Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Reaper of Souls bislang ohne…

Spielt das überhaupt noch wer ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielt das überhaupt noch wer ?

    Autor: Lumanil 25.03.14 - 13:25

    Ich kenne niemanden, der Diablo überhaupt noch spielt. Viele waren damals davon sehr enttäuscht. Ich selber habe es ganze 2 Wochen gespielt und konnte mich dann nie wieder überwinden weiter zu machen.
    Vor allem nach dem ich Path of Exile entdeckt habe, welches für mich "Diablo, wie es hätte sein sollen" ist. Völlig kostenlos, düster, gute Story und wahnsinnig große Möglichkeiten den Charakter so zu spielen, wie man möchte.

  2. Ja

    Autor: Planet 25.03.14 - 13:33

    http://www.amazon.de/gp/bestsellers/videogames/

  3. Re: Spielt das überhaupt noch wer ?

    Autor: lokidiabel 25.03.14 - 14:01

    Hahahaha der ist gut.

    WER SPIELT es NICHT ?

    Kannst du echt nicht mehr mit dem Release vergleichen (also 1.0.x).
    Aber wenn du generell ein Problem mit diese Art game hast, ist es immer noch nichts für dich.

    Gaming muss man sich leisten können !
    https://www.g2a.com/r/sale
    Bis zu 60% Billiger, auch Neuerscheinungen !

  4. Re: Ja

    Autor: genussge 25.03.14 - 14:03

    Ich hatte vor ca. Jahr mit dem Account von einem Kumpel das Game 1x durchgezockt. War ok aber nicht wirklich so doll. Jedoch lag der minderwertige Spielspass hauptsächlich am Auktionshaus, welches es seit letzter Woche nicht mehr gibt. Seit Anfang März 2014 habe ich selbst Diablo 3 und es macht jetzt wieder echt bock. Man findet jetzt wieder gute Gegenstände, die man zuvor nur mit viel (ingame-) Geld bekommen hat. Werde mir auf RoS zulegen. So 100%ig an Diablo 2 kommt das Spiel nicht heran, weil u.a. auch der klassische Skilltree fehlt aber dennoch hat das Ende des Auktionshaus einen neuen Start für D3 geebnet.

  5. Re: Spielt das überhaupt noch wer ?

    Autor: Profi 25.03.14 - 14:07

    Diablo 1 war ein kompaktes, durchdachtes Spiel und hatte entsprechend Erfolg.
    Diablo 2 war groß, aufgeblasen und schon deutlich weniger poliert, jedoch mit starkem Multiplayer-Suchtfaktor, und es hatte entsprechend Erfolg.
    Diablo 3 lebte vom Markennamen um wirtschaftlichen Erfolg zu erzwingen. Dank der Konkurrenz hatte man alles schon mal gesehen, und der Inhalt hatte nichts mehr mit den Ursprüngen zu tun. Ein typischer Regalverstaubungstitel. Ist auch besser so, spart einen Haufen Zeit für bessere Beschäftigungen.

  6. Re: Ja

    Autor: Kakiss 25.03.14 - 14:08

    Wieso hängen alle so sehr an dem alten Skilltree?^^
    Ich fand das neue System viel besser, hatte man sich beim alten verskillt durfte man von vorn beginnen.
    Der neue lässt Spielereien zu :)

    Edit:

    Staubfänger ist sicherlich etwas anderes, also da haben doch selbst Leute die es kritisieren über 60 Stunden.
    Leute die dann weniger kritisch sind das drei bis vierfache.
    Das Spiel nenn ich selber nicht perfekt. Aber das ist heulen auf hohem Niveau ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.14 14:16 durch Kakiss.

  7. Re: Ja

    Autor: genussge 25.03.14 - 14:39

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso hängen alle so sehr an dem alten Skilltree?^^
    > Ich fand das neue System viel besser, hatte man sich beim alten verskillt
    > durfte man von vorn beginnen.
    > Der neue lässt Spielereien zu :)

    Mittlerweile finde ich das Fähigkeiten-System auch nicht so schlecht. Aber der Tree war halt Diablo -Typisch und es hatte auch einen gewissen Reiz Fähigkeiten auszuprobieren und sich auf eine Richtung festzulegen - obwohl vielleicht eine andere Variante besser gewesen wäre. Das hat(te) in gewisser Maße auch den Spielspass verlängert, da man eine Charakterklasse mehrfach Spielen "musste". Das war aber automatisch auch sehr viel Zeitaufwändiger - und zu D1/D2 Zeiten hatte ich deutlich mehr Freizeit als jetzt. Insofern ist die aktuelle Lösung durchaus besser bzw. bequemer.

  8. Re: Ja

    Autor: hw75 25.03.14 - 14:56

    Stimme dem TE zu. D3 ging voll in die Hose. Damals von Freunden empfohlen wegen dem angekündigten PvP, was nie wirklich umgesetzt wurde.

    Spieltiefe gleich null, die selben Items einfach auf irgendeinen Charakter und passt. Skillen kann man nicht, Craften macht keinen Sinn, vom AH und den damals daraus resultierenden schlechten Droprates ganz zu schweigen.

    Stinkt auf jeden Fall völlig ab gegen Path of Exile, höchstens die Grafik ist etwas flüssiger bzw professioneller, aber vom Stil her gefällt mir das düstere von PoE auch besser.

    Diesen Patch dann aber als "Erweiterung" zum Vollpreis verticken zu wollen, naja kein Wunder dass es keine Serverprobleme gibt, der Ansturm scheint sich ja in Grenzen zu halten.

  9. Re: Ja

    Autor: Theta 25.03.14 - 15:09

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stinkt auf jeden Fall völlig ab gegen Path of Exile, höchstens die Grafik
    > ist etwas flüssiger bzw professioneller, aber vom Stil her gefällt mir das
    > düstere von PoE auch besser.

    Path of Exile war doch das, wo man irgendwo am Anfang von einem Strand-Level bei Nacht und Regen in den nächsten Mini-Strand-Abschnitt geht, wo plötzlich Tag und Sonne ist?! :)

    Ja, PoE hat ein paar tolle Ideen und sicher seine Daseinsberechtigung, aber für den Durchschnittsspieler ist es trotzdem nichts. Da ist D3 noch immer massentauglicher.

  10. Re: Ja

    Autor: Kakiss 25.03.14 - 15:55

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso hängen alle so sehr an dem alten Skilltree?^^
    > > Ich fand das neue System viel besser, hatte man sich beim alten
    > verskillt
    > > durfte man von vorn beginnen.
    > > Der neue lässt Spielereien zu :)
    >
    > Mittlerweile finde ich das Fähigkeiten-System auch nicht so schlecht. Aber
    > der Tree war halt Diablo -Typisch und es hatte auch einen gewissen Reiz
    > Fähigkeiten auszuprobieren und sich auf eine Richtung festzulegen - obwohl
    > vielleicht eine andere Variante besser gewesen wäre. Das hat(te) in
    > gewisser Maße auch den Spielspass verlängert, da man eine Charakterklasse
    > mehrfach Spielen "musste". Das war aber automatisch auch sehr viel
    > Zeitaufwändiger - und zu D1/D2 Zeiten hatte ich deutlich mehr Freizeit als
    > jetzt. Insofern ist die aktuelle Lösung durchaus besser bzw. bequemer.

    Ab irgend einem Patch war es dann aber möglich im Jägerinnenlager seine Skillung zurück zu setzen, war aber definitiv ein späterer Patch... Oder ich hab es nicht mitbekommen *g*
    Zeit macht definitiv viel aus, so sehr wie den zweiten Teil konnt ich den dritten garnicht spielen.
    Arbeit raubt halt viel von der Zeit und es gibt noch viele weitere Spiele die Spaß machen.
    Es kommt aber nach Monster Hunter und Skyrim zu den zeitfressensten Spiele die ich die letzten Jahre hatte :D
    Was ich gemerkt habe ist auch dass man damals, als man jünger war, nicht die Mentalität hatte nach fehlern zu suchen sondern eher einfach drauf los gezockt hat.
    Entweder hatte man Spaß oder nicht ^^

