1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo Immortal: Für Vitaath…

Diablo Immortal zielt auf die Walfische ab

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Diablo Immortal zielt auf die Walfische ab

    Autor: SchluppoMäcQuarkkeulchen 05.07.22 - 11:34

    ...also die im Verhältnis wenigen paar tausend Spieler die wirklich große Summen einzahlen. So wie das die allermeisten großen und erfolgreichen "App"-Spiele machen.

    Also wird man für diese Zielgruppe ständig neue Investitionsmöglichkeiten schaffen. Tausend oder zehntausend Euro/Dollar für ein Spiel auszugeben, ist für manche eben gar kein Thema.

  2. Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: Steven Lake 05.07.22 - 12:33

    Man kann es trotzdem Spielen. Das wäre in etwa so dass das Auto ab 180km/h abgeriegelt wird und der Hersteller gerne 10k¤ haben möchte, um diesen zu entsperren. Wenn man da realistisch ist, geht es auch ganz gut wenn es nur 180km/h fahren kann.

    Ja Diablo Immortal ist darauf ausgelegt dass Spieler Geld bezahlen sollen, aber nicht diese Summen. Es gibt Spieler die Erwarten dass man alles am ersten Tag schaffen können muss. Das Spiel ist nicht so gebaut. Man will dass der Spieler jeden Tag wieder einschaltet und mal für nen Stündchen oder 2 spielt und den Battle Pass kauft und das am besten über Jahre hinweg.

    Natürlich kann man auch sehr viel Geld reinbuttern und es beschleunigen, ist aber dumm. Was gewinnt man aber? Man ist an der Spitze und kann sich darauf einen Keulen.
    Unterm Strich gibt es kaum Nachteile für die Masse.

    Beim Ranked PVP wird man irgendwann auf eine Wand Stoßen, wo die Gegner mehr bezahlt haben und deutlich besseres Gear haben. Aber erst mal so weit kommen.

    Bei der Schatzkammer gehe ich einfach vorher raus und vermeide dort den PVP, bis Blizzard es ausgeglichen hat, dass man eine faire Chance hat.

    Was den Schattenkrieg angeht, so habe ich noch nicht teilgenommen. Wenn da die Immortals regelmäßig durchgewechselt werden und keine übertriebene Dominanz herrscht, dann ist es gut.

    Ansonsten ist es halt PVE, wo die Schwierigkeit immer mehr nach oben gedreht werden kann.
    Unterm Strich macht man eh das gleiche, nur die Bilder sind anders. Die Dailys kenne ich schon auswendig.

  3. Re: Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: nachgefragt 05.07.22 - 14:20

    Steven Lake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja Diablo Immortal ist darauf ausgelegt dass Spieler Geld bezahlen sollen,
    > aber nicht diese Summen. Es gibt Spieler die Erwarten dass man alles am
    > ersten Tag schaffen können muss. Das Spiel ist nicht so gebaut. Man will
    > dass der Spieler jeden Tag wieder einschaltet und mal für nen Stündchen
    > oder 2 spielt und den Battle Pass kauft und das am besten über Jahre
    > hinweg.

    Doch genau darauf ist es ausgelegt, auch wenn es der ein oder andere nicht wahr haben will. Sonst wäre ein Großteil der Spielfunktion völlig überflüssig, da ein F2P Spieler hunderte Jahre täglich spielen müsste um Sie zu erreichen. Mit den von dir genannten 1-2 Stündchen pro Tag bist du auch in 1000 Jahren nicht anseitsweise da, wo ein Wal nach ein paar Stunden ist. Defakto ist es gar nicht erreichbar, da man ohne Geld gar keinen 5/5 Gem erspielen kann (und alles was darauf folgt)
    https://dimi777.github.io/diablo-rift-simulator/


    > Das wäre in etwa so dass das Auto ab 180km/h
    > abgeriegelt wird und der Hersteller gerne 10k¤ haben möchte, um diesen zu
    > entsperren. Wenn man da realistisch ist, geht es auch ganz gut wenn es nur
    > 180km/h fahren kann.
    Das wäre dann im Vergleich zu einem voll ausgerüsteten Diablo Immortal Charakter grade zu ein Schnäppchen. Mit mittelmäßgem Glück ist das grade ein 5/5 Gem. Aktuell geht man da voll ausgerüstet vom 50 fachen aus. Da kann man sich dann in der Tat gleich fünf nicht abgeriegelte Porsches kaufen.



