Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Entwicklerpreis: The Surge ist…

Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Meldryt 07.12.17 - 12:08

    The Surge mag ein qualitativ hochwertiges Spiel sein, die Verkaufszahlen (sofern man sie auf Steamspy ernstnehmen kann) sind leider ziemlich traurig.

    Bei Elex hat sich kurz nach dem Release auch nicht mehr viel bewegt.

  2. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: FrankGallagher 07.12.17 - 12:15

    Auf Steam Verkaufszahlen kannst du dich bei solchen Spielen nicht verlassen. Verkäufe für Konsolen machen da den deutlich größeren Teil aus.

  3. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: MrReset 07.12.17 - 12:28

    Gibt es das Spiel nur mit STEAM?
    Habe leider eine DRM-Allergie, da muss ich auf das beste deutsche PC-Spiel 2017 wohl leider verzichten.
    Wer mich per se als Verbrecher ansieht - und nichts anderes bedeutet der Einsatz von DRM bei einem Vollpreispiel - bekommt natürlich kein Geld von mir!
    Veröffentlicht das Spiel über gog.com und ich gebe gerne Geld dafür aus!

  4. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Xander 07.12.17 - 12:30

    Ich habe letztens in einem Interview mit Jan Klose (Chef-Entwickler bei Deck 13) noch gehört, das The Surge sehr wohl die Erwartungen übertroffen hat und auch recht erfolgreich war.

    Ich selber habe es zum Release auf der PS4 gespielt, kenne aber leider auch nicht viele Leute die es sich gekauft haben. Für mich auch eines der besten Spiele des Jahres, aber sicher nicht für jeden geeignet.

  5. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Yash 07.12.17 - 12:35

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es das Spiel nur mit STEAM?
    > Habe leider eine DRM-Allergie, da muss ich auf das beste deutsche PC-Spiel
    > 2017 wohl leider verzichten.
    > Wer mich per se als Verbrecher ansieht - und nichts anderes bedeutet der
    > Einsatz von DRM bei einem Vollpreispiel - bekommt natürlich kein Geld von
    > mir!
    > Veröffentlicht das Spiel über gog.com und ich gebe gerne Geld dafür aus!
    Warum tauchen eigentlich in jedem Spielethread Leute wie du auf, die ständig erzählen müssen, dass sie Steam bzw. DRM ablehnen? Ich gehe auch nicht in jeden Modethread und erzähle den Leuten, dass ich Pelz ablehne, so völlig zusammenhangslos.

  6. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Yash 07.12.17 - 12:36

    Meldryt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Elex hat sich kurz nach dem Release auch nicht mehr viel bewegt.
    Das macht nix. PB machen seit gefühlt 20 Jahren immer dasselbe Spiel und finden trotzdem genug Käufer für eine Fortsetzung bzw. ein neues Spiel. Elex 2 ist doch schon in trockenen Tüchern.

  7. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: _2xs 07.12.17 - 12:40

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Veröffentlicht das Spiel über gog.com und ich gebe gerne Geld dafür aus!

    Elex gibts schon lange auf GOG. Ich glaube sogar seit Release.

  8. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: countzero 07.12.17 - 12:47

    Xander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe letztens in einem Interview mit Jan Klose (Chef-Entwickler bei
    > Deck 13) noch gehört, das The Surge sehr wohl die Erwartungen übertroffen
    > hat und auch recht erfolgreich war.
    >
    > Ich selber habe es zum Release auf der PS4 gespielt, kenne aber leider auch
    > nicht viele Leute die es sich gekauft haben. Für mich auch eines der besten
    > Spiele des Jahres, aber sicher nicht für jeden geeignet.

    Als kleiner bis mittelgroßer deutscher Entwickler hat man halt ein deutlich kleineres Budget und damit auch deutlich geringere Erwartungen an die Verkaufszahlen.

    Ich habe gestern erst ein Interview mit den Chefentwicklern von Mimimi Productions gelesen. Während Square-Enix bei 3 Mio. verkauften Tomb Raiders "enttäuscht" ist, haben 60.000 verkaufte Einheiten in der ersten Woche bei Shadow Tactics "alle Erwartungen übertroffen".

  9. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: MrReset 07.12.17 - 12:47

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrReset schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Veröffentlicht das Spiel über gog.com und ich gebe gerne Geld dafür aus!
    >
    > Elex gibts schon lange auf GOG. Ich glaube sogar seit Release.