  11. Re: Ja

    Autor: kellemann 25.03.14 - 16:32

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimme dem TE zu. D3 ging voll in die Hose. Damals von Freunden empfohlen
    > wegen dem angekündigten PvP, was nie wirklich umgesetzt wurde.
    >
    > Spieltiefe gleich null, die selben Items einfach auf irgendeinen Charakter
    > und passt. Skillen kann man nicht, Craften macht keinen Sinn, vom AH und
    > den damals daraus resultierenden schlechten Droprates ganz zu schweigen.
    >
    > Stinkt auf jeden Fall völlig ab gegen Path of Exile, höchstens die Grafik
    > ist etwas flüssiger bzw professioneller, aber vom Stil her gefällt mir das
    > düstere von PoE auch besser.
    >
    > Diesen Patch dann aber als "Erweiterung" zum Vollpreis verticken zu wollen,
    > naja kein Wunder dass es keine Serverprobleme gibt, der Ansturm scheint
    > sich ja in Grenzen zu halten.

    Scheinst nicht wirklich Ahnung vom Spiel zu haben, aber Hauptsache wilde Behauptungen äußern.
    Der Skilltree ist super, so wie er ist, habe heute morgen den neuen Endboss von Akt 5 gemacht und habe dazwischen 2 mal umgeskilled, weil ich zu schnell gestorben bin. Genau das macht ja den Reiz aus. Hält der Char viel aus, nehme ich 2 Talente rein die mir mehr Schaden geben, sterbe ich zu schnell geht es genau andersrum. Ganz davon ab, dass man einfach mal komplett andere Spielweisen erleben kann, gerade im Moment bei dem Wizard sehr gut zu sehen.
    Der eine hat Arkanschaden % auf seinem Equip und hat dadurch ganz andere Skills als mein Wizard, ich habe eine neue Waffe gefunden und Skill dementsprechend um, usw. die Möglichkeiten sind auf jeden Fall sehr vielfältig.

    Craften macht mittlerweile auch Sinn, allerdings auch schon seit mehr als einem halben Jahr, niemand hat je Behauptet, dass das Spiel mit Release perfekt war.

    AH ist nun auch raus, Smartdrops ermöglichen Selffound Charaktere, Legendarys mit den einzigartigen Effekten.

    Dein Post hat vor 2 Jahren Sinn ergeben, das steht außer Frage, aber meinst du nicht, dass man mittlerweile das Spiel mal wieder SPIELEN sollte, bevor man dadrüber lästert und es schlecht redet?

  12. Re: Spielt das überhaupt noch wer ?

    Autor: Tiax 25.03.14 - 20:08

    >> Beim Start von Diablo 3 hatte Blizzard massive technische Schwierigkeiten, bei der Erweiterung Reaper of Souls scheint bislang alles nach Plan zu laufen.

    Ohne konkrete Spielerzahlen ist das IMO ein ziemlich witzloser Vergleich! Der Launch des Addons wird vermutlich einen Bruchteil der Spieler des eigentlichen Spiels haben.

  13. Re: Spielt das überhaupt noch wer ?

    Autor: ploedman 25.03.14 - 22:28

    Ich werde warten bis es 20 ¤ oder weniger erreicht.

  14. Re: Ja

    Autor: Nolan ra Sinjaria 26.03.14 - 10:29

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber für den Durchschnittsspieler ist es trotzdem nichts. Da ist D3 noch immer massentauglicher.

    Exakt das ist ja das schöne, wenn man kein weichgespültes Mainstream-Spiel möchte ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  15. Re: Ja

    Autor: Nolan ra Sinjaria 26.03.14 - 10:31

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab irgend einem Patch war es dann aber möglich im Jägerinnenlager seine Skillung zurück zu setzen, war aber definitiv ein späterer Patch... Oder ich hab es nicht mitbekommen *g*

    Ja wurde erst später hinzugefügt und geht auch nur einmal. Trotzdem praktisch für Leute, die nen Build spielen wollen, dessen Hauptfertigkeit erst ab Level 18 kommt. Jetzt kann man bis dahin mit Low Level Skills spielen und schwenkt dann um, sobald der Wunschskill verfügbar ist

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-67%) 3,30€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29