1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Doom: Denuvo schützt offenbar nicht mehr

DRM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DRM

    Autor: gaelic 09.08.16 - 07:40

    Bin ich froh nichts damit zu tun zu haben. Ich kaufe nur mehr DRM freie Spiele auf gog oder humblebundle und achte auch darauf daß z.b. kein Steam notwendig ist.

  2. Re: DRM

    Autor: Grmlfimmel 09.08.16 - 09:27

    Tolle Karte

  3. Re: DRM

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.16 - 09:42

    Ich bin vollständig auf die Steam Library umgeschwenkt und nutze hunderte von Spielen Dank Family Sharing mit mehreren Freunden. Steam ist an dieser Stelle einfach großartig.

  4. Re: DRM

    Autor: KerberoZ 09.08.16 - 10:51

    Ist bei mir genauso. Ich will gar keine Spiele die bei Steam nicht aktivierbar sind.

  5. Re: DRM

    Autor: throgh 09.08.16 - 12:40

    Das ist schön für euch. Bitte nur dabei zu bedenken: Ihr entscheidet für Andere gleichsam mit. Und wenn ihr meint euch so abhängig von einem proprietären System machen zu wollen ... eure Entscheidung, nur ist die eben nicht individuell oder unabhängig. Steam gehört für mich zu Einer der grössten Softwareseuchen, die es mitunter gibt - neben seinen Kopien wie Origin, UPlay oder das "Battle.Net". DRM gehört schlicht und ergreifend abgeschafft, da dieser letztendlich nicht bei den Spielen verbleiben wird und auch andere Produkte entsprechend einschränkt. Dabei nimmt derlei Beschränkung auch ziemlich hässliche Grimassen an, bis hinunter auf Hardware-Ebene. Aber wie heißt es so schön? Monopole sind doch was Tolles. Also immer schön das Liedchen der Industrie nachpfeifen. :D

  6. Re: DRM

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.16 - 12:51

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schön für euch. Bitte nur dabei zu bedenken: Ihr entscheidet für
    > Andere gleichsam mit.

    Ach, und Du wohl nicht?

    Ich mag mein Steam. Mit drei, vier Klicks ist ein Spiel gekauft (oder eins gratis "erworben"), in die Bibliothek eingebunden und der Download läuft. Updates: automatisch. DLC einbinden: automatisch. Eventuell benötigte Frameworks installieren: automatisch. Ich muss mich um nichts kümmern, nur warten.

    Ich habe auch noch nie ein PC-Spiel wieder verkauft. Ich habe dafür aber mal eins zurück gegeben. Anstandslos das Geld wiederbekommen.
    Die Spiele lassen sich auch offline starten, Steam benötigt man von daher "nur" zur Authentifizierung/Gültigkeitsprüfung. Und wegen des ganzen Komforts.

    Es war noch nie einfacher, Spiele zu kaufen. Und viele von denen gibt es auch woanders. Manchmal billiger, manchmal teurer. Dieses Monopol-Verschwörungstheoretisieren geht mir auf den Zeiger.

  7. Re: DRM

    Autor: KerberoZ 09.08.16 - 13:07

    Für mich persönlich ist Steam eher eine Bibliothek als DRM.

    Zumal viele Spiele dort nicht mal DRM haben. Du kannst ein Großteil der Spiele einfach aus dem Steamordner herauskopieren und ohne Steam starten.
    Wenn es DRM für ein Spiel gibt, entscheidet sich der Entwickler dafür, nicht Valve.

    Und eingeschränkt fühle ich mich durch Steam auch nicht. Wie der Herr Rieger schon sagt, es ist bequem und einfach einzukaufen, seine Spiele immer am Mann und aktuell zu haben.

    Ich möchte meine Spiele ehrlich gesagt nicht einzeln updaten. Oder wenn ich mal ein altes Spiel spielen will es erst suchen oder mich daran erinnern wo ich es gekauft habe.

  8. Re: DRM

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.16 - 13:09

    Das ein Spiel auch über STEAM erscheint ist überhaupt kein Problem. Ein Problem ist aber sehr wohl wenn ein Spiel nur über STEAM erscheint. Da kann ich dann nur die Gesamtkombi (Spiel+STEAM) werten, und bisher bin ich immer zum Schluss gekommen: Nein, SO kann ich es nicht kaufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  2. WDS GmbH, Lippstadt
  3. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  4. ITEOS, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. 189,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00