1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Kritik an sichtbaren…

Das war im Battle.net doch schon immer so ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Spaghettirocker 07.08.12 - 19:26

    Wieso wird denn jetzt bei Diablo 3 so ein Fass aufgemacht? Ich konnte mir doch schon im Battle.net 1.0 X-beliebige Profile von Starcraft / Diablo [1/2] / Warcraft-Spielern anschauen. Es gab verschiedene Möglichkeiten dies zu tun (/whois, /profile, ...)

    Der Gedanke ist in Battle.net 2.0 einfach fortgeführt worden. In WoW und in Starcraft 2 hat sich doch auch niemand beschwert, nun bei Diablo 3 soll es aber das große Problem sein? Als SC2-Spieler habe ich die Möglichkeit von Anfang an vermisst die Diablo-Profile online aufzurufen.

    Hier kocht wieder der Hass einiger Leute gegenüber Blizzard maßlos über. Blizzard-Bashing ist halt gerade modern. Auf Diablo 3 wurde (teilweise sehr zurecht / teilweise zu unrecht) ziemlich geschimpft. Die Hater haben laut aufgeschrien, in verschiedenen Foren ihren Unmut breit getreten ....... und schließlich haben dann doch wieder Millionen Spieler ein insgesamt betrachtet doch sehr gutes Spiel gezockt (trotz vieler Einschränkungen).

    Mir hat Diablo 3 von Anfang an sehr viel Spaß gemacht. Ich habe es bis Inferno gezockt, nun habe ich aber erstmal genug. Das war bei Diablo 2 genauso. Nach wochenlangem spielen hat man zunächst erstmal wieder genug bis zum nächsten großen Diablo-Run ein paar Monate später.


    Blizzard-Spiele sind äußerst langlebig. Starcraft 2 hat es erst kürzlich wieder bewiesen, wie ein 2 Jahre altes Spiel noch mit einem Riesen-Patch versorgt werden kann. Mit den Addons wird das noch einige Jahre nun so weiter gehen.

    So wird es auch bei Diablo 3 laufen. Es wird so lange gepflegt werden, bis die Spieler in 10 Jahren ein neues Diablo fordern und dann geht das Anfangsgebashe wieder von Vorne los ;-)

    Gruß
    Rlf



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.12 19:28 durch Spaghettirocker.

  2. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Mixer 07.08.12 - 19:43

    Bei WoW gab es damals massive Proteste der Spieler gegen das Arsenal. Blizzard hat deswegen sogar einen Aprilscherz gemacht mit dem Aluhut.

  3. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Cyrion 07.08.12 - 20:11

    ist mal ein Interessantes Detail
    Und +1 an den 1ten Beitrag.

  4. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Mingfu 07.08.12 - 20:59

    Spaghettirocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso wird denn jetzt bei Diablo 3 so ein Fass aufgemacht? Ich konnte mir
    > doch schon im Battle.net 1.0 X-beliebige Profile von Starcraft / Diablo
    > [1/2] / Warcraft-Spielern anschauen. Es gab verschiedene Möglichkeiten dies
    > zu tun (/whois, /profile, ...)

    Ich wusste gar nicht, dass es bei WoW möglich ist, sämtliche Charaktere des Accounts anzeigen zu lassen. Könnte daran liegen, dass es gar nicht geht. Und genau das ist der Punkt: Blizzard hat - mal wieder - das Rad ein Stück weiter gedreht. Das, was du hier also versuchst als Normalität zu verkaufen, war bisher überhaupt nicht normal.

  5. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Cyrion 07.08.12 - 20:59

    Tod aller Neuerung!

  6. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Mingfu 07.08.12 - 21:02

    Ich werte das mal als Zustimmung zu meinem Kommentar - nämlich, dass es sich tatsächlich um eine Neuerung handelt und bisher nicht so war.

  7. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Cyrion 07.08.12 - 21:19

    Das weiss ich nicht, ob es eine Neuerung ist. Habe nie WoW gespielt.
    "Aber wenn es eine ist, dann müssten wir sie verbrennen."
    War eher in diese Richtung gedacht.

