1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Doom, Wolfenstein, Minecraft: Nintendo…

episch und geliket

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. episch und geliket

    Autor: Nick van Hill 14.09.17 - 12:05

    Ikonisch wird vermutlich nur noch überboten [und NICHT getoppt] vom unsäglichen "episch" --> von epic (fail) etc. und vom schrecklich falschen "gelikeT", wie so oft zu lesen.
    Wenn schon die deutsche Sprache so durch englische Idiome verhunzen, dann bitteschön das ganze englische Wort ans Ende setzen und nicht mit einem deutschen -t enden. Das kann ich nicht mehr sehen!

  2. Re: episch und geliket

    Autor: UP87 14.09.17 - 12:06

    Noch besser ist nur die Überzeugung einiger, dass es heißen sollte "likt meinen Beitrag"...

  3. Re: episch und geliket

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.17 - 12:11

    Dazu möchte ich folgenden Musiktitel von Deichkind zitieren:
    "Like mich am Arsch"

    Wunderbares Lied.

  4. Re: episch und geliket

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.17 - 12:13

    > Das kann ich nicht mehr sehen!

    Wirst Du aber müssen. Denn Sprache wird von denen gemacht, die sie sprechen. Nicht von denen, die glauben, wie man sie sprechen sollte.
    Also entweder

    A) Du trittst dem Rat der Deutschen Sprache bei oder
    B) Du wirst Deutschlehrer oder
    C) Du gewöhnst Dich daran, dass Sprache sich auch manchmal entgegen der ihr aufgepflanzten Regeln entwickelt.

  5. Re: episch und geliket

    Autor: Vollstrecker 14.09.17 - 12:16

    schlimm genug mit den Anglizismen, aber lasst bitte die Grammatik aus der deutschen Sprache. "Liket meinen Beitrag" ist richtiger als "liked". Und der Plural von Handy ist Handys und auf gar keinen Fall Handies.

    Im englischen heißt es übrigens auch "Mobile Phone". Die schauen einen nur doof an wenn man von Handys spricht.

  6. Re: episch und geliket

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.17 - 12:17

    Was Du nicht sagst! Allerdings sollte man da differenzieren zwischen Gossendeutsch und dem Deutsch, welches von Journalisten verwendet werden sollte.

  7. Re: episch und geliket

    Autor: Whitey 14.09.17 - 12:17

    Nick van Hill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ikonisch wird vermutlich nur noch überboten vom unsäglichen "episch" -->
    > von epic (fail) etc. und vom schrecklich falschen "gelikeT", wie so oft zu
    > lesen.
    > Wenn schon die deutsche Sprache so durch englische Idiome verhunzen, dann
    > bitteschön das ganze englische Wort ans Ende setzen und nicht mit einem
    > deutschen -t enden. Das kann ich nicht mehr sehen!

    Du wirst das kaum aufhalten können, zumal bspw. ich es relativ unproblematisch finde, dass englische Begriffe, ins Deutsche übertragen, eben auch in ihrer Schreibweise eingedeutscht werden, denn ob jetzt ge-lik-ED besser ist als ge-like-T wage ich zu Bezweifeln, denn die Vorsilbe ge- impliziert ja bereits eine Eindeutschung. Deine Logik bzw. Polemik wäre nur konsequent, wenn man sagen würde dann habe ich etwas "liked".

    Dass bestimmte Begriffe im englischen eine andere semantische Bedeutung haben als im Deutschen finde ich dabei deutlich schwieriger/problematischer. Denn weder "epic" ist mit "episch" noch "iconic" mit "ikonisch" semantisch gleichzusetzen. Allerdings könnte man auch argumentieren, dass mit der vermeintlichen Gleichsetzung das Bedeutungsspektrum des jeweiligen Begriffs (im Deutschen) erweitert wird, da sowohl "episch" als auch "ikonisch" (zumindest umgangssprachlich) dann eben auch besagte englische Semantik in sich aufnehmen - an und für sich unproblematisch, da Wörter und ihre Bedeutung diesbezüglich immer mehrdeutig und vielschichtig sind.

    Also mal cool keepen und so! :-P

  8. Re: episch und geliket

    Autor: Whitey 14.09.17 - 12:20

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Du nicht sagst! Allerdings sollte man da differenzieren zwischen
    > Gossendeutsch und dem Deutsch, welches von Journalisten verwendet werden
    > sollte.

    Wer schreibt das vor? Du? Wer legt fest, dass es sich bei der Schreibweise um "Gossendeutsch" handelt? Du? Der*die Autor*in sagt dir ggf., dass es sich in der Art und Weise zu schreiben um szenespezifischen Jargon handelt und in der Fachpublikation verstanden (und somit völlig legitim ist).

    Das Problem liegt eher darin, dass DICH das vermeintlich nervt, du aber nicht die Instanz bist, die hier in normativer Weise darüber zu befinden (und zu entscheiden!) hat, was was ist. Das reguliert Sprache durch die Nutzung schon selbst.

  9. Re: episch und geliket

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.17 - 12:29

    Das ist halt das Drama und die Tragödie von sich entwickelten Systemen, wenn man versucht, sie in einem vermeintlichen Idealzustand festzuhalten, einzufrieren. Wendungen und Wörter kommen und gehen oder verändern ihre Bedeutung.
    Fast alle "Sprachbewahrer" kommen mit der Meinung zur Welt, der Zeitpunkt an dem sie Deutsch gelernt haben, wäre der Höhepunkt gewesen. Die vorangegangene Generation von "Bewahrern" würde dem entschieden widersprechen. Und so weiter.

