1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DJI Robomaster S1 im Test: Papa, darf…

Danke für den Artikel + Fragen dazu

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke für den Artikel + Fragen dazu

    Autor: cyberdynesystems 11.12.19 - 10:11

    Danke an das golem-Team für den Artikel!

    Ein paar Fragen dazu:
    - Ist Windows 10 tatsächlich (Zwangs-)Voraussetzung für die Steuerung und die Programmierung?
    - Ist der DJI-Account schon für die Steuerung notwendig oder nur wenn der Roboter programmiert werden soll?
    - Sind bspw. die Audiodateien auch "an Bord" des Roboters verfüg- und auf Knopfdruck abrufbar oder alles nur wenn die Hostsoftware aktiv und ich im Account eingeloggt bin?
    - Gerade mit Kindern kann die Phrase "Räum' Dein Zimmer auf!" eigentlich fest im Gerät installiert werden. :-)
    - Ist der Laser im Turm sichtbar oder im Infrarotbereich?
    - Kann das Teil auch draußen fahren? In einer Amazon-Rezension war zu lesen, dass das die Räder beschädigt.
    - Wie lange ist der Roboter denn zum Spielen nutzbar bevor der Akku schlapp macht?
    - Haben Sie auch Zubehör getestet damit man den Roboter mit einem echten Joystick steuern kann (statt nerviger virtueller Tasten); bspw. das hier: https://store.dji.com/de/product/robomaster-s1-play-more-kit?set_country=DE&gclid=EAIaIQobChMIkteY_5-t5gIVx-N3Ch1QcQ3eEAQYASABEgLPjvD_BwE

  2. Re: Danke für den Artikel + Fragen dazu

    Autor: on(Golem.de) 11.12.19 - 11:03

    Hallo cyberdynesystems,

    freut mich, dass dir der Artikel gefällt.

    Zu deinen Fragen:

    - Die Windows-10-App ist derzeit noch eine Beta und nur auf der DJI-Webseite herunterladbar. Sie ist im Prinzip identisch zur Android/iOS-Version, auf denen wir auch programmieren können. Es gibt sie aber nur als UWP-App, und daher nur für Windows.

    - Bevor wir die App überhaupt nutzen können, müssen wir einen Account erstellen. Ohne Account können wir den Robomaster nicht fahren. Das hat uns ziemlich genervt.

    - Die Audiodateien werden über die App abgespielt. Die ist für diese Funktion zwingend notwendig.

    - Der Laser-Turm feuert sichtbares grünes Licht.

    - Die kleinen Rollen der Mecanum-Räder haben eine ziemlich dünne Gummischicht. Also auf einem sauberen Parkplatz können wir damit noch fahren. Die Räder nutzen sich dann aber schneller ab, beispielsweise im Dreck oder auf kieselübersähter Straße.

    - Wir können mit dem Roboter mit einer Ladung etwa 45 Minuten fahren und spielen. Auch, wenn wir unsere kleinen Scripts debuggen wollen, muss er angeschaltet sein. Daher mussten wir ihn des Öfteren aufladen.

    - DJI hat uns auch einen Robomaster-S1-Controller (der in dem Play-More-Kit) zugesendet, den wir nicht mitgetestet haben. Nicht nur ist der sehr teuer, er muss auch per USB-Kabel an ein Smartphone angeschlossen werden. Der Kunststoff wirkt recht billig und wir halten den Controller für Unsinn. Auf dem PC lässt sich der Roboter aber mit Maus und Tastatur steuern. Mithilfe von Drittsoftware ist es sicher möglich, auch einen Joystick dafür zu verwenden. Das haben wir aber nicht ausprobiert.

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 16:54 durch on(Golem.de).

  3. Re: Danke für den Artikel + Fragen dazu

    Autor: cyberdynesystems 11.12.19 - 12:41

    Hallo Oliver,

    danke für die schnellen Antworten :-)

    - WINDOWS:
    Ist Windows 10 Pflicht oder funktioniert die Software auch unter Windows 7 bzw. 8.1?

    - Audiodateien:
    Ist deren Abspielen dann auch über die PC-Software möglich? Ich hatte's so verstanden, dass die im Roboter gespeichert werden und dann auf Befehl vom Roboter über dessen Lautsprecher abgespielt werden.

    - Controller:
    Der Controller wäre als Fernsteuerung für mich interessant, da ich reine Toucheingaben nervig finde; ich will was in der Hand haben. Daher die Frage. Aber billiger Kunststoff bei den Preisen ist natürlich schade.

    Gruß aus der Terminatorfabrik. :-)

  4. Re: Danke für den Artikel + Fragen dazu

    Autor: abufrejoval 11.12.19 - 16:56

    Ergänzung zur Steuerung: Leider ist es nicht möglich, einen Kontroller vom PC oder Handy einzusetzen. Daß man einen proprietären Kontroller nutzen soll, wenn es BT-Kontrollersupport für Android und Windows gibt, ist unterirdisch, möglicherweise aber wieder dem Design als Robomaster Wettbewerbsgerät geschuldet.

  5. Re: Danke für den Artikel + Fragen dazu

    Autor: cyberdynesystems 12.12.19 - 11:23

    Danke Euch.

    bleibt noch die Frage ob Windows 10 Pflicht ist oder ich die Kiste auch mit Windows 7 und 8 nutzen kann?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
  3. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Ludwigsburg, Fürth
  4. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 13,49
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de