Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Blizzard-Kreativchef legt sich…

Zwei Fragen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei Fragen...

    Autor: UFO 21.01.13 - 12:58

    Ich habe Diablo 1 und 2 gespielt... aber bisher auch wegen wahrscheinlich fehlender Rechenpower (bin aus dem Alter raus, wo man sich jedes Jahr nen neuen Rechner holt)
    nicht in den Genuss von Diablo 3 gekommen. Hab das ganze nur so am Rande verfolgt.

    Deshalb die ersthaften Fragen:

    Spielt das überhaupt noch jemand???
    Und kommt das dieses Jahrtausend noch für irgend eine Konsole raus?

  2. Re: Zwei Fragen...

    Autor: ThiefMaster 21.01.13 - 13:02

    Wieso zum Teufel sollte man ein Spiel wie D3 auf Konsole spielen wollen?

  3. Re: Zwei Fragen...

    Autor: freedmo 21.01.13 - 13:16

    Es Spielen genug Leute noch Diablo 3.

    Es wird keine Konsolen Version geben.

  4. Re: Zwei Fragen...

    Autor: Decay 21.01.13 - 13:51

    > Es wird keine Konsolen Version geben.

    Woher kommt denn die Behauptung? Laut den Entwicklern haben sie das Spiel bereits lauffähig auf den Konsolen und sind fleißig damit am experimentieren.
    Die Aussage war meines Wissens nach das es nicht so bald eine Version geben wird.

  5. Re: Zwei Fragen...

    Autor: SoniX 21.01.13 - 14:47

    Klar spielts noch jemand. Selbst wenn es noch viel schlechter wäre würden sich Spieler finden. Ist halt alles Ansichtssache. Manche hassen es, manche lieben es.

    Mir persönlich wurde es ziemlich schnell langweilig damit und ich habe es schon seit Monaten nichtmehr gespielt. Eher würde ich mir wieder Diablo 2 draufmachen wenn ich Bock auf Diablo habe.

    Aber wie gesagt: Alles Ansichtssache.

  6. Re: Zwei Fragen...

    Autor: demon driver 21.01.13 - 15:07

    Ich bin auch D1/D2-Veteran, aber D3 würde ich nicht spielen, wenn ichs geschenkt bekäme - Auktionshaus- und Onlinezwang sind für mich einfach Kriterien, die bei meinen Erwartungen an solche Spiele ein absolutes No-Go bedeuten. Und da sind die vielen anderen Mängel, die seit Veröffentlichung von denen diskutiert werden, die sich immerhin drauf einlassen, noch gar nicht angesprochen.

  7. Re: Zwei Fragen...

    Autor: UFO 21.01.13 - 15:15

    ThiefMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso zum Teufel sollte man ein Spiel wie D3 auf Konsole spielen wollen?

    Es war nur eine Frage :-) Heißt ja nicht das irgendjemand bzw. ich das auch will ;-).

  8. Re: Zwei Fragen...

    Autor: UFO 21.01.13 - 15:18

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar spielts noch jemand. Selbst wenn es noch viel schlechter wäre würden
    > sich Spieler finden. Ist halt alles Ansichtssache. Manche hassen es, manche
    > lieben es.
    >
    > Mir persönlich wurde es ziemlich schnell langweilig damit und ich habe es
    > schon seit Monaten nichtmehr gespielt. Eher würde ich mir wieder Diablo 2
    > draufmachen wenn ich Bock auf Diablo habe.
    >
    > Aber wie gesagt: Alles Ansichtssache.

    Ja das hörte ich auch das es den meisten ziemlich schnell langweilig wurde.
    Aber wie du schon sagst: Alles Ansichtssache und die einen lieben es , die anderen eben nicht

  9. Re: Zwei Fragen...

    Autor: Khazar 21.01.13 - 19:16

    UFO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe Diablo 1 und 2 gespielt... aber bisher auch wegen wahrscheinlich
    > fehlender Rechenpower (bin aus dem Alter raus, wo man sich jedes Jahr nen
    > neuen Rechner holt)
    > nicht in den Genuss von Diablo 3 gekommen. Hab das ganze nur so am Rande
    > verfolgt.

    Ein Rechner aus dem 20. Jahundert und jedes Jahr neuer Rechner.. ist ein Unterschied. ^^ Ist jetzt ziemlich übertrieben, aber D3 ist doch kein hadwarehungriges Spiel. Wie kommst du zu dieser Aussage? O.o

  10. Re: Zwei Fragen...

    Autor: divStar 21.01.13 - 23:41

    Wie D3 ist kein hardwarehungriges Spiel? Das sag mal wenn du zu viert kloppst und dein Bildschirm voll mit Mobs ist... und die Effekte auf Max - dann ruckelts sehr.

