-v1-GamesWirtschaft.jpg
    Wenn die beiden größten Studios gerade mal knapp über 400 Mitarbeiter haben, und schon ab Platz 13 (vielleicht hat Daedalic ja inzwischen drei Leute mehr eingestellt, dann Platz 14) die Mitarbeiterzahlen nur noch zweistellig sind, dann weißt Du das hier auch nichts international konkurrenzfähiges herauskommen kann. Nur kleinere Projekte.

  3. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: Umaru 10.04.19 - 11:25

    Wurde Quake nicht auch von zwei Leuten programmiert? ^_^
    Edit: (Oh, es waren ein paar mehr, aber immer noch wenig)
    Und das ist immer noch besser als 90 % aller Spiele heutzutage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.19 11:27 durch Umaru.

  4. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: jake 10.04.19 - 11:36

    ich finde das spiel charmant, und vermutlich hat es zu recht gewonnen. aber natürlich hast du recht: unter den blinden ist der einäugige könig! ob filme, serien oder spiele - deutschland ist hier (bis auf sehr wenige ausnahmen) einfach nur 3. oder 4. liga. ich habe nicht mal das gefühl, dass es am geld liegt, beispielsweise fliessen viele filmförderungen ja in durchaus vorzeigbare produktionen, es scheint eher ein mentalitätsproblem zu sein. hierzulande wird ja eher weniger "out of the box" gedacht.

  5. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: countzero 10.04.19 - 11:49

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde Quake nicht auch von zwei Leuten programmiert? ^_^
    > Edit: (Oh, es waren ein paar mehr, aber immer noch wenig)
    > Und das ist immer noch besser als 90 % aller Spiele heutzutage.

    Quake war vor 20 Jahren ein AAA-Titel, aber heute nicht mehr. Indie-Games, die von einer Handvoll Leuten entwickelt werden und trotzdem gut sind, gibt es heutzutage ja wie Sand am Meer, auch aus Deutschland. Ich spiele grade CrossCode, das von 9 Leuten in Deutschland programmiert wurde und mir viel Spaß macht.

    > http://www.cross-code.com/en/home

  6. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: feierabend 10.04.19 - 11:50

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde das spiel charmant, und vermutlich hat es zu recht gewonnen.

    Ne, sehe ich anders.
    Ich finde es schädlich, dass solch ein schlechtes Adventure diesen Preis bekommt.
    Wenn es kein gutes Spiel gibt (was ich nicht glaube) dann sollte der Preis eben nicht verliehen werden!
    Ganz einfach.

    Es wird genug Menschen geben, die sich nicht informieren, dieses Spiel auf Grund des Preises kaufen und davon ausgehen das aktuell beste Adventure Spiel in der Hand zu haben.
    Dadurch wird dieses eh schon kleine Genre nur noch mehr kaputt gemacht.
    Da bekommt schonmal wieder ein Adventure solche mediale Aufmerksamkeit und dann ist es so ein Totalausfall!
    War das Larry Remake nicht auch aus Deutschland? Das ist das tausend mal bessere Spiel! Und auch noch lange kein top Adventure.
    So muss sich doch jeder bestätigt fühlen, dass Point and Click Adventures einfach keien guten Spiele mehr sind...

    Am Ende ging es hier mal wieder ausschließlich um Politik und nicht um die Spiele.
    Trüberbrook spielt in deutschland, ist Gewalt arm und spielt auch noch in einem Sandmänchen Setting in Deutschland.
    Dass das Spiel nicht nur mittelmäßig sondern wirklich nicht gut ist interessiert kaum Jemanden. Ist vermutlich auch nicht vielen aufgefallen, da niemand in der Jury es gespielt hat :(.
    Anders kann ich mir die Wahl nicht erklären.

    Es währe einfach nur lustiog, wenn dabei nicht so viel Schaden angerichtet würde.
    Und um die Entwickler tut es mir auch leid!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.19 11:52 durch feierabend.

  7. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: ibsi 10.04.19 - 11:58

    Großes Kino. Deutsche Firma, hat ein /en/ in der Url das total sinnfrei ist (denn eine /de/ Version gibt es nicht). :D

  8. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: DeathMD 10.04.19 - 12:14

    Die planen eben schon vor, falls die /de/ mal kommt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: violator 10.04.19 - 12:31

    Jo vor 15 Jahren wäre das sicherlich passender gewesen.

