Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Doom, Wolfenstein, Minecraft: Nintendo…

Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: quineloe 14.09.17 - 12:44

    hole meine Switch raus und zersäge Menschen mit der Kettensäge in Doom.

    Früher hat man sich als RL-Troll nur über die Spiele in der Präsenz von alten Leuten unterhalten. Jetzt zeigt man es ihnen ;)

  2. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: Érdna Ldierk 14.09.17 - 12:54

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hole meine Switch raus und zersäge Menschen mit der Kettensäge in Doom.
    >
    > Früher hat man sich als RL-Troll nur über die Spiele in der Präsenz von
    > alten Leuten unterhalten. Jetzt zeigt man es ihnen ;)


    ymmd! ;)

  3. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: Herr Unterfahren 14.09.17 - 14:08

    Noch besser wird es, wenn Du bei Wolfenstein irgendwelche Nazis zersägst.

    Wenn die Oma cool ist, jubelt sie Dir zu ;)

  4. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: Dwalinn 14.09.17 - 14:25

    Oder sie fühlt sich daran erinnert wie ihr Mann/Bruder/Vater gegen seinen Willen eingezogen wurde nur um Kurze Zeit später zu sterben oder Jahre in Gefangenschaft zu verbringen.

  5. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: Chris23235 14.09.17 - 14:26

    Ah, wie schön zu sehen, Ageismus in Reinform, scheint dem durchschnittlichen Golemleser nicht in den Sinn zu kommen, dass die "Oma" vielleicht selbst Videospielerin sein könnte. Das es natürlich auch mal wieder die "Oma" und nicht der "Opa" ist, kommt natürlich noch hinzu.

  6. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: M.P. 14.09.17 - 14:30

    Das Kind eines Weltkriegs-Opfers könnte man noch in der U-Bahn treffen. Geschwister oder Eheleute sollten über 72 Jahre nach Kriegsende recht selten werden ...

  7. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: M.P. 14.09.17 - 14:31

    Ach Gottchen

  8. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: countzero 14.09.17 - 14:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Kind eines Weltkriegs-Opfers könnte man noch in der U-Bahn treffen.
    > Geschwister oder Eheleute sollten über 72 Jahre nach Kriegsende recht
    > selten werden ...

    Naja, jüngere Geschwister von Wehrmachtssoldaten gehen zwar mittlerweile wahrscheinlich stramm auf die 90 zu, die kann man aber schon noch treffen.

  9. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: Dwalinn 14.09.17 - 14:57

    Mein Großvater ist gerade mal 80 (jüngstes Kind) und sein ältester Bruder wurde eingezogen, man darf ja nicht vergessen das in den letzten Tage alles eingezogen wurde was bei 10 noch grade auf den beinen Stehen konnte.

  10. Re: Setz ich mich in der U-Bahn neben eine Oma...

    Autor: EynLinuxMarc 04.01.18 - 01:43

    Naja hab da eher andere sachen, bin pfleger und da gibt es den wirklich solche Senioren die das geil fanden unter dem Idioten und Massenmörder Hitler zu dienen.

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1803 17134.1 RTM, Firefox 61a1x64, Thunderbird 61a1x64, MSOffice 365 Personal(Office 2016) , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.14.0.54

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AutoScout24 GmbH, München
  2. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  3. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35