1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Siedler angespielt: Kampf um…

Hach, was hab ich Die Siedler geliebt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hach, was hab ich Die Siedler geliebt...

    Autor: Fregin 23.08.19 - 10:15

    ... damals, am Amiga. Und auch schon damals konnte man gegnerische Völker übernehmen, wenn auch wohl eher durch nen Fehler im Spiel. Setzte man eine Fahne neben einen Weg, konnte man den Weg zur Fahne ziehen. Das funktionierte auch über eine Grenze hinweg. Man musste also hoffen, dass man einen passen Weg beim Gegner findet oder mit geschickt platzierten Wachhütten einen solchen erzeugen. Ich hab mir dann immer ein Warenlager gebaut, das ich vom Gegner hab füllen lassen. Dann die Verbindung zum Gegner gekappt und eine zu meinem Wegenetz geschaffen, schon gehörten die Rohstoffe mir.

    Und wenn man das gegnerische Gebiet eingenommen hat, bis auf den Teil mit der Verbindung zum eigenen Reich, konnte man sogar die ganzen Arbeiter und Ritter abgreifen. Sobald das Schloss zerstört wurde, sammelten die sich auf dem letzten Flecken Land und liefen dann über die Verbindung zu mir über. Sah immer putzig aus, wenn meine blauen Siedler friedlich mit ihren bunten Kollegen zusammenarbeiteten :)

  2. leider leben wir in der neuzeit...

    Autor: jake 23.08.19 - 10:29

    ..und da sind ubisoft-titel in der regel "always online", strikt in uplay eingebunden und durchmonetarisiert. auch wenn man jetzt mit der guten alten siedler-marke und dem namen volker wertich antritt, würde ich erstmal skeptisch bleiben. das aktuelle siedler ("online") wurde meiner meinung nach vor allem mit kommerziellen absichten veröffentlicht. da sind alle f2p-mechanismen bis hin zu lootboxen vorhanden.

  3. Re: leider leben wir in der neuzeit...

    Autor: Hotohori 23.08.19 - 10:33

    Der Artikel jedenfalls klingt sehr nach dem Urspiel. Mal sehen ob es was wird. Irgendwie hätte ich jetzt Lust die Siedler II Anniversary Edition wieder auszupacken.

  4. Re: Hach, was hab ich Die Siedler geliebt...

    Autor: Dominik87 23.08.19 - 10:36

    Als letzes wirklich gute Siedler hab ich Siedler 3 im Kopf (Siedler 4 war auch ok, aber ohne wirklich Innovation). (auch Siedler 2 war sehr gut, auch der Remake).
    Hat jemand die aktuelleren also (Version >4) mal gespielt und kann hier einen Vergleich liefern wie sich das hier im Vergleich zum klassischen Siedler verhält?

  5. Re: Hach, was hab ich Die Siedler geliebt...

    Autor: NaruHina 23.08.19 - 10:46

    das gemeplay ab siedler 5 ist erheblich anders gestaltet als bei siedler 1-4
    mir hat dass nicht so arg gefallen
    gruß

  6. Re: Hach, was hab ich Die Siedler geliebt...

    Autor: bummelbär 23.08.19 - 10:46

    Ich würde auch sagen dass Siedler 3 und 4 eigentlich so ziemlich das gleiche waren. Bei 3 oder 4 hat man nur dauernd sein Schiff gesucht, weil das wieder sonst wo herum fuhr. ;-)
    1 war ein Erlebnis, 2 eine Erleichterung vor allem beim Wegebau, 3 und 4 waren irgendwie das gleiche aber schon mehr als das 2er und dann kenne ich nur noch die "Neuauflage" von dem 2er, rein aus Interesse. Aber habe ich nicht lange gespielt.

    Aber danach fand ich Siedler eigentlich nicht mehr für mich gemacht. War mir dann schon "zu modern", oder sowas. ;-)

    Und heute spiele ich es eh nicht mehr. Ich spiele wenn überhaupt noch am PC, dann Spiele die ich mit Steam spielen kann. Uplay juckt mich so wenig wie Battlenet und Origin.

    Mein Geld werd ich trotzdem los. ;-) Allerdings vornehmlich auf der Switch mittlerweile.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.19 10:50 durch bummelbär.

  7. Re: leider leben wir in der neuzeit...

    Autor: Fregin 23.08.19 - 10:49

    Ja, leider muss man bei den großen Spielefirmen inzwischen davon ausgehen, dass die Gewinnmaximierung im Vordergrund steht und man viele Kröten mitschlucken muss, wenn mans haben will. Aber ganz ehrlich, dann werf ich lieber eine der alten Versionen ein. Ich bin aus dem Alter raus, wo ich immer das Neueste zocken muss.

  8. Re: leider leben wir in der neuzeit...

    Autor: shokked 23.08.19 - 12:08

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Artikel jedenfalls klingt sehr nach dem Urspiel. Mal sehen ob es was
    > wird. Irgendwie hätte ich jetzt Lust die Siedler II Anniversary Edition
    > wieder auszupacken.


    Ich glaube das werde ich auch mal tun. Liebte Teil zwei und konnte mich seitdem für keinen Nachfolger begeistern :)

  9. Re: leider leben wir in der neuzeit...

    Autor: möpmöp123 23.08.19 - 14:23

    Ach ja, bei Siedler 3 (und 4?) konnte man F12 drücken, um eine Minute vorzuspringen, weil manchmal war der Siedlungsbau schon etwas zäh. Allerdings kam es bei mir halt auch ab und an mal vor, dass ich die Taste in falschen Situationen gedrückt hab und auf einmal der Gegner die halbe Siedlung übernommen hat :-D

  10. Re: leider leben wir in der neuzeit...

    Autor: LMS23 26.08.19 - 11:47

    möpmöp123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, bei Siedler 3 (und 4?) konnte man F12 drücken, um eine Minute
    > vorzuspringen, weil manchmal war der Siedlungsbau schon etwas zäh.
    > Allerdings kam es bei mir halt auch ab und an mal vor, dass ich die Taste
    > in falschen Situationen gedrückt hab und auf einmal der Gegner die halbe
    > Siedlung übernommen hat :-D

    Deswegen hat man bei Siedler 3 eigentlich (vor allem im Multiplayer) nur einen einzigen Turm gehabt. Wenn man Türme abreist, behält man das Gebiet (wenn man mit Türmen erweitert und nicht mit Pinoieren). Wenn der Turm aber eingenommen wird, ist das Gebiet weg :)

  11. Re: leider leben wir in der neuzeit...

    Autor: CSCmdr 26.08.19 - 19:51

    LMS23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > möpmöp123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach ja, bei Siedler 3 (und 4?) konnte man F12 drücken, um eine Minute
    > > vorzuspringen, weil manchmal war der Siedlungsbau schon etwas zäh.
    > > Allerdings kam es bei mir halt auch ab und an mal vor, dass ich die
    > Taste
    > > in falschen Situationen gedrückt hab und auf einmal der Gegner die halbe
    > > Siedlung übernommen hat :-D
    >
    > Deswegen hat man bei Siedler 3 eigentlich (vor allem im Multiplayer) nur
    > einen einzigen Turm gehabt. Wenn man Türme abreist, behält man das Gebiet
    > (wenn man mit Türmen erweitert und nicht mit Pinoieren). Wenn der Turm aber
    > eingenommen wird, ist das Gebiet weg :)

    Nicht von Türmen geschütztes Gebiet kann man aber einfach mit eigenen Türmen eimnehmen. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, München
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,32€
  3. 2,62€
  4. (-40%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09