    "Das passt wie die Faust aufs Auge" hatte mal die Bedeutung, dass es eben nicht "passt". Heute interessiert das aber niemanden mehr. Auch nicht, dass "ikonisch" oder "episch" eine andere Bedeutung haben. Oder vielmehr in Bälde gehabt haben werden. Wenn der Trend nicht einfach abebbt, indem "episch" dann endlich durch "korall" abgelöst wird und wieder die Ursprungsbedeutung annimmt.^^

    Die Menschen, die Sprache anwenden, überschreiben die Bedeutung von Wörtern und Redewendungen einfach, indem sie es tun. Das ist auch keine böse Absicht. Aber genau so ist das Deutsch entstanden, das wir heute sprechen.
    Die ursprüngliche, originale Form, wenn es denn überhaupt eine gibt, würde keine Sau verstehen. Also was ist Deutsch?

  10. Re: episch und geliket

    Autor: Kakiss 14.09.17 - 12:34

    Da episch aus dem Epos kommt wie legendär von der Legende (legere = lesen), frage ich mich, wo das Problem mit diesem griechischen Wort ist?

    Das Wort hat es bereits vor den ganzen Anglizismen in unsere Sprache geschafft.

    Mir sind Eindeutschungen da im übrigen lieber, als wenn man pur das englische übernimmt.

    Bei Keks denkt auch keiner mehr an Cookie.

  11. Re: episch und geliket

    Autor: Siliciumknight 14.09.17 - 12:48

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im englischen heißt es übrigens auch "Mobile Phone". Die schauen einen nur
    > doof an wenn man von Handys spricht.

    Auf dem Papier vielleicht - in meiner englischen Welt hör ich nur 'Cell Phone'.

    --- Infraschall beginnt unter 10Hz ---

  12. Re: episch und geliket

    Autor: mibbio 14.09.17 - 12:51

    Gibt beide Varianten, die eine stammt aus dem brit. Englisch, die andere aus dem amerikanischen.

  13. Re: episch und geliket

    Autor: Senf 14.09.17 - 13:49

    Das Wort "like" kann ja aus dem Englischen entnommen worden sein, aber im Kontext deutscher Sprache muss man schon die entsprechende Umformung vornehmen:

    kaufen - gekauft
    kochen - gekocht
    liken - geliket

    Sieht komisch aus, passt aber. "ge-"+verb+"t".

    "Ich hab Dir was gemailed." sieht aber auch bescheuert aus, musst Du zugeben.

    Genauso dämlich ist es, wenn man ausländische Pluralformen meint anwenden zu müssen (weiter oben wird es bereits angesprochen):

    Lady - Ladys, nicht Ladies im Deutschen
    Espresso - Espressos, nicht Espressi (hier lässt mein Humor höchstens noch ein "Expressis" durchgehen).

    VG

    Gruß,
    Senf



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.17 13:51 durch Senf.

  14. Re: episch und geliket

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.17 - 14:11

    > Espresso - Espressos, nicht Espressi (hier lässt mein Humor höchstens noch

    Nein, geht beides, denn das eine wäre die deutsche, das andere die italienische (eingedeutschte) Mehrzahl. Eventuell nicht im Deutsch-Diktat anwendbar, aber im Sprachgebrauch. Pizzen/Pizzas ebenso. "Espressis" wäre aber falsch.

  15. Re: episch und geliket

    Autor: Senf 14.09.17 - 15:59

    Nach der Logik wäre dann auch "Parties" statt "Partys" richtig verwendet in Deuschland, obwohl es falsch ist?

    Gruß,
    Senf

  16. Re: episch und geliket

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.17 - 16:10

    Stimmt, erwischt. Vielleicht liegt es an der Mehrzahlbildung mit "i", dass das Wort wie "Paparazzi" sich eingedeutscht hat, während man an "Party" nur das Mehrzahl-S hängt. Seltsam.
    Ich finde jedenfalls, solange man's versteht, ist es besser als diese Pedanterie aus dem Pseudogrund, etwas vor der Zerstörung bewahren zu wollen.

  17. Re: episch und geliket

    Autor: nachgefragt 14.09.17 - 16:32

    Hallo i bims 1 Simser
    Vong Duden Preisauschreiben her

  18. Re: episch und geliket

    Autor: mnementh 14.09.17 - 22:08

    Nick van Hill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ikonisch wird vermutlich nur noch überboten vom unsäglichen "episch" -->
    > von epic (fail) etc. und vom schrecklich falschen "gelikeT", wie so oft zu
    > lesen.
    > Wenn schon die deutsche Sprache so durch englische Idiome verhunzen, dann
    > bitteschön das ganze englische Wort ans Ende setzen und nicht mit einem
    > deutschen -t enden. Das kann ich nicht mehr sehen!
    Genau. Sprechen wir Deutsch wie es sein sollte:
    http://www.gutenberg.org/files/35795/35795-h/35795-h.htm

  19. Re: episch und geliket

    Autor: SegmenFault 15.09.17 - 08:48

    Zitat: "Hallo i bims 1 Simser
    Vong Duden Preisauschreiben her"

    Du machtest meinen Tag :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.17 08:50 durch SegmenFault.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  3. Zühlke Engineering GmbH, München, Frankfurt
  4. VPV Versicherungen, Stuttgart, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 159,99€ + Versand)
  2. (u. a. Total War: Warhammer II für 24,99€, Halo Wars 2 (Xbox One / Windows 10) für 10,49€ und...
  3. 1,99€
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 905 heute für 333€, Philips 58PUS6504/12 für 399€, JBL...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de