Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die halboffene Betaphase von Aion hat…

auf den ersten Blick ohne den wichtigen AHA-Effekt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auf den ersten Blick ohne den wichtigen AHA-Effekt

    Autor: Ratamahatta 08.09.09 - 08:40

    Ich hatte das Glück und konnte einen der Keys ergattern.
    Der Detailreichtum beim Erstellen des Charakters ist schon sehr beeindruckend gewesen und hat mich auf das nachfolgende Spielen gespannt gemacht... doch hier kam dann die Ernüchterung.
    Die Landschaft erscheint mir sehr stiril und ohne wirkliche Liebe zum Detail. Grundsätzlich hatte ich mir beim Cryenginge doch sehr viel mehr verspochen.
    Auch habe ich von der Atmosphäre her keinen Aha-Effekt verspürt, wie in anderen Spielen. Ein wenig werde ich das Spiel noch auf mich wirken lassen, aber momentan würde ich kein Abo abschließen wollen... Mal gut, dass es die Beta gibt ;-)

  2. Re: auf den ersten Blick ohne den wichtigen AHA-Effekt

    Autor: pan99 08.09.09 - 11:22

    Mich würde schon interessieren welche Spiel du meinst, wenn du von AHA-Effekt sprichst.

    Für ein MMO ist die Grafik alles andere als schlecht und es läuft auch bei grossen Spieleransammlungen relativ flüssig. Scheint so als hätte man in der Hinsicht einen guten Kompromiss gefunden.

  3. Re: auf den ersten Blick ohne den wichtigen AHA-Effekt

    Autor: Hotohori 08.09.09 - 18:32

    Viele denken bei einer Engine von einem Singleplayer Spiel, die für ein MMO verwendet wird, eben direkt an die Grafik aus dem Singleplayer Spiel, weil sie eben nicht wissen, dass die begrenzten Resourcen einer Engine bei einem MMO grundsätzlich anders verteilt werden müssen.

  4. Re: auf den ersten Blick ohne den wichtigen AHA-Effekt

    Autor: Kacetsu 10.09.09 - 16:11

    Jetzt muss ich auch meine 2Cent dazu geben ...

    Die Grafik ist einfach spitze, mit viel liebe erstelle Objekte und Landschaften wie man es aus WoW kennt (nur in schlechterer Grafik).

    Die Engine ist die CryEngine 1 und nicht die wie in Crysis verwendet CE2 ...

    Darüber hinaus sollte man mal darüber nachdenken das das Spiel noch halbwegs spielbar sein sollte wenn sich ein Dutzend Spieler versammeln und Prügeln, daher kann man keine Grafik / Details wie bei Crysis erwarten ...

    Bei mir hat sehr schnell der so genannte "AHA-Effekt" eingesetzt und ich bin normalerweise der eher gelangweilte Spieler der nach einmal durchspielen ein Game entweder weiter verkauft oder in die Ecke legt.

  5. Re: auf den ersten Blick ohne den wichtigen AHA-Effekt

    Autor: wald vor bäumen 10.09.09 - 16:25

    Ratamahatta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Landschaft erscheint mir sehr stiril und ohne wirkliche Liebe zum
    > Detail. Grundsätzlich hatte ich mir beim Cryenginge doch sehr viel mehr
    > verspochen.

    Haben wir das gleiche Spiel gespielt? Der ganze Waldbereich ist überhaupt das, weswegen ich Aion (CN beta) angefangen habe. Wüste und Minen mal ausgenommen, wächst da eine Menge. Man könnte natürlich auch noch mehr hohes Gras hinpacken, aber das liefe auf meinem PC dann vermutlich nicht mehr.

  6. Re: auf den ersten Blick ohne den wichtigen AHA-Effekt

    Autor: The Howler 11.09.09 - 08:13

    Kacetsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hinaus sollte man mal darüber nachdenken das das Spiel noch
    > halbwegs spielbar sein sollte wenn sich ein Dutzend Spieler versammeln und
    > Prügeln

    Bei Aion sogar noch viel mehr... schon in der Closed Beta hatten wir im Abyss Schlachten mit rund 100 Spielern, was sicherlich 2 oder 3 Monate nach Release nochmal ganz anders ausschauen wird... ^^ Wenn da schon jede größere Legion (Gilde) 90+ Mitglieder in die Festungsschlachten mitbringt... naja, und dann sind es sicherlich auch mehr als 2 Legionen die da teilnehmen...

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43