    Ja, die Piranhas sind da sehr kundenfreundlich. Die Gothic- & Risen-Reihe und auch das neue ELEX gibt es drmfrei über gog.com. Aber hier geht es ja um The Surge und das gibt es nur mit STEAM, was deutlich macht, wie die Entwickler und der Publisher über ihre Kunden denken ...

  10. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Squirrelchen 07.12.17 - 12:54

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MrReset schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Veröffentlicht das Spiel über gog.com und ich gebe gerne Geld dafür
    > aus!
    > >
    > > Elex gibts schon lange auf GOG. Ich glaube sogar seit Release.
    >
    > Ja, die Piranhas sind da sehr kundenfreundlich. Die Gothic- & Risen-Reihe
    > und auch das neue ELEX gibt es drmfrei über gog.com. Aber hier geht es ja
    > um The Surge und das gibt es nur mit STEAM, was deutlich macht, wie die
    > Entwickler und der Publisher über ihre Kunden denken ...

    Die denken, und das so ziemlich zu recht, dass Steam der größte Absatzmarkt für PC Games ist. Nicht jedes Game, dass bei Steam ist, ist DRM gedongelt. Dies lässt sich sogar recht simpel feststellen:

    Steam ausschalten, versuchen Spiel zu starten. Startet mit nicht gestarteten Steam? Herzlichen Glückwunsch, es hat kein (Steam) DRM.

    Es hat ein Grund war Steam sich durchgesetzt hat: Es ist einfach praktisch.

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  11. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: MrReset 07.12.17 - 12:59

    Squirrelchen schrieb:> ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Steam ausschalten, versuchen Spiel zu starten. Startet mit nicht
    > gestarteten Steam? Herzlichen Glückwunsch, es hat kein (Steam) DRM.

    Installieren kann ich das Spiel aber nur mithilfe des STEAM-Clients und eines gültigen Accounts und einer Verbindung zum STEAM-Server. Für mich ist das DRM.
    Ein Gog-Spiel kann ich offline, ohne Account installieren, das ist für mich drmfrei ...
    >
    > Es hat ein Grund war Steam sich durchgesetzt hat: Es ist einfach praktisch.

    Was hindert den Publisher, dass Spiel auf STEAM & gog zu veröffentlichen?

  12. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: sodom1234 07.12.17 - 13:15

    Das mit Elex ist auch kein Wunder ... die Hardcorefans von PB haben das Spiel am ersten Tag gekauft. Der Rest hat sich die ersten Rezensionen angeschaut .. durch die Bank ... "Das Kampfsystem ist grotten schlecht".. gelesen, was es auch ist, und dann nicht gekauft.

    Wer heutzutage noch immer Spiele mit so einen bescheidenen Kampfsystem anbietet muss sich nicht wundern, wenn er nur die Hardcorefans erreicht.

    Ich habe auch sofort ein Refund nach 30min eingereicht.

  13. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: throgh 07.12.17 - 13:16

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat ein Grund war Steam sich durchgesetzt hat: Es ist einfach praktisch.

    Das ist eine simple Ausrede: Pragmatismus hat bereits eine Menge an "Kosten" in sozialen wie auch technischen Belangen verursacht. Genau aus dem Grund haben wir bereits immer mehr unfreie Plattformen wie STEAM, die nur Zwänge kennen. Und nur weil es einige Spiele ohne DRM-Mechanismen bei STEAM gibt ... allein die Vorgabe, dass die Installation nur mittels proprietärem Client möglich ist, zeigt bereits Barrieren.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  14. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Squirrelchen 07.12.17 - 13:17

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:>
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > Steam ausschalten, versuchen Spiel zu starten. Startet mit nicht
    > > gestarteten Steam? Herzlichen Glückwunsch, es hat kein (Steam) DRM.
    >
    > Installieren kann ich das Spiel aber nur mithilfe des STEAM-Clients und
    > eines gültigen Accounts und einer Verbindung zum STEAM-Server. Für mich ist
    > das DRM.
    > Ein Gog-Spiel kann ich offline, ohne Account installieren, das ist für mich
    > drmfrei ...
    > >
    > > Es hat ein Grund war Steam sich durchgesetzt hat: Es ist einfach
    > praktisch.
    >
    > Was hindert den Publisher, dass Spiel auf STEAM & gog zu veröffentlichen?

    Wo ist dein Problem? Dann nimm halt nur Spiele, welche du bei GOG findest, alles ok.
    Genauso wie nicht jeder Fertigpizza Hersteller in jedem Laden zu kaufen gibt, muss auch ein Anbieter von Software nicht in jedem Shop zu finden sein.

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  15. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Squirrelchen 07.12.17 - 13:29

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es hat ein Grund war Steam sich durchgesetzt hat: Es ist einfach
    > praktisch.
    >
    > Das ist eine simple Ausrede: Pragmatismus hat bereits eine Menge an
    > "Kosten" in sozialen wie auch technischen Belangen verursacht. Genau aus
    > dem Grund haben wir bereits immer mehr unfreie Plattformen wie STEAM, die
    > nur Zwänge kennen. Und nur weil es einige Spiele ohne DRM-Mechanismen bei
    > STEAM gibt ... allein die Vorgabe, dass die Installation nur mittels
    > proprietärem Client möglich ist, zeigt bereits Barrieren.

    Meine Güte, dass ist mir als Endkunde sowas von egal. Was mir nicht egal ist:

    - Installation per Klick
    - Keine Gängelung ala "öh du darfst die Datei nur x mal downloaden" (jaja, hat Gog auch nicht, aber genug andere Klitischen!)
    - Updates werden von alleine installiert
    - Chat, Forum, Bewertungen, Reviews in einer Plattform

    Und seit Steam sich durchgesetzt hat, gibt es ERHEBLICH weniger Probleme mit irgendwelhen mistigen DRM Gedrisse als in den Jahren davor.
    Kann mich noch gut an die News erinnern, als irgendein DRM mal ebend sämliche DVD Laufwerke lahm gelegt hat (und was weiß ich nicht noch alles).

    Aber ist ja klar, einfach nur ablehnen, des Ablehnen Willens. Darfst du gerne machen, aber bevormunde andere gefälligst nicht und vor allem nerv nicht in jedem Thread zu Steam dazu. Oder glaubst du ernsthaft, hier würde irgendwer von dessen Team mitlesen?

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  16. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: MrReset 07.12.17 - 13:38

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber ist ja klar, einfach nur ablehnen, des Ablehnen Willens. Darfst du
    > gerne machen, aber bevormunde andere gefälligst nicht und vor allem nerv
    > nicht in jedem Thread zu Steam dazu. Oder glaubst du ernsthaft, hier würde
    > irgendwer von dessen Team mitlesen?

    Ich habe angemerkt, dass ich The Surge nicht kaufe, so lange es nicht AUCH eine drmfreie Version gibt. Niemand will dir STEAM wegnehmen.

    Aber nun müsste ja die Pause vorbei sein und du musst wieder in den Sachkundeunterricht, oder?

  17. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: ustas04 07.12.17 - 13:43

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es hat ein Grund war Steam sich durchgesetzt hat: Es ist einfach
    > praktisch.
    >
    > Das ist eine simple Ausrede: Pragmatismus hat bereits eine Menge an
    > "Kosten" in sozialen wie auch technischen Belangen verursacht. Genau aus
    > dem Grund haben wir bereits immer mehr unfreie Plattformen wie STEAM, die
    > nur Zwänge kennen. Und nur weil es einige Spiele ohne DRM-Mechanismen bei
    > STEAM gibt ... allein die Vorgabe, dass die Installation nur mittels
    > proprietärem Client möglich ist, zeigt bereits Barrieren.

    WARUM sehen/suchen manche leute IMMER nach dem negativen.
    menschen mit linux werbung in ihren profilen sind wohl anderes gewohnt.

    es ist einfach so, dass Steam für kundschaft sorgt und geld einbringt. Path of exile hat einen eigenen klienten und ist trotzdem auch auf steam vertreten. das gilt auch für viele andere titel. sogar die direkte konkurrenz gesteht die marktmacht von steam auf dem pc ein und bietet ebenfalls ihre titel auf dieser plattform an.