    9 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.22 14:38 durch nachgefragt.

  4. Re: Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: LeeRoyWyt 05.07.22 - 14:52

    Steven Lake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich kann man auch sehr viel Geld reinbuttern und es beschleunigen,
    > ist aber dumm. Was gewinnt man aber? Man ist an der Spitze und kann sich
    > darauf einen Keulen.
    > Unterm Strich gibt es kaum Nachteile für die Masse.

    Logisch. Lass uns auch gleich die Jugendschutzmaßnahmen für Alkohol und Glücksspiel aufheben. Sind die kleinen Scheißer halt selbst schuld, wenn sie sich todsaufen und das Geld ihrer Eltern verzocken. Nicht? Hm, dann sollten wir also vlt. doch über das Thema reden, oder?

  5. Re: Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: Test_The_Rest 06.07.22 - 09:00

    LeeRoyWyt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Logisch. Lass uns auch gleich die Jugendschutzmaßnahmen für Alkohol und
    > Glücksspiel aufheben. Sind die kleinen Scheißer halt selbst schuld, wenn
    > sie sich todsaufen und das Geld ihrer Eltern verzocken. Nicht? Hm, dann
    > sollten wir also vlt. doch über das Thema reden, oder?

    Äpfel und Birnen.

    Für Kinder sind erst einmal die Eltern die Erziehungsberechtigten, nicht die Allgemeinheit.

    Sie teilen auch das Taschengeld zu und sind zuständig für die Freizeitaktivitäten ihrer Sprößlinge.
    Ja, ich weiß, heute wird diese Verantwortung gern auf wildfremde Menschen abgeschoben, das macht die Sache aber nicht besser, sondern eher noch schlimmer...

    Erwachsene können aber selbst entscheiden, was sie tun und benötigen nicht noch mehr Regularien.

    Witzigerweise spielen extrem viele Menschen F2P Spiele, ohne auch nur einen Cent zu investieren.
    Für die ist es vielleicht nicht so wichtig, an einem eSchwanzvergleich teilzunehmen.

    Und was noch viel geiler ist:
    Die Spiele machen dann trotzdem Spaß!

  6. Re: Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: BlindSeer 06.07.22 - 09:02

    Übersetzt: Legalisieren wir doch Betrug, Erwachsene können selber entscheiden, ob sie darauf reinfallen.

    Nochmal: Es werden Suchtmechanismen angesprochen, nicht die freie Entscheidung. Und Suchtfaktoren sind zum Teil genetisch bedingt, da kann man nichtmal was für, bevor das jetzt kommt.

  7. Re: Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: LeeRoyWyt 06.07.22 - 10:22

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erwachsene können aber selbst entscheiden, was sie tun und benötigen nicht
    > noch mehr Regularien.
    >
    > Witzigerweise spielen extrem viele Menschen F2P Spiele, ohne auch nur einen
    > Cent zu investieren.
    > Für die ist es vielleicht nicht so wichtig, an einem eSchwanzvergleich
    > teilzunehmen.

    Sag doch einfach wie es ist: dir ist es schlicht egal, ob es da Mechanismen gibt, die darauf abziehlen, Menschen abhängig zu machen und auszunutzen, solange du nicht selbst betroffen bist. Dir sind die Opfer einfach egal. Sind ja alle selbst schuld. Hauptsache du hast Spaß. Darauf läuft es hinaus, wenn du mal ehrlich bist, nichts sonst.

  8. Re: Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: Steven Lake 06.07.22 - 10:39

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch genau darauf ist es ausgelegt, auch wenn es der ein oder andere nicht
    > wahr haben will. Sonst wäre ein Großteil der Spielfunktion völlig
    > überflüssig, da ein F2P Spieler hunderte Jahre täglich spielen müsste um
    > Sie zu erreichen. Mit den von dir genannten 1-2 Stündchen pro Tag bist du
    > auch in 1000 Jahren nicht anseitsweise da, wo ein Wal nach ein paar Stunden
    > ist. Defakto ist es gar nicht erreichbar, da man ohne Geld gar keinen 5/5
    > Gem erspielen kann (und alles was darauf folgt)
    > dimi777.github.io

    Da merkt man dass du dich nicht informiert hast. Zugegeben ich bin auch nicht ganz informiert, aber deutlich besser als du es anscheinend bist, oder du versuchst absichtlich Informationen zu verschweigen.
    Ein 5/5 Gem kann man jetzt gerade auf meinem Server für umgerechnet 346,63¤ kaufen. Aktuell ist der Preis 30330 Platin auf dem Markt. 50.000 Platin kann man für 5000 Ewige Kugeln kaufen, wovon 6000 99,99¤ kosten. Platin ist aber auch ohne Echtgeld zu bekommen. Der Markt arbeitet mit Platin. Allerdings hat man als Spieler nicht so viel zu verkaufen. Das sind nur hoch geskillte Zauber und ungebundene Gems.