    Das Spiel an sich ist passabel - das AH hat was von irgendnem Wirtschaftssimulator. Nervig sind die teils richtig schlechten %-Chancen auf Items - nachdem ich dort Level 60 Paragonlevel 9 geworden bin, hatte ich keine Lust mehr.

    Grundsätzlich kann ich das Spiel aber empfehlen wenn man so etwas mag und sonst nix anderes zu tun hat.

  11. Re: Zwei Fragen...

    Autor: grorg 22.01.13 - 03:18

    Ich hab nach 10 Jahren D2 (und davor D1) mir D3 geholt und nach 2 Monaten in die Ecke gelegt.

    Ist ein Witz im Vergleich zu den Vorgängern, die haben da die WoW-Leute ran gelassen ...... Bonbonfarben (nein, D2 ist nicht genauso) und spielt sich, als würde ich Bosse "raiden".

    Ende einer Ära, leider. Ich hab mir wieder Diablo 2 installiert.

  12. Re: Zwei Fragen...

    Autor: Holger D. 22.01.13 - 10:32

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie D3 ist kein hardwarehungriges Spiel? Das sag mal wenn du zu viert
    > kloppst und dein Bildschirm voll mit Mobs ist... und die Effekte auf Max -
    > dann ruckelts sehr.
    >
    > Das Spiel an sich ist passabel - das AH hat was von irgendnem
    > Wirtschaftssimulator. Nervig sind die teils richtig schlechten %-Chancen
    > auf Items - nachdem ich dort Level 60 Paragonlevel 9 geworden bin, hatte
    > ich keine Lust mehr.
    >
    > Grundsätzlich kann ich das Spiel aber empfehlen wenn man so etwas mag und



    Das Spiel braucht keine grosse Hardware, das es Ruckelt liegt an den schlechten Servern.

  13. Re: Zwei Fragen...

    Autor: Khazar 22.01.13 - 10:41

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie D3 ist kein hardwarehungriges Spiel? Das sag mal wenn du zu viert
    > kloppst und dein Bildschirm voll mit Mobs ist... und die Effekte auf Max -
    > dann ruckelts sehr.

    1. habe ich persönlich ein Monster von PC, da (sollte) nischt ruckeln vom PC aus
    2. er meinte das er sich nicht jedes Jahr einen neuen PC holt, ergo wahrscheinlich nicht auf MAX spielt(bzw. nicht unbedingt ein muss ist). Blizzard Spiele sind bei mittel/low Einstellungen bisher eigentlich immer recht hadwarefreundlich. Das wollte ich damit sagen.

  14. Re: Zwei Fragen...

    Autor: 7hyrael 22.01.13 - 12:24

    meine ehrliche Meinung?

    kauf dir Torchlight 1 & 2.

    kostet beides zusammen weniger als D3, Torchlight 2 bietet viel mehr im Multiplayer (LAN & Online!), du kannst es offline auch spielen wie und wann immer du willst und für meinen geschmack spielt es sich viel angenehmer.

    die nervigen geschichten aus D3 die für viele so dramatisch sind wie das AH, fehlendes Skillsystem, keine Attribute usw noch nichtmal mitgerechnet... bietet IMHO der wahre nachfolger von D2 - Torchlight 2 - einfach mehr fürs geld.

    D3 ist ok wenn du es dir mal kaufen willst wegen den cutscenes mal durchzocken und wieder in die ecke legen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Dataport, Hamburg
  3. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ab 486,80€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten
    Digital Paper DPT-RP1
    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Sonys neues digitales Papier wird deutlich günstiger angeboten als der drei Jahre alte Vorgänger. Zudem steigt die Auflösung des Notizsystems, das sich wie echtes Papier anfühlen soll. Die typische Akkulaufzeit soll bei drei Wochen liegen, allerdings mit Einschränkungen.

  2. USB Typ C Alternate Mode: Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni
    USB Typ C Alternate Mode
    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

    Sowohl Belkin als auch Elgato haben ihre recht teuren Thunderbolt-3-Docks für Juni 2017 angekündigt. Die Geräte bieten unter anderen Gigabit-Ethernet und externe Displayanschlüsse. Aber nur eines ist für Windows und MacOS.

  3. Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
    Sphero Lightning McQueen
    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

    Das neue Spielzeug von Sphero ist keine Kugel, sondern hat vier Räder und einen Mund. Ob mit dem neuen Fahrzeug des Herstellers Rennfeeling und Filmatmosphäre aufkommt, konnten wir vorab ausprobieren.


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20