    Hatte gehoft der Hauch von Ironie schwingt da etwas mit.

  8. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Spaghettirocker 07.08.12 - 21:25

    Mingfu schrieb:
    > Ich wusste gar nicht, dass es bei WoW möglich ist, sämtliche Charaktere des
    > Accounts anzeigen zu lassen. Könnte daran liegen, dass es gar nicht geht.
    > Und genau das ist der Punkt: Blizzard hat - mal wieder - das Rad ein Stück
    > weiter gedreht. Das, was du hier also versuchst als Normalität zu
    > verkaufen, war bisher überhaupt nicht normal.

    Ähm. bei WOW kann ich doch z.B. im offiziellen Forum auf einen Nutzer klicken und mir dessen Charakter angucken.

    Ich habe WOW 2008 nur für 2-3 Monate gespielt, da funktionierte es soweit ich weiß schon.
    Bei Starcraft II geht es auch seitdem es verkauft wird - es ist also Normalität seit vielen Jahren im Battle.net.

    Dass es bei Diablo 3 nicht geht, hatte mich bisher stets gewundert. Diese Funktionalität scheinen sie nun nachgeliefert zu haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.12 21:26 durch Spaghettirocker.

  9. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Mingfu 07.08.12 - 21:44

    Ja sicher bekommst du den Charakter, wenn du auf den Forennutzer klickst (wobei man natürlich auch da hinterfragen könnte, was das soll - ist aber jetzt hier nicht Thema).

    Aber du bekommst keine Auflistung aller Charaktere, die dieser Nutzer auf seinem WoW-Account hat. Du siehst genau den einen, kannst aber keinen Zusammenhang zu anderen herstellen. Das hat Blizzard nun bei Diablo 3 wieder ein Stück weiter gedreht: Ab jetzt bekommst du alle Charaktere frei Haus geliefert.

  10. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Spaghettirocker 08.08.12 - 00:13

    Und was genau ist jetzt das große Problem??? Hast du so eine Top Secret-Ausrüstung?
    Im Spiel selbst kannst du doch genauso die Chars von Leuten herausfinden...

    Dass ich Zugriff auf die Profile habe empfinde durchaus als praktisch (kannst Leuten unabhängig vom Spiel die Ausrüstung per Link zeigen) .

    Auch bei SC2 kann man sich sehr gut einen Überblick über den Leistungsstand eines Spielers machen, wenn er im Forum eine strategische Frage stellt.

  11. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: corvoozid 08.08.12 - 07:03

    Ich versteh echt nicht wo hier bei manchen das Problem liegt. Man sieht doch nur das Battletag und nicht euren richtigen Name.

    Auch wenn ich D3 nicht mehr spiele, ich finde es genau wie damals das Armory und die SCII Profile eine wichtige und sehr gute Neuerung.

  12. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Drizzt 08.08.12 - 08:45

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber du bekommst keine Auflistung aller Charaktere, die dieser Nutzer auf
    > seinem WoW-Account hat. Du siehst genau den einen, kannst aber keinen
    > Zusammenhang zu anderen herstellen.

    Wenn man im WoW Forum einen Char auf Ignore-Liste setzt, werden auch alle anderen Chars des Users ignoriert. So kann man schon lange herausfinden, welche Chars zu einem Account gehören.
    Ist eine beliebte Methode um bei Trollthreads zu sehen, mit welchen Chars sich derjenige selber Recht gibt...

  13. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: serra.avatar 08.08.12 - 09:53

    was niemanden hintert mehrere Accounts zu haben ...

  14. Re: Das war im Battle.net doch schon immer so ....

    Autor: Drizzt 08.08.12 - 11:12

    Was bei den neuen Profilen von D3 ja auch nicht nachzuvollziehen ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  2. Universität Bielefeld, Bielefeld
  3. über Allgeier Experts Pro GmbH, Bremen
  4. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. 59,99€ (USK 18)
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  2. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz