Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Blizzard-Kreativchef legt sich…

Fuck that loser!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fuck that loser!

    Autor: Muhaha 21.01.13 - 12:00

    Und jetzt einen auf beleidigte Leberwurst machen? Jungs, Jungs, Jungs ... wer austeilt, muss auch einstecken können.

  2. Re: Fuck that loser!

    Autor: rafterman 21.01.13 - 12:04

    Ich habe es unmöglich gehalten, dass man Diablo 3 verhunzen kann.
    Der dachte sich die Herausforderung nehme ich an und hat es glatt geschafft.

  3. Re: Fuck that loser!

    Autor: ianmcmill 21.01.13 - 12:20

    Fuck that loser !

  4. Re: Fuck that loser!

    Autor: throgh 21.01.13 - 12:48

    Und dann? Es gibt selbst in solch einer Situation schlicht nur Verlierer, keinen Gewinner oder irgendeine neue Erkenntnis. Ich finde es entwürdigend wenn man jetzt Jay Wilson mit gleicher Münze antwortet statt ihn schlicht mit einem höflichen Schulterzucken weiter seinen Weg gehen zu lassen. Wenn das eine lehrreiche Erfahrung für ihn sein soll, dann müsste man schlicht auch mehr Worte dazu schreiben als schlicht nur ein Zitat zu bemühen.

    Hier beweist die Gemeinde der Spieler, dass sie schlicht noch längst in weiten Teilen nicht erwachsen ist oder genügend Toleranz besitzt einen fiesen Kommentar mit Gelassenheit entgegen nehmen zu können und dennoch freundlich wie bestimmend zu bleiben. Tendenz? Weiter sinkend. Sehr schade! Vor allem auch hinsichtlich dem was Blizzard irgendwann einmal war: Eine wirklich gute Spieleschmiede mit tollen Ideen, nicht immer originell aber immer halt mit dem gewissen "Etwas".

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  5. Re: Fuck that loser!

    Autor: 7hyrael 22.01.13 - 13:03

    Blizzard NORTH war eine gute Spiele-schmiede und hat mit diesem Blizzard nichts (mehr) zu tun.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Axians IT Solutions GmbH, Ulm, Stuttgart, München, Nürnberg oder Karlsruhe
  2. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 100,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt (Vergleichspreis 148€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Counter-Strike Go: Bei Abschuss Ransomware
    Counter-Strike Go
    Bei Abschuss Ransomware

    Wie gut ist es eigentlich um die Security von Spielen bestellt? Der Sicherheitsforscher Justin Taft wollte es herausfinden und wurde in der Source-Engine fündig. Nach einem Abschuss droht bei seiner modifizierten Karte die Infektion mit Ransomware oder anderer Schadsoftware.

  2. Hacking: Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur
    Hacking
    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

    Um gegen die Hackergruppe Fancy Bear vorzugehen, nutzt Microsoft das Markenrecht und beschlagnahmt Domains. Die kriminellen Aktivitäten der Gruppe würden "die Marke und den Ruf" des Unternehmens schädigen. Komplett stoppen lassen sich die Aktivitäten aber auch auf diesem Wege nicht.

  3. Die Woche im Video: Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
    Die Woche im Video
    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

    Golem.de-Wochenrückblick Beim IETF-Meeting in Prag wird hitzig über Internet-Standards diskutiert, bei Bitcoin stehen umstrittene Änderungen an und wir programmieren eine Spielkonsole. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21