    Jetzt kommt aber der Shocker: 5/5 Gems sind halt nicht so geil. 2/5er reichen auch aus. Dieser würde 50,54¤ kosten, wenn man selber kein Stück farmen geht. Für den Perfektionisten durchaus ein Problem, wenn der nicht das beste Gear so leicht bekommen kann. Zum Spielen muss es aber nicht so viel sein. Die letzten paar Prozent raus zu kitzeln macht Sinn, wenn man ganz oben Mitspielt. Wenn man einfach nur nicht Spielen kann, macht das kein Unterschied. Gibt ja Gamer die meinen mit einem 144Hz Monitor würden sie besser werden. Ist halt nur lustig, wenn die merken dass die einfach schlecht sind und halt nicht am Equipment liegt. Das Equipment macht nur Sinn, wenn man ganz oben mitspielt, wo man sehr konstant ist und wo der halbe Prozent des Equipments wichtig sein kann.


    LeeRoyWyt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steven Lake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich kann man auch sehr viel Geld reinbuttern und es beschleunigen,
    > > ist aber dumm. Was gewinnt man aber? Man ist an der Spitze und kann sich
    > > darauf einen Keulen.
    > > Unterm Strich gibt es kaum Nachteile für die Masse.
    >
    > Logisch. Lass uns auch gleich die Jugendschutzmaßnahmen für Alkohol und
    > Glücksspiel aufheben. Sind die kleinen Scheißer halt selbst schuld, wenn
    > sie sich todsaufen und das Geld ihrer Eltern verzocken. Nicht? Hm, dann
    > sollten wir also vlt. doch über das Thema reden, oder?

    Was hat das jetzt damit zu tun? Ob jetzt Diablo Immortal wegen dem Echtgeldeinsatz jetzt USK 16 oder 18 sein sollte, ist ein ganz anderes Thema. Mir geht es darum einfach mal aufzuklären dass man es viel zu übertrieben darstellt.

    Aber lassen wir uns mal auf dein Themenwechsel ein.
    Ab 16 ist der Erwerb und Konsum von Bier und Wein legal. Mit Bier kann man sich auch ganz gut abschießen. Da kann man als Eltern und als Supermarkt nicht viel machen. Die Eltern können und dürfen dem Kind keine Fußfessel anlegen und 24/7 überwachen. Der Supermarkt kann den Verkauf limitieren, doch was ist eine gute Grenze? 2 Kisten Bier ist jetzt kein großer Einkauf. Bei ner Party mit 20 Leuten, bekommt halt jeder nur 2 Flaschen Bier. Alleine schon 10 Bier am Abend kann halt sehr kritisch werden.

    Mit deinem Glücksspiel Beispiel wäre halt Diebstahl involviert. Straftaten lasse ich nicht gelten.
    Taschengeld kann man auch viele Wege Sinnlos verballern.
    Ein Kind kann sich halt auch Tonnenweise Panini Bilder kaufen und damit die eigene Wand pflastern. Dafür gibt es Taschengeld, damit man lernen kann.

    Aber wie gesagt, ob solche Endlos InApp Käufe der Altersklasse zugänglich gemacht werden sollte, dass muss der Gesetzgeber entscheiden. Ich bin kein Experte was das angeht. Ich wollte letztendlich nur darauf aufmerksam machen, dass diese Thematik halt falsch betrachtet wird.

    Für mich sieht es eher so aus als ob es ein paar gab die möglichst nur die Info geben wollten, wie viel sie bezahlen mussten, um ihr Standpunkt zu belegen, lassen aber absichtlich Informationen weg, die mehr Licht ins Dunkle bringen könnten. Jetzt kommen natürlich jeder aus dem Loch gekrochen und nutzt natürlich nur diese Info um ihre Ablehnung zu verbreiten, Recherchieren aber nicht vernünftig.

