1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dokumentarfilm: Frauenfeindlichkeit in…

Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: qwasder 06.05.13 - 12:57

    Gleich mal eine Kikestarter-Kampagne starten. Brauch eh grad Kohle.

  2. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: Nekornata 06.05.13 - 13:04

    Ich auch, und zwar als Noob, Schwuchtel, Homo, Idiot, Kleinkind, Depp, Nazi, Kommunist, Fett, Ungepflegt, Kellerkind, Vollnoob, Pädophil, Ungläubiger, Minderwertig, Versager, 0-Inteliogenz usw.

    Und nun? Soll ich auch heulen und 20k Dollar verlangen, damit ich mich in einem Film ausheulen kann??? Wenn man mit einer Community nicht zurecht kommt, gibt genug andere Spiele, wo die Communities besser sind (oder schlechter).

  3. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: pinguin x3 06.05.13 - 13:09

    Du hast hurensohn und hacker, scheis deutscher und sonstiges vergessen^^ in games wird man so oft beleidigt wird sonst nirgendwo^^ wenn die armen mädchen damit nicht zurechtkommen müssen se net spielen^^

  4. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: Nekornata 06.05.13 - 13:20

    Also die "Mädchen" (besser Frauen) mit denen ich regelmäßig zocke haben damit keine Probleme - Die beleidigen genauso viel (durchschnittlich) und können damit wunderbar umgehen (meist sogar besser als ich).
    Wobei das aber genau die sind (also meine weiblichen Zockerkolegen), die sich dann wieder extrem über solche Dokus aufregen - Da passt dann irgendetwas nicht so ganz zusammen.

    Und zu noch fehlenden Beleidigungen: Nigger, Desertnigger, white trash.
    (es ist egal was man wirklich ist, es wird einfach so lange beleidigt, bis man auf etwas empfindlich reagiert ...)

  5. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: Stuffmuffin 06.05.13 - 13:29

    JA der Meinung bin ich auch! Es ist schon standart das man bei Games beschimpft wird!

    Das wäre so als würde man aus dem Ketchup den Zucker entfernen wollen! ^^

  6. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: Ganta 06.05.13 - 13:33

    Ich geb meinem gegenüber einfach immer Recht. xD
    Damit kann man den meisten schon den Wind aus den Segeln nehmen. Mal abgesehen davon, das ich eigentlich so gut wie nie beleidigt werde. xD
    Ich geb mich halt nur mit den richtigen Leuten ab xD

  7. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: dEEkAy 06.05.13 - 13:37

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich geb meinem gegenüber einfach immer Recht. xD
    > Damit kann man den meisten schon den Wind aus den Segeln nehmen. Mal
    > abgesehen davon, das ich eigentlich so gut wie nie beleidigt werde. xD
    > Ich geb mich halt nur mit den richtigen Leuten ab xD


    Was auch immer wieder lustig ankommt. Wenn man jemanden Beleidigt dann am besten immer als irgend ein Gericht.

    Geht mir wer aufn Sack, sag ich einfach du Döner, Gulaschtopf oder sonst was. Manche tun dann schon recht verdutzt =)

  8. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: Nekornata 06.05.13 - 13:39

    Das mit dem Rechtgeben funktioniert schon, aber man kann es auch überspitzen. So fange ich zB regelmäßig an mit dem zu flirten, der mich als Schwuchtel bezeichnet hat ;) - Entweder der Gegenüber hört auf, oder es wird noch eine witzige Unterhaltung ;).
    Man darf die ganzen Trolle einfach nur nicht ernst nehmen.

  9. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: tomate.salat.inc 06.05.13 - 13:41

    Hehe, so ähnlich halte ich das in der Regel auch. Nach einer Random-Beleidigung kommt von mir meistens einfach folgendes Smiley :-*
    Danach ist eigentlich bisher immer ruhe gewesen ^^

  10. Re: Moment, ich bin auch schonmal online beschimpft worden.

    Autor: Isopunainen 12.05.13 - 20:09

    Ich kann mich daran erinnern, dass ich mich nach jahrelanger WoW-Abstinenz habe werben lassen, um mal wieder ne Runde zu zocken und evtl wieder anzufangen (diese 7 Tage für umme). Also bin ich, nachdem ich ein paar quets gemacht habe, um die neuen Talente zu testen, als Tank in eine Instanz geschlurft. Dort lief es dann wie mit jeder Randomgruppe. Die DDs pullen wie wild unterschiedliche Mobs und mangels meiner Tankroutine (früher hab ich das einfach getankt bekommen) endeten 4/5 solcher pulls im wipe. Nachdem ich freundlich die DDs darauf hinwies, dass idealerweise der Tank pullt und ich mich erst wieder einspielen muss, da ich lange inaktiv war, wurde ich dermaßen beschimpft, dass mir schier die Plomben aus dem Mund gefallen wären. Ich hab's ja schon immer gehasst mit Randoms zu zocken, aber seitdem zocke ich ausschließlich mit Leuten aus der Freundesliste.

    Will sagen, dass der Umgangston unabhängig vom Geschlecht und Spiel äußerst rau ist. In Spielen wie BF3 oder CoD lese ich erst gar nicht den Chat.. Da wird sowieso nur über Cheater und/oder deren Mütter geflamed..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Analytik Jena GmbH, Jena
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. RUAG Ammotec GmbH, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cyberpunk 2077 für 29,99€, Monster Train für 15,99€, Nioh - The Complete Edition...
  2. (u. a. Knives Out für 8,88€, Das Boot - Director's Cut für 8,88€, Angel has Fallen für 9...
  3. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)
  4. 117,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch