Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dokumentarfilm: Frauenfeindlichkeit in…

Dokumentarfilm: Frauenfeindlichkeit in der Spieleszene

"Get the fuck out": So heißt ein Dokumentarfilm über Frauenfeindlichkeit in der Spieleszene, für dessen Fertigstellung jetzt mehr als 20.000 US-Dollar über Kickstarter zusammengekommen sind.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Frauen haben es eher leichter! 5

    Myxier | 06.05.13 15:28 28.05.13 21:55

  2. Kommt erstmal mit Euch selbst klar 8

    NeverDefeated | 07.05.13 17:30 13.05.13 22:09

  3. Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden. 10

    qwasder | 06.05.13 12:57 12.05.13 20:09

  4. Frauen im TS schlimmer als die Pest 15

    DerSportschütze | 07.05.13 08:49 09.05.13 11:32

  5. Was für ein blödsinn Frau hört 2

    EqPO | 08.05.13 13:36 08.05.13 17:30

  6. There are no girls on the internet (Seiten: 1 2 3 4 ) 66

    Dullahan | 06.05.13 12:27 08.05.13 17:09

  7. Jedes Maedel mit Orcas 13

    Schnapsbrenner | 07.05.13 16:05 08.05.13 16:11

  8. Gaming Industry? 2

    Paykz0r | 08.05.13 13:37 08.05.13 13:40

  9. Für so ein Scheiß wird Geld ausgegeben? 1

    iRofl | 08.05.13 09:03 08.05.13 09:03

  10. Eins finde ich seltsam 5

    Komischer_Phreak | 07.05.13 11:03 07.05.13 23:29

  11. QED (Seiten: 1 2 3 ) 58

    Benjamin_L | 06.05.13 16:19 07.05.13 23:23

  12. Ist Bevorzugung, dann auch Diskriminierung ? 10

    azeu | 06.05.13 17:32 07.05.13 17:36

  13. Frauen werden wirklich diskriminiert (Seiten: 1 2 ) 32

    root666 | 06.05.13 16:06 07.05.13 17:34

  14. Das Problem liegt im Verfall des Sozialverhaltens der Spieler im Allgemeinen 20

    Decay | 06.05.13 12:43 07.05.13 17:20

  15. Ich gelte entweder als fett, als hässlich oder als Schlampe 3

    Natchil | 06.05.13 19:43 07.05.13 15:37

  16. mimimi? 8

    dukki | 06.05.13 18:35 07.05.13 13:27

  17. Männerfeindlichkeit in der Friseur-Szene und vielen weiteren Bereichen? (Seiten: 1 2 ) 29

    minorleo | 06.05.13 12:14 07.05.13 13:22

  18. Sie kommen mit der Konkurrenzsituation klar 4

    HansM345 | 07.05.13 11:41 07.05.13 12:10

  19. Stimmt, die Spielezene ist Frauenfeindlich .. (Seiten: 1 2 ) 23

    Dadie | 06.05.13 13:45 07.05.13 11:04

  20. Diskriminierung, bedeutung und aufkommen 3

    kkfjukr | 07.05.13 09:52 07.05.13 10:21

  21. Ein Kollege von mir, hat sich mit Absicht einen weiblichen Charakter... 12

    Mixermachine | 06.05.13 16:04 07.05.13 09:10

  22. Wieder mal klar .. 1

    EvilSheep | 07.05.13 07:14 07.05.13 07:14

  23. Über 100 Beiträge innerhalb kürzester Zeit... 16

    brunobrotspecht | 06.05.13 19:08 07.05.13 00:08

  24. angespannte Situation falsch verstanden? 2

    azeu | 06.05.13 22:37 06.05.13 23:42

  25. etwas Gutes hat es 1

    azeu | 06.05.13 22:29 06.05.13 22:29

  26. teuer... 6

    Wave | 06.05.13 16:01 06.05.13 21:39

  27. Es wird doch eh jede mögliche Beleidigung benutzt 1

    lalalol | 06.05.13 21:36 06.05.13 21:36

  28. Alles bla..... 1

    cyzz | 06.05.13 21:36 06.05.13 21:36

  29. Re: Über 100 Beiträge innerhalb kürzester Zeit...

    Ping500 | 06.05.13 20:41 Das Thema wurde verschoben.

  30. Absolut bezeichnend

    brunobrotspecht | 06.05.13 19:55 Das Thema wurde verschoben.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Steinberg Media Technologies GmbH, Hamburg
  3. Saacke GmbH, Bremen
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
      Sindelfingen
      Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

      In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

    2. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

    3. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
      Huawei
      USA können uns "nicht totprügeln"

      Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.


    1. 16:53

    2. 15:35

    3. 14:23

    4. 12:30

    5. 12:04

    6. 11:34

    7. 11:22

    8. 11:10