    Um wieder mein Auto Beispiel zu nehmen:
    Ein 5/5 Gem wäre ungefähr so Premium Sprit zu tanken. Es kann halt beim Auto noch mal minimal was bringen, aber das bringt nur was, wenn man ganz oben dabei ist. Ein paar 2/5 Gem Steine mit den gleichen Basic Buffs sind da viel Sinnvoller. Ist halt das Equivalent zb. gute Areodynamik, bessere Reifen, Turbo usw. Klar ein 5/5 Gem hat diesen Buff auch, der unterschied zwischen 2/5 und 5/5 ist gering, dafür der Preissprung groß.
    Diese Sachen bringen dir aber allesamt nichts, wenn du sehr schlecht Auto fährst und ein Profi mit nem gebrauchten unmodifizierten Golf dich locker schlagen kann.

    Gut Preislich passt das mit dem Beispiel nicht, aber das Spielt für das was ich sagen will, keine Rolle. Eigentlich würde der Preis sogar mehr auf meiner Seite sein. Die Preisleistung ist bei Diablo viel Schlimmer und sollte eigentlich mehr Leute davon abhalten, da zu zu greifen.

  9. Re: Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: Astorek 06.07.22 - 10:57

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was noch viel geiler ist:
    > Die Spiele machen dann trotzdem Spaß!

    *Seufz*

    Die Spiele werden absichtlich so designed, dass sie die zahlungskräftig größten Kunden - im Fachjargon "Whales" genannt - abgreifen. Ein sehr kleiner Prozentsatz der Spieler, die umsatztechnisch den größten Gewinn generieren.

    Anders formuliert: DU und ICH, und generell Diablo-Fans, sind nicht Teil der Zielgruppe von Diablo Immortal!

    Und das merkt man den Spielen an jeder Ecke an, spätestens wenn die Einstiegsphase, in der man noch mit Belohnungen überschüttet wurde, vorbei ist. Nach der Einstiegsphase werden Spiele so designed, dass sie einerseits möglichst viel frustrieren, um Spieler ja zum Geldausgeben zu bewegen, aber andererseits der Frust geradenoch so in Grenzen gehalten wird, um Spieler überhaupt zum Weiterspielen zu motivieren.

    Ich hab mal einen Thread mit dem Titel "Ihr seid nicht die Zielgruppe..." erstellt, in denen ich u.a. ein paar Videolinks geteilt habe. Besonders das "Let's go Whaling"-Video sei jedem ans Herz gelegt, der immernoch meint, dass dieses Geschäftsmodell kein Problem darstellt und Spiele nicht schlechter macht... Erinnere dich daran, wenn der Typ darüber redet, wie ein zu skillbasiertes Spiel die Einnahmen verringert:

    Let’s go whaling: Tricks for monetising mobile game players with free-to-play

    Ultralativ: Die Abgründe des Mobile Gamings | Hogwarts Mystery

    Simplicissimus: Wie Videospiele dich ausbeuten

    EDIT: Zum Rest deines Beitrags gibts eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, du hast ja selbst alle Karten auf den Tisch gelegt, wie es um deine Interessen zu der Thematik bestellt ist...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.22 11:07 durch Astorek.

  10. Re: Diablo Immortal zielt auf langfristiges Spielen ab

    Autor: LeeRoyWyt 06.07.22 - 16:49

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Test_The_Rest schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mal einen Thread mit dem Titel "Ihr seid nicht die Zielgruppe..."
    > erstellt, in denen ich u.a. ein paar Videolinks geteilt habe. Besonders das
    > "Let's go Whaling"-Video sei jedem ans Herz gelegt, der immernoch meint,
    > dass dieses Geschäftsmodell kein Problem darstellt und Spiele nicht
    > schlechter macht...

    Einer der ersten Sätze: "I'll leave the morality out of the talk [...]" ... oh boy...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d)
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Berlin
  2. IT Security Expert (m/w/d)
    Stöber Antriebstechnik GmbH & Co. KG, Pforzheim
  3. Softwareentwickler (M/W/D)
    alpha trading solutions GmbH, Erding
  4. DevOps Engineer (w/m/d)
    Schüco International KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€ (UVP 59€)
  2. 8,25€ (UVP 24€)
  3. 54,99€ (UVP 119€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de