  10. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: SirFartALot 10.04.19 - 12:37

    Es ist tatsaechlich so, dass die Jury nicht jedes Spiel spielt. In der aktuellen PC Games gibts einen Artikel zu genau diesem Computerpspielpreis und wie die Ergebnisse zustande kommen. Muss ich mir mal durchlesen, um vl rauszufinden, wieviel in dem Text davon erlogen ist. :D

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  11. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: countzero 10.04.19 - 13:29

    Immerhin muss ich sie insoweit in Schutz nehmen, dass es das Spiel an sich in einer hervorragenden geschriebenen deutschen Version gibt. Gerade bei kleinen deutschen Firmen habe ich schon oft gesehen, dass sie sich stark auf den englischsprachigen Markt fokussieren und dann z.B. die Firmenwebseite nur auf Englisch verfügbar ist.

    Andere Beispiele wären:

    Mimimi Productions (Shadow Tactics: Blades of the Shogun hat zwar deutschen Text, aber nur eine englische oder japanische Sprachausgabe)

    Kurzgesagt (haben in der Vergangenheit fast ausschließlich englischsprachige YouTube-Videos gemacht, erst seit sie in irgend einem Förderprogramm der ÖR gelandet sind, gibt es wieder mehr deutsche Inhalte)

  12. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: feierabend 10.04.19 - 13:48

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin muss ich sie insoweit in Schutz nehmen, dass es das Spiel an sich
    > in einer hervorragenden geschriebenen deutschen Version gibt. Gerade bei
    > kleinen deutschen Firmen habe ich schon oft gesehen, dass sie sich stark
    > auf den englischsprachigen Markt fokussieren und dann z.B. die
    > Firmenwebseite nur auf Englisch verfügbar ist.
    >
    > Andere Beispiele wären:
    >
    > Mimimi Productions (Shadow Tactics: Blades of the Shogun hat zwar deutschen
    > Text, aber nur eine englische oder japanische Sprachausgabe)
    >
    > Kurzgesagt (haben in der Vergangenheit fast ausschließlich
    > englischsprachige YouTube-Videos gemacht, erst seit sie in irgend einem
    > Förderprogramm der ÖR gelandet sind, gibt es wieder mehr deutsche Inhalte)

    Ich denke du hast das Spiel nicht gespielt.
    Sonst wäre dir aufgefallen, das die deutsche synchro ehr mittelmäßig ist.
    Während die englische Sprachausgabe ganz ok ist...

  13. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: Linkk 10.04.19 - 14:13

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonst wäre dir aufgefallen, das die deutsche synchro ehr mittelmäßig ist.
    > Während die englische Sprachausgabe ganz ok ist...


    Klingt für mich gehüpft wie gesprungen

  14. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: feierabend 10.04.19 - 14:17

    Linkk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > feierabend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sonst wäre dir aufgefallen, das die deutsche synchro ehr mittelmäßig
    > ist.
    > > Während die englische Sprachausgabe ganz ok ist...
    >
    > Klingt für mich gehüpft wie gesprungen

    Ja, das passiert, wenn man etwas nicht zu negativ aber das andere auch nicht zu positiv hervor heben will ;)
    Ich wollte sagen, ich empfand die englische Vertionung besser als die original Version. Und das ist schon etwas traurig...
    Sie war aber nicht furchtbar.

  15. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: countzero 10.04.19 - 15:47

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich denke du hast das Spiel nicht gespielt.
    > Sonst wäre dir aufgefallen, das die deutsche synchro ehr mittelmäßig ist.
    > Während die englische Sprachausgabe ganz ok ist...


    Reden wir jetzt über Trüberbrook (das habe ich tatsächlich nicht gespielt) oder CrossCode (das hat gar keine Sprachausgabe). Ich habe mich nämlich auf letzteres bezogen. In der Standard-Ansicht von Golem sieht man ja leider nicht, auf welchen Beitrag geantwortet wurde.

  16. Re: Ohje... Mittelmäßigkeit soll das Beste sein?

    Autor: Dampfplauderer 11.04.19 - 08:24

    Das wurde gefördert, das hat Geld gekostet, das *MUSS* gut sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Hamburg
  2. Friedrich PICARD GmbH & Co. KG, Bochum
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 10,99€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de