    Indie studios können auf einfacheweise spiele supporten und publishen+ communityboards und workshops für user anbieten ohne massenhaft leute einzustellen.

    ich verstehe menschen nicht die zwanghaft an alten strukturen festhalten und denken ihnen geht freiheit verloren. in der heutigen zeit ist SEHR wenig nur noch rein offline. man kann auch steam games runter laden und komplett offline spielen. oder wieder zurück geben obwohl key eingelöst wurde....
    Diese kleine "DRM" hürde ist ein service an die anbieter und publisher und dies sollte man aus heutiger sicht einfach akzeptieren. es bietet zumindest etwas an sicherheit für entwickler um nicht auf den kosten sitzen zu bleiben(Titan Quest und Iron Lore ging an schwarzkopien zu boden). Wenn es keinen schutz gibt, gibt es auch bald gar keine pc games mehr. PC plattform hat heute eh keinen guten ruf mehr unter den studios.

    Ich finde es aber gut das steam direkte konkurrenten hat. sonst hätte valve eine üble monopolstellung.

  18. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Squirrelchen 07.12.17 - 13:45

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Squirrelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber ist ja klar, einfach nur ablehnen, des Ablehnen Willens. Darfst du
    > > gerne machen, aber bevormunde andere gefälligst nicht und vor allem nerv
    > > nicht in jedem Thread zu Steam dazu. Oder glaubst du ernsthaft, hier
    > würde
    > > irgendwer von dessen Team mitlesen?
    >
    > Ich habe angemerkt, dass ich The Surge nicht kaufe, so lange es nicht AUCH
    > eine drmfreie Version gibt. Niemand will dir STEAM wegnehmen.
    >
    > Aber nun müsste ja die Pause vorbei sein und du musst wieder in den
    > Sachkundeunterricht, oder?

    Und dann beleidigend werden. Aber gut, lassen wir das.

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  19. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: Muhaha 07.12.17 - 13:48

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und dann beleidigend werden. Aber gut, lassen wir das.

    Aber vorher DRM-Gegner wie ihn dumm von der Seite anmachend, ja?

    "Aber ist ja klar, einfach nur ablehnen, des Ablehnen Willens. Darfst du gerne machen, aber bevormunde andere gefälligst nicht und vor allem nerv nicht in jedem Thread zu Steam dazu. Oder glaubst du ernsthaft, hier würde irgendwer von dessen Team mitlesen?"

    Deine Worte ...

  20. Re: Von dem Preis können sich die Entwickler auch nix kaufen.

    Autor: MrReset 07.12.17 - 14:00

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > throgh schrieb:
    > Wenn es
    > keinen schutz gibt, gibt es auch bald gar keine pc games mehr. PC plattform
    > hat heute eh keinen guten ruf mehr unter den studios.

    Das hört man seit den 80ern ...
    Man fragt sich nur, warum dann fast alle Studios (außer Nintendo) für den PC entwickeln wollen?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch-Gruppe, Reutlingen
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  3. netvico GmbH, Stuttgart
  4. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,66€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

  1. Openbook: Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
    Openbook
    Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal

    Die erste Crowdfunding-Kampagne hatte ein zu hohes Finanzierungsziel, jetzt versuchen es die Macher von Openbook noch einmal: Der Konkurrent zu Facebook soll Open Source sein, keine Werbung haben und seine Nutzer nicht tracken. Der zweite Versuch verläuft erfolgreicher.

  2. Windows-Updates: Statt drei verschiedener nur noch ein kleineres Updatepaket
    Windows-Updates
    Statt drei verschiedener nur noch ein kleineres Updatepaket

    Microsoft will den Updateprozess für Windows Server 2016 und Windows 10 in Unternehmen einfacher gestalten: Es wird künftig ein Updatepaket statt drei verschiedener Versionen geben. Der Vorteil laut Entwickler: weniger Aufwand für den Admin und kleinere Updatedateien.

  3. Cory Barlog: "Du ruinierst God of War!"
    Cory Barlog
    "Du ruinierst God of War!"

    Gamescom 2018 Die Community fand das Spiel vor der Veröffentlichung furchtbar, den Qualitätstestern war Kratos zunächst zu ungewohnt: Golem.de hat mit Chefentwickler Cory Barlog über God of War gesprochen.


  1. 15:55

  2. 13:45

  3. 13:30

  4. 13:00

  5. 12:10

  6. 12:10

  7. 12:00

  8. 11:11